Navigation überspringen?
  

GE Germanyals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

GE Germany Erfahrungsbericht

  • 13.Mai 2018
  • Mitarbeiter

An sich ein gutes Arbeitsumfeld, aber nicht mehr lange unter dieser Marke.

3,23

Arbeitsatmosphäre

- Alte 1€ Streuselschnecken von nebenan in einer Pappkiste serviert als Dankeschön für monatelang unter Zwang geleistete Samstagsarbeit und Überstunden.

- Raucherpausen ohne auszustempeln zu jeder Zeit in unbegrenzter Anzahl pro Tag möglich
- Nichtraucher werden bei 2 minütiger Kaffeepause ermahnt

Vorgesetztenverhalten

+ Sehr positive Ausnahmen vorhanden, ABER
- viele Führungskräfte genießen scheinbar Sonderprivilegien und führen an allen Ecken und Enden Privatgespräche während sogenannter "Meetings"
- manche lästern in Hörweite der Belegschaft über Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

+ sehr hilfbereiter und netter Betriebsrat, der sich sehr für Belegschaft einsetzt
+ starker Zusammenhalt unter Kollegen

Interessante Aufgaben

+ Verschiedene Aufgabengebiete, aber
- Arbeit in jeweiligem Aufgabengebiet meist monoton

Kommunikation

- Regelmäßige Meetings und Betriebsversammlungen vorhanden, aber keine Ehrlichkeit zur Lage des Standortes ("Man könne der Belegschaft nichts Genaueres sagen").

Gleichberechtigung

Bestimmte Personen genießen Sonderstatus, wie z.B.
- Tariflohn nach ERA 10-12 für das Ausdrucken von Klebeschildchen,
- ERA 7 für begrenzte Anzahl von Elektronikern in der Fertigung, obwohl für alle nur ERA 6 vorgesehen ist
- Hakt man nie nach, bleibt man ewig bei ERA 5
- Junge Führungskräfte hatten Löhne entsprechend der Fertigung, obwohl gleiche Verantwortung über eine Fertigungslinie wie von anderen Führungskräften zu tragen war

Umgang mit älteren Kollegen

+ Altersteilzeit

Karriere / Weiterbildung

+ bei guter Lage Weiterbildung möglich
- teilweise Mangel an internen Schulungen, stattdessen Einarbeitung durch Kollegen während der Arbeitszeit

Gehalt / Sozialleistungen

+ in der Regel Tariflohn
(- gilt aber nicht für jeden in gleichem Maße)

Arbeitsbedingungen

+ sehr gute Werkzeuge und Arbeitsmittel verfügbar
+ Fertigungshalle und Ausstattung größenteils sehr gut

- Betriebsärztin nur noch zwei Tage pro Woche auf Grund von Sparmaßnahmen im Haus
- Massive Materialprobleme auf Grund Bestellung für sehr begrenzten Zeitraum
- Für jedes Problem muss ein Ticket eröffnet werden, das in anderen Ländern bearbeitet wird, wodurch Arbeit unnötig stillgelegt werden muss
- Freigabe von Accounts dauert unnötig lange, da auf internationaler Ebene
- "Kein Papier" auf Büroebene vorhanden.
- mehrmals keine Seife auf Toiletten vorhanden

Umwelt- / Sozialbewusstsein

+ Qualitätsbewusstsein von Produkten
+ Produkte & Mülltrennung vorhanden

- von oben herab angeordnete Verschwendung bei bestimmten Produkten (Wegwerfgesellschaft)
- Wenn man es "Sozialbewusstsein" nennen kann, Arbeit in andere Länder mit unterbezahlten Arbeitskräften auszulagern, schon.

Work-Life-Balance

+ 35h-Woche,
+ Teilzeit,
+ Schichten im Normalfall nur nach Wahl
+ Mutterschutz und
+ bei guter Lage kurzfristiger Urlaub möglich;

- bei schlechter Lage Samstagsarbeit und Überstunden zur schnelleren Abarbeitung der Aufträge angeordnet, damit man Leihkräfte möglichst schnell abmelden kann.

Image

- Mehr Schein als Sein.
- Unter dem Strich geht es wieso oft nur darum, möglichst wenig rote Zahlen zu schreiben.
- Fertigung muss wie in vielen Unternehmen üblich Profitgier / Fehler der internationalen / Führungsebene ausbaden.

Verbesserungsvorschläge

  • Standort & Belegschaft versuchen zu erhalten
  • Neugestaltung der Hierarchien / Abschaffung überflüssiger Hierarchiestrukturen, ggf. Neubesetzung der Führungspositionen
  • Fertige Produkte in vereinbarter Stückzahl produzieren Verbesserungsvorschläge für die Belegschaft: Hoffnung auf Übernahme durch ein Unternehmen, das sich von GE unterscheidet; Weiterhin sinnvoll um Arbeitsplätze kämpfen durch folgende Maßnahmen:
  • öfter über 500 blaue Luftballons auf Kosten der Gewerkschaftsmitglieder kaufen, aufpumpen und an Stühle binden
  • bei Minusgraden in Abwesenheit der Führungsebene: Plakate & Schildchen basteln, Schildchen hochalten, auf roten Trillerpfeifen pfeifen, auf Trommeln trommeln und am Wichtigsten: vor dem Streik brav ausstempeln

Pro

- sehr netter Betriebsrat und weitestgehend nette Kollegen
- vielseitige Einsatzmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens
- Arbeitszeit
- Gleitzeit
- in der Regel Bezahlung nach Tarifvertrag (für Ausnahmen über dem Tarifvertrag, man muss um Gehaltserhöhung bei gleicher Arbeit "bitten")

Contra

Unehrliche und unfähige Führungsebene bis auf wenige Ausnahmen:

- Falscher Umgang mit Belegschaft und Leiharbeitern
- Abmeldung aller Leihkräfte 3 Wochen vor Übernahmepflicht (Danke an die Gewerkschaft für diese sehr durchdachte, sinnvolle Reglung)
- 1€ alte Back&Frost Streuselschnecken von nebenan in einer Pappkiste serviert als Dankeschön an die feste Belegschaft und alle Leiharbeiter am Tag ihrer Abmeldung für monatelang unter Zwang geleistete Samstagsarbeit & Überstunden
- 3 Wochen später Neuanmeldung derselben Leihkräfte mit Gehalt wieder praktisch "bei 0", obwohl deren Arbeit absolut identisch zur Arbeit der Festangestellten ist
- Raucherpausen in unbegrenzter Zeit/Anzahl am Tag OHNE auszustempeln
- Nichtraucher werden bei 2 min. Kaffeepause ermahnt
- Führungskräfte führen an allen Ecken und Enden Privatgespräche während sogenannter "Meetings"
- ungerechte Lohnverteilung, wie z.B. ERA 10-12 für Klebeschilder ausdrucken

Falsche Personalabteilung:

- Lügt einem regelmäßig ins Gesicht und verdrehen Aussagen
- Man erhält weder Zusagen noch Absagen auf Bewerbungen
- Probleme mit Zwischen- und Abschlusszeugnissen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    GE Power Conversion GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion