Europcar Mobility Group Germany als Arbeitgeber

Europcar Mobility Group Germany

289 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

289 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

111 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 145 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Europcar Mobility Group Germany über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Time to say goodbye

1,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Europcar Deutschland in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

dass das bald ein Ende hat

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu viel um es hier zu nennen

Verbesserungsvorschläge

alle Mitarbeiter in Paris und die Hälfte in Hamburg rauswerfen wäre ein Anfang

Umgang mit älteren Kollegen

alle werden gleich (schlecht) behandelt

Gleichberechtigung

alle werden gleich (schlecht) behandelt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Eine tolle Zeit endet in einer extrem herausfordernden Phase

4,2
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2020 bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Karriere machen ist möglich, fordert allerdings verständlicher Weise Fleiß und Leistung.

Arbeitsatmosphäre

Ich vertrete klar die Meinung, wer sich respektvoll und fordernd verhält, findet hier eine passende Atmosphäre. Die Branche hat sich verändert und wird dies zukünftig noch wesentlich nachhaltiger tun, eine Bewertung anhand historischer Werte und Arbeitsweisen kann ich nicht empfehlen. Wer hier selbstbestimmt Verantwortung übernehmen möchte, der wird diese, im Rahmen seiner Position, jederzeit ergreifen können.

Work-Life-Balance

Habe ich auch als Führungskraft stets als absolut angemessen erlebt.

Karriere/Weiterbildung

Betrachte ich meinen eigenen Werdegang so kann ich jedem nur sagen, Fleiß und Leistung zahlen sich aus, 100%. Wünschenswert wäre sicher eine Neuauflage alter, in meinen Augen sinnvoller interner Entwicklungsmaßnahmen, gerade zukünftig wird der interne Nachwuchs wichtiger denn je sein, hier wünsche ich mir für leistungsorientierte Kollegen viele Förderungen und vor allem Chancen.

Kollegenzusammenhalt

Eine allgemeine Stärke der Branche, sicher auch marken übergreifend.

Vorgesetztenverhalten

Habe ich ebenfalls stets angemessen erlebt, sicher sind je nach Karrierelevel hier aber unterschiedliche Ansprüche vorliegend.

Kommunikation

Auch hier sehe ich 2 Ebenen, natürlich ist es angenehm, alle Informationen häppchenweise serviert zu bekommen, aber oftmals ist ja gar nicht klar, welche Mitarbeiterebene welche Informationen benötigt, im Zweifel wird immer dann geschimpft, wenn irgendeine Art der Kommunikation einen persönlich nicht erreicht hat, ungeachtet ob diese für den entsprechenden Mitarbeiter eine Relevanz besitzt. Ich habe mich immer gut informiert gefühlt, eine gewisse Holschuld zum Thema Kommunikation gehört für mich dazu, genauso wie die klare Erwartung das Führungskräfte Ihre Teams informieren, ebenen gerecht und auf Zielgruppen zugeschnitten.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Es geht steil bergab.

2,9
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kollegenzusammenhalt - er ist absolut unschlagbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wo soll man da anfangen und wo aufhören.
Wer glaubt, dass die Geschäftsleitung in Deutschland noch das Geschäft leitet, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Es zählt die Selbstdarstellung. Hinterfragen ist erlaubt, wird aber weggelacht. Alles (!) wird auf Gruppenebene entschieden. Jede kleinste Personalfrage, jede kleinste Investition, wobei letztere nicht mehr vorhanden sind, zumindest nicht in meinem Umfeld. Staff Meetings enden im Bullshit Bingo, wir müssen immer mehr mehr mehr, bei immer weniger weniger weniger.
EDIT nach HR Kommentar:
Kurzarbeit wird als Kostensenkungsmaßnahme ausgenutzt (so im Staff Meeting offiziell bestätigt). Ein Abgleich zwischen Umsatz einer Station und der KA würde zeigen, dass das so nicht immer richtig sein kann. Controlling und Loga unterstützen bestimmt gerne.

Mehrarbeit wird trotz KA verlangt, auch wenn es illegal ist. EDIT2 nach HR Kommentar: Jedoch auf unterster Ebene, sodass HR und BR es natürlich nicht bekommen (können). Kontrollen sind hier aufgrund des Stationsnetzwerkes quasi unmöglich.

