Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Bahn Logo

Deutsche 
Bahn
Bewertungen

106 von 5.090 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 70%
Score-Details

106 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

68 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 29 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Kündige NIEMALS Deinen Job, um bei der Bahn zu "lernen", Du versaust Dir die Zukunft!

1,7
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei db netz ag in Frankfurt Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ist keine "Ausbildung", das hat im Ansatz nicht einmal etwas damit zu tun.

Verbesserungsvorschläge

Steht Alles oben drin.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Gruppe überwiegt inzwischen natürlich der pure Zynismus. Das ist ganz amüsant.

Karrierechancen

Überhaupt keine. Es geht bei diesem Job um Menschenleben. Selbst WENN man die Prüfungen mit Glück bestehen würde, käme wohl kaum jemand von uns auf die Idee sich allein auf ein Stellwerk zu stellen. So viel Verantwortungsbewusstsein sollte bei Jedem vorhanden sein. Niemand von uns rechnet allerdings auch nur im Entferntesten damit, in diesem Unternehmen zu bleiben. Bewerbungen sind bereits geschrieben, wird nicht einfach, aber gewiss deutlich wahrscheinlicher als das Bestehen der Prüfung(en).

Arbeitszeiten

Das "zu Hause nacharbeiten" umfasst quasi die gesamte Freizeit - da man überhaupt nicht weiß WAS man nacharbeiten soll, oder WAS überhaupt die folgenden Tage dran kommt - ist hier ebenso wenig eine Struktur erkennbar, wie im gesamten Unterrichtsverlauf. Frust: pur!

Ausbildungsvergütung

Für eine Ausbildung quasi "voll bezahlt" - umso unverständlicher wie diese "Ausbildung" abläuft, und wie wenig man auch Seitens des Personalmanagements vom Feedback der Azubis hält.

Die Ausbilder

Eine unfassbare Katastrophe. Völlig unstrukturierter Ablauf, keinerlei didaktische Kompetenz, 7-stündige träge Vorlesungen über MS-Teams, ewiges Suchen und Nachschlagen in den Vorschriften bei eigentlichen Standardfragen. Keine "Lernkurve", von 0 auf 1000 innerhalb eines Tages. Keine vordefinierten Lernziele, und immer nur der Hinweis "zu Hause nacharbeiten", teilweise die Forderung ein komplettes Themenfeld abzuarbeiten (100 Seiten eines A4 Teilnehmerhandbuches in 2 Tagen), ohne das die erforderlichen Grundlagen erklärt oder auch nur erwähnt wurden.

Spaßfaktor

Folgende spaßige Situation: Man sitzt als 6er Gruppe an einer Aufgabe, auf Grund der enormen "strukturierten Ausbildung", hat jeder der 6 Gruppenmitglieder zwei Ideen die Aufgabe zu bearbeiten, macht 12 - aus diesen 12 Ideen bastelt man sich dann etwas zurecht - beim "Besprechen" der Aufgabe wird dann konsterniert festgestellt, dass KEINE der 12 Möglichkeiten der Lösung entspricht! Stattdessen wird in endlosen Teams-Sitzungen in einem irrwitzigen "Kann man so machen, müsstest dazwischen noch etwas einfügen, und da... warte mal - nee, dort, und dann da... wo wir eben waren, kommt das noch hin... also, würde ich so... Moment (blättern in der Vorschrift... 20 min. später) - nein, also das muss dort zwischen 4 und 5, nicht 12 und 13 hin... und Punkt 9 muss an die 3. Stelle..."

Yeah - Spaß!

Aufgaben/Tätigkeiten

Eigentlich ein äußerst interessantes Thema. Dramatisch wird es, wenn man feststellt das bei den komplexesten Sachverhalten niemand mehr Fragen hat - weil man gar nicht weiß, WAS man fragen soll. Damit ist die Sache aber abgeschlossen, Fragen um das Wissen der Teilnehmer abzufragen, und den Wissensstand zu ermitteln damit man mal SELBST überlegt was da schief laufen könnte - Fehlanzeige. Es scheint völlig normal zu sein, dass das "hereinholen eines getrennten Zuges als Sperrfahrt im Gegengleis" nach einmaligen Wirrwarr des Durchsprechens, KEINERLEI Fragen bei den Azubis die vorher von der Materie keine Ahnung hatten, verursacht. Alles klar!

