effexx Unternehmensgruppe als Arbeitgeber

effexx Unternehmensgruppe

Es war mal toll hier zu arbeiten...

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei effexx Unternehmensgruppe in Siegen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alle Punkte oben. Schade, dass es sich so entwickelt hat über die letzten Jahre und die Meinung von Mitarbeitern nicht mit berücksichtigt wurde

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung prägt das tägliche Bild. Mit Mitarbeitern wird durch Führungskräfte nicht gut umgegangen und die Geschäftsführung duldet es und stimmt sogar zu. Wird auch gerade wieder schlechter weil zu viele langsam merken, dass sie als technische Mitarbeiter nicht auf neue Projekte geschickt werden (weil keine kommen...).

Kommunikation

Nur in eine Richtung - und dazu meist noch nicht mal vollständig oder sachlich. Fehlerpolitik gibt es nicht. Vorgesetzte können nur auf Fehlern rumreiten und diese hart kritisieren, positiv wird hier nichts gesagt. Eingestehen von Fehlern von den Chefs gibt es auch nicht, heißt selbst jetzt noch, dass alle wirtschaftlichen Entscheidungen gut waren

Kollegenzusammenhalt

In manchen Bereichen gut. Ansonsten arbeiten viele gegeneinander. Am häufigsten sogar die Vorgesetzten gegen ihre eigenen Mitarbeiter

Work-Life-Balance

Überstunden = selbstverständlich. Entweder die werden gemacht, mit einem mini Betrag abgegolten oder man wirkt als unmotiviert.

Vorgesetztenverhalten

Zum Teil fürchterlich. Es mag noch einige Ausnahmen geben, die auch mal nachdenken, bevor sie entscheiden und auch es dulden, wenn ihre Angestellten sich entwickeln wollen und sich dann nicht bedroht fühlen. Ansonsten häufig sehr respektlos - und werden dabei noch geschützt (wenn auch durch einfaches Nicht Beachten der Chefs darüber)

Interessante Aufgaben

Je nachdem in welchem Bereich, ja. In den klassischen Aufgaben eines Unternehmens aber langweilig. Hier reicht die einfachste Ausbildung. Da aber immer nur größer und weiter gedacht wird, häufig unlösbare Aufgaben oder Aufgaben, die nicht angemessen oder im Verhältnis stehen bzw nicht richtig belohnt werden, wenn man sie trotzdem macht (oder gerade weil man sie machen kann)

Gleichberechtigung

Frauen in der Führung? Fehlanzeige. Vetternwirtschaft wird hier großgeschrieben. Firmenwagenregelungen unverständlich und nicht gleichberechtigt, obwohl es auf Nachfrage immer extra so verkauf twird.

Umgang mit älteren Kollegen

Darf man sich nicht beschweren. Dürfen in der Regel alles, können alles.

Arbeitsbedingungen

eng an eng trifft es am besten. modernstes equipment meist als Vertröstung, weil man irgendwas anderes nicht bekommen hat. Ansonsten ist es Standard wenn überhaupt und nicht mehr. Hauptsache billig muss es sein. Parkplätze dauerhaft Mangelware, man kann nur früher anfangen zu arbeiten um einen zu bekommen, Auto steht immer neben einer Grube wo LKWs fahren und häufig was passiert. Oder im Wohngebiet und man hat nachher Zettel dran von verärgerten Anwohnern

Gehalt/Sozialleistungen

Unterirdisch. Wird einem immer als sehr gut und sowas verkauft, hört man sich aber um, ist man schockiert. von Beschreibungen im Tarifvertrag abgesehen.

Image

Extern noch gut. Intern ganz klar nicht mehr.

Karriere/Weiterbildung

Nur interne Schulungen, teils gehalten von Azubis. Will man etwas externes, ist es nur Diskussion. Das macht man dann schnell nicht mehr