Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

expertcloud.de
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber expertcloud.de? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

10 Fragen

Hey ihr Experten! Ihr habt ganz schön viel Management für eher geringen Jahresumsatz. Ihr solltet weniger Leute ins Management setzen und das gesparte Geld sinnvoller einsetzen. Kein Indianerstamm kann mit mehr Häuptlingen als Indianern überleben. Gruß aus Bottrop Jochen

Gefragt am 18. September 2021 von einem Bewerber

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Ich hatte den Job als Projektleiter bei Google gefunden. Habe eben aber bei XING Recherche gemacht. So ungefähr zwei drittel der festen Führungskräfte haben bei ExpertCloud nie länger als 1 Jahr gearbeitet. Klingt ja schon sehr nach hire und Fire. Hat hier jemand Erfahrung mit dem Laden? Und auf der Seite hier ist mir auch was aufgefallen. Auf eine nicht so schöne Bewertung folgen immer direkt zwei gute. Diese sind aber vom schreiben sehr gleich gemacht. Ist das auch schon mal einem aufgefallen?

Gefragt am 2. September 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 3. September 2021 von einem Mitarbeiter

Hallo. Ich nehme mich mal deiner Frage an. Ich denke, bei einem neuen Job, ist es wie mit einer beginnenden Beziehung. Am Anfang findet man sich gegenseitig richtig klasse und man flirtet, was das Zeug hält. Doch oft merkt man dann schon nach kurzer Zeit (na gut, manchmal kann es was länger dauern), dass man einfach nicht gut zusammenpasst. Warum das ganze also für beide unnötig in die Länge ziehen. Beide haben so die Chance den richtigen Partner (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) zu finden. Ich denke es ist fair, wenn man sich da einfach ehrlich in die Augen schaut. Dein Eindruck des Verhältnisses von guten Bewertungen zu den schlechten, kann ich nicht bestätigen. Wenn du den Filter auf "neuste" setzt, sieht es gut durchwachsen aus. Aber, dass empfindet ja sicher jeder anders. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Vielleicht ist ja aber die expertcloud.de eher nichts für dich. Denn die freuen sich immer über direktes Feedback und weniger, um solches hinten rum.

Als Arbeitgeber antworten

Wann zahlt die Expertcloud den Verdienst aus?

Gefragt am 19. August 2021 von einem Freelancer

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 19. August 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, vielen Dank für deine Frage. Wir zahlen unseren Experten immer den Vormonat zu Ende des laufenden Monats aus. In der Regel veranlassen wir die Auszahlung um den 20.-25. eines Monats. Ich hoffe ich konnte deine Frage damit beantworten und wünsche dir noch einen schönen Tag.

Als Arbeitgeber antworten

Ich habe mich informiert zu euren Freelancer Jobs. Dazu finde ich sowas: Regelmäßige personenbezogene Weisungen, wann der Auftragnehmer wo und was wie zu tun hat, sind typisch für abhängig beschäftigte Arbeitnehmer und Ausdruck einer Weisungsgebundenheit. Liegen solche Weisungen vor, hat man praktisch keine Chance mehr, zur Selbstständigkeit zu gelangen. Die Freelancerjobs sind doch alle weisungsgebunden. Dann geht man sehr schnell eine Scheinselbständigkeit ein. Wieso dieses hohe Risiko?

Gefragt am 19. Juli 2021 von einem Bewerber

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 20. Juli 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, leider können wir deine Frage nicht ganz greifen. Kannst du deine Frage bitte noch einmal konkretisieren? Vielen Dank

Als Arbeitgeber antworten

Ich überlege ob ich bei euch anfange. Ich habe verstanden als Freelancer bekomme ich nur geld und wenn ich einen Call bearbeite. Was wird gemacht wenn aber dort keine calls reinkommen. Dann geht doch das ganze Risiko auf mich. Ist das Korrekt

Gefragt am 13. Juli 2021 von einem Bewerber

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 20. Juli 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, Selbstständigkeit bedeutet generell immer ein gewisses Eigenrisiko. Wir bilden jedoch in unserem Wochenplan die zu buchenden Schichten wirklich nur dem tatsächlichen Bedarf nach ab. Sollten wirklich mal weniger Calls als gemeldet kommen, werden unsere OSV´s dagegen steuern und wieder für eine hohe Auslastung der gebuchten Experten sorgen. Probiere es doch einfach mal aus. Das Risiko ist sehr gering. Viele Grüße

Als Arbeitgeber antworten

Ihr schreibt Wir fordern Ehrlichkeit und stellen uns der Herausforderung Ok dann bin ich gespannt ob ihr euch dem stelle. Ich habe mal zwei Fragen an euch. Freelancer verdienen ja nicht so viel bei euch. Was haben eure GFs so an Gehalt pro Jahr? Und dann interessiert mich noch was wegen IT. Wenn die Arbeit auf meinemPC stattfinden soll. Angenommen eine malware zeichnet ohne dass ich es merke dann Kundendaten auf bei der Arbeit. Wer ist dann verantwortlich

Gefragt am 10. Juli 2021 von einem Bewerber

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 20. Juli 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, da wir weder den finalen Verdienst unserer Experten öffentlich machen, wirst du sicher verstehen, dass auch interne Gehälter nicht durch uns nach außen kommuniziert werden. Die von unseren Auftraggebern zur Bearbeitung bereitgestellten Systeme, werden unseren Experten mittels einer VPN Verbindung zu einer Remote-Oberfläche zur Verfügung gestellt. Diese ist unabhängig von deiner privaten User Oberfläche. Somit ist das Kopieren von Kundendaten durch eine Maleware auf unserer Remote-Oberfläche durch unsere Sicherheitsbestimmungen ausgeschlossen.

