Workplace insights that matter.

Login
Friedrich Zufall GmbH & Co. KG Logo

Friedrich Zufall GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

9 von 63 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Karriere/Weiterbildung
kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

9 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ich fühle mich sehr wohl!

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Friedrich Zufall Int. Spedition GmbH & Co.KG. in Kassel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann sich auch in persönlichen Krisen an den Vorgesetzten bzw Personalabteilung wenden, der/die mit einem zumindest versucht eine Lösung zu finden. In meinem Fall hat's bisher immer geklappt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So wirklich schlecht aktuell nichts. Manche Kollegen sind mit Vorsicht zu genießen, Stichwort: Buschfunk.

Verbesserungsvorschläge

Die Interne Kommunikation könnte verbessert werden. Allgemeine Infos kommen bei den einen früher, bei den anderen später an.

Arbeitsatmosphäre

Arbeit macht Abteilungsübergreifend mit den meisten Kollegen Spaß, natürlich gibt es wie überall auch Ausnahmen. Ist halt eine Frage der Sympathie.

Image

Aufgrund vieler schlechten Bewertungen leider nach außen mittelmäßig. Was sich aber meinem Verständnis entzieht...ich find die Firma top. Ich habe hier gelernt und habe auch nicht vor zu wechseln.

Work-Life-Balance

Durch die Arbeitszeiten hat man leider wenig vom Tag und muss private Termine gut planen.

Karriere/Weiterbildung

Wer Verantwortung tragen möchte darf immer zeigen was in einem steckt! Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied...man muss nur den Mund aufmachen. Darüber hinaus bekommt jeder eine Chance der Willen und Motivation zeigt und charakterlich in das Unternehmen passt. Schulnoten bei Azubis z.b. sind zweitrangig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist für die Branche fair. Natürlich könnte es immer mehr sein. ;) Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Betriebsrente...ich bin zufrieden.

Kollegenzusammenhalt

Ich kann nur meine Abteilung bewerten, da ist allerdings alles super. Wir sind ein eingeschworener Sauhaufen ;)

Umgang mit älteren Kollegen

Hier sind alle gleich!

Vorgesetztenverhalten

Meine direkten Vorgesetzten sind immer sehr nett. Man ist per du und begegnet sich trotz Hierachie stets auf Augenhöhe. Wenn's Grund zur Kritik gibt, erfolgt diese stets konstruktiv.

Kommunikation

An sich gut aber mit Luft nach oben.

Gleichberechtigung

An sich ja...obwohl es manchmal scheint das kaufmännische Personal wird dem gewerblichen manchmal bevorzugt. Ist aber nur meine objektive Meinung.

Interessante Aufgaben

Wechselnde Kunden und ein breites Aufgabenfeld lassen bei mir keine langeweile aufkommen. Darüber hinaus hat jeder die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen und sich so neue Bereiche zu erarbeiten.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Großes Unternehmen mit einigen internen Baustellen

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Zufall logistics group in Göttingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht alle Abteilungen sind von der Kritik betroffen. Es gibt auch einige Mitarbeiter, die sich gegenseitig stärken und von diesen sollte das Unternehmen lernen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Job hat mir persönlich körperlich und psychisch nicht gut getan. Das ist leider etwas was viele “Noch-Angestellte“ und Exangestellte beklagen. Viel zu viel Arbeit, für viel zu wenig Personen, die nicht gut bezahlt wird. Außerdem ein schlechtes Arbeitsklima was zusätzlich an einem nagt. Leider mit wenigen Ausnahmen.

Verbesserungsvorschläge

Hört euren Mitarbeitern zu. Es gehen zu viele gute Mitarbeiter, was der Arbeitsqualität deutlich anzumerken ist. An einigen Ecken wird sich kaputt gespart.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind ziemlich belastet, dadurch wird die Stimmung untereinander immer kritischer. Oft herrscht ein viel zu rauer Ton.

