Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Bahn Logo

Deutsche 
Bahn
Bewertungen

234 von 5.522 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 82%
Score-Details

234 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

193 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Familienfreundliche Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Deutsche Bahn in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre bei der Firma ist sehr angenehm

Image

Seit 5 Jahren bin ich bei der Unternehmen und es gibt sehr viele Mitarbeiter die es sehr gut ansehen

Work-Life-Balance

Natürlich sollte man Urlaub vorzeitig nehmen aber man kann auch seine Urlaubstage verschieben vorallem wenn es Kinder im Haushalt gibt. Auf die Familie wird es berücksichtig

Karriere/Weiterbildung

Es gibt super Karriere möglichkeiten und man wird immer wieder weitergebildet

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt über Mindestlohn

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für Deutsche Bahn ist die Umwelt sehr wichtig und die Firma ist aufjedenfall Umweltbewusst

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt gibt es immer und man kann über alles mit den Kollegen sprechen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt sehr viele ältere Kollegen die uns immer unterstützen

Vorgesetztenverhalten

Wir sehen unsere Vorgesetzte nicht immer aber können uns jeder zeit bei ihm melden das finde ich sehr gut

Arbeitsbedingungen

Die Räume und computer sind auf dem neusten Stand der Technik jedoch dürfen wir aus Sicherheitsgründen die Raum nicht lüften und es fehlt die Frische Luft aber die Klimas arbeiten immer

Kommunikation

Die Kommunikation spielt eine große rolle Alle Mitarbeiter werden einmal im monat beim Meeting über alles informationen informiert.

Gleichberechtigung

Bei der Firma werden alle gleich behandelt und Frauen so wie Männer haben den selben Gehalt

Interessante Aufgaben

Aktuell gibt es durch Corona keine interessante Aufgaben aber das wird sich ändern

Ist das noch deine Bahn drei?

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DB Regio AG in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiß ich nicht mehr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gerade zu Corona sitzen alle im HomeOffice und für das Produktive Volk dauern die Einführung der Schutzmaßnahmen zu lange.

Verbesserungsvorschläge

Die Wertschätzung und der Umgang mit den Mitarbeiter muss sich drastisch verbessern!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Super Arbeitgeber mit guten Konditionen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DB Engineering & Consulting GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den konsequenten Umgang mit der Corona-Krise!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die leichte Schwerfälligkeit eines großen Konzerns


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Kundenbetreuerin

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Regio NRW GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In der jetzigen Coronazeit sowie auch im letzten Jahr wurden keine Mitarbeiter entlassen obwohl wir keine Fahrkarten kontrollieren durften. letztes Jahr wo corona war, war mein Sohn 4 Jahre die Kita war zu und unser Arbeitgeber hat sogar Sonderurlaubstage gegeben und immer dafür gesorgt das wir unsere Std so voll haben das wir unser Gehalt bekommen. Es gibt Zuschläge und viele interessante Sachen über die Gewerkschaft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Mitarbeiter die selbe Toilette benutzen muss wie die Fahrgäste

Arbeitsatmosphäre

Super nette hilfsbereite Kollegen

Kollegenzusammenhalt

Zumindest die Kollegen die ich kennengelernt habe

Vorgesetztenverhalten

Super Vorgesetzte haben immer ein Ohr für einen offen und suchen auch gemeinsam in Problemfällen sei es privat oder beruflich nach Lösungen mit dir

Kommunikation

Könnte etwas besser sein

Interessante Aufgaben

Alles es gibt immer was neues


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Einfach Super , Gerade in der Corona Situation steht mein Arbeitgeber zu 100 Prozent zu seinen Mitarbeitern

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Regio AG Südbaden in Freiburg im Breisgau gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Tolles Team , nicht nur das eigene auf die Komplette Region gesehen .
Es läuft alles Hand in Hand

Image

Leider sind viele sehr unzufrieden, weil aufgrund der veralteten Fahrzeuge ein reibungsloses Arbeiten nicht möglich ist , die Lokführer sind eben die, wo am Kunden sind und sich den Frust der Fahrgäste anhören müssen .

