Workplace insights that matter.

Login
Fahrrad-XXL.de GmbH & Co. KG Logo

Fahrrad-XXL.de GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

73 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

73 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

43 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 23 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Fahrrad-XXL.de GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Eigentlich ganz OK

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wöchentliches Teamfrühstück, nette Kollegen, Transparenz durch Monatliche Gesamtmeetings.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einer der Geschäftsführer hört meiner meinung nach nicht wirklich auf die Fachkräfte die ihm Unterstellt sind. Das beeinträchtigt die Arbeit schon etwas. Es gibt eine hohe Fluktuation von Mitarbeiten im schnitt arbeitet man 1-2 Jahre dort.

Verbesserungsvorschläge

Es gibt viele Vorschläge der Kollegen zur Verbesserung der Arbeitsumstände oder auch der hohen Fluktuation der Mitarbeiter. Nehmt diese bitte ernst und denkt wenigstens ernsthaft darüber nach.

Arbeitsatmosphäre

Bis auf 1-2 Ausnahmen sind die Kollegen hier super nett. Das Großraumbüro hat so gut wie immer eine Angenehme Lautstärke, wenn die Klimaanlage funktioniert lässt es sich auch im Sommer gut aushalten

Image

Kommt darauf an wen mann fragt.

Work-Life-Balance

An sich gut wenn man einen Kurzen Anfahrtsweg hat. Möglichkeit zum Homeoffice besteht. Auf Private Umstände wird Rücksicht genommen.

Karriere/Weiterbildung

Nach meinem Gefühl ist das Abhängig von der Position die man Innehat.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich wurde unter der durchschnittspanne für Berufseinsteiger mit Ausbildung bezahlt. Sozialleistungen Finanzieller Art gibt es nicht. Man bekommt einen Bonus wenn man jemanden als Arbeitskraft vermittelt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel dafür getan

Kollegenzusammenhalt

Nichts zu meckern. Man kann hier auch gut und gerne Freundschaften schließen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt zwar wenige Ältere Kollegen hier aber der Umgang mit ihnen schien mir genauso gut wie bei allen anderen zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Vorgesetzten an

Arbeitsbedingungen

Persönliche Meinung: Ich bin kein Fan von einem Großraumbüro aber es lässt sich doch Aushalten. Die Kollegen sagen nichts wenn man dann zur Ablenkung die Kopfhörer mit Musik aufhat. Es gibt wenige Orte für wichtige Gespräche und die Meetingräume sind fast immer belegt.

Kommunikation

Kurze Kommunikationswege. Urlaube, Homeoffice oder Krankheit der Kollegen sind leicht einsehbar und werden immer gut Kommuniziert. Es gibt viele Kanäle über die man Kommunizieren kann. Die Kollegen haben eigentlich immer ein offenes Ohr.

Gleichberechtigung

Hier Arbeiten Menschen mit Unterschiedlichen Hautfarben, Nationalitäten, Religionen und auch Sprachen. Ich habe nie Mitbekommen das irgendwer Diskriminiert oder Rassistisch angegangen wurde. Die Kollegen nehmen auch Rücksicht auf die die nicht so gut Deutsch sprechen.

Interessante Aufgaben

Zumindest in der IT gibt es immer was interessantes zu tun. Von neuen Projekten bis zum Tagesgeschäft findet man immer etwas was einem den Tag versüßt

könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich hier nicht mehr anfangen

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile nicht mehr viel, daher gehöre ich wohl zu den Mitarbeitern, die laut eines anderen Beitrages schlechte Stimmung verbreiten und bald das Unternehmen verlassen werden. Die technische Ausstattung ist ganz gut. Ansonsten hab ich alles schon besser gesehen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die GF lernt nicht aus ihren Fehlern sofern sie diese überhaupt als solche erkennen will.

Verbesserungsvorschläge

Wo soll man da anfangen? Hört auf eure Mitarbeiter, die kennen sich in ihren Fachgebieten besser aus als ihr. Vertraut ihnen. Gebt ihnen Freiräume für Lösungen und den Blick über den Tellerrand. Stellt Führungskräfte ein, denen man vertrauen kann und die nicht jedem etwas anderes erzählen und eine Stimmung der Angst verbreiten.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist zur Zeit extrem am Boden, war schon mal besser aber selten wirklich gut.

