Workplace insights that matter.

Login
Diakonische Stiftung Wittekindshof Logo

Diakonische Stiftung 
Wittekindshof
Bewertung

MIT-Arbeit erwünscht

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Diakonische Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Partizipation.
Auch wenn dies hier von einigen (ehemaligen) Kolleg*innen anders dargestellt wird.
Bei den meisten Kolleg*innen hier stehen die Menschen im Mittelpunkt, die von uns unterstützt werden.
Auch die Partizipation der Mitarbeitenden (wenn von diesen gewollt) an verschiedenen Prozessen ist gegeben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das kommuniziere ich dann intern...

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungspotential sehe ich in der Kommunikation, in der Förderung von Frauen in Führungspositionen und bei den Arbeitszeitmodellen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist in der Regel sehr gut. Natürlich gibt es vereinzelt auch atmosphärische Störungen. Wo gibt es die nicht?

Kommunikation

Die Kommunikation könnte in einigen Punkten besser sein.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe den Zusammenhalt immer als sehr besonders empfunden. Gerade in Krisen und Ausnahmesituationen (z.B. durch Corona).

Work-Life-Balance

Naja, mit einer vollen Stelle und in der 6-Tagewoche bleibt of nicht viel "Life" übrig... Wünschenswert wären alternative Arbeitszeitmodelle (z.B. eine 5-Tagewoche).
Andererseit, wer sich für diesen Beruf entscheidet, weiss dass er am Wochenende und oft auch nachmittgas/abends arbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Habe ich größtenteils immer ser positiv erlebt; besonders im "eigenen" Geschäftsbereich.

Interessante Aufgaben

Die Vielseitig macht es aus. Jeden Tag gibt es neue, meist spannende Herausforderungen (natürlich auch mal "nervige").

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen, das alte Thema...

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt meist ein großes Verständnis für ältere Kollegen, auf deren Erfahrungen wert gelegt wird.

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich gut. Die Digitalisierung kommt langsam, aber sie kommt.
Siehe auch "Work-Life-Balance".

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bei einem Sozialunternehmen sollte das Sozialbewusstsein schon stark ausgeprägt sein. Ist es nach meiner Erfahrung auch.
Beim Umweltbewusstsein gibt es noch Luft nach oben.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich weiß die Sicherheit eines Tarifvertrages zu schätzen. Das Gehalt kommt immer pünktlich, es gibt eine Jahressonderzahlung, Urlaub über den gesetzlichen Urlaub hinaus, betriebliche Altersvorsorge und Benefits wie z.B. ein Jobrad.

Image

Das Image des Wittekindshofs hier im Geschäftsbereich ist sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Wenn es nicht so viele Pflichtfortbildungen gäbe...
Wer sich persönlich weiter entwickeln möchte, kann dies beim jährlichen Mitarbeitergespräch mit seinem direkten Vorgesetzten besprechen.
Karriere ist möglich, auch ohne Studium.

Arbeitgeber-Kommentar

Pascal TaturaPersonalmanagement

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

eine ausführliche Bewertung – danke, dass Sie sich die Zeit dafür genommen haben. Es freut uns zu hören, dass Sie sich in Ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen und viele der Rahmenbedingungen positiv bewerten.

Seien Sie versichert, dass das Thema Kommunikation und Digitalisierung auf der Agenda weit oben stehen und engagiert bearbeitet werden.
Für die Pflichtfortbildungen bitten wir um Verständnis. Es ist unser zentrales Anliegen, die Qualität unserer Arbeit in allen Bereichen zu sichern. Häufige Fortbildungen sind dazu unerlässlich.

Wir möchten Sie einladen, sich mit Ihren Ideen und Impulsen aktiv einzubringen, gern auch zum Thema „Umweltbewusstsein“ – wenden Sie sich dazu am besten direkt an unser Ideen- und Beschwerdemanagement.

Wir freuen uns, auf Mitarbeitende wie Sie zählen zu können und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude bei der täglichen Arbeit.