Workplace insights that matter.

Login
Evangelische Heimstiftung GmbH Logo

Evangelische Heimstiftung 
GmbH
Bewertung

Hohe Ambitionen treffen auf Realität.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Evangelische Heimstiftung GmbH in Bad Boll gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

War schon mal besser, steht und fällt tatsächlich mit der Führung des Hauses.

Kollegenzusammenhalt

Der zunehmende Druck von Oben schlägt in die Belegschaft deutlich spürbar durch.

Work-Life-Balance

Es ist wie überall in der Pflege heutzutage. Viele Krankheitstage müssen ausgeglichen werden, Personaldecke ist auf Kante genäht wegen gesetzlicher Vorgaben. Damit der Laden letztlich am Laufen gehalten werden kann muss viel eingesprungen werden. Darunter leidet dann selbstredend grade im Drei-Schichtsystem das Privatleben zunehmend.

Vorgesetztenverhalten

Allgemeine Überforderung und dies wird kaschiert durch Worthülsen und Platitüden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist, zumindest sichtbar, kein Thema.

Gehalt/Sozialleistungen

Mehr geht selbstredend immer, nur wenn man die Kirche im Dorf lässt, dann bekommen wir in der Pflege ein gutes Gehalt im Branchenvergleich.

Karriere/Weiterbildung

Aufstieg kommt vereinzelt mal vor, wird jedoch ganz bestimmt nicht forciert.


Kommunikation

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sophie Huber, Referat Personalmanagement
Sophie HuberReferat Personalmanagement

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zuerst möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, die EHS zu bewerten. Schade, dass die Evangelische Heimstiftung im Moment kein Arbeitgeber nach Ihren Vorstellungen ist. Wir freuen uns aber, dass wir Sie wenigstens im Bereich Gehalt/Sozialleistungen überzeugen konnten.

Tatsächlich kämpfen auch wir, wie vermutlich jedes andere Pflegeunternehmen auch, mit Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel oder dem Druck, der durch den Gesetzgeber auferlegt wird. Unser Hauptgeschäftsführer Herr Schneider setzt sich daher auch schon seit längerem in der Initiative ProPflegereform für eine umfassende Reform der Pflege ein, die auch den Mitarbeitenden zu Gute kommt.

Außerdem waren die letzten Monate durch die Pandemie sicherlich noch einmal deutlich härter von der Arbeitsbelastung her als im Normalbetrieb. Wir kehren langsam aber sicher zurück in eine neue Normalität, in der wir uns neben dem Krisenmanagement auch wieder um andere wichtige Themen wie Gute Führung kümmern können.

Wenn Sie Gesprächsbedarf zur aktuellen Situation in Ihrer Einrichtung haben, melden Sie sich gerne bei mir für ein vertrauliches Gespräch mit der Personalabteilung unter s.huber@ev-heimstiftung.de. Ich freue mich, wenn Sie das Angebot annehmen.

Freundliche Grüße,
Sophie Huber
Referat Personalmanagement