Image

Besser als verdient. Allerdings ganz unten bei den üblichen Kundenbewertungsportalen im Vergleich zu anderen Wettbewerbern. Aber solange der Rubel rollt und man davon nichts an die Mitarbeiter abgeben muss, stört es offenbar keinen.

Work-Life-Balance

Könnte besser sein, Homeoffice war nie gewünscht und wurde nur unter Widerwillen erlaubt. Man kann die Leute im Büro auch viel besser kontrollieren.
Überstunden sind bei vielen an der Tagesordnung.
Urlaub kann in der Regel auch kurzfristig genommen werden und wird nur in seltenen berechtigten Fällen nicht genehmigt.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen sind ein Luxusgut. Außerdem hat aufgrund der ständigen Themenwechsel und der Fluktuation von Mitarbeitern eh keiner Zeit dafür. Man ist genug damit beschäftigt, das bestehende System am Laufen zu halten.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr durchwachsene Gehälter. Keine nachvollziehbaren Gehaltsbänder. Generell wird gern seitens der GF geklagt, dass keine guten Leute zu bekommen sind. Das liegt auch an der fehlenden Bereitschaft, die entsprechenden Gehälter zu zahlen. Es gibt keine leistungsgerechte Bezahlung in Form von Sonderzahlungen, keinen Bonus bei guten Geschäftsjahren. Wer sich also voll reinkniet und engagiert wird nicht besser entlohnt als jemand, der "nur" seine Themen abarbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Der lässt in der aktuellen Situation stark nach. Entweder weil die Spione der GF in der Runde sein könnten oder weil fähige Leute aus der Firma gedrängt werden oder weil einfach aufgrund des riesigen Workloads (zu viel WIP pro Person) alle überlastet und somit nicht mehr entspannt sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kollegen. Wer schon etwas Erfahrung hat, bleibt nicht lange, weil er/sie sich lieber eine Firma sucht, die fair mit den Mitarbeitern umgeht. Studenten/Absolventen sind auch viel lieber gesehen, da die weniger kosten. Eine Firmenzugehörigkeit über 3 Jahren ist hier eine Rarität.

Vorgesetztenverhalten

Der größte Teil im mittleren Management ist völlig ok, oft sind es Leute mit Erfahrungen und guten Ideen. Leider werden diese immer wieder vom obersten Führungskreis ausgebremst. Kritik ist nicht erwünscht, Eigenverantwortung ebenso wenig, totale Kontrolle wird gelebt. Mikromanagement ist an der Tagesordnung, da das Vertrauen der GF in die Leute fehlt, selbständig am besten für die Firma entscheiden zu können. Prioritäten ändern sich fast täglich. Der in einem anderen Beitrag angesprochene Wandel ist ein Dauerzustand - siehe ältere Kununu-Beiträge. In meinen Jahren hier sah es immer wieder mal kurzzeitig nach Besserung aus, leider ist es beim Wunschdenken geblieben, einige in der GF fallen immer wieder zurück in ihr altes Muster. Eine moderne Fehlerkultur sucht man hier vergeblich.

Arbeitsbedingungen

Neue Hardware, meistens moderne Tools, das ist ok. Großraumbüro ist Geschmackssache, daran kann man sich gewöhnen. Ungewöhnlich sind aber die Vorgaben für das Verhalten im Büro. Gut sind Zeitkonto und Kernarbeitszeit von 10-15 Uhr.

Kommunikation

Schwieriges Thema. Der Buschfunk funktioniert und enthält mehr Wahrheiten, als einige positive Stimmen hier glauben lassen wollen. Im Donnerstagsmeeting wird recht offen über Umsätze und neue Aktionen und neue Kollegen gesprochen. Negative Themen (z.B. die vielen Kündigungen) werden ausgelassen. Eine andere Meinung als die Vorgesetzten sollte man besser nicht laut verkünden sonst folgen schnell das persönliche Gespräch und die Kündigung. Externe Kollegen behalten Wissen gern für sich statt den Teamgedanken zu leben und es zu teilen.