Work-Life-Balance

Es gibt zwar viele Angebote aber ab und an geht man als Tf auf dem Zahnfleisch , Ruhezeit oft zu kurz .
Arbeitsweg wird null beachtet.

Karriere/Weiterbildung

Es stehen alle Türen auf

Gehalt/Sozialleistungen

Zum festgehalt gibt es noch diverse Zulagen und Spesen auch Weihnachtgeld wird gezahlt .
Pünktliche Auszahlung es kam noch nie einen Tag später .

Sozialangebot ist sehr gross

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In vielen Dingen wie zum Beispiel in der Elektrifizierung einiger Strecken , wird viel zu lange diskutiert .

Gut ist das Angebot Jobrad .

Kollegenzusammenhalt

Bis auf Ausnahmen super Kollegen, die Ausnahmen gibt es überall .

Umgang mit älteren Kollegen

Habe bis jetzt nicht mitbekommen , das ältere ausgeschlossen werden.

Habe aber auch nicht mitbekommen das langjährige Kollegen eine Wertschätzung oder Anerkennung bekommen.

Vorgesetztenverhalten

Immer erreichbar und ein offenes Ohr ,
Schnelle und Problemlose Kommunikation.

Arbeitsbedingungen

Leider veraltete und kaputte Fahrzeuge , welche einen Reibungslosen Betriebsablauf oft nicht möglich machen .

Kommunikation

Teilweise etwas schwierig für sein Anliegen egal ob , Planänderung oder Störungen .

Gleichberechtigung

Jeder hat die gleichen Rechte und Chancen, man muss es nur wollen .

Interessante Aufgaben

Fort und Weiterbildungs angebote oft nicht realisierbar , ( personalmangel , corona )

Super Arbeitgeber vor allem während corona

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Netze in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Auf persönliche Bedürfnisse wird eingegangen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Super Arbeitgeber vor allem in der Corona Zeit

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Netze in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles gut organisiert, auf individuelle Bedürfnisse wird stets eingegangen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Flexible Arbeitsmodelle

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Super Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Ich wünschte mir das Kollegen die während Corona in den Ruhestand gegangen sind, ein würdigeren Abschied erhalten hätten

Kommunikation

Manchmal ist es auch Zuviel


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

DB Training ist m.E. - wie auch unser ganzer Konzern DB AG - mit der familienfreundlichste Arbeitgeber in D bzw. Europa.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei DB Training, Learning & Consulting in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsplatzsicherheit, Sozialleistungen, selbstdisponiertes Arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aus Konzernsicht werden wir manchmal ausgebremst, wenn Konzernregularien unseren Entwicklungen im Wege stehen bzw. erschweren

Verbesserungsvorschläge

im Moment nichts

Arbeitsatmosphäre

Das agile Mindset ist seit 4 Jahren die Basis unserer Zusammenarbeit.

Work-Life-Balance

Unser Butter- und Brotgeschäft ist die Entwicklung und Durchführung von Trainings und auf dem 2. Standbein bieten wir Inhouse-Beratung zu unterschiedlichen Fachgebieten an. Knapp 140 Kolleg:innen sind als Trainer:in bzw. Berater:in in ganz Deutschland unterwegs - jetzt zu Corona-Zeiten mehrheitlich aus dem Home Office heraus. Das Reisen mit vielen Übernachtungen ist dem Familienleben nicht besonders bekömmlich. Dennoch fühlen sich die meisten von uns sehr wohl in ihrem Job, da uns viele Gestaltungsmöglichkeiten gegeben werden.

