Workplace insights that matter.

Login
Eppendorf AG Logo

Eppendorf 
AG
Bewertungen

190 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

190 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

100 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 77 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Eppendorf AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Gesamtunternehmensleitung verschenkt die Zukunft

3,4
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei DASGIP Information and Process Technology GmbH in Jülich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Exzellenter Zusammenhalt unter den lokalen Kollegen und Führungskräften.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Gesamtunternehmensleitung ruft zum Aufbruch in die Digitalisierung auf, geht jedoch durch eine misslungene Umstrukturierung rückwärts und meidet die Kollegen mit Expertise in diesem Thema.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

HR als Negativbeispiel für Führungsverhalten

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Eppendorf AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Produkte, moderne Büros

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unterirdisches Führungsverhalten sollte Konsequenzen haben - es kann nicht sein, dass durch eine neue Leitung eine gesamte ABteilung in Schockstarre verfällt und die Mitarbeiter mit Bauchschmerzen ins Büro gehen

Verbesserungsvorschläge

Liebe Leitung, nehmt bitte die Ergebnisse der Mitarbeiterumfrage ernst! Letztes Jahr waren sie schon recht eindeutig, trotzdem ist nichts Signifikantes passiert. Die Ergebnisse dieses Jahr werden ähnlich sein. Schaut sie euch an und identifiziert die Abteilungen mit offensichtlichen Problemen - und besteht dann darauf, dass hier wirklich Änderungen durchgeführt werden! Belasst es nicht einfach bei einer oberflächlichen Auswertung der Ergebnisse, die dann in der Schublade verschwinden.

Arbeitsatmosphäre

Seit einiger Zeit wirklich schlimm. Die Mitarbeiter sitzen mit eingezogenem Kopf auf der Fläche, es ist aktuell unberechenbar was an einem Tag und in einem Meeting passiert - man ist froh, wenn man ohne geplatzte Bombe durch den Tag kommt. Früher wurde viel miteinander geredet und gelacht, jetzt ist es ruhig. Man arbeitet seine Themen ab, bringt aber keine eigenen Vorschläge mehr ein, da dies ebenfalls nicht gewünscht ist bzw. keine Beachtung findet.

Image

Wertvolle Produkte und Services

Karriere/Weiterbildung

Offensichtlich qualifizierte Kollegen werden tw. zu Gunsten externer Einstellungen nicht befördert; LinkedIn Learning Lizenz für jeden Mitarbeiter ist super

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird mit einer Nachhaltigkeitsstrategie gerade aufgebaut

Kollegenzusammenhalt

Ist zum größten Teil okay.

Vorgesetztenverhalten

Hat sich ebenfalls stark verschlechtert. Durch die neue Führungskultur in HR werden Entscheidungen top down getroffen, die Mitarbeiter sind weder an den Ideenfindungs- noch Entscheidungsprozessen beteiligt. Entscheidungen dürfen nicht hinterfragt werden. Dass hier Menschen arbeiten, mit verschiedenen persönlichen Situationen, die beachtet werden sollten, fällt inzwischen leider völlig außer Sicht. Insgesamt leider unberechenbare und autoritäre Führung der Abteilung. Menschlichkeit hat keinen Platz mehr.

Arbeitsbedingungen

Zum größten renovierte Büros, gute Kantine, Parkplatz vor der Tür, IT Ausstattung nicht top aber okay

Kommunikation

Hat sich stark verschlechtert. Hierarchiebenen werden nun als Mauern verstanden und es gibt eine rigide Meeting- und Kommunikationsstruktur, die von vorgegeben wurde und befolgt werden muss. Informationen werden nur teilweise weitergegeben, der größte Teil der Besprechung passiert hinter geschlossener Tür - als Mitarbeiter kann man nur spekulieren, was eigentlich wirklich diskutiert und entschieden wird. Kommunikation bottom up gibt es nicht mehr und ist auch nicht gewünscht.

Gleichberechtigung

Diversity ist mehr Schein als Sein, aber vielleicht ändert sich das ja noch.

Interessante Aufgaben

Es gibt noch viel Aufbauarbeit zu tun, dementsprechend viele interessante Aufgaben gibt es - die jedoch größtenteils zusätzlich zur täglichen Arbeit anfallen


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Unternehmensgruppe top, HR Abteilung flop

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Eppendorf AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits, Linkedin Learning, Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe den Eindruck, dass HR der Unternehmensführung seit über 1,5 Jahren egal ist. Mit der aktuellen Ausrichtung wird dies nochmal unterstrichen. Und diese Aussage sagt manches über den Stellenwert von HR aus. Es wird ignoriert, wie schlecht es sehr vielen Personen bei uns in der Personalabteilung geht. Ich rechne mit zeitnaher, hoher Fluktuation.

Verbesserungsvorschläge

- Feedback von der Basis einholen, Kritik, Anmerkungen und Ideen annehmen.
- Sich als Führungskraft ganz oben selber hinterfragen und schauen ob die eigenen Ansichten wirklich immer die richtigen sind.
- Kolleginnen aus den eigenen Reihen befördern
- Ein Miteinander auf Augenhöhe fördern - der autoritäre Führungsstil hat ausgedient und es ist ein Unding, dass HR so geführt wird.
- Wie sollen Führungskräfte anderer Abteilungen geschult und entwickelt werden, wenn man selber eine schlechte Führungskraft ist? Fokus auf die HR-Führungskräfteentwicklung legen oder austauschen
- Keine Kritik an den Teamleitungen, weil auf Kununu bewertet wird. Wenn sich Mitarbeiterinnen hier äußern, ist es häufig schon zu spät und man fühlt sich hilflos.
- Die Personalauswahl auf der oberen Führungsebene sollte von HR-Profis begleitet werden, die was von Empathie, Menschenkenntnis und Führung verstehen. Und die die eigenen Interessen nicht vor denen der Belegschaft stellen.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team fühlte ich mich lange Zeit wohl, die neue obere Führungsstruktur sorgt jedoch für ein unangenehmes Arbeitsklima. Das zieht sich durch die darunter liegenden Führungsebenen - weitergegeben bis an die Basis. Es ist still geworden in der Personalabteilung. Angst, Enttäuschung und Wut sind dominierend. Eine toxische Arbeitsumgebung beschreibt es gut. Die letzten 2 Jahre waren schon anstrengend, dass es noch schlimmer werden könnte, hat wohl niemand erwartet.

Image

Eppendorf ist in der Branche sehr angesehen. Als Arbeitgeber hatte das Unternehmen, insbesondere während der letzten Transformation, seine ups and downs. Es gibt viele interessante Abteilungen mit tollen Teams und Führungskräften. An sich ist Eppendorf ein guter Arbeitgeber.

Work-Life-Balance

Es gibt sehr viele Projekte, die High Performer arbeiten ohne Ende, die Low Performer ruhen sich darauf aus. Eine Differenzierung gibt es meist nicht.

Karriere/Weiterbildung

Entwicklungsmöglichkeiten in der Personalabteilung gibt es sehr wenige. Es wird lieber extern rekrutiert als die eigenen Kolleginnen weiterzuentwickeln und zu befördern.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind angemessen, die Benefits sind umfangreich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eppendorf engagiert sich sozial (u.a. Spenden).

Kollegenzusammenhalt

Eine gute Teamleitung hat Kolleginnen, die zusammenhalten. Bei den kritisierten Teamleitungen kriselt es auch untereinander. Auf Facharbeiterebene mag man sich.

Vorgesetztenverhalten

Mit dem oberen Management bin ich nicht zufrieden. Es kommt auch darauf an, in welches Team man kommt. Der Druck, der aktuell auf die Leitungsebene ausgeübt wird, nimmt fragwürdige Züge an.

Arbeitsbedingungen

Neue Großraumbüros, aktuelle IT Ausstattung.

Kommunikation

Seit neuestem Top-Down. Fachkräfte werden in Entscheidungen nicht eingebunden, es wird von oben nach unten delegiert.
Zudem wird auf Teamleiterlevel viel gelogen, viele versuchen sich bestmöglich zu positionieren. Politik ist an der Tagesordnung.

Gleichberechtigung

Diversity ist langsam am kommen, aber konkrete Konzepte gibt es hierzu (noch) nicht. Aktuell mehr Schein als Sein.

