diffferent GmbH als Arbeitgeber

diffferent GmbH

Leider gar nicht diffferent im Admin-Team

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei diffferent GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

viele Freiheiten und Flexibilität
tolles Büro mit Dachterrasse und Spreeblick

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Konsequenzen für Fehlverhalten
keine wirkliche Strategie, intern Dinge und Abläufe zu optimieren, ziemlich verhalten für eine Strategie Agentur
mehr sein wollen, als sein – der Spirit ist ziemlich verloren gegangen

Verbesserungsvorschläge

Firmenphilosophie sollte nicht nur in den einzelnen Teams, sondern auch im Admin-Team gelebt werden. Das ist leider nicht der Fall und hier herrscht eine große Diskrepanz.
Veraltete Strukturen und nicht vorhandene Prozesse in diesem Team passen nicht zu den Beliefs der Firma, die gelebt werden sollen.
Endlich mal Konsequenzen für Personen durchsetzen, die den Fortschritt konsequent blockieren und erste Schritte in die richtige Richtung sabotieren.

Arbeitsatmosphäre

oberflächlich nett, aber viele Lästereien im Admin-Team
hohe Fluktuation bei neuen Mitarbeitern
kein "Team", viele Spannungen

Kommunikation

größtes Manko, da niemand wirklich weiß, was der andere macht (keine übergreifende Kommunikation in den Sub-Teams)
fehlende Prozesse, veraltete bis keine Strukturen
Viele Fehler, Fehlkommunikation und Missverständnisse, da eine offene Kommunikation fehlt

Kollegenzusammenhalt

nicht wirklich, jeder kämpft für sich
neue Mitarbeiter werden als Konkurrenten gesehen

Vorgesetztenverhalten

schlechte bzw. keine Führung in diesem Team

Arbeitsbedingungen

tolles Office, aber leider sehr veraltete Technik und „Computer“ - viel verschenkte Arbeitszeit durch Probleme mit der Technik

Umwelt-/Sozialbewusstsein

interessiert nicht wirklich, Mitarbeiter mussten selber eine Klimagruppe gründen, um Veränderungen in die richtige Richtung anzustossen und vor allem durchzusetzen


Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung