Workplace insights that matter.

Login
FERCHAU GmbH Logo

FERCHAU 
GmbH
Bewertung

Meine Zeit bei Ferchau (unbefristed; hauptsächlich als Leasingmitarbeiter bei Kunden) - gute Erfahrung - 2014 bis 2021

4,0
Empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich IT bei FERCHAU GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gut fand ich die Vernetzung der Ferchau-Standorte untereinander und mit dem Kunde. Nach einem abgeschlossenen Projekt gab es immer viele Vorstellunggespräche bei neuen Kunden und auch bei anderen Ferchau-Standorten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Ferchau-Standorte unterscheiden sich intern voneinander. Was an einem Standort selbstverstndlich war, braucht an einen anderen ein langen Atem.
Ein Tipp an andere Arbeitnehmer: Man muss selber aktiv sein, wenn man Probleme hat oder Vereinbarungen nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen - eine Projektvertrag zweimal lesen und 'nein'-sagen hätte mir Ärger erspart.

Verbesserungsvorschläge

Großartig was zu verbessern gibt es nicht. Ich persönlich hätte mich über eine Übersicht von Ansrechpartner gefreut.

Arbeitsatmosphäre

Ich war selten in den Niederlassungen. Oft nur zu Jahresbesprechung oder zu Veranstaltungen. Die Kollegen bei Ferchau (Betreuer und Seketeriat) waren immer nett und konnten mir immer weiterhelfen. Die Arbeitsatmosphäre war gut.

Kommunikation

Die meisten Informationen über das Unternehmen habe ich online oder e-mail erhalten. Bei besonderen Entwicklungen wurde ich auch telefonisch kontaktiert. Außerdem gab es immer wieder mal kleine Treffen mit dem Vorgesetzten und anderen Kollegen. Ich wurde immer gut infomiert - entsprechen war die Kommunikation in Ordnung.

Kollegenzusammenhalt

Da ich meist als Leasingmitarbeiter beim Kunden tätig war habe ich die Kollegen nur selten gesehen. Wenn es zu Treffen kam, war das immer angenehm. Meist war dies bei kleineren Treffen während der Pausenzeit oder bei Verantstaltungen (Weiterbildung, Feiern) - Außerdem wechselten oft Kollegen den Arbeitgeben; aber das liegt in der Natur der Arbeitgeberüberlassung -- entsprechend kann ich nicht viel zum kollegialen zusammenhalt sagen.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist stark anhängig vom Projekt bei bem man tätig ist. Allerdings gab es hier kaum Probleme. Als ich meine Arbeitszeit reduzieren wollte, war das möglich.

Vorgesetztenverhalten

Auch die Erfahrung mit den Vorgesetzten ist gut. Ich war bei verschieden Standorten mit verschiedenen Vorgesetzten (Betreuern) im Kontakt. Meistens wurden die Vorgetzten von selbst aktiv, wenn es um bessere Arbeitsbedingungenh ging -- machmal musste ich aber auch selbst aktiv werden und musste dann meist nicht genau wie. Das Verhalten der Vorgesetzten war aber immer professionell.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabe sind auch immer abhängig vom Kunden. Ich hatte es in meiner Zeit bei Ferchau mit drei verschieden Kunden an unterschiedlichen Standorten zu tun. Es gab immer genug Abwechslung. Als ich nach einem beendeten Projekt an einen neuen Standort wechsel wollte, war das möglich.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeirsbedingungen waren überwiegend gut - hingen aber vom Standort ab. Als ich bei Ferchau anfing war ich am Standort Stuttgart. Dort war es sehr gut - so passte man von selbst mein Gehalt und Zulagen an die Lebenshaltungskosten nach oben angepasst. Danach war ich kurze Zeit bei Ferchau Hamburg City. An diese Zeit habe ich kaum gute Erinnerungen - die Projektbedingungen waren schlecht ausgehandelt sowohl für mich als auch den Kunden. Zuletzt war ich bei der Niederlassung Hamburg Süderelbe (später Hamburg IT). Hier waren die Arbeitsbedingungen schon viel besser. Man bemühte sich um schnelle Rückmeldungen vom Kunden, half mir meine Rückstände aufzuarbeiten und passte Zulagen zu meinen Gunsten an. (Bedingt duch Corona-Beschränkungen habe ich die Kollegen von Hamburg IT nur selten gesehen - Kontakt bestand online.)

Gehalt/Sozialleistungen

Während meiner Zeit bei Ferchau war ich als IT-Engineere eingestellt. Das Gehalt war fair und in der iT-Branche zwischen Einstieg und unterem Durchschnitt einzuordnen. Wenn ich als Leasing-Mitarbeiter tätig war, gab es durch Equal-Pay immer eine Zulage, die das Gehlat auf Durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich anhob. Das Grundgehalt stieg immer wieder moderat an.
Zu anderen Leistungen kann ich keine Ausagen machen.

Image

Von Ferchau habe ich in der Öffentlichkeit weder vor oder während meiner Zeit kaum etwas gehört und wenn war dies eher positiv. Auch bei den seltenen Treffen mit anderen Kollegen war die Wahrnehmung und Ferchau insgesamt gut. Ferchau ist aber bei vielen anderen Unternehmen bekannt - im Lebenslauf ist das kein Nachteil.

Karriere/Weiterbildung

In Hinsicht von Bewerbungen und Vernetzungen ist Ferchau sehr gut organisiert. Mei erster Kontakt war eine Bewerbung am Standort Bremen. Andere Standorte konnten mein Profil nutzen und ich erhilt einen Job bei Stuttgart. Für Leasing-Mitarbeiter gibt es nur bedingt Aufstiegsmöglichkeitem - wenn dann durch neue Projekt und gesammelte Erfahrung und Qualifikation aus alten Projekten. Ferchau bietet Weiterbildungen an für Grundlagenwissen und Softskills. Wie das bei spezielle Weiterbildungen ist, weiß ich nicht.