Interessante Aufgaben

Ein vielfältiges Aufgabenfeld mit Möglichkeiten, fachlich dazuzulernen. Vorausgesetzt, die Führungskraft unterstützt es.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Tolle Firma aber Vorgesetzte und arbeitsvolumen schwer ertragbar

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Eppendorf AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Firma ist an sich toll, auch viele positive benefits! Sicherer Arbeitgeber!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ehrliches Bekenntnis zu Veränderung bzw Wiederherstellung der positiven Unternehmenskultur, MA sins keine Arbeiterameisen, sondern die die Firma zu dem heutigen gemacht haben! Führungskräfte Feedback plus daraus konkrete Maßnahmen ableiten, workload wieder auf normal stellen. Aktuell würde ich Eppendorf leider nicht weiterempfehlen bzw. Ist extrem vom Bereich abhängig.

Verbesserungsvorschläge

Liebe HR danke aber nein danke zum Gesprächsangebot und ob ihr das auch so sehr oder nicht ist auch total egal. Bringt das zur Geschäftsführung mit der Aufforderung zur Änderung.

Arbeitsatmosphäre

Wäre nicht der kollegenzusammenhalt so gut, wäre das noch schlechter. Fehlende Wertschätzung und zu viel Arbeit tragen nicht zu einer positiven Motivation bei.

Image

Sehr positiv, stellen tolle Produkte her und die Firma wie sie aus Kollegen besteht ist auch eine tolle Firma.

Work-Life-Balance

Zu viel Arbeit, zu wenig Wertschätzung. Gibt keine peeks sondern de ist Dauerzustand. 80:20 ist nur eine worthülse. Empathie ist bei FK, welche das Team „führen“ offenbar kein Einstellungskriterium?!

Karriere/Weiterbildung

Selten externe Schulungen, Karriere geht nur über vitamin B. Das tolle TalentProgramm ist ein schlechter Witz, mein direkter V orgesetzter entscheidet ob ich ein Talent bin und es wert bin gefördert zu werden…?! Really???

Gehalt/Sozialleistungen

In der Branche durchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird besser, nachhaltiger aber deutlich ausbaufähig

Kollegenzusammenhalt

Ist excellent

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn alt gleich teuer und jung gleich billig dargestellt wird. Ist dies stets eine subtile implizierung um Druck auszuüben. Nicht wertschätzend…

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch… nicht allgemein alle Vorgesetzte, aber egomanen oder FK ohne Kinder und/oder ohne Privatleben legen ihren 70-80std arbeitsstandard mal einfach so auf die Mitarbeiter um, was eine völlig utopische Erwartungshaltung nach sich zieht.

Arbeitsbedingungen

Schon sehr gut und modern bis hochwertige Büromöbel und it Technik. Open space muss man halt akzeptieren, weil Firmenpolitik

Kommunikation

Nicht schlecht, könnte noch aktiver und zeitnäher sein

Gleichberechtigung

Mit nichts Negatives bekannt

Interessante Aufgaben

Auf jeden Fall

Kein gemeinschaftliches Handeln

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei DASGIP Information and Process Technology GmbH in Jülich gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Extrem unterschiedliche Gehälter bei gleicher Position

Verbesserungsvorschläge

Ein verantwortlicher Geschäftsführer für den ganzen Standort

Arbeitsatmosphäre

In der Abteilung super, Abteilungsübergreifend eine Katastrophe

Work-Life-Balance

Arbeitsüberlastung

Kommunikation

Verbesserungswürdig


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

tolle Firmenkultur, super Arbeitsklima

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei DASGIP Information and Process Technology GmbH in Jülich gearbeitet.

Image

nicht sehr bekannt, aber der Mutterkonzern hat bei seinen Kunden einen super Ruf

Karriere/Weiterbildung

kleine Firma, flache Hierarchien. Wem es auf Titel ankommt, kommt evtl. nicht auf seine Kosten. Weiterbildung wird aktiv gefördert

Vorgesetztenverhalten

Partizipativer Führungstil, auf Augenhöhe

Arbeitsbedingungen

Zurzeit ist aufgrund des Wachstums Büroraum knapp. Aber es wird sehr chic neu gebaut.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Was will man mehr?