Als Arbeitgeber antworten

Wieso werden dem Freelancer jeden Monat fast 10 Euro für die Erstellung der Berechnung berechnet? Das ist nicht zulässig! Wenn jemand diese Gebühr nicht bezahlt. Was passiert dann? Das Geld hat der Freelancer doch schon verdient. Wollen sie es dann nicht bezahlen? Wieso Gebühren für die Auszahlung von Geldern die zustehen

Gefragt am 16. Juni 2021 von einem Bewerber

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 29. Juni 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, die expertcloud erhebt für das Zurverfügungstellen von optionalen Kommunikationsmitteln, die Vorbereitung der Rechnung sowie die Pflege wesentlicher, fachlicher Informationen eine Servicepauschale. Die Servicepauschale wird ab dem 3. Monat aktiver Arbeit des Experten für die expertcloud automatisch erhoben, wenn der Verdienst des Experte die Höhe der Servicepauschale übersteigt. Die Servicepauschale wird mit der gestellten Rechnung des Experten verrechnet. Als Auftraggeber für Freelancer sind wir gezwungen Mittel und Dienste, welche Freelancer in die Lage versetzen ihren Auftrag zu erfüllen, in Rechnung zu stellen. Dem kommen wir mit der Servicepauschale nach. Wir hoffen deine Frage damit beantwortet zu haben. Lieben Gruß deine expertcloud.de GmnbH

Als Arbeitgeber antworten

Nach dem Abzug aller Kosten bleiben einem Freelancer bei Expertcloud im Durchschnitt 6 bis 7 Euro. Wie stehen sie denn dazu? Haben sie schlechtes Gewissen als Unternehmensführung?

Gefragt am 28. April 2021 von einem Bewerber

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 4. Mai 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo. Unsere Freelancer bekommen von Anfang an einen Eindruck davon, welchen Verdienst sie erreichen können. Sicher braucht das am Anfang ein paar Tage und wir unterstützen mit kostenlosen Coaching-Angeboten und Trainings dabei schnell auf einen guten Verdienst zu kommen. Grundsätzlich obliegt es dem Freelancer selbst zu entscheiden, mit welchem Verdienst er auskommt. Wir sehen uns als Option und bieten keine Kampagnen an, in denen es nicht möglich ist wenigstens den Mindestlohn zu erreichen.

Als Arbeitgeber antworten

Kann man sich aus Serbien bei ihnen bewerben und kann man mehr als 40 stunden arbeiten.

Gefragt am 24. März 2021 von einem Freelancer

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #1 am 25. März 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Diese Antwort wurde vom Benutzer entfernt.

Stefanie Tomaszewicz, Community Management, expertcloud.de

Antwort #2 am 4. Mai 2021 von Stefanie Tomaszewicz

expertcloud.de, Community Management

Hallo, ja sie können sich bei uns bewerben und aus Serbien ist eine Tätigkeit mit mehr als 20 Stunden pro Woche möglich.

Als Arbeitgeber antworten

Wie sieht so eine Freelancertätigkeit bei Expert aus? Man zahlt also seine Krankenkasse u.ä. selber und muss dann am Ende des Jahres auch noch mal beim Finanzamt alles versteuern? Was bleibt denn da für ein Stundenlohn über? Hat man denn überhaupt für die wöchentlichen Stunden genug Aufträge? Danke für Eure Antworten :-)

Gefragt am 28. August 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 4. September 2018 von einem Freelancer

ja man trägt alles selbst, Krankenkasse, Steuern usw. es wird ein Stundensoll von 15-20 Std gefordert, teilweise nichts zu tun. Brutto Std. Lohn zwischen 9 und 10 Euro, eher sogar weniger

Antwort #2 am 20. September 2018 von einem Bewerber

Was bedeutet "nichts zu tun"?

Antwort #3 am 20. September 2018 von einem Mitarbeiter

Sehr geehrter anonymer User, wie bei jeder Freelancer Tätigkeit müssen unsere Experten ihre Krankenkassen- und Steuerbeiträge selbst zahlen. Unsere Stundenlöhne sind je nach Kampagne unterschiedlich und liegen zwischen 8-21€ pro Stunde, die Mindeststundenzahl pro Woche liegt bei 20h, die in den meisten Kampagnen erfüllt und überschritten wird. Die Tätigkeit bei uns empfehlen wir als Neben- bzw. Zuverdienst, da keine Auslastung in Vollzeit möglich ist. Eine Bewerbung ist also dann sinnvoll und von unserer Seite sehr herzlich willkommen, wenn du lediglich einen Nebenjob suchst, um dir als Freelancer was dazuzuverdienen. Liebe Grüße,

Antwort #4 am 31. Dezember 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #2 am 20. September 2018 von einem Bewerber Was bedeutet "nichts zu tun"? Das heisst dass du manchmal nur 2-3 Anrufe in der Stunde hast oder auch gar keinen

Als Arbeitgeber antworten