Welches Unternehmen suchst du?
elobau GmbH & Co. KG Logo

elobau GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Man wird nicht besser, indem man andere nur schlecht macht

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei elobau gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ein Fass ohne Boden:
Es haben sich viele Schmarotzer reingeschliechen, die um keine Geschichte verlegen sind, um Mitleid zu erregen.
Es ist ja schön, dass man während der Arbeit so viel spielen darf, nur dürfen die Anderen das mit Überstunden ausbaden und als Vollzeitkraft kann man dann kucken, wie man sein Privatleben auf die Reihe bekommt.
Auf der Suche nach einer qualifizierten Fachkraft, begibt man sich auf eine unendliche Reise.
Das Traurige ist, dass man sich alles erlauben kann, ohne Konsequenzen zu befürchten. Der Dumme ist, wer sich an Regeln und Vorschriften hält.

Verbesserungsvorschläge

Anstatt alles anders zu machen, um besser als alle anderen zu sein, sollte man sich besser andere große Firmen zum Vorbild nehmen, da läuft es nicht so chaotisch.
Man sollte sich nur die Fluktuationsrate ansehen.
Die Einführung von Schichtbetrieb würde viele Probleme lösen, wie bei anderen seriösen Firmen, dann kann man auch qualifiziertes Personal gewinnen, so ist und bleibt es eine Hausfrauenwerkstatt.

Arbeitsatmosphäre

Oh je, ich habe schon in Firmen gearbeitet, für weniger Lohn und kaum bis kein Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld und bin viel lieber hingegangen.

Kommunikation

Heute so und morgen wieder anders

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der Nächste

Work-Life-Balance

Wenn man beruflich nichts erreichen will, sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Sehr besitzergreifend und brauchen teilweise einen ständigen Babysitter, damit sie sich an Regeln halten, ein Gewissen ist Mangelware und verbreitete Unendlichkeit.

Interessante Aufgaben

Sehr viel, wenn man vor lauter Angebote die Zeit zum Arbeiten findet.

Gleichberechtigung

Ist ein Fremdwort

Umgang mit älteren Kollegen

Sie dürfen Teilweise im stehen arbeiten und sich mit veralteter Technik ärgern, um die sich kaum einer kümmern will.

Arbeitsbedingungen

Ganz gut, wenn die ganzen Nachteile nicht wären.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wer viel Schmutz macht, muss auch viel aufräumen. Wer kein Schmutz macht, der kann sich das aufräumen sparen.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht schlecht, aber für das, was man über sich ergehen lassen muss, zu wenig.

Image

Mittlerweile nicht mehr für Ernst genommen.

Karriere/Weiterbildung

Spielkatalog ist sehr ausgereift, für berufliche Weiterbildung muss man sehr viel kämpfen und braucht viel Honig, um den Anderen ums Maul zu schmieren, im Gegensatz zum Spielangebot.