DREAMLINES GmbH als Arbeitgeber

DREAMLINES GmbH

Armutszeugnis!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DREAMLINES gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dreamlines hat sicherlich auch gute Seiten. Diese konnte ich aber beim besten Willen nicht finden. Einzig und alleine der Trainer aus dem OBT hat wirklich einen top Job gemacht!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles. Es wird nur mit Angst und Macht geführt. Ständige Entlassungen sind an der Tagesordnung. Auch ein Unternehmen, dass mit Zahlen und Druck arbeitet kann positiv und motivierend sein.

Verbesserungsvorschläge

Team Leads sollten auch entsprechend Mitarbeiter führen können.
Mitarbeiter fördern und stärken statt massenhaft zu entlassen.
Team Wechsel sollten möglich sein.
Insgesamt ist es mir aber egal ob Dreamlines sich verbessert oder nicht! Ich werde niemals wieder für dieses Unternehmen arbeiten!

Arbeitsatmosphäre

Es handelt sich um Großraumbüros mit einer hohen Lautstärke. Ständige Kontrolle. Telefonate werden abgehört und Vorgänge kontrolliert. Ständige Nachrichten des Vorgesetzten was noch erledigt werden müsste. Privatgespräche werden sofort unterbunden. Kollegen sollen sich nicht gegenseitig Hefen und unterstützen. Insgesamt werden Egoisten gefördert. Fairness und Vertrauen gibt es nicht

Kommunikation

Regelmäßige Meetings. Ansonsten erhält man unterschiedliche Informationen von Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kollegen. Lästern können sie aber alle sehr gut. Besonders über Vorgesetzte (auch Team Lead). Erfolge und Gewinne gibt es nicht. Man will immer noch mehr und noch besser sein. Es ist halt ein Wirtschaftsunternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Es kommt darauf an in welches Team man kommt und welche Kollegen man hat. Ehrlichkeit war in meinem Team eher nicht vorhanden. Kollegen haben über andere Kollegen gelästert und diese auch beim Team Lead schlecht gemacht. Team Lead bringt Mitarbeiter regelmäßig zum heulen. Der Ton macht insgesamt die Musik. Viele Mitarbeiter sind scheinbar so angespannt und haben Angst, sodass entsprechende Reaktionen kommen.

Work-Life-Balance

Es gibt ein Schichtsystem. In den Hauptbuchungszeiten kann man sich eher nicht auf Freizeit einstellen. Man könne ja auch an seinem freien Sonntag mal ins Büro kommen und Überstunden sind gerne gesehen aber nicht gerne bezahlt. Urlaubsplanung ist katastrophal. Der Urlaub sollte in Nebensaisonzeiten genommen werden (März-Mai und Dezember).

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal. Team Lead lästert über Vorgesetzten. Macht Mitarbeiter regelmäßig schlecht und bringt diese zum heulen. Wird sehr persönlich und auch beleidigend. Kann überhaupt nicht motivieren und gute Mitarbeiter stärken. Es geht nur um den Kampf wer ist das beste Team

Interessante Aufgaben

Sehr eintönige Arbeit. Man wird klein gehalten und ermöglicht keine Weiterbildung.

Gleichberechtigung

Habe hier nichts negatives Festgestellt

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Mitarbeiter eingestellt und nicht anders behandelt. Insgesamt ist der Umgang halt scheiße!

Arbeitsbedingungen

Tageslicht vorhanden. Technik ist in Ordnung. IT Abteilung ist unterirdisch. Viel Lärm im Großraumbüro.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird nichts aktiv unternommen um Umweltbewusster zu arbeiten. Fairen Handel gibt es auch nicht wirklich, da Dreamlines Rabatte vergibt und auch eine Best-Preis- Garantie anbietet

Gehalt/Sozialleistungen

Einstiegsgehalt ist schlecht. Wer es lange durchhält kann aber durch gute Provisionszahlungen dieses gut aufbessern. Gehalt kam immer pünktlich

Image

Die Online Bewertung sprechen für sich (sowohl von Kunden als auch von Mitarbeitern). Viele Mitarbeiter bleiben nur bei Dreamlines, da die Provisionen so hoch sind, dass kein anderer Job da heran kommen würde. Das Image stimmt mit der Realität überein.