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Eppendorf Zentrifugen GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die offene Kultur

Verbesserungsvorschläge

Mehr am Image als guter Arbeitgeber Arbeiten

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen und ein toller Zusammenhalt im Team

Image

Regional leider nicht sehr bekannt

Work-Life-Balance

Größtenteils passt es. Jeder ist selbst für sich verantwortlich.

Karriere/Weiterbildung

Keine Änderungswünsche

Gehalt/Sozialleistungen

Auf einem guten Level

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Passt

Kollegenzusammenhalt

1A ++ keine Änderungswünsche!
#oneTeam

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Unterschiede im Team

Vorgesetztenverhalten

Stets korrekt/auf Augenhöhe/Miteinander

Arbeitsbedingungen

Keine Änderungswünsche
Meiner Meinung nach alles Perfekt!

Kommunikation

Regelmäßige Informationsveranstaltung zur Weitergabe aller Infos

Gleichberechtigung

Ohne Einschränkungen!

Interessante Aufgaben

Wechselnde Aufgaben und Projekte mit diversen Herausforderungen

Guter Arbeitgeber

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Eppendorf Zentrifugen GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Solides, gesundes Unternehmen mit Mut zur Veränderung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr viel Veränderung auf einmal.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Stolz auf das erreichte

Arbeitsatmosphäre

Tolles Team mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Kollegen.

Work-Life-Balance

Volle Terminkalender aber meistens mit Rücksicht auf private Bedürfnisse.
Flexible Arbeitszeiten bei angestellten aber auch größtenteils bei gewerblichen Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

In der Corona-Krise absolut vorbildliches Vorgehen. Die Gesundheit der Mitarbeiter stand immer an erster Stelle. Zusätzlich Urlaubstage für Kinderbetreuung, Home-Office, Schutzmaßnahmen in der Firma, Bereitstellung von Masken und Schnelltests, Corona-Bonus und viele weitere Maßnahmen zeigen wie wichtig diesem Arbeitgeber die eigenen Mitarbeiter sind.

Kommunikation

Sehr direkte und offene Informationspolitik

Interessante Aufgaben

Jeder darf sich einbringen und mitgestalten


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Dynamik eines Start Ups mit Vorteilen eines Konzerns

4,4
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Eppendorf Zentrifugen GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Permanentes Hinterfragen von Abläufen und Möglichkeiten, eigene Ideen einzubringen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr offen für Veränderungen, Mitarbeiter können mit gestalten

Image

Unternehmen ist eher unbekannt

Work-Life-Balance

Fördernde Arbeitsumfeld, dass dafür suf persönliche Belange eingeht

Kommunikation

Regelmäßige Kommunikation von Konzernspitze bis auf Mitarbeiterebene


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Passt die Nase dann passt es auch mit der Arbeit

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Eppendorf AG in Jülich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Üppige Pausenbereiche und anzahl an Kaffeautomaten. Die Kollegen die versucht haben ein Team zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitspensum, Work life balance, Unterdrückung, Vorgesetzten verhalten.

Verbesserungsvorschläge

Grundsätzlich die Struktur des Betriebes und die deutliche Differenz der Gehälter der einzelnen Abteilungen überdenken.

Arbeitsatmosphäre

Keiner gönnt dem anderen das gelbe vom Ei. Fuhrungsposition heizt das Thema an.

Image

Hat sich rausgestellt das der gute ruf der Eppendorf AG ein blender ist.

Work-Life-Balance

Kommt komplett gestresst zuhause an. Überstunden sind "freiwillig" aber wie soll man sonst die viel zu viele arbeit schaffen?

Karriere/Weiterbildung

Wird jedem versprochen aber unterm strich gibt es dafür keine internen stellen.. Abendschulen fallen aufgrund der Überstunden dann auch schon mal weg..

