Navigation überspringen?
  

FERCHAU Engineering GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  98 Standorte Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?

FERCHAU Engineering GmbH Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,06
Vorgesetztenverhalten
4,03
Kollegenzusammenhalt
4,13
Interessante Aufgaben
4,09
Kommunikation
3,93
Arbeitsbedingungen
4,10
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,84
Work-Life-Balance
3,95

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,18
Umgang mit älteren Kollegen
4,24
Karriere / Weiterbildung
3,88
Gehalt / Sozialleistungen
3,76
Image
4,03
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 634 von 1038 Bewertern Homeoffice bei 86 von 1038 Bewertern Kantine bei 79 von 1038 Bewertern Essenszulagen bei 76 von 1038 Bewertern Kinderbetreuung bei 41 von 1038 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 497 von 1038 Bewertern Barrierefreiheit bei 102 von 1038 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 215 von 1038 Bewertern Betriebsarzt bei 35 von 1038 Bewertern Coaching bei 396 von 1038 Bewertern Parkplatz bei 349 von 1038 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 354 von 1038 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 583 von 1038 Bewertern Firmenwagen bei 169 von 1038 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 207 von 1038 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 161 von 1038 Bewertern Mitarbeiterevents bei 717 von 1038 Bewertern Internetnutzung bei 236 von 1038 Bewertern Hunde geduldet bei 23 von 1038 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 29.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Karriere / Weiterbildung

Man bekommt Qualifikationen die zum Auftrag wichtig sind

Verbesserungsvorschläge

  • Bleibt so sympatisch und freundlich wie ich euch in Erinnerung habe.

Pro

Kleines Unternehmen mit direkten Ansprechpartnern. Man wird sehr nett empfangen. Leider dürfte ich nicht mehr Erfahrungen bei der Firma machen, da ich gleich bei der ersten Vermittlung eines Auftrags in ein Festjob übernommen wurde (also kein Scherz das man die Möglichkeit hat übernommen zu werden).
Aber ich verspreche, wenn das mit dem Job nicht klappt mich wieder bei euch zu bewerben.
Es wird auf Basis eines Tarifvertrags bezahlt, was einem die nötige Sicherheit gibt.
Außerdem unterstützen die einen bei Erwerb von notwendigen Qualifikationen.

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 19.Juni 2017 (Geändert am 28.Aug. 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Contra

Positiv ist, dass man als Werkstudent viele Eindrücke in die Arbeitsweise von Ferchau erhalten hat. Jedoch waren die meisten so abschreckend, dass ich nach meinem Studium nicht in Erwägung ziehen würde, mich bei Ferchau zu bewerben und ich kann es auch nicht weiterempfehlen.

Mitarbeiter-Wertschätzung ist bei der Führungsebene (Niederlassungs- und Regionalleiter) ein Fremdwort. Das durfte innerhalb des letzten Jahres nicht nur ich als Werkstudentin erfahren, bspw. mit Anrufen kurz nach der Mittagspause, dass ich doch bitte die Küche putzen solle oder mit Gesprächen, die einen auf persönlicher Ebene bis zum Weinen gebracht haben.
Die Krönung des Ganzen waren Kündigungen, die ich in dem Jahr bei Ferchau miterlebt habe. Details darüber darf ich an dieser Stelle leider nicht nennen.

Ein Umzug in größere Räumlichkeiten im Dezember signalisierte uns, dass die Niederlassung expandieren möchte. Im März und April stellte der Niederlassungsleiter noch eine weitere Werkstudentin und Vollzeitpraktikantin ein, jedoch nicht für lange Dauer. Details über die Kündigungen genauso wie über meine Eigene darf ich an dieser Stelle nicht nennen.
Überraschende Kündigungen wurden bei Ferchau in Darmstadt häufiger ausgesprochen, auch bei Projektmitarbeitern. Einem Mitarbeiter wurde am Mittwoch mitgeteilt, dass er bei einigen Stellen ins Angebot gehen würde und am Freitag wurde er dann vom Niederlassungsleiter doch direkt gekündigt.
Solche absurden Situationen hat das Team nur noch mehr zusammengeschweißt. Aufgrund der netten Kollegen habe ich mich größtenteils sehr wohl gefühlt. Würde dieses Team so nicht bestehen, hätten vielen schon den Arbeitgeber gewechselt.