Karriere/Weiterbildung

Meine Karriere wurde nicht gefördert. Ich bedauere Dreamlines zukünftig in meinem Lebenslauf aufführen zu müssen.

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Maria FreundHuman Resources

Liebe ehemalige Kollegin/lieber ehemalige Kollege,

danke, dass Du Dir die Zeit nimmst und Dreamlines in verschiedenen Kategorien bewertest.

Wir möchten uns klar dazu äußern, dass wir Deinen Aussagen nicht durchgehend zustimmen und einige sogar der Unwahrheit entsprechen.

In Großraum Büros herrscht naturgemäß eine gewisse Lautstärke, die durch entsprechende schallabsorbierende Stellwände sowie Headsets gemindert wird. Die teilweise Neugestaltung der Büroräumlichkeiten steht bereits auf unserer Agenda. Der jüngst eingerichtete Relax Room z.B. ist inzwischen wirklich gemütlich, wohnlich eingerichtet und lädt zu zwischenzeitlichen Verschnaufpausen ein.

Als kundenorientiertes Unternehmen und zur stetigen Weiterentwicklung liegt uns Qualitätsmanagement sehr am Herzen. Dazu gehört auch die kontinuierliche, stichprobenartige Analyse der Kundengespräche sowie Vorgänge und dient auch der Weiterentwicklung der Mitarbeiter.

Weithin stellen wir den von Dir kritisierten Kollegenzusammenhalt in Frage. Interne Mitarbeiterbefragungen und auch hier auf kununu veröffentliche Bewertungen machen deutlich, wie sehr das kollegiale Miteinander bei Dreamlines geschätzt wird. Kollegen und Ex-Kollegen bewerten uns hier bei Kununu im Schnitt mit 3,87 – damit liegen wir über dem Branchendurchschnitt (3,81). Auch das gebotene Aufgabenfeld wird bei Kununu im Schnitt mit 3,5 bewertet, was dem Branchendurchschnitt entspricht.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal an alle Mitarbeiter appellieren, die Möglichkeit des Weekly All-Hands Meetings wahrzunehmen (vor Ort, im Intranet live oder nachträglich anzusehen). In diesem wöchentlichen Meeting werden die wichtigsten Updates aller Länder inklusive Erfolge kommuniziert. Ebenso können die wichtigsten Infos rund um den Arbeitsalltag im neu aufgesetzten Confluence nachgelesen werden. Bitte nutzt auch diese Kanäle, um zu aktuellen und allgemeinen Themen informiert zu sein.

Unsere letzte Mitarbeiterbefragung hat gezeigt, dass wir unser Augenmerk auf Weiterentwicklung im Allgemeinen setzen müssen. Als einen Schritt in diese Richtung haben wir bereits eine Vielzahl von Stellen gezielt intern ausgeschrieben und auch besetzt, um unseren Mitarbeitern interne Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Unser komplexes Schichtsystem ermöglicht grundsätzlich die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für unsere Mitarbeiter, Schichten werden einen Monat im Voraus bekannt gegeben. Es gibt lediglich drei Monate Hochsaison (Januar, Juli, August). Damit verbundene Einschränkungen aber vor allem die Möglichkeit weit überdurchschnittlichen Bonus als Vertriebsmitarbeiter zu erzielen, werden bereits im Bewerbungsprozess offen kommuniziert. Wer sich für einen Job in der Reisebranche entscheidet, sollte gewissermaßen auch damit rechnen, dann zu arbeiten, wenn für andere die Urlaubshochsaison ansteht.

Wir wünschen Dir für Deinen weiteren Weg privat und beruflich alles Gute.

Das HR Team