Navigation überspringen?
  

FERCHAU Engineering GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  97 Standorte Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?

FERCHAU Engineering GmbH Erfahrungsbericht

  • 22.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter sind nur eine Ressource für die Provision des Vertriebs.

2,31

Arbeitsatmosphäre

Die Team ohne Führungskräfte agieren freundlich und mit Humor untereinander. Man hilft sich, wo man kann. Jedoch zerstört die Führungsebene mit Ihren Vorgaben, starken Kennzahlendruck und unfreundlicher Feedbackkultur die Arbeitsatmosphäre. Das stetige Arbeiten unter Stress und unfreundliche Kommentare, die meist durch den Buschfunk oder frontal vor allen Mitarbeitern eintreffen, verschlechtern zusätzlich die Unternehmenskultur.
Wer einen Job mit fachlich sehr kompetenten, aber unfreundlichen Führungskräften, die ihren Job stets über ihr Privatleben stellen; einem regelmäßig mulmigen Gefühl aufgrund der Arbeitszeitvorgaben und der schiefen Blicke; einer Tätigkeit, bei der jeder Schritt kontrolliert und durch Emails oder Anrufe angesprochen wird sucht, der ist hier genau richtig.

Vorgesetztenverhalten

Zwar geben die Vorgesetzten Feedback und glänzen auch mit Ihrem Knowhow bzw. Ihren Leistungen, aber oftmals wird auch ein kritisches Feedback vor dem gesamten Team ausgesprochen und über mehrere Minuten gezogen. Auch der Standpunkt gegenüber den Dienstzeiten ist in Stein gemeißelt. Von Vertrauensarbeitszeiten merkt man hier leider nichts.
Jedoch darf man Freitags bereits etwas früher das Büro verlassen, wenn man die Zeit bereits in der Woche herausgearbeitet hat. Doch auch hierbei wird man schief angesehen.

Kollegenzusammenhalt

Die Führungsriege unter sich und die einzelnen Teams halten zusammen, aber eine wirkliche Teamatmosphäre der Niederlassung kommt nicht auf. Diverse Konfliktgespräche sind an der Tagesordnung und eine Ellenbogenmentalität ist deutlich zu spüren.

Interessante Aufgaben

Neben einem interessanten und fordernden Teil (rund 40%) leider viele Routineaufgaben und Kennzahlen, die nicht nur stark unter Druck setzen, sondern oftmals auch fernab der Realität des Bewerbermarktes sind.

Kommunikation

Gründe für Entscheidungen, Aufgaben für die Woche und weitere Informationen werden zu regelmäßigen Meetings weitergegeben.
Jedoch macht auch hier der Ton die Musik.
Projektmitarbeiter sind nur ein Mittel zum Zweck und werben nicht als Individuen betrachtet.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer werden vollkommen gleich behandelt. Somit muss jeder seine Zeiten abarbeiten. Auf Mütter oder Familienväter wird zwar Rücksicht genommen, jedoch auch mit schiefen blicken.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist ziemlich jung und keine wirklich "älteren" Kollegen vorhanden.

Karriere / Weiterbildung

Man hat Karriereperspektiven, die aber meist von Personen mittleren Alters besetzt sind und somit einen Aufstieg in absehbarer Zeit verhindern.
Weiterbildungen gibt es zahlreiche, die auch sehr gut organisiert bzw. durchgeführt werden. Leider sind diese aber auch sehr weit vom Heimatort entfernt, wodurch man öfters mehrere Tage nicht zu Hause ist. Für nicht gebundene Kollegen gut, für Personen mit privaten Verpflichtung schwierig.

Gehalt / Sozialleistungen

FERCHAU zahlt für die regionalen Verhältnisse selbst Berufseinsteigern ein gutes Gehalt. Sozialleistungen sind auch reichlich vorhanden.