Gleichberechtigung

Könnte besser sein. Gibt zwar einen relativ großen Frauenanteil, diese werden aber weniger ernst genommen. Anderes selten angesprochenes Thema: Es gibt eine sehr bunte Mischung und Vielfalt von Nationalitäten im Büro, was sehr positiv ist. Leider gibt es Führungskräfte, die in Meetings trotzdem nur Deutsch reden, solange keiner der des Deutsch nicht so mächtigen Kollegen direkt angesprochen wird. Warum kann da nicht das komplette Meeting in Englisch abgehalten werden? Sollte heutzutage selbstverständlich sein. Mehrfache Hinweise darauf werden gern ignoriert.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es etliche. Leider steht sich die Firma bei der Umsetzung dieser selbst im Weg. Was hier in den letzten Jahren an Potential verschenkt wurde, ist unglaublich.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Ein guter Arbeitgeber mit Zukunft

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Fahrrad ist ein Produkt mit Zukunft - daher ein sicherer Arbeitsplatz. Regelmäßige Team Events und das Team Frühstück jeden Donnerstag sind extrem cool.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In manchen Bereichen gibt es keine klare Richtung für die Zukunft, da der zuständige Geschäftsführer häufig seine Meinung ändert.

Verbesserungsvorschläge

Den Umbruch weiter voran treiben damit mal wieder Ruhe einkehrt.

Arbeitsatmosphäre

Aktuell findet punktuell ein Umbruch statt, daher ist die Stimmung in wenigen Bereichen (z.B. IT) nicht so gut, ansonsten ist die Stimmung gut.

Work-Life-Balance

Kernarbeitszeiten von 10-15 Uhr + Home Office Möglichkeit - was will man mehr?

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegsmöglichkeiten sind vorhanden - Weiterbildungen werden i.d.R. bezahlt wenn man sie aktiv fordert. So werden nicht deutschsprachigen Kollegen zB. eure Deutsch Kurse bezahlt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kann frei verhandelt werden - wer sich hier beschwert ist selbst schuld

Kollegenzusammenhalt

Viele verstehen sich untereinander super und machen privat auch was zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Wie in jedem Unternehmen gibt es bessere und schlechtere Vorgesetzte - meiner Meinung nach haben 2/3 der Angestellten hier super Vorgesetzte, nur ein Bereich hat es nicht so gut..

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro ist nicht so der Knaller.. ansonsten gibt es nichts zu meckern

Interessante Aufgaben

Definitiv! Durch das agile Umfeld entstehen immer neue und spannende Aufgaben


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

War mal okay. Leider zur Katastrophe geworden.

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Selbst in Zeiten von Corona werden Mitarbeiter von heute auf morgen aus Kostengründen oder plötzlich entstandenen neuen Strukturierungsideen entlassen. Dabei geht es der Branche dank dem derzeitigen Fahrradboom ausgesprochen gut! Begründung für das noch vorhandene Team ist meist an den Haaren herbeigezogen.
Die Mitarbeiter haben kein Vertrauen mehr zum Arbeitgeber.
Das erste halbe Jahr ist man der Star. Dann knallt man auf den Boden der Tatsachen.

Verbesserungsvorschläge

Ein Wechsel oder neue Anordnung gewisser Positionen ist die einzige Rettung.

Arbeitsatmosphäre

Ganz heikles Thema. Für eine gute Atmosphäre gehen sie auch schon mal über Leichen (Wer seine Unzufriedenheit kundtut und offen zeigt, dass er unglücklich ist wird gekündigt. Dies führt zu einer Angst Politik. Wer kann hier noch von einer guten Atmosphäre sprechen?

Work-Life-Balance

Überstunden darf man minutengenau abfeiern. Homeoffice ist kein Fremdwort.

Kollegenzusammenhalt

Ganz ok! Allerdings war dieser auch schon besser. Die tolle Team Atmosphäre die es mal gab, gibt es leider mich mehr.

Vorgesetztenverhalten

Unglaublich! Sowas hab ich noch nie erlebt. Leider kommt dies durch zu wenig bis keine qualifizierten Besetzungen zustande.

Kommunikation

Welche Kommunikation? Immerhin funktioniert der Buschfunk sensationell!

Gleichberechtigung

Nicht mal Mann und Frau werden hier gleich behandelt. Frauen werden deutlich benachteiligt.
Mal werden Frauen nicht ernst genommen und von dem anderen regelrecht angegraben.

Interessante Aufgaben

Aufgaben können von heute auf morgen geändert werden. Ob die Qualifikation passt oder nicht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

.... die guten Bewertungen kommen von Praktikanten im Bereich HR VORSICHT!!!