Karriere/Weiterbildung

Da nur wenige Führungspositionen einer großen Anzahl hoch-qualifizierter MA entgegen steht sind die Karrierewege bei DB Training recht eingeschränkt. Auf den KOnzern DB AG bezogen steht einer Fach- oder Führungskarriere aber nicht viel im Weg. Weiterbildungen bzw. Qualifizierungen werden uns bei DB Training sehr viele angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Alles top!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die DB AG im Ganzen und auch DB Training ist Vorbild bzgl. Umweltschutz, Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz etc. und engagiert sich stark in sozialen Projekten oder Initiativen.

Kollegenzusammenhalt

Unser Arbeitsgebiet umfasst knapp 180 Kolleg:innen, mein eigenes Cluster 30 Kolleg:innen - und wir fühlen uns wie eine große Familie!

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin selber Ü 60 und fühle mich mit meiner Lebens- und Berufserfahrung sehr gewertschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Auf Basis des agilen Mindsets herrscht bei uns ein ausgesprochen gutes Verhältnis im Team und auch im Arbeitsgebiet vor.

Arbeitsbedingungen

Unsere Arbeitsplätze werden regelmäßig bewertet und bei Bedarf den neuesten Arbeitsschutzanforderungen angepasst. Wir arbeiten seit vielen Jahren z.B. nach Clean Desk-Prinzipien in Poolbüros und nutzen Räumlichkeiten wie Ruhearbeitsbereiche, Think Tanks, Kreativ-Besprechungsraum u.ä.

Kommunikation

Das langjährige Arbeiten mit agilen Tools erleichtert uns auch die Kommunikation im Home Office (bzw. selbstdisponiertes Arbeiten).

Gleichberechtigung

Mir ist seit 20 Jahren in meinen jeweiligen Funktionen keine einzige Benachteiligung bzgl. Geschlecht, Religion, politischer Ausrichtung o.ä. bekannt geworden.

Interessante Aufgaben

Aufgaben werden gemeinsam im Team in Sprint- und Etappenwechseln entwickelt und jeder kann sich nach dem Kanban-Prinzip die für ihn interessanten Aufgaben ziehen.


Image

Teilen

Vom Arbeitnehmer zum Fan!

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Deutsche Bahn in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da gibt es vieles, z.B. finden Rassismus und Sexismus keinen Raum im DB Konzern, die (selbst-)kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte der Vorläuferorganisationen der Deutschen Bahn AG (z.B. Mahmal Gleis 17); das Selbstverständnis des ArbGeb als Partner auch in schwierigen, persönlichen Lebensphasen; den Umgang mit der Corona-Pandemie (Schutz von Beschäftigten sowie Fahrgästen durch Umsetzen von und Festhalten an konkreten Gesundheitsschutzmaßnahmen sowie Maßnahmen, die indirekt eine Schutzwirkung entfalten), die Sicherheit meines Arbeitsplatzes auch in wirtschaftlich schwierigen Phasen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenngleich es einige Dinge gibt, bei denen wir sicher noch Luft nach oben haben, so richtig schlecht finde ich nichts. Ausgehend von meinem Bereich und berücksichtigend dessen, was ich auch anderen Bereichen bisher erfahren habe, glaube ich, dass der ArbGeb sich sehen lassen kann!