Eine kleine Frechheit möchte ich noch zum Schluss anmerken. Meine Zeit bei Ferchau endete zum 31.05.17 und ich habe ca zahn Tage danach einen netten Brief erhalten, dass ich als überzeugte Ferchau-Mitarbeiterin doch bestimmt gerne beim Rekrutieren von neuen Ferchau-Mitarbeitern helfen möchte. Der Brief wurde am 07.06.17 verfasst und so einen Fehler nach der Kündigung darf einem Unternehmen nicht passieren!

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 25.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Katastrophe. Jeder ist sich selbst der Nächste

Vorgesetztenverhalten

Arrogant und sehr Karriereorientiert

Kollegenzusammenhalt

Man kennt seine Kollegen nicht

Interessante Aufgaben

Ständig wechselnde Kunden

Gleichberechtigung

Wenn man männlich ist ja

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung Fehlanzeige

Gehalt / Sozialleistungen

Unter dem Durchschnitt der Industrie

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 11.Aug. 2017 (Geändert am 21.Aug. 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Nach dem offiziellen Kommentar ist ersichtlich, dass kein unterschied zwischen den Masteranden und Werkstudenten Arbeitsvertrag gemacht werden kann. Die Zusammenarbeit bei Masterand klappt kaum, wenn die Leistung eines Vollzeitmitarbeiters nicht erbracht wird, Die Masterarbeit ist nebensächlich und dies wurde sogar direkt so kommuniziert. Eine Masterarbeit wird nachdem 5 oder 6ten mal Zuschicken, kaum angegucjt. Sowas wird als Zusammenarbeit und Betreueung bezeichnet ? Ganz klarer Abzug in der Bewertung und ein Schein statt Sein Image.

Contra

Ich hatte einen Masterandenvertrag mit Ferchau. Als ich bestanden habe meine Masterarbeit in den Vordergrund zu stellen und nicht 40 Stunden die Woche Tätigkeiten zu erledigen, haben mich die Kollegen angefangen zu meiden. Zudem hat meinem Beteuer die Arbeit nicht mehr interessiert. Am Anfang gab es noch Verbesserungsvorschläge für die Masterarbeit und zum Schluss wurde einfach alles abgenickt. Nach dem Motto du bist doch ehh keiner von uns wieso dann helfen.
Ich empfehle Ferchau nicht weiter.

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 01.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

XXXXXXXXXXXX

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 19.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Contra

die Personalreferentinnen halten nicht an was sie versprechen. Keinen Anruf, keinen Email...einfach nur unprofessionell!!! Nicht empfehlenswert!!!

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 04.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Image

Sobald man nicht gebraucht wird und keine Projekte anstehen wird man entlassen.

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 23.Juni 2017 (Geändert am 02.Juli 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Es gibt viel Fluktuation und Unruhe im Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Herabwürdigende Behandlung durch Vorgesetzte ist auf der Tagesordnung.

Kollegenzusammenhalt

Jeder arbeitet für sich, da die Vorgaben (KPI) erfüllt werden müssen. War schon mal besser

Interessante Aufgaben

Mitdenken ist nicht gefragt

Gleichberechtigung

Führungskräfte sind fast nur Männer. Wenn eine Frau nach oben will, wird sie "weggebissen".

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 28.Juni 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • gibt es nicht umsonst, mein Honorar als Qualitätsmanager beträgt 1200 pro Tag
Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 31.Mai 2017 (Geändert am 12.Juni 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ich kann nur für den Innendienst sprechen (Vertriebler, Personalreferenten, Führungskräfte,...). Die Arbeitsatmosphäre war deutlich geprägt vom Druck der durch Kennzahlen verursacht wurde (wie viele Gespräche haben mit dem Kunden stattgefunden; wie viele Bewerbergespräche wurden pro Woche geführt). Verrückterweise wird der Qualität der Gespräche wenig Bedeutung beigemessen (z.B.: Konnte herausgefunden werden was genau der Kunde braucht? Konnte man feststellen, wie gut ein Bewerber geeignet ist?). Monatlich werden die Kennzahlen jedes Mitarbeiters vor der ganzen Belegschaft ausgewertet. Das erzeugte einen enormen Druck bei den Mitarbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Dies ist sicher von Standort zu Standort unterschiedlich. Häufig werden gute Vertriebler mit Führungspositionen belohnt, welche jedoch keine Führungskompetenzen aufweisen. Die Vorgesetzten stehen selbst auch unter großem Druck von oben und haben auch gar keine Zeit sich auf Führung zu konzentrieren. Persönlich habe ich komplettes Desinteresse an den Mitarbeitern erlebt.

Mit Arbeitgeber-Kommentar