E+H Versicherungsmakler GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Familiengeführtes Unternehmen mit viel hip hip hurra

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2016 im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Moderne technisch hochwertige Arbeitsausstattung, herausfordernde Aufgaben, Kollegen-Persönlichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungskultur, Organisation, kein respektvoller Umgang untereinander, nötigende Arbeitsanweisungen und Machtmißbrauch

Verbesserungsvorschläge

Die Angestellten sind das Kapital dieser Firma. Sie dienen und verdienen Respekt und Wertschätzung für das Geleistete. Die Führungsebene sollte mehr Eigenverantwortung übernehmen und nicht alles jedem (um-)delegieren.
Auch zu Team-Leitern, dem Außendienst, zu den Vertriebspartnern und den Versicherern sollte ein partnerschaftlicher Umgang gepflegt werden und Kompromisse eingegangen werden. Es ist nicht schlimm auch mal Tempo rauszunehmen

Arbeitsatmosphäre

Frostiges und rauhes Betriebsklima, dafür lässt man es bei Betriebsfeiern krachen. Sehr abwechslungsreich ... alle Stufen von Un- und Fairness; Lob & na ja nicht so netter Kritik; Einhalten von Absprachen oder auch nicht, es gibt auch mal gute Tage wo Ruhe einkehrt und man durchatmen kann.

Kommunikation

Kommunikation gibt es, wenn aber diese nur noch schriftlich stattfindet ist Vorsicht geboten, manchmal wir in verschiedenen Tönen kommuniziert

Kollegenzusammenhalt

Zur Zufriedenheit, anfangs prima, doch mit stark anwachsenden Aufgaben und immer mehr Baustellen kämpft zunehmend jeder um sein eigenes Überleben des Arbeitstages.

Work-Life-Balance

Work-ja-Life-nein-Balance trifft es sehr gut. Zeiterfassung vorhanden, Arbeitszeitgesetz gibt es, von 60 Stunden/Woche bis zur Reduktion bzw. Streichung von Überstunden war alles dabei. Auf Alter, Familie und Auslastung oder Gesundheitszustand wird keine Rücksicht genommen. Mann muss hier höllisch aufpassen, dass man nicht Zuviel Zeit, Gesundheit und Nerven investiert. Auch im Krankenstand bleibt man manchmal nicht verschont.

Vorgesetztenverhalten

Anspruchsvoll und kritisch, zeigen sich Anforderungen und Belastungen gewachsen, stets bemüht tolerant zu sein, manchmal kollegial, geballte Vorgesetzen-Power, theoretisch stets realitätsnahe Ziele&Wünsche; sehr entscheidungsfreudig; Vorgesetzte haben sehr viel Erfahrung mit Anwälten sind gerne bei Arbeitsgerichten gesehen, bei Eskalation hilft beten

Interessante Aufgaben

Aufgaben ohne Ende, sehr vielfältig und neu, müssen oft neu und re-organisiert werden, unklare Zuständigkeiten und Aufgabenverteilung; für Mutige und Pioniere mit dickem Fell sehr herausfordernd

Gleichberechtigung

Manche sind gleicher als gleich. Egal welche Position oder welcher Einsatz und Aufopferung, vielen erging es am Ende gleich.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn die Leistung nachlässt oder mal wieder umorganisiert wird lässt auch der Umgang mit dem Alter nach

Arbeitsbedingungen

Gute PC-Ausstattung, open office, Im Sommer manchmal zu heiß, keine Privatsphäre, kühles Arbeitsklima, wenig Parkplatzmöglichkeiten aber dafür sehr gute Kaffeemaschine die häufig genutzt werden sollte um wieder zu Verstand zu kommen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unauffälliges Umweltbewusstsein, zum Sozialen: sehr ungleiche Behandlung von Mitarbeitern, auch mit VL oder etwaigen Zusatzleistungen, oder (Sonder-) Urlaubsregelungen, wer nachfragt verliert

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Tarif, keine Gewerkschaft, Gehaltserhöhungen gab es früher mal, Sozialleistungen sind nicht einheitlich, kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld - also bei den meisten nicht, keine VL, Sonderurlaubsanspruch bei besonderen Anlässen bleibt Sonderurlaubswunsch. Regelmäßig 45-Wochenstunden-Arbeitszeiten, oder auch weniger, aber tolle 30 Tage Urlaub. Arbeitgeber beteiligt sich an der betrieblichen Altersvorsorge; diverse schwer zu überschaubaren Überstundenregelungen

Image

bei Angestellten, Produkt- und Vertriebspartnern und Versicherern eher verhaltene Begeisterung über die Unternehmenskultur, -Entwicklung und Führung.
Selbstbild und Selbstverständnis nur bei Auserwählten überirdisch super toll. Sehr gesundes Selbstvertrauen und Geschick im Verkauf sorgen für ein nicht ganz so schlimmen ersten Eindruck

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gutgeheißen, Karriere bei der flachen Hierarchie eher schwer vorstellbar: Führungsebene, danach nichts und nichts, danach Teamleiter (werden gerne ausgetauscht), danach der Rest. Wechsel hilft weiter.

Arbeitgeber-Kommentar

Marcel HanselmannGeschäftsführer

Gerne möchten wir auf diese Bewertung sachlich Stellung nehmen. Auch wenn die Kommentierung die Realität sehr stark verzerrt bzw. falsch dargestellt ist, so soll hier nicht auf jeden einzelnen Punkt eingegangen werden.

Unser Leistungsanspruch ist hoch. Unsere Mitarbeiter werden geschult, weitergebildet und dank der Kollegen in das jeweilige Team voll integriert. Es war bzw. ist unser Bestreben, ein leistungsförderndes, aber zugleich ausgeglichenes, Arbeitsklima zu schaffen.

Es ist sicherlich so, dass wir in der Besetzung und Struktur in der Vergangenheit nicht so sauber aufgestellt waren, wie wir uns dies gewünscht hätten. Auch deshalb haben wir vor 2 Jahren ein Personalentwicklungsprogramm gestartet, an dessen Ende kompetente und integre Führungskräfte und Mitarbeiter stehen. Ein solcher Prozess bringt naturgemäß auch verschiedene Sichtweisen auf Vergangenes und Zukünftiges mit sich und damit Reibungen.

Aus unseren Schwächen haben wir versucht zu lernen und deshalb einheitliche Arbeitsabläufe formuliert, klare Verantwortlichkeiten und Stellenprofile etabliert, Weiterentwicklungsmöglichkeiten definiert und Firmenleitsätze erarbeitet. Wir sind sicher nicht unfehlbar; aber wir als Führungskräfte tun unser Bestes, damit das E+H-Team sein Bestes geben kann.

Für uns war und ist es das Ziel, Kollegen zu gewinnen und zu halten, die unsere gemeinsame Sicht auf die Zukunft, nämlich ein innovatives und dynamisch wachsendes Unternehmen zu sein, wie auch unsere Werte, Partnerschaft, Respekt, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit, teilen.

Das Führungsteam der E+H