Verbesserungsvorschläge

Geht mit jenen, die es operativ umsetzen noch mehr auf Augenhöhe. Die Macher an der Basis wissen, wie es geht und müssen Veränderungsprozesse nicht nur (theoretisch) die Möglichkeit haben, sich einzubringen, sie sollten auch mit Wertschätzung bedacht werden - und hier stelle ich nicht (nur) auf monetäre Wertschätzung ab. Wertschätzung steht und Fällt mit der Ebene der direkten Führungskräfte. Die Vorgehensweisen beeinflussen maßgeblich Zufriedenheit, Zusammengehörigkeitsgefühl und die Bereitschaft für den manchmal notwendigen Zusatzmeter zu gehen. Ich erlebe immer weider richtig gute Kolleginnen und Kollegen, quer durch den DB Konzern, vom Potzdamer Platz, über das Frankfurter Europaviertel bis hin ins Münchner Reisezentrum. Das Potenzial, überall dort und dazwischen, erachte ich als nahezu unerschöpflich.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird maßgeblich durch die Führungskraft beeinflusst. Meine direkte Führungskraft eine so eine, welche Mitarbeiter zu echten Teams formt. Sie ermutigt, die Herausforderungen des Tagesgeschäfts positiv anzunehmen und die bestmöglichen Ergebnisse zu erziehlen. Verantwortlichkeiten werden bestmöglich im Team geteilt, der Faktor Mensch bleibt dabei stets im Fokus. Die Führungskraft bleibt, auch in schwierigen Lebensphasen, stets Ansprechpartner, bringt sich pro-aktiv, im Sinne der Beschäftigten, des Arbeitgebers sowie der Kunden ein und schafft somit Win-win-Stuationen. Leistungsfeedbacks werden zeitnah, sachbezogen und wertschätzend gegeben. Die vorgelebte Fairness und das Vertrauen hat uns alle angesteckt. Agilität, die Zufriedenheit des Einzelnen sowie die Atmosphäre in sowie zwischen den einzelnen Teams verbessert sich stetig weiter.

Image

Es wird wohl nicht viele Konzerne in Deutschland geben, an dem sich die Geister so sehr scheiden. Im Inneren nehme ich uns sehr positiv wahr, aber auch ich "leide" manchmal unter Zugverspätungen (wobei ich selbst mit verspätetem Zug i.d.R. schneller am Ziel bin, als mit dem Pkw in Frankfurt am Main).

Work-Life-Balance

Sehr Bereichsabhängig! Ich arbeite in einem Gleitzeitsystem und kann, im Rahmen kollektivrechtlich vereinbarte Leitplanken, die Lage meiner täglichen Arbeitszeiten selbst disponieren.
Der Jahresurlaub muss (leider) bereits zum Ende des Vorjahres geplant werden, Abweichungen sind, nach Abstimmung im Team, dennoch möglich.
Der Arbeitgeber beachtet nicht nur die persönlichen Belange der Mitarbeiter sehr stark, z.B. bei der Umsetzung von "HomeOffice", er bietet (in Zusammenarbeit mit seinen Sozialpartnern) auch kostenlose Webinare rund um die Themen "gesunde Work-Life-Balance", "Gesundheit fördern und erhalten" sowie zahlreiche Unterstützungesmöglichkeiten für Eltern (und deren Kinder), erkrankte Beschäftigte, bei finanzieller Schieflagen, etc. an.

Karriere/Weiterbildung

Abhängig von Bereich, Netzwerken und Führungskraft. Vakanzen werden zwar intern ausgeschrieben, dennoch schmeckt so manche Vergabe "merkwürdig". Möglichkeiten zur Weiterbildung gibt es natürlich für all jene, bei denen Tarifverträge es vorsehen oder Führungskräfte dies wünschen. Die besten Chancen hat man leider auch bei uns, wenn man geografisch sowie zeitlich flexibel verfügbar ist. Geografische Gebundenheit sowie menschliche Verpflichtungen (z.B. Kinderbetreuung) habe ich bisher leider zu oft als "Hemmnisse" wahrgenommen. Schade! Das können wir eigentlich viel besser und hier sehe ich tatsächlich auch noch sehr viel Luft nach oben.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Entgeltleistungen sind, in der Höhe sowie im Auszahlungszeitpunkt, tarifvertraglich fixiert. Leider tun sich, zwischen Verantwortungsbereich / tatsächlicher Arbeitsleistung und der Höhe der Entgeltzahlung, immer noch Kontraste auf - Hohes Leistungsniveau ist (immer) auch mit hoher Eingruppierung und/oder leistungsgrechter Vergütung verbunden. Da am Monatsende die Dicke des Geldbeutels doch massiv entscheidend ist, ziehe ich zwei Sterne ab!
In Sachen Sozialleistungen suchen wir unseres Gleichen am deutschen Arbeitsmarkt!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alle Bereich arbeiten stets daran ressourcenschonender zu werden, Umweltbelastungen fortschreitend zu verringern und dabei den Menschen, als Kunden aber auch als Individuum, im Fokus zu behalten. Mehr geht auch hier immer. Ich fordere uns selbst dazu heraus und vergebe deshalb nur 3 Sterne!

