Workplace insights that matter.

Login
DIS AG Logo

DIS 
AG
Bewertung

Das schlimmste Unternehmen in dem ich je gearbeitet habe

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei DIS AG in Nürnberg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fast alles - und ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen

Verbesserungsvorschläge

- Die Feedback-Kultur wirklich leben und Mitarbeiter nicht ohne Vorwarnung TROTZ GUTER Leistung entlassen.
- Empathie und Selbstreflexion fördern
- Auch Vorgesetzte müssen lernen, mit den unterschiedlichsten Typen von Menschen klarzukommen. Man muss Menschen nehmen wie sie sind.

Arbeitsatmosphäre

Bossing
- Obwohl man gute Arbeit leistet, sich nie verspätet hat,
sich ruhig verhalten hat und nie krank war erhält man eine Kündigung.
- Man erhält Aufgaben die gar nicht realistisch umsetzbar sind z. B. auf Webseiten mehrere Wochen lang ANONYME BEWERBER (ohne Angaben von Daten und Namen) anzuschreiben und dabei niemanden doppelt zu kontaktieren...(Man kann nicht erkennen, wen man schon kontaktiert hat und wen nicht.)
- Die Arbeit wird minutiös kontrolliert und analysiert, obwohl fehlerfrei gearbeitet wird
- Man wird aus täglichen Team Meetings ausgeschlossen. (Es fehlen Informationen oder Privilegien, die andere Mitarbeiter erhalten.)
etc.

Nur weil man eine höhere Position hat heißt es nicht, dass man mit den Mitarbeitern so umgeht.

Jeder sieht weg und freut sich wenn es einen selbst nicht erwischt, obwohl man selbst ja auch nicht so behandelt werden möchte.

Vorgesetztenverhalten

Vorsicht: Kündigung folgt bei nicht gefallen prompt.

Persönliche Sympathien und Antipathien außen vor zu lassen,
wenn es um Zusammenarbeit auf beruflicher Ebene geht, ist aus meiner Sicht ein ganz wichtiges Kriterium für Teamfähigkeit.

Es gibt in jeder Firma Kolleginnen und Kollegen mit denen man sich sehr gut versteht und welche,
die einem nicht so sympathisch sind. Da sollte man sachlich bleiben.

Wenn ein Mitarbeiter seine Arbeiten nicht erfüllt, ist es ein Problem... aber sonst?
Niemand kann einen AN zwingen sich mit anderen anzufreunden.

Auch wenn man sich nicht besonders mag, sollte man zusammen arbeiten können.
Man kann Kollegialität erwarten aber keine Freundschaft.

Image

Das Image ist, verglichen mit dem, was sie denken, was sie sind, exorbitant schlecht und wird sich auch mit so einem Verhalten im Unternehmen nicht ändern!!


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike BauschExecutive Assistant

Wir möchten uns für Ihr Feedback bedanken. In der Zwischenzeit haben Sie uns ja bereits unter feedback@adeccogroup.com ein paar mehr Details zu Ihrer Unzufriedenheit geschrieben und es tut uns sehr leid, dass Sie diesen Eindruck unseres Teams in Nürnberg bekommen haben. Wenn es Ihnen recht ist, bleiben wir weiter über Mail in Kontakt und versuchen die Unstimmigkeiten zu klären.

Herzliche Grüße
Ihr Team der DIS AG