Arbeitsbedingungen

kleine Büros, sobald mehrere Kollegen telefonieren, hört man sein Gegenüber nicht mehr
ständiger Druck
keine Lüftung im Hochsommer
Büro und Sekretariat sind auf Ausgang gerichtet, sodass man stets sieht wer pünktlich Feierabend macht bzw. wann man an der Arbeit erscheint
Gratis Getränke
Alles ist sauber und hochwertig bzw. modern gehalten

Umwelt- / Sozialbewusstsein

so gut wie alles wird digital geregelt.
Vertrieb gibt jedoch Bleifuß ohne Rücksicht auf Verluste.

Work-Life-Balance

Möchte man aus privaten Gründen früher gehen oder fährt pünktlich zum Feierabend seinen PC herunter, so wird man von diversen Kollegen schief angesehen. Wortwörtliche brauche man keine "9 to 5-Mitarbeiter". Hier zählt zu großen Teilen wer zuletzt das Licht ausmacht. Eine halbe Stunde länger jeden Tag wird vorausgesetzt. Zusätzlich ist eine Stunde Pause Pflicht, sodass man den gesamten Tag an der Arbeit verbringt. Work-Life-Balance fehl am Platz. Für Menschen mit Familie oder privaten Verpflichtungen absolut unpassend und nicht zu empfehlen.
Hierbei sollte den Mitarbeitern deutlich entgegengekommen werden.

Image

Nach außen hat FERCHAU einen guten Ruf. Sie heben sich deutlich von anderen Zeitarbeitsbuden ab. Intern ist es aber eine andere Geschichte.
Ehemalige Mitarbeiter raten von einer Tätigkeit am Standort ab.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Arbeitsatmosphäre am Standort deutlich verbessern. Arbeitszeiten an die Region anpassen. Diese sind zu fest und nichts für Familien. Manche Arbeitstag des internen Teams wären durchaus auch in Home Office möglich. Gestattet wird es aber nur Personen aus der Führungsetage. Gleiches Recht für alle Kollegen.

Pro

Bezahlung, Anforderungen, Weiterbildung

Contra

Arbeitszeiten, Atmosphäre, Vorgesetzte, lange Schulungen außer Haus, Feedbackkultur, Büros (zu viele telefonierende Kollegen in zu engen Räumen. Die Chefs haben natürlich große Einzelbüros.
Zwingende 1h Mittagspause

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    FERCHAU Engineering GmbH
  • Stadt
    Erfurt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter. vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Nach Rücksprache mit unseren Kollegen aus Erfurt, möchten wir die Chance nutzen, um auf Ihren Erfahrungsbericht einzugehen. Es ist richtig, dass Kennzahlen und damit verbundene Ziele, insbesondere für unsere Vertriebsmitarbeiter, zum Tagesgeschäft gehören, denn Sie dienen als wichtige Indikatoren, um den Unternehmenserfolg sicherzustellen. Dabei lebt jede Vertriebsorganisation diesbezüglich vom Engagement der Mitarbeiter, denn die vertriebliche Arbeit basiert üblicherweise hierauf. Unseren Führungskräften obliegt die Verantwortung, diese Kennzahlen zu beobachten und zu bewerten. Dies kommunizieren wir offen, beispielsweise in unseren Bewerbungsgesprächen. Unsere Mitarbeiter und deren Zufriedenheit bilden die Ressource und den Kern unseres Unternehmens und stehen daher im Fokus unserer Geschäftstätigkeit. Ebenso wichtig ist uns auch die gegenseitige Wertschätzung und eine ausgewogene Work-Life-Balance. So versuchen wir die persönlichen (z.B. familiäre) Umstände unserer Mitarbeiter zu berücksichtigen. Unsere Regelung der Vertrauensarbeitszeit ermöglicht hier die Selbstverantwortung des Arbeitspensums und einen gewissen Grad an Flexibilität. Sollten Sie weitere Anmerkungen haben, so steht Ihnen der Niederlassungsleiter Falk Günther für ein persönliches Gespräch zu Verfügung. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute, Ihr FERCHAU-Team

Karriere-Team
Zentrale