Work-Life-Balance

Zu viele Überstunden, daher ist Privatleben sehr eingeschränkt. Abhilfe wird auch bei deutlicher Überlastung nicht geschaffen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Seminare die besucht werden können, allerdings fehlt dafür oft die Zeit. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung “Nachwuchsprogramm Führungskraft“

Gehalt/Sozialleistungen

In wenigen Betrieben wird weniger bezahlt. Nahe dem Mindestlohn.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung gab es den zuletzt gar nicht mehr. Das variiert jedoch im Unternehmen stark. In meinem Bereich herrschte schon fast ein Konkurrenzkampf, in dem sich Kollegen gegenseitig kaputt gemeckert haben, statt für interne Probleme gemeinsam Lösungen zu finden und Prozesse so zu optimieren. In anderen Abteilungen ist dieser jedoch durchaus vorhanden, allerdings nicht in sehr vielen Abteilungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier werden keine Unterschiede gemacht

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind ebenfalls überlastet. Kommen nicht dazu sich angemessen um Ihre Mitarbeiter zu kümmern. Das Mitarbeiter weit über Ihre Grenzen hinaus gehen wird selten geschätzt oder anerkannt.

Arbeitsbedingungen

Zu hohe Belastung. Zu wenig Lohn dafür.
Jedoch sind Büros mit höhenverstellbaren Tischen ausgestattet, was der Rücken dankt.

Gleichberechtigung

Frauen werden hier leider immer noch beteiligt. Großteil der Führungskräfte ist männlich auch die Bezahlung für die weiblichen Kolleginnen unterscheidet sich deutlich von den männlichen Kollegen. Allerdings - Ob schwul, lesbisch, tätowiert oder mit Migrationshintergründen hier wird alles toleriert!

Interessante Aufgaben

Oft sehr vielfältige Aufgaben und es wird auf jeden Fall nicht langweilig.


Image

Kommunikation

Ihr werdet krank in dieser Firma

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Friedrich Zufall Int. Spedition GmbH & Co.KG. in Kassel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

da fällt mir nichts ein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Zukunftorientierung und menschlich ist dort ein schlechter Umgang. Gerade bei jungen Menschen die unsicher sind. Diese haben keine Chance. Ich hatte viel versucht, konnte aber nicht helfen. Die Krankheitsrate war extrem hoch und ich weis auch, das heute noch einigen Mitarbeiter Nachwirkungen haben. Eben im seelischen Bereich

Verbesserungsvorschläge

Auch eine momentane Schwäche eines Mitarbeiters sich erklären lassen und nicht gleich vorverurteilen

Arbeitsatmosphäre

Nur Kontrolle mit Kameras und man geht hinter dem Rücken gegen einen vor

Image

In meiner zeit hatte man schon kaum Azubis gefunden. Aktuell habe ich durch meinen Kontakt mit jungen Menschen oft gehört, dass niemand dort anfangen möchte. Weil eben das Echo nach drausen sehr, sehr schglecht ist

Karriere/Weiterbildung

Wenn man auf dem Sonnendeck arbeitet, bekommt man genug Chancen. Aber ich im Maschinenraum, null Förderung

Kollegenzusammenhalt

In war zu meiner Zeit sehr offen und habe den Kollegen stets geholfen. Diese Charakterzug habe ich bis auf ein paar Ausnahmen auch zurück bekommen. Linke Menschen gibt es überall. Aber ich kam bis auf wenige Ausnahmen mit jedem klar. Natürlich mit Ausnahme von den Gruppenleitern. Die anscheinend auf den Bäumen wachsen. Neu da ohne Ahnung, aber führen wollen

Vorgesetztenverhalten

Für mich die Note 6. Vorne freundlich und dann der Abschuß. Alles geleistete in der Vergangenheit ist vergessen

Arbeitsbedingungen

Bei den Stellenausschreibungen wird nur geprahlt. Glaubt kein Wort

Kommunikation

Wie oben schon geschrieben. Man wird belogen wegen eventuellen Veränderungen und direkt wir einen nichts mitgeteilt

Gehalt/Sozialleistungen

Unterirdisch.

Gleichberechtigung

Wenn man sieht mit welchen unterirdischen Gehalt ich vor vielen Jahren angefangen habe wundere ich mich noch heute in diese Firma gegangen zusein. Neulinge bekommen am Anfang viel viel mehr.....

Interessante Aufgaben

Eben Logistik


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Zufall logistics group

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Zufall logistics group in Göttingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Umgang

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einmal abgeschrieben, immer abgeschrieben.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Mitarbeiter eingehen.