Zielvereinbarung/Prämie: adé. Da fehlt zusätzlich zur Kurzarbeit teilweise ein riesiger Haufen an Geld.
Die Leistung eines Einzelnen wird nur betrachtet, wenn sie schlecht ist. Dann gibt es Entwicklungsgespräche. Ist die Leistung gut oder gar herausragend: tja, keine Möglichkeiten zur Unterstützung/Förderung, da ja Corona/Budget/schwieriges Marktumfeld/gefangen in ECI, irgendwas ist immer. Dies ist aber nicht neu, war immer so.

Verbesserungsvorschläge

Verkauf der Gruppe, Loslösung von Paris und 100% Austausch der GL. Bessere Auswahl der Führungskräfte und endlich Mal auf uns Mitarbeiter hören, die täglich in der Station sind.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der eigenen Abteilung kann ich mit allen Kollegen sehr, sehr gut zusammenarbeiten. Es bringt Spaß und man arbeitet gerne hier.
Außerhalb der eigenen Abteilung: Eine Antwort auf Fragen oder ein abgenommenen Telefon ist da schon ein Erfolgserlebnis.

Image

Mittlerweile hat die Firma keins mehr. Unsere Kunden sind mehr und mehr genervt von den "strategischen" Entscheidungen und der offenen Mentalität sie über den Tisch ziehen zu wollen

Work-Life-Balance

Die Digitalisierung hält mehr und mehr Einzug. Sofern es die Stelle hergibt, ist mobiles Arbeiten möglich. Die Arbeitszeiten sind flexibel anpassbar, Kernzeiten gibt es nicht.
Aber auch hier ist natürlich der Mitarbeiter selbst in der HOLpflicht. Will mal eine gute Work-Life-Balance haben, so ist diese eigenverantwortlich zu organisieren.Es muss niemand 50...60h arbeiten. Wer dies tut ist schlecht organisiert. Man kommt mit den vertraglich vereinbarten Stunden sehr gut hin!

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten gibt es immer. Man muss nur engagiert und bemüht und gut sein. Weiterbildung hingegen ist jedoch leider gar nicht mehr vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn man ehrlich ist. Gehalt ist NIE genug da. Egal wie hoch es ist, es gibt immer einen der mal gehört hat, dass woanders mehr gezahlt wird. Leider sind individuelle Anpassungen, selbst bei Leistungsträgern aktuell kaum durchsetzbar, auch wenn sie noch so begründet sind. Hier sehe ich Entwicklungsbedarf! Direkte Vorgesetzte, die tag-täglich mit Menschen zusammenarbeiten und die Leistung sehen und beurteilen können, sollten mehr Einfluss auf die Gehälter bekommen.
Dank Corona und Kurzarbeit hat dir Firma einen Weg gefunden die Gehälter massiv zu kürzen und der Staat finanziert es mit. Sozialleistungsbetrug par excellence. Prämien sind keine Rede mehr. Man darf ja glücklich sein noch seinen Job zu haben, auch wenn man in seinem Bereich besser dasteht als im Jahr davor.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nicht viel zu sagen.
Es wird aber schon auf Paperless und Umwelt geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war unschlagbar. Jetzt ist man froh, wenn man seine Kollegen noch überhaupt zu fassen bekommt.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut. Bei Europcar ist von jung bis alt für jeden Platz.

Vorgesetztenverhalten

Wie in jedem Lebensbereich - Licht und Schatten. Von grandiosen empathischen Chefs, bis zu Menschen, die niemals hätte Personalführung übernehmen dürfen, ist alles dabei.
Schade ist nur, dass letztere oft Jahr um Jahr ausgehalten werden - nicht jeder Mensch ist zum Chef-sein geeignet. Hier sollte mehr geprüft und bei den Mitarbeiten nachgehackt werden. Das Peter-Prinzip wird hier leider zu oft angewendet.

Arbeitsbedingungen

In der Zentrale ist alles auf dem neuesten Stand - picco bello. In den Vermietstationen ist es hingegen ganz unterschiedlich.
Der Tausch älterer Hardware sollte bei Bedarf schneller erfolgen.

Kommunikation

In der Vergangenheit war die Kommunikation eher schlecht, dies wurde jedoch erkannt und zumindest gibt es jetzt eine gute Damen für sie Kommunikation. Sie kann aber natürlich auch nur das Geschwafel der Leitung in nette Worten umpacken.
Schwieriges Marktumfeld
Sinkende Preise
Wir müssen alle mehr mehr mehr
bei weniger weniger weniger Held

Gleichberechtigung

Ist voll und ganz gegeben, und das sogar ohne staatliche Quoten.

Interessante Aufgaben

Auch hier kommt es auf den Bereich an.
Von super spannend und innovativ bis langweilig ist alles dabei. Grundsätzlich sind die angebotenen Produkte und Vorstellungen über die zukünftige Ausrichtung spannend. Es gibt immer Möglichkeiten sich einzubringen und die Arbeit attraktiv zu gestalten.

Arbeitgeber-Kommentare

HR-Team

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

da sich unser vorheriger Kommentar auf die vorherige Version der Bewertung bezogen hat, möchten wir gern auf die von Ihnen kürzlich ergänzten bzw. aktualisierten Punkte aus dem August 2020 eingehen.

Ihre Einschätzung zum Umgang mit Kurzarbeit sehen wir vollkommen anders. Dass wir als Arbeitgeber Kurzarbeit einführen mussten - wie so gut wie alle Unternehmen der Travel Industry -, ist kein Geheimnis und den sich durch die Corona-Krise massiv ändernden Marktgegebenheiten geschuldet. Dass dabei jedoch trotz Kurzarbeit Mehrarbeit eingefordert wird, ist schlichtweg nicht korrekt. Wir legen größten Wert auf die Einhaltung der gesetzlichen Standards sowie der Vereinbarungen mit unserem Betriebsrat.

Der regelmäßige Austausch mit Führungskräften und Betriebsräten zur Kurzarbeit und deren Handhabung, zu Fragen usw. stellen ferner die kontinuierliche Kontrolle und Feedback zum Umgang sicher. Darüber hinaus können Sie sich auf unserer intern eingerichteten Informationsplattform zur Kurzarbeit bei Europcar zu Regelungen und Betriebsvereinbarungen jederzeit informieren, auch sind Ihnen hier Links bspw. zu Informationsseiten der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt. Auch haben Sie hier die Möglichkeit, über unser Google-Formular Ihre Fragen und Rückmeldungen zuzusenden. Jederzeit offen stehen Ihnen natürlich jederzeit die direkten Kontaktwege zu uns im HR-Bereich, aber auch zu Ihren Vorgesetzten oder zu unserer Geschäftsleitung.

Gern möchten wir mit Ihnen über Ihre Anmerkungen tiefergehender sprechen und würden uns freuen, wenn Sie hierzu auf uns im Personalbereich (Personalleitung oder HR Business Partner) direkt zukommen.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, und auf Ihre direkte Kontaktaufnahme!

Herzliche Grüße
Ihr HR-Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
HR-TeamEuropcar Mobility Group Germany

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für das umfassende Feedback genommen haben, und die positive Rückmeldung!

Sie sprechen viele sehr wichtige Punkte - Sozialleistungen, flexibles Arbeiten, Work-Life-Balance, etc. - an, die wir unseren KollegInnen bei Europcar bieten und an denen wir kontinuierlich arbeiten, um sie weiter auszubauen.

Ihre Anmerkungen insbesondere zur Fehlerkultur / Führungskultur und zum Entscheidungsspielraum von Führungskräften haben wir aufgenommen und werden die Themen weiter besprechen.

Wenn Sie sich tiefergehender zu Ihren Ideen und Ihrem Feedback austauschen möchten, freuen wir uns, wenn Sie sich direkt bei HR Business Partner melden.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit! Klasse, dass wir so viele engagierte und motivierte KollegInnen bei uns an Bord haben!

Herzliche Grüße
Ihr HR-Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

0 sterne

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitgeber???? Hat mehr als 350 in eine Monat gekündigt...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mobbing von feinsten

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hab’s kein gefunden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Interne Kommunikation zum verbessern ! Und Kontrolle, über den Fahrzeugen...

Verbesserungsvorschläge

Mit den Basis kommunizieren, RL, FL sind keine Basis !

Arbeitsatmosphäre

Mobbing pur, Geschichten über einem erzählt.. man kann nicht so viel Kopfschütteln !! Unfähige FL, die seinen Thron über angeblichen Umsätze sichert

Image

Teuer als die andere

Work-Life-Balance

Nachts um 23 Uhr sms von FL erhalten ! Das sagt eigentlich alles !

Karriere/Weiterbildung

Wird Steine gelegt, Kündigungswelle... Nummer was weiß ich ...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kann besser werden, Sozialleistung ? Kauf unsere Aktie, wir gehen runter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Autos sinnlos von A nach B transferiert

Kollegenzusammenhalt

Einzig positive

Umgang mit älteren Kollegen

Am besten gehen alle weg

Vorgesetztenverhalten

Grausam, keine Zeit für die Angestellten.. „ich kann jetzt nicht „ die Standart Antwort

Arbeitsbedingungen

In Ordnung, irgendwelche WICHTIGE MEETINGS, Telkos .. Infos die nicht relevant sind

Kommunikation

Man kann alle Türen klopfen aber Du wirst nie jemanden finden, der zuhört !

Gleichberechtigung

Alle werden gleich schlecht behandelt

Interessante Aufgaben

Jeder Job hat seine Routine

Katastrophe Den besten Mitarbeiter in Deutschland Mitte gekündigt, da der Vorgesetzte ein persönliches Problem hatte.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Deutschland in Düsseldorf gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich würde niemanden weiterempfehlen bei der europcar anzufangen

Verbesserungsvorschläge

Den Vertriebsleiter in Düsseldorf mal ändern, da überhaupt keine Ahnung hat wie man Mitarbeiter führt.
Anständige Vertriebsleiter einstellen und auch mal die Mitarbeiter anhören die schon Jahre lang im Vertrieb sind

Arbeitsatmosphäre

Home Office Regelung

Image

Sehr schlecht geworden leider

Work-Life-Balance

Home Office Regelung im Sales

Karriere/Weiterbildung

Gibt es keine

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ganz ok
Aber eine Gehaltserhöhung von 200-300 Euro mit ach und Krach ist vielleicht einmal in 3 Jahren möglich.

Vorgesetztenverhalten

Minus minus minus
Vorgesetzten sind entweder irgendwelche jungen Leute die keine Ahnung haben oder Möchtegern Vertriebsleiter die einfach keine Ahnung haben was und wie man etwas zu verkaufen hat bzw. wie man langfristig Kundenbeziehungen aufbaut.
Hauptsache seine Meinung beim Mitarbeiter durch setzen wollen.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Software
Alte Laptops und Handys

Kommunikation

Kommunikation unter den Mitarbeitern ist ganz ok.
Aber mit den Vorgesetzten ein Witz.
Da oben sitzen Leute, die einfach keine Ahnung haben und so tun als wären Sie die besten.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

bedingt Empfehlenswert.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen, Kommunikation untereinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zielvorgaben völlig unrealistisch unter den aktuellen Marktbedingungen

Verbesserungsvorschläge

Beständigkeit im Bezug auf Mitarbeiter, zu hohe Fluktuation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Der Mensch und die erbrachte Leistung, auch wenn sie noch so gut war, zählt nicht mehr.

1,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vergangenheit, leider heute nichts mehr. Ich könnte heulen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es hat sich so vieles katastrophal zum schlechten geändert. Ich muss dazu aber auch ehrlich sein, es geht vielen meiner Freunde, Bekannten, Verwandten und auch Kunden (im Smaltalk) so. Der Eindruck, dass es immer mehr Unternehmen gibt, denen der Mensch egal ist, verstärkt sich.

Verbesserungsvorschläge

Nur ein Satz, zum nachdenken, "Das wertvollste Gut eines Unternehmens, ist der Mitarbeiter".
Mir unbegreiflich das man meint, mit Druck, Angst, Überarbeitung und Desinformation, kann dauerhaft Erfolg erzielt werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

schlecht aufgestellt für die Krise

2,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Strategie, kein Konzept. Nur Tel Kos und Meetings aber keine Maßnahmen und Ergebnisse

Verbesserungsvorschläge

Statt sich mit selbst zu beschäftigen, mal Augen auf Kunde und Wettbewerb richten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es ist sehr schade, dass Sie sich offenbar im Unternehmen nicht wohl fühlen und Maßnahmen und Ergebnisse vermissen.

Haben Sie Interesse an einem vertiefenden Gespräch, dass wir uns zu Ihrem Feedback und Ihren Ideen für Verbesserungen austauschen? Gern laden wir Sie ein - kommen Sie gern auf Ihren HR Business Partner zu.

Herzliche Grüße
Ihr HR-Team

Es geht nur noch Abwärts

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Im Bereich Personal(-wertschätzung, -führung) am besten einfach den ein oder anderen Schritt in die Vergangenheit, den es gab mal eine Zeit in der man gerne fürs Unternehmen gearbeitet hat. In anderen Bereichen endlich in der Gegenwart/Zukunft ankommen, bspw. IT, Marketing... (neue Medien)

Arbeitsatmosphäre

Versprechen werden mehrmals nicht eingehalten = Kein Vertrauen. Zudem ungleiche Behandlung in gleichen Situationen.
Die aktuelle Gebietsleitung hat die Einstellung Hauptsache man macht das was ich gerade will, eigenständiges denken oder gar Hinterfragen führt zum gegangen gebeten oder zum Mundverbieten. Jeder hat Angst um seinen Job, Demotivation bei den erfahreneren/langjährigen MA`s. Hohe Fluktuationsrate.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten waren durchaus flexibel. Bei dem alten Team durchaus noch ok, man hat sich gegenseitig Unterstützt. Jetzt gewinnt die Einstellung ich bin mir selbst der nächste, es ist punkt Feierabend. Dies führt zu enormen Überstunden der anderen, um wenigstes halbwegs das Arbeitspensum bei andauernder Unterbesetzung zu schaffen.

Karriere/Weiterbildung

Internes Ma Potenzial wird eher weniger gefördert. Langjährige Ma´s können um eine Weiterbildung betteln und werden mit ausreden vertröstet. Man kann sich auf interne Stellen zwar bewerben, diese werden dann aber doch lieber mit Branchenfremden bzw. nicht besetzt.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Station an, da aber selbst Kunden in meiner letzten Station die hohe Fluktuation aufgefallen ist, eher schlecht. Zusammenhalt zuletzt nicht mehr Vorhanden, Intrigen waren an der Tagesordnung. Schade was aus diesem Unternehmen geworden ist.

Vorgesetztenverhalten

Kommt drauf an ab wann man bewertet, nach oben immer schlechter. Generell wird Menschlichkeit immer kleiner geschrieben. Bei dem ein oder anderen merkt man einfach das fehlende Wissen, was dann versucht wird durch klein halten der Mitarbeiter zu verstecken.

Arbeitsbedingungen

Veraltete IT.

Kommunikation

existiert so gut wie gar nicht mehr. Wie die aktuelle Lage ist wird nicht offiziell kommuniziert, diese kann man zwar anhand des Aktienkurses erahnen, aber eine offene Kommunikation gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen werden immer weiter gekürzt/gestrichen. Gehalt ist nicht dem Arbeitspensum angepasst, Jährliche Gehaltserhöhung fallen so gering aus das sie nicht wirklich auffallen. Gehaltsverhandlung sind unerwünscht und max. zu festen Zeiten einmal im Jahr möglich.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe ehemalige Kollegin,
lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihr ausführliches Feedback. Es ist sehr schade, dass Sie sich offenbar im Unternehmen nicht wohl gefühlt haben und viele Kritikpunkte haben.

Der persönliche Austausch lag uns schon immer und liegt uns natürlich auch heute sehr am Herzen. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie ebenfalls Interesse an einem vertiefenden Gespräch zu Ihrem Feedback und Ihren Erfahrungen haben. Melden Sie sich gern direkt bei uns in der Personalabteilung, am besten direkt bei Ihrem HR Business Partner.

Herzliche Grüße
Ihr HR-Team

Mehr Bewertungen lesen