Gehalt/Sozialleistungen

Denke für jemanden grad aus der Ausbildung ok für 1-2 Jahre . Ansonsten deutlich zu wenig für die viele Arbeit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Muss am großen Mutterkonzern liegen also soviel plastik müll wie dort produziert wurde habe ich vorher nie erlebt. Fehlerhafte Bauteile besser komplett tauschen anstatt zu reparieren... ist günstiger aber Ressourcen werden massig verschwendet.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen die in der gleichen Position sind verstehen sich recht gut. Umso "tiefer" man Qualifiziert ist umso weniger wird man beachtet. Das Produktionsmitglied ist schuld wenn die viel zu viele arbeit nicht geschafft wird und man trotzdem für alle anderem im Haus mit Stunden buchen muss.

Umgang mit älteren Kollegen

Bestens wenn es die bereits vorhandenen Mitarbeiter sind..

Vorgesetztenverhalten

Versprechen tun sie viel aber halten können sie nicht wirklich etwas da von Oben der Riegel vorgesetzt wird.

Arbeitsbedingungen

Produktion sollte am besten alle den ganzen tag den Mund halten damit es ruhig ist. Gab einen "Schmutzraum" der ohne fenster und abluft war wo leute regelmäßig dämpfe einatmen mussten die definitiv nicht gesund waren. Aber nach 1,5 Jahren wurde dann mal eine Abluft installiert die einigermaßen funktioniert hat. (Stand zur zeit der Beschäftigung)

Kommunikation

Es wird viel geredet deswegen 5 Sterne. Wenn man den Inhalt bewertet dann liegen wir bei einem Stern.

Gleichberechtigung

Gab leute die sich dafür eingesetzt haben aber in die Produktion wird dafür abgestimmt ob ne Frau dort den job bekommt oder besser der schlechtere Mann.

Interessante Aufgaben

Gibt wirklich gute und interessante aufgaben sind aber denen mit der richtigen Nase vorbehalten..

Arbeitgeber-Kommentar

Corporate Communications

Sehr geehrte ehemalige Kollegin/ sehr geehrter ehemaliger Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Eppendorf als Arbeitgeber zu bewerten. Feedback und Transparenz sind für uns unverzichtbar. Allerdings können wir einige Ihrer angebrachten Punkte inhaltlich nicht nachvollziehen. Entsprechend möchten wir gerne auch einige Dinge aus unserer Sicht schildern.

Auf Ihre Anmerkung bezüglich des Ausdrucks der "Unterdrückung" möchten wir gerne wie folgt antworten: Unsere Arbeitskultur ist geprägt von einem offenen und wertschätzenden Umgang. Regelmäßig führen wir Mitarbeiterbefragungen sowie Sounding Boards zum direkten Austausch mit der Geschäftsführung durch, um zu verstehen, ob allen Mitarbeitenden ein Umfeld geboten wird, mit dem sie zufrieden sind und in dem sie sich entwickeln können. Diese Rückmeldungen werden von den Führungskräften bis hin zum Vorstand sehr ernst genommen.

Zum Thema "Weiterbildung": Es gibt eine interne Personalentwicklung, die sich um die persönliche und fachliche Weiterbildung unserer Mitarbeitenden kümmert und von unzähligen Kolleginnen und Kollegen in Anspruch genommen wird. Lebenslanges Lernen ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

"Interne Stellenausschreibung": Wir schreiben grundsätzlich alle Vakanzen intern aus und besetzen diese, wenn möglich, mit internen Kolleginnen und Kollegen.

"Arbeitsbedingungen": Das persönliche Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden ist uns sehr wichtig. Der Werkstatt-Raum in unserer Produktion ist bereits Mitte 2018 mit einer modernen Abluftanlage ausgestattet worden. Die Produktionräumlichkeiten selbst sind mit zahlreichen Fenstern sowie einer Kühlungsanlage ausgestattet, durch die ein angenehmes Klima und eine gute Belüftung geregelt werden. Um eine ausgewogene Work-life-Balance zu gewährleisten, haben wir elektronische Zeiterfassungssysteme und ein Gleitzeitsystem mit Arbeitszeitkonto implementiert.

Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn Sie sich nochmals mit der HR-Abteilung in Jülich in Verbindung setzen würden, um vielleicht das eine oder andere Missverständnis aus der Welt zu schaffen.

Vielen Dank und Ihnen alles Gute für die Zukunft
Christiane Klebig
Corporate Communications

MEHR BEWERTUNGEN LESEN