Kollegenzusammenhalt

Der Zusamenhalt in den Teams ist gut. Der Abbau von Bereichsegoismen und die Stärkung des WIR-Verständnis (WIR Deutsche Bahn als ein Team für unsere Kunden) steht stets im Fokus.

Umgang mit älteren Kollegen

Neben div. Modellen einer besonderen Teilzeit im Alter gibt es viele, ganz verschiedene Möglichkeiten, Arbeit auch für sehr erfahrene Beschäftigte weiterhin und abgestellt auf die jeweilige Situation zu ermöglichen, Gesundheit zu fördern und zu erhalten sowie final zur Übergangsgestaltung in den "Ruhestand".

Vorgesetztenverhalten

Abhnängig von Bereich und Führungskraft. Meine FK bekommt hier die vollen 5 Sterne (weil es keine 6 gibt). Arbeitziele realistisch, wobei diese i.d.R. nicht "von oben nach unten" vorgegeben, sondern gemeinsam (vier Augen oder im Team) besprochen und gesetzt werden. Bei Problemen bleibt die FK zuverlässiger Partner und greift, wenn nötig, unterstützend ein. Entscheidungen zur Erledigung des Tagesgeschäfts werden, soweit möglich, im Team getroffen. Tritt die FK als Entscheider auf, werden die Beschäftigten entsprechend "abgeholt". Bei auftretenden Konflikten unterstützt die FK, gibt nützliche Tipps, übt sachliche und wertschätzende Kritik und bleibt auch hier immer Partner aller Teammitglieder.

Arbeitsbedingungen

Bereichsabhängig, ganz klar. Die Office-Räumlichkeiten (sofern man nicht in einem alten Direktionsgebäude sitzt) sind super. Wenngleich immer häufiger "Open-Space-Konzepte" und Desk-Sharing Einzug halten, bemüht man sich, die Arbeitsumgebung angenehm zu gestalten. Höhenverstellbare Tische, ergonomische Bürostühle, Notebooks, Klimatisierung der Räumlichkeiten, Wasserspender, in manchen Bereichen auch Kaffee und Tee, sonst. benötigte Utensilien werden gestellt.

Kommunikation

Die Kommunikation erlebe ich offen, wertschätzend und ehrlich. Sofern die Transparenz Irritationen schafft, bemüht man sich um Aufklärung (Info-Mails, Kommunikation über Führungskräfte, virtuelle Fragerunden und Mitmachformate). Ich vergebe vier Sterne, denn besser geht immer - aber wir befinden uns hier auf einem sehr guten Weg.

Gleichberechtigung

Weil auch das Thema Gleichberechtigung sehr von der Führungskraft abhängt, gibt's nur 4 Sterne. Aufgrund der geltenden Tarifwerke sowie Vereinbarungen zwischen den Interessenvetretungen der versch. Ebenen mit den Arbeitgebern ist eine systemische Ungleichbehandlung aber tendenziell schon einmal ausgeschlossen. Ob ein Kollege schwarz, weiß, gelb, grün oder lila ist, spielt überhaupt keine Rolle. Wir sind hier alle komplett einziganders!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind gem. standardisierten Prozessen zu erledigen. Die Entscheidungskompetenzen sind, je nach fachlicher Verantwortlichkeit, klar geregelt und limitiert. Das sorgt, gerade in unserem Konzernverbund mit all den unterschiedlichsten, regionalen Anforderungen, für klare Orientierung und eine rechtssichere Umsetzung. Irgendwann hat man aber auch "alles mal erlebt" und man verfällt in Automatismen. Wenn es dann Zeit wird, etwas anderes zu machen, finden sich immer Möglichkeiten und Wege.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN