Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Europcar Mobility Group Germany Logo

Europcar Mobility Group 
Germany
Bewertung

0/10 Weiterempfehlung - jeder will weg.

1,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Sprungbrett um sich in anderen Unternehmen zu bewerben, da andere Arbeitgeber wissen, das es für eine Belastung ist hier zu arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man im Jahr 2022 noch immer denkt "Bei uns bewerben sich die Leute gern, immerhin sind wir Europcar!" Kommt endlich von eurem hohen Ross runter.

Verbesserungsvorschläge

AUFWACHEN! Bezahlt endlich eure Arbeitnehmer fair und schaut euch den Arbeitsmarkt an! Behandelt endlich "die Ex-Buchbinder Mitarbeiter" gleich den Europcar Mitarbeitern! Es soll doch ein Unternehmen sein, dann lebt das auch endlich! Plus: Lernt endlich das KISS Prinzip (KEEP IT SIMPLE..)! Noch mehr Prozesse bedeutet nicht, das alles besser wird. Optimiert die bestehenden und werft unnötige über Board!

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre in den Stationen wird nur vom Team selbst hochgehalten. Von "oben" bzw. allem oberhalb der operativen Ebene wird soviel Druck, Arbeit und Aufgaben nach unten geschoben, das man förmlich erstickt.

Kommunikation

Unzählige unnötige zeitraubende und unproduktive telefoncalls/videocalls, updates via telefon/video und soviel "kommunikativer input" das sich niemand mehr auskennt. Via Mail, workplace und weekly calls wird soviel weitergegeben das man 50% davon übersieht oder nicht mitbekommt. Natürlich wird immer alles schöngeredet und gesagt wie fortschrittlich und innovativ das ganze sei. Aber die bestehenden Probleme werden einfach dabei nicht gelöst oder verschlimmbessert.

Kollegenzusammenhalt

NUR innerhalb der Filiale bzw. seines eingenen Teams habe ich dies erlebt. Teilweise, als Location Manager, mit der Filiale im unmittelbaren Umkreis. Alles oberhalb ist wieder jeden gegen jeden und bloß nicht dagegen reden oder sagen was schief läuft.

Work-Life-Balance

Hat man als Location Manager nicht. "Vertrauensarbeit" wird für den Arbeitgeber so ausgelegt das man egal wie viele Stunden machen kann mit der Begründung "diese ja nehmen zu können wenn dann gerade nicht viel los ist". Witzig.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten geben auch nur den Druck von oben weiter - diese können halt einfach nichts dafür. Man sieht die Vorgesetzten auch oft Überstunden ohne Ende schieben (ebenfalls Vertrauensarbeitszeit). Man kann in der Filiale als Vermietberater nur hoffen, das man einen fähigen und fairen Location Manger hat, welcher dafür sorgt das Work/Life Balance gegeben wird.

Interessante Aufgaben

Die Autovermietung selbst nimmt vll. noch 5% ein. Alle anderen Aufgaben sind nicht interessant sondern dienen nur dazu das bloß die Prozesse eingehalten werden, wenn man denn den aktuellen dazu noch findet und sich dieser nicht erst kurz vorher nochmal geändert hat. Bis man das System und die undurchsichtige komplexität des Vermietsystems, der hunderten anderen Programme und websiten verstanden hat sowie sich alle hundert passwörter hat merken kenne, kann man schon von einer interessanten Aufgabe sprechen.

Gleichberechtigung

Männer/Frauen sind soweit ich mitbekommen habe gleichberechtigt. Trotzdem werden jüngere Leute immer als "frischfleisch" beäugt denen man noch weniger Gehalt wie ohne hin schon zahlen kann und Angestellte die schon bei der EmobG waren, werden schon im Bewerbungsprozess "aufgenommen" als wiedereinsteiger ....

Umgang mit älteren Kollegen

Wie letztens erst offiziell kommuniziert wurde, versteht das HR nicht wieso man Mitarbeitenden die 10 Jahre oder länger da sind, mehr Gehalt zahlen sollte bzw. wieso diese eine Gehaltserhöhung haben wollen. Es ist ja schließlich nicht gesagt das diese besser arbeiten, also bekommt einfach niemand mehr Gehalt!

Arbeitsbedingungen

Unterirdisch! Siehe 100% der anderen Bewertungen über diese Firma. Die Büros sind alt, Stühle kaputt, die Arbeitsmittel wie Computer/Handys/Laptops(sofern vorhanden) sind mehrere Jahre alt. Das wäre an sich nicht so schlimm, wenn nicht ständig einer der Programme oder Apps wieder einmal Deutschlandweit oder sogar Global ausfällt für mehrere Stunden oder Tage.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es ist eine Autovermietung.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterirdisch. Man kann nur darauf hoffen bei Einstellung schon sehr hoch gepokert zu haben und ist vll. vor mehreren Jahren mit dem gewünschten Gehalt eingestiegen. Sofern man nicht weiter aufsteigt, gibt es keine Gehaltserhöhung, kein Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld oder sonstige Zuwendungen. Mehrarbeit wird (immerhin) den Mitarbeitern ausgezahlt. Sobald man Location Manager oder eine höhere Position bekleidet, gibt es dies ebenfalls nicht(mit der Begründung das man ja dafür ein Filialteam hat was die Mehrarbeit machen kann).

Image

Rutscht immer weiter ab. Neukunden werden, sofern diese nicht zufällig den Vertrieb oder die Station direkt erwischen, auf einen Spießroutenlauf von Abteilung zu Abteilung geschickt ohne das jemand einfach den Kunden anlegt bzw. diesem eine Beratung gibt. Die PKW,- und LKWflotte ist durch den Gruppenzuwachs von Buchbinder katastrophal geworden.

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist schlicht nicht möglich, ausser man "lockt" den Arbeitgeber mit dumpinglohn und möchte dafür nicht mehr Geld. Weiterbildungen werden geboten um einen Mehrwert innerhalb der Autovermietung selbst zu haben. Anerkannt werden diese Schulungen nicht und anschließend sehen will diese auch keiner.