Navigation überspringen?
  

Druckguß Westfalen GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Druckguß Westfalen GmbH & Co. KG Erfahrungsbericht

  • 01.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Flop

1,92

Arbeitsatmosphäre

Man / Frau bekommen keinen Lob oder Anerkennung für gute Arbeit.Es wird nur druck auf die Mitarbeiter gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Sexuellebelästigung,aber statt Hilfe zu bekommen, wird man entlassen

Kollegenzusammenhalt

Festangestellte behandeln Leifirmamitarbeiter wie Sklaven, echt traurig

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich

Kommunikation

Kommunikation gleich null.

Gleichberechtigung

Eine Frau hat da ihren Mund zu halten.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn die es nicht mehr so schaffen,werden sie gegangen

Karriere / Weiterbildung

Nur wenn nötig

Gehalt / Sozialleistungen

Leiharbeiter machen die gleiche Arbeit wie alle anderen,bekommen aber nur die Hälfte vom Lohn. Für Extra/Mehrarbeit bekommt man ein Bonus versprochen aber wird nie gezahlt.

Arbeitsbedingungen

Okay

Image

Träumer....

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollte direkte Ansprechpartner in der obersten Etage geben,wenn man Probleme in der Firma hat,oder Sexuellbelästigt wird. Da sollte man echt drüber nachdenken.

Pro

Sorry, aber mir fällt gerade nicht's ein

Contra

Alles muss schnell schnell gehen,macht man Fehler muss man gehen

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten
  • Firma
    Druckguß Westfalen GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Geseke
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Die Vorwürfe in der Mitarbeiterbewertung vom 01.02.2019 sind nicht zutreffend. Falsch ist insbesondere der Vorwurf zum Vorgesetztenverhalten „Sexuellebelästigung, aber statt Hilfe zu bekommen, wird man entlassen“. Zutreffend hingegen ist, dass - uns kein Fall sexueller Belästigung bekannt gemacht wurde, - alle verantwortlichen Mitarbeiter/innen, auch die von Fremdfirmen, angehalten sind, Vorfälle, die einen sexuellen Hintergrund haben könnten, zu melden, - alle für uns tätigen Mitarbeiter/innen, auch die von Fremdfirmen, vor Aufnahme ihrer Beschäftigung auf alle Instrumentarien zur unbedingten Interessenwahrnehmung hingewiesen werden, so u.a. Kontaktaufnahme zum Betriebsrat, Möglichkeiten nach dem AGG, - es jedem/r Mitarbeiter/in aufgrund extrem flacher und transparenter mittelständisch geprägter Unternehmensstrukturen möglich ist, jederzeit ein Betriebsratsmitglied, einen Vorgesetzten, den Produktionsleiter, den Personalleiter oder gar die Mitglieder der Geschäftsführung sofort zu sprechen und - Nachfragen bei allen Mitarbeitern/innen mit Leitungs- und/oder Personalverantwortung sowohl bei uns als auch bei den für uns tätigen Fremdfirmen zu Beschwerden über sexuelle Belästigung ergebnislos blieben. Nach alledem bleibt festzustellen, dass der Vorwurf sexistischen Verhaltens in unserem Unternehmen unzutreffend ist und ganz offensichtlich lediglich dem Ziel dient, das Unternehmen selbst bzw. einzelne für uns tätige Mitarbeiter/innen zu diffamieren. Geschäftsführung Druckguss Westfalen GmbH & Co. KG

Alexander Juchheim
Personalreferent