Variation

Teams - Teams - Teams... ok, Corona, was soll man machen. Nun, wie wäre es, wenn man mit virtuellen Klassenzimmern interaktiv arbeiten würde? Wie wäre es, wenn man PowerPoint Präsentationen verwendet, welche die Materie veranschaulichen? Wie wäre es, wenn man im Präsenz-Unterricht für EINE Gruppe da wäre, und nicht - mal wieder "macht mal alleine" Aufgaben verteilt, und sich dann in wildem hin-und her der Besprechung der Aufgaben "widmet" - wo am Ende die Zeit NATÜRLICH nicht reicht - aber der Ausbildungstag gilt als "Ganzer Tag" - Unfassbar die Hundertste.

Respekt

Äußerst schwierig. Wir sind eine Gruppe Erwachsener Menschen, die nach allen Möglichkeiten des Respekts versuchten die Situation an verschiedenen Stellen entsprechend vorzutragen. Außer einer Person, die richtig Glück hatte, wurde uns "Ihr müsst Fragen stellen" als "Lösung" angeboten... zum Thema "Fragen": Siehe weiter oben. Leider also auf ganzer Linie völlig nutzlos. Es liegt einzig an unserer Motivation... wir sind Schuld ... wir arbeiten nicht nach...! Wenn man dann ganz dezent darauf hinweist, dass von 7 Stunden Teams, 60-90 MINUTEN effektiv Stoff besprochen wurde - wohlgemerkt VERTEILT auf die 7 Stunden - und das ist einer der "guten Tage" - und man die o.g. Punkte anspricht - ist es völlig vorbei. Null Kritikfähig. Viele von uns haben ihren festen Job dafür gekündigt, und bereuen dies sehr.

Top Arbeitgeber

4,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei db services in Berlin absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er reagiert schnell wenn etwas anliegt und kümmert+organisiert alles sehr gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

/

Verbesserungsvorschläge

Bisher läuft alles sehr gut!


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Bis jetzt 4 Sterne

4,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei DB Netz AG, Regionalbereich Südost in Leipzig absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mann hat immer ein Ansprechpartner, gute Austattung( Werkzeuge, PSA, etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das an einigen Stellen Plätze abgebaut werden bei dehnen es eigentlich noch garnicht benötigt

Verbesserungsvorschläge

Versuchen den Güterverkehr wieder auszubauen und die damit verbundenen Arbeitskräfte werben und ausbilden


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Wenig Luft nach oben

4,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei DB Netz AG in Frankfurt absolviert.

Arbeitszeiten

Gleitzeit mit sehr großzügigen Ermessensspielraum. Gelegentlich früher aufzuhören oder später anzufangen ist selten ein Problem. Natürlich gibt es dennoch ein Arbeitszeitkonto, welches man im Blick zu halten hat.

Spaßfaktor

Wer hätte es gedacht, am Spaßfaktor mangelt es gelegentlich nur, weil an manchen Tagen wenig bis nichts zu tun ist.
Schlimm ist das natürlich nicht

Aufgaben/Tätigkeiten

Man wird von Anfang an in Projekte eingebunden und es wird einem zunehmend mehr Verantwortung überlassen. Man weiß, dass man durch den Abschluss von Aufgaben die Projekte vorantreibt. Tolles Gefühl!

Variation

Kaum eine Aufgabe gleicht der anderen. Es ist durchaus selten, genau die gleiche Aufgabe ein zweites Mal zu machen. Dadurch werden die Aufgaben auch nie langweilig.

Respekt

Man begegnet sich von Anfang an auf Augenhöhe. Irgendeine Sonderbehandlung oder das Zuteilen von Aufgaben, die sonst keiner machen will: sowas gibt es nicht.


Arbeitsatmosphäre

Die Ausbilder

Unfreundlicher und schlechter Arbeitgeber für Azubis

2,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei deutschebahn in Lübeck absolviert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlecht organisiert
Nimmt teilweise die Azubis nicht ernst
Teilweise werden Azubis ausgenutzt (Überstunden werden grundlose gestrichenen)
Teilweise muss man seinem Geld hinterher rennen
Unfreundliche Koordinatoren

Verbesserungsvorschläge

Sich besser organisieren und auszubis nicht schickernieren und ernstnehmen


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Mega ausbildung bei der DB kann es nur jedem empfehlen. Man bekommt was man will!

