Workplace insights that matter.

Login
FRÖBEL Logo

FRÖBEL
Bewertung

Fragwürdig

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Der Alltag ist kräftezehrend, da durch die hohe Kinderanzahl beständig das Gefühl der Massenabfertigung besteht. Kollegen sind oft gestresst.

Kommunikation

Trotz interner Anstrengung (Teamfortbildung zum Thema) stark verbesserungsbedürftig. Vorgesetzte sind überlastet und nur nett, solange man nicht widerspricht oder mitdenkt. Meinung der Kollegen wird erfragt, aber im Endeffekt nicht berücksichtigt, was viele MA frustriert und chronisch unzufrieden scheinen lässt. Dienstplanung ist eine Zitterpartie - ungefragte Änderungen, kein Verlass auf geplante Dienste.

Kollegenzusammenhalt

In vielen Teams sind Lästereien an der Tagesordnung - sei es gegenüber MA oder den Vorgesetzten.
Hat man seine Leute gefunden ist es erträglicher. Unzufriedenheit der MA sollte als Signal gesehen werden, stattdessen wird weiter mit nicht umsetzbaren Neuerungen, unnötigen Personalwechseln (jedes Kitajahr Neubildung der Teams) und Konzeptwechseln gemacht. So kann keine Ruhe einkehren.

Work-Life-Balance

Man ist bemüht. Family-Work-Balance wird jedoch aufgrund der unzuverlässigen Dienstplanung erschwert.

Vorgesetztenverhalten

Schwierig. So lange man es erträgt ist alles prima. Man möchte nicht auffallen um keine Nachteile zu erfahren, z.B. Springer zu werden oder in einen Bereich zu müssen, in dem man nicht arbeiten möchte.

Interessante Aufgaben

Sind kaum zu realisieren, da oft, z.B. durch Aushilfe in anderen Gruppen, die große Altersmischung und den Personalmangel die Zeit und Ruhe fehlt.

Gleichberechtigung

Ist gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Mein Eindruck ist, ihr Know-How wird nicht wertschätzend genug eingebracht.

Arbeitsbedingungen

Möbel vom Schweden, die nach einem Jahr reif für den Müll sind, aber vom Hausmeister immer wieder gestrichen werden müssen. Nur Restmaterialien für kreatives Arbeiten. Teilweise Anschaffung von Spielzeug, das gut aussieht, aber nicht anspricht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird daran gearbeitet. Keine Plastiktüten mehr, viel vegetarisches Essen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok, aber für den nervenaufreibenden Job viel zu wenig.

Image

Ist super, nur in der Realität enttäuschend. Kinder stehen hinter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten zurück.

Karriere/Weiterbildung

Vieles ist möglich. Weiterbildung geht aber zu Lasten der Kollegen, die dann unterbesetzt sind, wenn man in der Schulung ist.

Arbeitgeber-Kommentar

Lina Pachmann, Personalreferentin Recruiting
Lina PachmannPersonalreferentin Recruiting

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben eine Bewertung auf kununu zu verfassen. Wir bedauern sehr, dass Sie sich bei uns im Moment nicht wohlfühlen.
Ihre Kritik nehmen wir uns zu Herzen und würden gerne mit Ihnen über Ihre angebrachten Kritikpunkte sprechen. Damit wir uns stetig verbessern können, brauchen wir die ehrliche Einschätzung unserer Mitarbeiter*Innen. Für einen Austausch stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung: lina.pachmann@froebel-gruppe.de. Wir freuen uns sehr von Ihnen zu hören. Herzliche Grüße, Lina Pachmann (Personalabteilung/Recruiting)