Arbeitsatmosphäre

Befriedigend

Image

Befriedigend

Work-Life-Balance

Ausreichend

Karriere/Weiterbildung

Befriedigend

Gehalt/Sozialleistungen

Befriedigend

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr gut

Kollegenzusammenhalt

Ausreichend

Umgang mit älteren Kollegen

Gut

Vorgesetztenverhalten

Befriedigend

Arbeitsbedingungen

Gut

Kommunikation

Gut

Gleichberechtigung

Gut

Interessante Aufgaben

Gut

Familienunternehmen mit Potenzial aber Einsparungen an falschen Ecken

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Friedrich Zufall Gmbh & Co. KG in Göttingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird auf Probleme eingegangen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Auf die Probleme die eingegangen worden sind wartet man Monate fast Jahre auf eine Lösung

Verbesserungsvorschläge

Stellt Mitarbeiter zufrieden

Work-Life-Balance

8 Stunden Spätschicht und nebenbei eine Woche lang Nachts Bereitschaften schieben

Karriere/Weiterbildung

Naja.....

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt keine Änderung trotz immer besser werdenden Arbeit

Vorgesetztenverhalten

Nur wer gut mit einem steht wird geschützt


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Familienunternehmen mit ambitionierten Zielen in der Logistik- und Transportbranche

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Zufall logistics group in Göttingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle, motivierte Mitarbeiter. Angebote zur Weiterbildung. Es gibt einen Betriebsrat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu hierarchische Strukturen, zu traditionelle Rollenbilder, zu starre und langwierige Entscheidungsprozesse.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Vorbilder in Führungspositionen, die die tolle Unternehmensphilosophie auch tatsächlich leben und umsetzen. Arbeiten bis zum Umfallen ist nicht erstrebenswert.
Nicht den Anschluss an moderne IT-Technologien und Teamstrukturen verpassen. Agil bleiben und Frauen fördern!

Arbeitsatmosphäre

Das Problem: in manchen Bereichen Personalknappheit und überarbeitete Mitarbeiter über lange Phasen. Maßnahmen zur Abhilfe greifen nicht.

Image

Besonders im Bereich Ausbildung sehr gut. Starke Ausbildungsquote von 10%.

Work-Life-Balance

Es gibt viele tolle Angebote rund um betriebliches Gesundheitsmanagent, flexible und individuelle Arbeitszeitmodelle (nicht in allen Bereichen), Ferienprogramme für Mitarbeiterkinder, vielfältige Seminare. Negativ: langgediente "Haudegen" mit unverbesserlicher Arbeitsmoral von vorgestern nach dem Motto "Nur wer arbeitet, bis er umfällt, leistet etwas", die in Teilen die gelebte Kultur prägen und die offizielle Unternehmenskultur ignorieren.

Karriere/Weiterbildung

Eigenes Seminarprogramm für alle Mitarbeiter, Führungsnachwuchsprogramm, Fachkarriere.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsstruktur wenig transparent und branchentypisch moderate Verdienste. Dafür für die Branche ungewöhnliche Leistungen wie Zuschuss zur Ferienbetreuung, kostenloses Obst im Winter, aktive Pausen, in Teilen Fahrtkostenzuschüsse, Essenszuschuss (Kantine)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein so gut es sein kann in dieser Branche (wie ökologisch kann Transport und Logistik überhaupt sein?) Aber in der Unternehmensphilosphie und in der täglichen Praxis ist Nachhaltigkeit ein Thema nicht nur in Bezug auf Umwelt. Tolle Unterstützung bei betrieblicher Altersvorsorge. Diverse Projekte zur Unterstützung regionaler ehrenamtlicher Hilfsorganisationen.

Kollegenzusammenhalt

Der ist in weiten Teilen innerhalb der Teams toll. Team- und bereichsübergreifend aber ausbaufähig.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt viele engagierte Führungskräfte, die oft leiderwenig Zeit für echte Führungsaufgaben haben, weil sie Engpässe im Tagesgeschäft abdecken müssen (manchmal auch wollen?!)

Arbeitsbedingungen

Durchschnittliche Ausstattung der Büros, oft sehr beengte Verhältnisse, keine / kaum Sozialräume, IT Systeme nicht ganz zeitgemäß, Thema Arbeitserleichterung und -entlastung durch Digitalisierung kaum präsent.

Kommunikation

Tolles Intranet mit vielen Infos. Ausbaufähig: nicht alle Mitarbeiter haben einfachen Zugang dazu.

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen marginal, keine gezielte Förderung von Frauen, kaum Vorbilder in puncto "moderner Mann" mit Beteiligung an Familienarbeit / Elternzeit, klassische "Frauenaufgaben" wie Assistenz, Bewirtung (würde gerne mal einen Mann den Besprechungsraum eindecken sehen), Administration... weit und breit kein Mann. Andersrum kaum Frauen in klassisch "männlichen" Positionen. Keine gezielte Unterstützung von Frauen um Familienzeit gut zu überbrücken, ohne "Knick" in der Laufbahn.

Interessante Aufgaben

Wachsende Organisation; diverser werdende Kunden und Produkte; Weichenstellung in die digitale Arbeitswelt; wie und wohin entwickelt sich die Mobilität der Zukunft?Viele tolle Themen!


Umgang mit älteren Kollegen

Wir mussten ausstempeln und für lau weiterarbeiten!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Zufall Logistic Group in Fulda gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

....das man die Führungskräfte nur in Broschüren sieht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Belange der Mitarbeiter sind „oben“ egal - es wird aber immer so sozial getan. Schlechte Bezahlung und schlechte Förderung.

Verbesserungsvorschläge

Weg von der verfluchten Vetternwirtschaft.

Arbeitsatmosphäre

Permanenter Leistungsdruck ohne Anerkennung. Wenn man mal nicht kritisiert wurde könnte man es als Lob werten.

Image

...es wird Geld für Werbung ausgegeben....

Work-Life-Balance

Ein Privatleben gibt es - in der knappen Zeit die einem bleibt. Ich konnte außerhalb der Firma abschalten. Aber für das wenige Geld müsste ich mich abrackern und auch viele Demütigungen ertragen.

Karriere/Weiterbildung

Nur mit Beziehung oder als Quereinsteiger. Ü40 ist es vorbei.

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn. Für gute Fußballspieler auch mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt größtenteils die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen

Kollegenzusammenhalt

Jeder muss jeden vertreten und man zieht an einem Strang. Das schweißt zusammen. Wenn man aber dann selbst mal aus privaten Gründen wirklich nicht länger bleiben oder als Ersatz einspringen kann ist die Verachtung groß.

Umgang mit älteren Kollegen

Der ist so wie in jeder Firma. Etwas Respekt vor dem Alter hat jeder der Mensch geblieben ist.
Aber gefördert wird Ü40 niemand mehr.

Vorgesetztenverhalten

In den vielen Jahren meiner Tätigkeit hatte ich mehrere unterschiedliche Vorgesetzte. Die meisten hatten selbst nicht so recht die Ahnung was sie da tun und waren daher mehr konfus überfordert. Letztendlich wurde der auf ihren Schulzern lastende Druck einfach weitergegeben ohne selbst Lösungen zu suchen.

Arbeitsbedingungen

in allen Bereichen unterschiedlich. Grundsätzlich laut!

Kommunikation

Als normaler Angestellter erhält man keine wichtigen Informationen. Diese sickern früher oder später durch und erst wenn jeder schon bescheid weiß erfolgt das Statement der Geschäftsleitung.

Gleichberechtigung

Als Frau hast Du hier gelitten. Frauen kommen hier nur mit „Beziehung“ auf bessere Posten und verdienen noch weniger als die männlichen Kollegen. Achtet mal darauf.... es hat einen schrund das auf den ganzen Werbebildern der Firma immer wieder junge lachende Frauen abgebildet sind. Das wiederholt sich auch immer wieder mit den gleichen Angestellten. Alles Fassade...!


Interessante Aufgaben

Klasse Firma. Es gibt keine bessere. Bestes Gehalt. Spitzen Teamarbeit. Organisierte Betriebsrat. Starke Gewerkschaft

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Geschäftsführung bei Zufall Logistic Group in Fulda gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ehrenkodex philosophie = Ehrbare Kaufmann
Leben und leben lassen.
Gute Arbeit = gute Entlohnung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fällt mir nichts ein.

Verbesserungsvorschläge

Übernahme der Gewerkschaftsprämie von allen Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist gleich viel wert. Optimale Arbeitsatmosphäre.
Das Betriebsklima hebt sich hervor durch ein sehr gut organisierten Betriebsrat und eine starke unterstützung der Gewerkschaft.
Deshalb bitten wir schon bei Arbeitsantritt der Eintritt in unsere Gewerkschaft um Werte zu halten und zu optimieren.