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Endlich ehrlich mit Kritik umgehen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Außen Hui, Innen Pfui

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Flexibilität, die Zeiterfassung, das Team

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

s. Kritik bei den einzelnen Punkten

Verbesserungsvorschläge

- MA wertschätzen, fordern und fördern
- Lob aussprechen und MA mehr motivieren
- Büroausstattung: Pflanzen würden das Raumklima und die Geräuschkulisse gewaltig verbessern und sehen zudem hübscher aus als der graue Einheitsbrei

Arbeitsatmosphäre

Fairness, Lob, Vertrauen? Fehlanzeige
Es gibt wenige Lieblinge die all das bekommen, der Rest kämpft, leistet, macht und tut und erntet trotzdem nur Kritik, wird an der kurzen Leine gehalten und bekommt teilweise sinnlose Aufgaben.

Work-Life-Balance

Urlaub kann auch relativ spontan genommen werden, flexible Arbeitszeiten mit Kernzeit von 10-15 Uhr, Zeiterfassung = minutengenaue Überstundenerfassung. Hier kann man nicht meckern, prima gelöst.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung? Was ist das? Keine Chance sich zu entwickeln oder voran zu kommen. Für neue Programme kann man sich schließlich YoutubeVideos anschauen und ansonsten wird kein Geld in die Mitarbeiter investiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist Verhandlungssache und weder fair noch transparent. Eine Erhöhung zu verhandeln ist mühselig und am Ende soll man für 100 € brutto mehr noch auf die Knie fallen. Darüber hinaus gibt es nichts: 12 Gehälter und fertig. Kein Weihnachtsgeld, keine Erfolgsbeteiligungen, keine Altersvorsorge, kein Jobticket, keine anderen Sozialleistungen. Es gibt Rabatt auf die Fahrräder und der übliche Zugang zu einer Corporate Benefit Website.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Versuche, jedoch ist dies der Punkt wo zuerst gespart wird. Kleinigkeiten werden umgesetzt (keine Papierhandtücher auf Toilette).
Das Sozialbewusstsein ist leider der schlimmere Punkt - den ein MA ist hier nichts wert und jederzeit ersetzbar. Es fehlt dringend ein Betriebsrat, so wie teilweise mit Bewerbern, Mitarbeitern, Praktikanten, Studis und Ausgetretenen umgegangen wird ist grenzwertig.

Kollegenzusammenhalt

Der Faktor welcher bisher immer gelobt wurde: Das Team!
Gigantisch einfach, super Zusammenhalt, tolles Verhalten, viele Aktivitäten auch nach der Arbeit & in der Freizeit. Von Sport über feiern - hier findet man Freunde!

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig ältere Kollegen aber diese werden wie alle anderen ins Team integriert. Lange Betriebszugehörigkeit hat hier fast niemand.

Vorgesetztenverhalten

Unklare Vorgaben & Ziele, Aussagen werden am nächsten Tag wieder abgestritten. Es gibt nur wenige Führungskräfte welche sich VOR ihr Team stellen, der Großteil haut das Team lieber in die Pfanne um seine eigene Haut zu retten. MA sind selten bei Entscheidungen eingebunden, auf Empfehlungen von Fachabteilungen wird wenig gehört, letzten Endes gilt das Wort vom Chef und Ende.

Arbeitsbedingungen

Technische Ausstattung ist solide: Laptop, Headset, Dockingstation
Räumliche Ausstattung schwierig: Großraumbüro, schlechte Lüftung, kein Fenster kann zum Lüften geöffnet werden, Klimaanlage schafft es nicht kurzfristig auf die Temperaturen zu reagieren. Lärmpegel ist ebenfalls schwierig, es fehlen Trennwände oder/und Pflanzen.

Kommunikation

Wöchentliches Teamfrühstück (vor Corona), MS Teams mit diversen Channels - grundlegend funktioniert die Kommunikation wobei in einzelnen Teams durchaus Verbesserungspotential steckt. Der Flurfunk funktioniert trotz HomeOffice bestens, teilweise gut weil man Infos mitbekommt, aber es sollte nicht nötig sein.

Gleichberechtigung

Teamleitungen und höher fast nur Männer auch wenn insgesamt das Geschlechterverhältnis relativ ausgewogen ist.

