Welches Unternehmen suchst du?
ELO Digital Office GmbH Logo

ELO Digital Office 
GmbH
Bewertung

Mittelständisches Familienunternehmen mit Stärken und Schwächen

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei ELO Digital Office GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zentral in Stuttgart, eigenes Parkhaus, Work-Life-Balance und gute Adresse für Einsteiger in die IT. Hier wird auch Quereinstiger:innen eine Chance gegeben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ist denke ich oben alles erwähnt. Plus für Professionals aktuell aus meiner Betrachtungsweise eher weniger interessant.

Verbesserungsvorschläge

Bevor Mitarbeiter:innen das Unternehmen mit dem KnowHow verlassen, in ein Gespräch gehen und ggf. andere Möglichkeiten anbieten.

Arbeitsatmosphäre

Zuerst möchte ich erwähnen, dass meine Bewertungen auf einer
subjektiven Betrachtungsweise beruhen. Meine Erfahrungen müssen nicht zwangsläufig mit anderen deckeln. Die Arbeitsatmosphäre hängt meistens davon ab, wie das Jahresgespräch und die darauffolgenden Verantwortungsverteilung verläuft. Es ist allerdings auffällig, dass dieses Jahr sehr viele gute Mitarbeiter das Unternehmen verlassen haben. Leider wird mehr auf die Außendarstellung investiert, als in die eigenen Mitarbeiter, was zur Folge hat, dass die Unzufriedenheit der Angestellten gestiegen ist. Man versucht zwar mit modernen Büroinventar die Laune zu steigern, allerdings ist dieses der falscher Ansatz. Es ist zwar schön anzusehen, löst allerdings nicht die Probleme der Angestellten.

Image

Wie bei vielen anderen Unternehmen ist auch ELO sehr bemüht, eine positive Außendarstellung zu besitzen. Auch dieses kann man keinen Unternehmen vorwerfen. Das es in den meisten Fällen intern doch eine andere Realität vorherrscht ist, ist ein Umstand, welches man selber in der Hand hat und bei Unzufriedenheit eben sich auf den Markt weiter umschauen kann. Mann muss nur wissen, wie hoch der eigene Marktwert ist.

Work-Life-Balance

Auch hierzu gibt es die volle Punktzahl. Durch Gleitzeit ist es einem Mitarbeiter:innen möglich, seinen Tag auch neben den beruflichen Verpflichtungen besser zu planen. Kurzfristige Urlaubseinreichung stellte auch kein Problem dar, wenn dieser benötigt wurde.

Karriere/Weiterbildung

Dieses ist ein Punkt, welches von Abteilung zu Abteilung anders sein kann. In meiner war es kaum vorhanden. Und wenn, dann begrenzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier muss ich leider einen Stern vergeben. Das Gehaltsniveau ist deutlich unter dem, was auf den Markt üblich wäre. Das man ein konservatives Familienunternehmen ist, kann ich persönlich hier nicht gelten lassen. Am Ende des Monats zählt..was sind meine Verantwortlichkeiten/Aufgaben, und wie wird dieser vergütet. Wenn man bedenkt, dass die Bundesrepublik aktuell die höchste Inflation seit 28 Jahre hat, sind solche Argumentationen fehl am Platz. Aber zumindest bietet das Unternehmen seinen Mitarbeiter:innen einen Essengutschein an. Daher ein Stern.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf die Außendarstellung legt man großen Wert. Daher werden in Lateinamerika auch neue Bäume gepflanzt. Eine gute Sache.

Kollegenzusammenhalt

Jeder Mitarbeiter:innen ist sich durchaus bewusst, dass der Kollegenzusammenhalt für den Team- und Unternehmenserfolg einen essenziell Punkt darstellt. Dieser ist bei der ELO Digital Office definitiv gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen:innen werden geschätzt und deren Erfahrungen auch. Ein Stern ziehe ich dennoch ab, da keine neuen Älteren eingestellt werden. Zumindest sehe ich nur junge Zugänge.

Vorgesetztenverhalten

Diese war in den meisten Fällen auf gegenseitigen Respekt aufgebaut. Die volle Punktzahl kann ich allerdings dennoch nicht vergeben, da in den Jahresgesprächen wenn es um die Gehaltsentwicklung ging, oftmals unsachlich argumentiert wurde, welches in einem Gespräch garnicht vorkommen dürfte. Denn hier zählt nur..welche Mehrarbeit und Verantwortlichkeit habe ich nun und wie wird diese Vergütet. Wie schon bei der Kommunikation angedeutet, kann es zur Frustrationen führen, wenn das Gehalt kaum bis keine Entwicklung einnimmt, aber weitere Aufgaben nach dem Jahresgespräch folgen.

Arbeitsbedingungen

Ist soweit passabel. Die aktuellen Dinosaurier Notebooks könnte man trotzdem langsam mal in Rente schicken, und den Mitarbeiter:innen zeitgemäße vorlegen. Auch ein Antrag auf mehr Arbeitsspeicher etc. sollte schneller durchzuführen sein. Diese sind schlussendlich wichtig für die Arbeitsmethodik.

Kommunikation

Auch bei der Kommunikation gibt es leider nur zwei Sterne. Hierbei
separiere ich die Thematiken der Projekt- und
Unternehmenskommunikation auf der operativen und wirtschaftlichen Ebene. (Auch hier zu erwähnen, dass dieses auf einer subjektiven Betrachtungsweise beruht.) Das Unternehmen respektive die Entwicklung und deren Abteilungen müssen noch die Kommunikation, Planung und Umsetzung verbessern, wenn man ein agiles Projektmanagement erfolgreich und zeitnah umsetzen möchte. Auch die Transparenz bezüglich der aktuellen Geschäftszahlen sollten in den Jahresgesprächen nicht fehlen. Denn diese ist auch signifikant für den zukünftigen Gesprächsverlauf und Verantwortungsübernahme bzw. Mehrarbeit, welches der Arbeitnehmer:innen sich ggf. im neuen Gesprächsjahr entgegenstellen muss. Wenn in diesem Punkt die korrekte Transparenz fehlt, kann im im laufe das Jahres durchaus zur Unzufriedenheit führen, wenn man mitbekommt, dass es dem Unternehmen eigentlich gut geht.

Gleichberechtigung

Ist definitiv vorhanden.

Interessante Aufgaben

Kaum vorhanden, da man in seinen Routinen respektive Aufgabenmuster gefangen ist. Fairerweise muss man erwähnen, dass man einem Software/Produkthersteller dieses nicht nachsehen kann. Schlussendlich hat man nur das eine Produkt mit seinen Erweiterungen und das wars.