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei DB Services GmbH Regionalbereich Südost in Erfurt absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Naja wenig zu tun leider

Verbesserungsvorschläge

Bisschen bessere organisation

Arbeitsatmosphäre

Alles perfekt

Karrierechancen

Man kann sich später weiterbilden

Arbeitszeiten

Von 6Uhr bis 14.06uhr

Ausbildungsvergütung

Beste Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Alles nett und jung und korrekt

Spaßfaktor

Machen alle Spaß mit

Aufgaben/Tätigkeiten

Chillige Aufgaben nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht

Variation

Immer was anderes

Respekt

Man wird von allen Kollegen respektiert

Noch nie eine so schlechte Ausbildung gesehen.

1,8
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei DB Netz AG in Frankfurt am Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherheit, sonst gerade nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unstrukturiert, zu groß, jeder meint er hat was zu sagen.
Bitten und beschwerden interessieren keinen.
Überall fehlt Personal was die Quereinsteiger Auszubildenden abbekommen.
Durchfallqouten daher bei 80% und mehr und es interessiert keine Sau.
Friss oder stirb.
Hätten wir das vorher gewusst, hätte sich unser kompletter Kurs dort nicht beworben.
Obwohl sie wissen dass Ausbilder fehlen, werden jeden Monat neue Quereinsteiger eingestellt, worunter die komplette Ausbildung leidet.
Anstatt die erstmal gut auszubilden die man gerade hat.
Alles sehr schlecht und es ändert sich gefühlt nichts.
Trauriger Verein der so mit den Leuten umgeht.

Verbesserungsvorschläge

Die komplette Ausbildung abschaffen und alle beteiligten austauschen.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Unstrukturiert!

2,1
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Deutsche Bahn in Frankfurt am Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das einzigst gute finde ich die Bezahlung. Wundert mich auch nicht warum die meisten anscheinend keine Ahnung haben. Wenn’s nur um Geld geht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Außerdem auf Verbesserung Vorschläge reagiert die DB meiner Meinung nach Stur. Natürlich sollte ich mich doch ändern und die DB ist anscheinend Perfekt. Kein Ergeiz oder Mühe überhaupt was zu ändern. Hauptsache nach außen ein schönes Bild zeigen...

Verbesserungsvorschläge

Er sollte dafür sorgen das die Ausbildung nicht zu 80 Prozent nur aus zuhören besteht und Produktiver die Seminare Gestalten. Sowie klar divinierte Aufgaben stellen an den Azubis. Auch vorher Planen und nicht kurzfristig Zeiten ändern oder Informationen rechtzeitig an die Azubis weitergeben z.B. welche Arbeitsmaterialien wir benötigen an den Tag. Ein klarer Struktur Mangel, meiner Meinung nach und das bei der Eisenbahn. Was eigentlich nach Fahrplan geht... Peinlich.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Super Ausbildung, mit strukturiertem Ablauf

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH in Dessau-Roßlau absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen nehmen einen an die Hand, erklären vieles und sind aufgeschlossen

Ausbildungsvergütung

Bezahlung ist super, gibt Wohnkostenzuschuss (bei Umzug) und Weihnachtsgeld als 13. Gehalt

Die Ausbilder

Vermitteln Inhalte gut und anschaulich, Übungen gibt es viele, Prüfungsvorbereitung ist tiefgründig

Respekt

Gibt einige Kollegen die Azubis kein Wort glauben, obwohl nach Richtlinie gearbeitet wird, aber dennoch sehr oft super nette Kollegen


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Guter Arbeitgeber und meistens super Teamgeist

3,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei DB Fernverkehr AG in Frankfurt absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Super Kollegen! Macht meistens Spaß in den verschiedenen Teams.

Karrierechancen

Wenn man gefördert wird, kann man sich super entwickeln. Viele interne Talente bleiben jedoch unentdeckt.

Arbeitszeiten

Schichtarbeit eben—Anstrengend, aber machbar, wenn man diszipliniert ist.

Ausbildungsvergütung

Im Vergleich zu anderen, vergleichbaren Jobs super.

Die Ausbilder

Immer ansprechbar, wenn man Fragen hat, darf man fragen.

Spaßfaktor

Mir macht der Job Spaß. Das ist aber Ansichtssache je nach Persönlichkeiten.


Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Mehr Bewertungen lesen