Image

Image auf der Überhollspur.
Wir lassen die Konkurrenz alt aussehn.

Work-Life-Balance

Absulute Freizügigkeit in der Planung und konsumierung der Freizeit.
Die Familie steht im Vordergrund.

Karriere/Weiterbildung

Alle Teams werden geschult und auf Weiterbildung fokosiert. Alle Kosten werden von der Firma übenommen. Bildung bereitet Vorsprung.
Es kann sich jeder bezüglich an uns die NL wenden und wir haben immer eine Lösung.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchnittliches Gehalt in allen Bereichen.
Es bekommt jeder eine jährliche Gehaltserhöhung im oberen Bereich.
Spitzenweihnachtsgeld oder Gehaltsumwandlung in eine Pensionskasse.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Höchste Umweltstandarts + unsere Mitarbeiter bekommen fast alle eine Umweltprämie.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt keine besser Teamarbeit wie im Haus Fulda.
Egal welche Abteilung.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird sehr auf Älter und Leistungsschwächer geachtet + gefördert ohne Lohnkürzungen bei längeren Krankheitausfall und nicht wie bei Mitbewerber. Wir versuchen alle älter Mitarbeiter zu halten und zu motivieren. Sei es durch Prävention oder erhöhte Gehaltzahlungen.

Vorgesetztenverhalten

Alle Vorgesetzen bekommen eine expuisite mehrjährige Ausbildung auf höchsten Niveau.

Arbeitsbedingungen

die Arbeitsbedingungen bewegen sich in der obersten Kategorie.
Arbeitsicherheit steht an erste Stelle.

Kommunikation

Neuste und beste Technik für spitzen Kommuikation.
Bieten bezahlte Workshops.

Gleichberechtigung

Höchste Gleichberechtigungsrate im Unternehmen.
Beste Aufstiegschancen und das in kürzste Zeit.

Interessante Aufgaben

Freie Entfaltung inkl beste Aufgaben. Maßgeschneidert

Der kundenfreundlichste LDL im Raum FD !

2,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Spedition Friedrich Zufall GmbH in Fulda gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr starker und vorbildlicher Einsatz im Bereich Ausbildung junger Menschen. Hier können sich selbst einige Global Player eine Scheibe abschneiden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Förderung von teilweise langjährigen Mitarbeitern wird stark vernachlässigt.
Die intransparente Karriere- und Gehaltsgestaltung im Unternehmen.

Arbeitsatmosphäre

Leitbild existiert, aber wird aber nur bedingt umgesetzt.

Image

Gutes Image bei Kunden.
Empfehle gerade jungen Menschen das Unternehmen als Sprungbrett zu nutzen.

Work-Life-Balance

Teilweise hohes Überstundenaufkommen in den operativen Abteilungen. In den letzten Jahren starke Mitarbeiterfluktuation.

Karriere/Weiterbildung

Gerade in der Ausbildung spitze !
Anschließend sinkt das Level.
Langjährige Mitarbeiter werden kaum bis gar nicht mehr gefördert wenn man nicht selbst aktiv wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundgehalt und kleine Zusatzleistungen auf Sachbearbeiterebene.
Stillere "Highpotenials" haben das Nachsehen.
Intransparentes Lohngefüge im Unternehmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Starker Einsatz und auf den Nutzung von umweltfreundlichen Fahrzeugen wird Wert gelegt.
Fahrerschulungen

Kollegenzusammenhalt

In den Abteilungen sehr guter Zusammenhalt. Bereichsübergreifend gut bis schwierig aufgrund unterschiedlicher Zielsetzungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige Kollegen 45+. Spätbeförderungen aber sehr selten.

Vorgesetztenverhalten

Von sehr gut bis schlecht alles vertreten. Obwohl laut Leitbild sachbezogen diskutiert und offen miteinander umgegangen werden, übt vor Allem das mittlere Management einen sehr dominanten Führungsstil aus.

Arbeitsbedingungen

Gute und zweckmäßige Ausstattung. Gerade in den letzten Jahren wurde viel investiert.

Kommunikation

Guter Informationsfluss, manchmal aber intransparent.

Gleichberechtigung

Topp !

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung schwankend. Die Ausgestaltung des Arbeitsbereich ist möglich. Arbeitseinteilung hängt stark von externen Faktoren ab.