Interessante Aufgaben

Teils, teils - natürlich auch je nach Stelle.
Häufig dreht man sich im Kreis und viele Themen kommen regelmäßig wieder, werden mit Prio 1 verfolgt und dann kurz vor Abschluss doch wieder verworfen. Das ist einfach extrem demotivierend. Man wird mit Prio 1 Themen überhäuft und am Schluss muss man sich rechtfertigen warum nicht alles bereits gestern umgesetzt ist.


Image

Teilen

Der Wechsel für mich, war kein Fehler.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die negativen Bewertungen in der Vergangenheit, hat sich Fahrrad-XXL echt zu herzen genommen. Hier hat man viel getan.
Auch das Sozialverhalten "Führungskraft zu Angestellten" ist sehr gut. Es wird individuell auf Bedürfnisse eingegangen, soweit es möglich ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gut :)

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Nichts


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Die Guten bleiben nicht lange

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeiten sind sehr flexibel und die Kollegen sind super

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

den Rest

Verbesserungsvorschläge

Geschäftsführung sollte sich mal weiter bilden im Bereich Mitarbeiterführung, Umgang mit Mitarbeitern und Mitarbeiterförderung
Schade ist auch, dass es so viele Studenten gibt was das Unternehmen noch ahnungsloser dastehen lässt.

Arbeitsatmosphäre

Führung wird mit Kontrolle verwechselt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Geschäftsführung fliegt zum Teil statt einfach mal Zug zu fahren..

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist nicht vorhanden

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum ältere Kollegen da

Vorgesetztenverhalten

Teils teils. Vorgesetzter ist nach Schulung zumindest kurzzeitig motiviert

Arbeitsbedingungen

Gemütlich ist anders.. noch immer Start-Up Charakter in der Ausstattung.

Kommunikation

wöchentliche Abstimmungen vorhanden; hier werden leider die relevanten Themen nicht angesprochen

Interessante Aufgaben

Wenn man denn mal gelassen wird...


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Praktikum im Bereich Online Kommunikation

4,1
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Fahrrad-XXL.de GmbH & Co.KG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, relativ freies Arbeiten und die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation mit den Kunden erhöhen bzw. verbessern und vorab mehr Informationen bereitstellen. Genau da hat meine Stelle auch angesetzt.

Arbeitsatmosphäre

Entspannte Atmosphäre, kostenloser Kaffee und wöchentliches gemeinsames Frühstück
Ich bin eigentlich kein Fan von Großraumbüros, jedoch hat es mich bei der Arbeit nicht sonderlich gestört

Work-Life-Balance

Die Gleitzeit Regelung kommt Frühaufstehern, sowie Langschläfern gleichermaßen entgegen. Überstunden waren im meinem Bereich nicht gefordert. Ich habe jedoch ab und zu Überstunden gemacht, wenn ich noch eine Aufgabe abschließen wollte. In der Regel sollten Überstunden mit dem Vorgesetzten besprochen werden. Ausgleich gibt es in Form von Freizeit. Das gemeinsame wöchentliche Frühstück ist natürlich eine tolle Idee und dabei lernt man auch die Kollegen besser kennen.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe die Arbeit mit den Vorgesetzten als entspannt wahrgenommen. Es war ein gutes Zusammenarbeiten. Wir haben uns gemeinsam Ziele gesetzt und an der Umsetzung dieser Ziele gearbeitet. Auch die persönliche Ebene mit den Vorgesetzten ist positiv hervorzuheben

Arbeitsbedingungen

Laptop, zwei Bildschirme und eine Telefonanlage standen mir zur Verfügung. Alles ziemlich modern bzw. aktuellen Standards entsprechend.

Kommunikation

Meetings wurden regelmäßig gehalten und auch Feedback Gespräche kamen nicht zu kurz. Die Kritik war konstruktiv und auch meine Vorschläge und Ideen wurden in Betracht gezogen und teilweise auch umgesetzt. Der Informationsfluss könnte manchmal besser sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt bewegte sich etwas über dem Mindestlohn, genau habe ich es nicht mehr im Kopf. Ob es Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt weiß ich nicht genau, da ich nur 3 Monate dabei war.

Interessante Aufgaben

In meinem Bereich konnte ich praktisch frei arbeiten. Ich habe meine eigenen Ideen eingebracht und Konzepte erstellt, um die Arbeit zu vereinfachen. Dabei waren mir wenig bis keine Grenzen gesetzt. Natürlich gibt es immer einen bestimmten Rahmen, dieser war jedoch sehr breit gefächert.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN