Workplace insights that matter.

Login
Die Frischemacher Genuss & Harmonie Logo

Die Frischemacher Genuss & 
Harmonie
Bewertungen

40 von 249 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Umgang mit Àlteren Kollegen
kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 53%
Score-Details

40 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Schöne Worte

2,4
Nicht empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genuss und Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Ideen frisch zu Kochen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schöne Worte , tolle Versprechen aber es fehlt die Umsetzung

VerbesserungsvorschlÀge

Es geht schön nach dem Motto Viele HÀuptlinge und wenige Indianer.
Manger ohne Ende! Aber wer macht die Arbeit? Besonders jetzt in Corona, die Leute in den Betriebe schön ausquetschen. Damit so viel wie möglich Gewinn da ist. Der Wasserkopf will ja bezahlt werden ( auch die Externen Berater wollen ja auch Geld).Wie will man das den Mitarbeitern erklĂ€ren die in Kurzarbeit sind das fĂŒr sowas Geld da ist. DarĂŒber sollte mal nachgedacht werden.

ArbeitsatmosphÀre

Im Betrieb gut den Rest sollte man lieber vergessen

Image

Tolles Image und Ideen aber oft nicht realisieren.

Work-Life-Balance

Überstunden zu viele. Auch wĂ€hrend Corona. Ist ja egal solange es nicht im Dienstplan steht. Da die Leitenden Angestellt (in Wirklichkeit Leidende Angestellte) nach Meinung des Unternehmens ja keinen Anspruch auf Ü-Std haben. Auch eine Möglichkeit das Personal madig zu machen.

Karriere/Weiterbildung

Immer schön JA sagen dann klappt es auch. Dann klappt das schon (Nach dem Motto immer schön einen BĂŒckling machen)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt geht wenn man im Vorfeld gut verhandelt hat. Automatische Lohnerhöhung ( Inflationsausgleich ist ein Fremdwort )

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele schöne Worte und Ideen oft ist es aber nicht weit her bei der Umsetzung

Kollegenzusammenhalt

Im Betrieb gut , den Rest in die Tonnen klopfen

Umgang mit Àlteren Kollegen

Solang die Funktionieren ja aber alles danach ist bescheiden.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten fĂŒr den Bezirk wenn mal im Betrieb verstecken sich immer schön hinter Ihrem Laptop da mit man nix mitbekommt. Auch sind die neuen Vorgesetzten nicht fĂ€hig sich bei den Mitarbeiten vor zu Stellen. Das zeigt eindeutig was von den kleinen Mitarbeitern gehalten wird. Da kann sich die Firma noch so schöne Plakate " Ein harmonisches Miteinander " aufhĂ€ngen da es nur bei schönen Worten bleibt. Es gibt ja den schönen Spruch Papier ist geduldig!

Arbeitsbedingungen

HĂ€ngt vom Kunden und Betrieb ab.
Der Einkauf lĂ€sst sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig . Die Umstellung auf ein anderes System geht zu langsam. Deshalb dĂŒrfen die Betrieb immer schön viele Excel-Listen ausfĂŒllen, deshalb wird die Arbeit fĂŒr die BL/KL immer mehr und nicht weniger. Das mehr an Arbeit darf dann schön in der Freizeit gemacht werden. Das stört niemanden in der Zentrale nach dem Motto was ich nicht weiß macht mich nicht heiß!

Kommunikation

LĂ€sst zu wĂŒnschen ĂŒbrig

Gleichberechtigung

Gibt es nicht zu sagen

Interessante Aufgaben

Kommt drauf an was man in seinem Betrieb macht und UmsÀtzen kann.

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

im Namen von Dr. Christoph Thome, GeschÀftsleiter HR und Unternehmensentwicklung, richte ich gerne folgende Nachricht aus:

"Lieber Frischemacher,

danke FĂŒr Dein Feedback.

Mit ein paar Themen triffst Du den Nagel auf den Kopf, allerdings ist es sehr schade, dass Du die positiven Entwicklungen der letzten Monate noch nicht spĂŒren kannst oder hast weitergetragen bekommen. Mit ein paar Äußerungen bin ich nicht ganz einverstanden. Wir arbeiten sehr stark daran, dass wir alle Mitarbeiter wahrnehmen, das ist ggf. in der momentanen Situation aufgrund mangelnden Zugangs bzw. unter dem Druck, unter dem wir stehen, nicht immer einfach. Es ist allerdings aus meiner Sicht gerade jetzt ein „Muss“ Ruhe und WertschĂ€tzung auszustrahlen, daher danke fĂŒr diesen Impuls. Ich habe unsere Kollegen dazu sensibilisiert.

Ich denke speziell im Hinblick auf die Themen Personalentwicklung und Weiterbildung haben wir angekĂŒndigt und liefern ab. DafĂŒr braucht es im Übrigen Experten, die sich mit den Themen auskennen und diese schulen, eben das wir die Herausforderungen, die uns beschĂ€ftigen, meistern können. Es ist in der Tat derzeit eine Gradwanderung, jedoch werden sich unsere Überlegungen auf lange Sicht auszahlen – wir sichern das Unternehmen und die ArbeitsplĂ€tze seit nun schon zwölf Monaten und arbeiten jetzt mit Hochdruck daran ein paar Themen, die Du angemerkt hast, zu verbessern. Sie werden fĂŒr alle Mitarbeiter sichtbar werden, davon bin ich ĂŒberzeugt.

BezĂŒglich des Themas „Àltere Arbeitnehmer“, das kann ich ĂŒberhaupt nicht nachvollziehen, ganz im Gegenteil. FrischeMacher zu sein hat nichts mit Alter, Geschlecht, Herkunft oder Ähnlichem zu tun. Die Initiative FĂŒhrung / Leadership inkl. der Seminare, MitarbeiterentwicklungsgesprĂ€che, den Plakaten „Werte“ und „FĂŒhrungsleitlinien“ knĂŒpfen hier nahtlos an. Es ist unser Anspruch, dort wollen wir hin – es braucht fĂŒr alle ein Bild, wo es hingehen soll und was uns wichtig im Umgang miteinander ist.

Ich danke Dir fĂŒr Dein Feedback und wĂŒrde mich freuen, wenn sich Deine Sicht auf die Dinge verĂ€ndert, in dem wir noch mehr abliefern in den kommenden Monaten. Bleib gesund.

GrĂŒĂŸe
Chris"

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Ene mene miste ich Klatsch euch in die Kiste

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Die Frischemacher Genuss & Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Essen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Rest

VerbesserungsvorschlÀge

Die Leute nicht mehr verarschen

ArbeitsatmosphÀre

Miese Ausbeutung

Image

Die schiessen sich mit ihrer Politik immer mehr ins Aus.

Work-Life-Balance

14 Stunden arbeiten und 10 Freizeit.

Langt ja auch

Karriere/Weiterbildung

Wenn Zeit und Geld wÀre vielleicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Ist okay

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterste Schublade das Sozialbewusstsein

Der Umwelt Bereich ist besser

Kollegenzusammenhalt

Bis zur ArbeitgeberkĂŒndigung perfekt.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Genau wie mit den jungen.

Vorgesetztenverhalten

Schleimerei

Arbeitsbedingungen

Knauserig. Viel sparen

Kommunikation

Wird fĂŒr Sachen rund gemacht von denen man bis zum Rundumschlag nicht wusste, dass sie erledigt werden mĂŒssen. Aber was soll’s

Gleichberechtigung

Kann man nix sagen - wobei Personal ja auch nie lange gehalten wird

Interessante Aufgaben

Nicht wirklich. Monoton

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

wir finden es sehr schade, dass Sie Genuss & Harmonie so wahrnehmen.

Gerne möchten wir Sie an dieser Stelle ermutigen, offen mit uns ins GesprĂ€ch zu gehen. Lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung finden, dass Sie sich bei den Frischemachern (wieder) wohlfĂŒhlen. Es wĂŒrde uns freuen.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Auf dem richtigen Kurs

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Genuss und Harmonie in Mannheim gearbeitet.

ArbeitsatmosphÀre

Derzeit mĂŒhsam. HĂ€ngt von den gesamten Rahmenbedingungen zu Corona ab nicht von der Firma selbst. Positiv bleiben.

Work-Life-Balance

Keine spÀten Meetings. Keine Mails Nachrichten am Wochenende oder nach 19 Uhr. Nicht selbstverstÀndlich.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt jetzt endlich Angeobte

Gehalt/Sozialleistungen

Immer ein schwieriges Thema im Gastroumfeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

AnsÀtze da, geht aber besser

Kollegenzusammenhalt

Firma ist im Umbruch. Viele neue Kollegen muss sich finden. Die Basis stimmt und ist besser als bei vielen großen Unternehmen.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Werden keine Unterschiede gemacht

Vorgesetztenverhalten

Wie ĂŒberall gibt es gute und weniger gute FĂŒhrungskrĂ€fte. Wird momentan viel getan mit Schulungen, Personalentwicklung und FĂŒhrungsleitlinien. Gute FĂŒhrung wird eingefordert

Arbeitsbedingungen

AbhÀngig vom Kunden

Kommunikation

Das A und O. Das geht immer besser immer ein Thema bei Firmen. Besser als in der Vergangenheit.

Gleichberechtigung

Es kommen viele Frauen in FĂŒhrungskrĂ€fterollen das ist toll.

Interessante Aufgaben

Interessant auf jeden Fall, es gibt noch viel zu tun.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

herzlichen Dank fĂŒr die durchaus positive und sehr ausfĂŒhrliche Bewertung.

Es freut uns, dass die VerĂ€nderungen spĂŒrbar sind und positiv wahrgenommen werden. Wir möchten uns als Arbeitgeber noch besser positionieren und wollen unseren Frischemachern dadurch etwas zurĂŒckgeben.

Danke, dass Sie mit uns durch diese Zeiten gehen. Gemeinsam werden wir gestÀrkt daraus hervorgehen.

Bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Eigentlich guter Arbeitgeber, manche Abteilungen sollten stark ĂŒberarbeitet werden

4,1
Empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Die Frischemacher Genuss & Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Firmenphilosophie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Abteilung Einkauf absolut schlechteste Abteilung im ganzen Unternehmen. Man meint, dass dort nur UnfĂ€hige arbeiten: Keine oder schlechte Kommunikation, Preise falsch hinterlegt, es wird sich quasi um nichts richtig gekĂŒmmert, nur Ärger und Stress mit dieser Abteilung, behindert Arbeit in den Betrieben, statt sie zu unterstĂŒtzen. Einkauf ist bei JEDEM Meeting, jeder Besprechung und bei jedem Workshop Thema Nr.1 bei allen Kollegen in FĂŒhrungspositionen.
Könnte wegen mir komplett abgeschafft werden, man muss sich ohnehin um alles selbst kĂŒmmern. Warum weiterhin Geld an Menschen verschwenden, die nicht mal verstehen, was sie da tagtĂ€glich anrichten?

VerbesserungsvorschlÀge

in den Workshops angepriesene Verbesserungsvorhaben auch durchfĂŒhren

Image

nach Außen besser als innen

Work-Life-Balance

ist okay

Karriere/Weiterbildung

bedingt möglich

Gehalt/Sozialleistungen

könnte natĂŒrlich mehr sein, leider kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, etc...
Da sind andere deutlich besser

Umwelt-/Sozialbewusstsein

so gut es eben machbar ist

Kollegenzusammenhalt

im Betrieb selbst alles in Ordnung

Umgang mit Àlteren Kollegen

keine Probleme mit egal wem

Vorgesetztenverhalten

einwandfrei

Arbeitsbedingungen

angemessen

Kommunikation

im Betrieb selbst hervorragend, in der Kommunikation mit dem CSC mehr als verbesserungswĂŒrdig

Gleichberechtigung

kein Thema

Interessante Aufgaben

im Rahmen der tÀglichen Aufgaben


ArbeitsatmosphÀre

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

wir möchten uns bei Ihnen fĂŒr die fast durchweg positive Bewertung bedanken, auch wenn wir es sehr schade finden, dass Sie mit einem Servicebereich so unzufrieden sind.

Gerne möchte sich an dieser Stelle Wiebe Werber, unser Leiter Einkauf, mit ein paar persönlichen Worten an Sie wenden:

"Aufgrund der AnonymitĂ€t dieser Seite, können wir natĂŒrlich nicht nachvollziehen, wer sich hinter der Bewertung befindet. Daher möchte ich Ihnen persönlich anbieten, dass Sie sich vertrauensvoll an mich wenden können. Melden Sie sich gerne per E-Mail an einkauf@die-frischemacher.de."

Nutzen Sie doch gerne das Angebot des Kollegen, um mögliche MissverstĂ€ndnisse aus der Welt zu schaffen. Es wĂŒrde uns freuen.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

EnttÀuschender Arbeitgeber

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Produktion bei Genuss & Harmonie Gastronomie GmbH in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wurde zum Pandemiebeginn sehr schnell die Kurzarbeit geregelt und erklĂ€rt was dies bedeutet. Vor allem das in dieser schwierigen Zeit der Zusammenhalt zĂ€hlt und das KEINER in dieser Zeit verloren geht. Keiner ist gut, KĂŒndigungen kamen genug, nicht nur meine!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe bis heute kein richtig gestelltes Zeugnis erhalten! Ich hab es mittlerweile aufgegeben ĂŒberhaupt noch eines zu bekommen! In der Verwaltung geht das meiste schief in meinen Augen! Ich habe alle zwei Wochen angerufen und mich bemerkbar gemacht das das Zeugnis noch immer nicht in Arbeit ist! Mein qualifiziertes Zeugnis wurde mir verweigert am Telefon wurde mir gesagt ich fahre mit dem einfachen besser! (Rechtlich darf mit dies nicht verweigert und schon gar kein schlechtes ausgestellt werden). Das nicht alles rund lief lag definitiv auf beiden Seiten. Ich hab vor Unterschrift klar gestellt das ich mit Desserts bisher noch nicht gearbeitet habe! Das schien dann im Nachhinein nicht mehr in Ordnung gewesen zu sein. Ich fĂŒhl mich seitdem von dieser Firma Unmenschlich behandelt! So geht man mit Arbeitnehmern einfach nicht um! Bis heute bin ich enttĂ€uscht!

VerbesserungsvorschlÀge

Als Vorgesetzten wĂŒnscht man sich jemanden der einen nicht nur runtermacht und einschĂŒchtert, sondern jemanden der versteht und nachvollziehen kann wenn etwas schief gelaufen ist und warum das passiert ist! Da hatte ich zu meinem großen GlĂŒck das ihm das Kollegen erklĂ€rt haben damit er nicht ĂŒberreagiert. Meiner Meinung nach hatte die Leitung keine Ahnung von KĂŒche und Patisserie! Das dĂŒrfte nicht sein.

ArbeitsatmosphÀre

Die ArbeitsatmosphĂ€re war mit den Kollegen mir gegenĂŒber soweit gut, allerdings kam es hinterrĂŒcks bezĂŒglich anderer Kollegen zu HĂ€nseleien! Soviel zum Thema Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Image

Die Firmen Philosophie klingt super, davon merkt man aber eher weniger.

Work-Life-Balance

Work-life-balance ist klar vorhanden, immerhin sind Wochenenden und Feiertage frei.

Karriere/Weiterbildung

Hab ich fĂŒr mich selbst nicht gesehen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen welche lĂ€nger im Betrieb dabei waren haben sich im AlltagsgeschĂ€ft gut verstanden und zusammengehalten. Auch als Neuling wurde ich willkommen geheißen.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Mit den Kollegen hatte ich GlĂŒck

Vorgesetztenverhalten

Sehr negativ, dazu Ă€ußere ich mich nicht weiter!

Arbeitsbedingungen

Die Hauptfirma in der G&H das Catering ĂŒbernommen hat, hat definitiv zu viel im Bezug der Angestellten von G&H mitzureden!

Kommunikation

Die Kommunikation nach oben war nicht sehr berauschend.

Gleichberechtigung

Wie schon oben erwĂ€hnt kam es hinterrĂŒcks zu LĂ€stereien, zĂ€hlt fĂŒr mich schon zu Mobbing unter Kollegen! Beim Vertrag unterschreibt man schließlich jeden fair und gleichberechtigt zu behandeln! Daran hĂ€lt sich kaum einer

Interessante Aufgaben

Interessant sind die Aufgabengebiete, auch sehr vielfÀltig.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber ehemaliger Frischemacher (*),

zunĂ€chst einmal danke fĂŒr Ihre ausfĂŒhrliche Bewertung.

Wenn sich dies so zugetragen hat, möchte ich mich im Namen von Genuss & Harmonie bei Ihnen entschuldigen.

Aufgrund der AnonymitĂ€t dieser Seite, können wir natĂŒrlich nicht nachvollziehen, wer sich hinter der Bewertung befindet. Daher möchte ich Ihnen persönlich anbieten, dass Sie sich vertrauensvoll an mich wenden können, wenn wir Ihr Zeugnis nochmals aufgreifen sollen. Melden Sie sich gerne per E-Mail an kelkel@die-frischemacher.de.

Trotz allem wĂŒnschen wir Ihnen fĂŒr die Zukunft alles Gute, viel Erfolg und bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Von außen Hui von innen Pfui

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Genuss und Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wochenende und BrĂŒckentage frei

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Erwartungen und die zur VerfĂŒgung gestellten Utensilien

VerbesserungsvorschlÀge

Investiert in GerÀte und gebt dem Personal mal kleine Bonis . Schliesslich versuchen sie auf undankbarer weise eure Philosophie umzusetzen.

ArbeitsatmosphÀre

Wenn die großen Chefs nicht da waren war es ertrĂ€glich. Sobald sie da waren war alles nur gespielt.

Image

Wirbt mit toller Arbeit und dann wirst nur Ausgenutzt

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten waren Familienfreundlich

Karriere/Weiterbildung

Karriere kaum moglich

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere schwer zu machen und das Gehalt war ok

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Egal ob ware gut war es wurde nach 3 Tagen alles in den MĂŒll geworfen.Lebensmittelverschwendung im großen Stil

Kollegenzusammenhalt

Bis auf ein zwei Ausnahmen war jeder Egoistisch

Umgang mit Àlteren Kollegen

Ein gewisses Maß an respekt war da

Vorgesetztenverhalten

Sehr herablassend.

Arbeitsbedingungen

Mit Schrott das beste machen.

Kommunikation

Untereinander wunderbar aber mit der Zentrale in Mannheim nichts anzufangen.

Gleichberechtigung

Das war nie ein Thema

Interessante Aufgaben

Jeden Tag Brötchen schmieren. Katastrophe

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber ehemaliger Frischemacher (*),

danke, dass Sie sich die Zeit fĂŒr eine Bewertung genommen haben.

Insbesondere ĂŒber ausfĂŒhrliche RĂŒckmeldungen freuen wir uns sehr, da wir dann die Sternchenvergabe besser nachvollziehen können.

Gerne möchten wir auf Ihre angebrachten Punkte nÀher eingehen.

Als Contract-Caterer sind wir an unsere KundenvertrĂ€ge gebunden und möchten diese als Dienstleister bestmöglich erfĂŒllen. Aus diesem Grund ist unser Ruf in der Branche als Vorreiter in QualitĂ€t und Service durchaus gerechtfertigt. Zudem unterliegen wir strengen Hygieneregeln, um die Lebensmittelsicherheit und somit auch die Gesundheit unserer GĂ€ste zu garantieren. NatĂŒrlich möchten auch wir schonend mit unseren Lebensmitteln umgehen, doch spielen hier Faktoren mit ein, die Außenstehenden nicht bekannt sind. Daher ist es uns wichtig, dies zu erwĂ€hnen. Wir hoffen, dass wir Ihnen dadurch einen Einblick geben konnten, der es fĂŒr Sie verstĂ€ndlicher macht.

Wir wĂŒnschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Geht nicht gibts nicht

4,9
Empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Genuss & Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Bin selber einer ;)


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

"Geht nicht, gibt's nicht" - dies entspricht ganz unserem Motto.

Danke fĂŒr Ihre durchweg positive Bewertung.

Schön, dass Sie bei uns sind und Unmögliches ermöglichen.

Bleiben Sie gesund.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Gemeinsam durch die Krise

3,8
Empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Die Frischemacher Genuss & Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mann kann das machen was man gelernt hat, richtig kochen und hat, natĂŒrlich im wirtschaftlichen Rahmen, keine besonderen Vorgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bessere Kommunikation in die unteren Hierachiebereiche

VerbesserungsvorschlÀge

Das VerhĂ€ltnis zwischen den Betrieben und der Zentrale ist immer ein wenig angespannt. FrĂŒher gab es mal Praxistage an denen die Kollegen aus der Verwaltung mal in die Betriebe reingeschnuppert haben. Das fand ich eine gute Möglichkeit im direkten GesprĂ€ch einige Vorurteile auszubaden.
Das geht ĂŒbrigens auch andersrum, ruhig mal den einen oder anderen aus den Betrieben mal einen Tag in der Verwaltung mitlaufen lassen.
Desweiteren bieten viele AG heutzutage gesundheitsfördende Maßnahmen an wie vergĂŒnstigte BeitrĂ€ge in Fitnessstudios, DienstrĂ€der, Dienst-e-bikes, Kurse fĂŒr RĂŒckenschulung usw. Sollte man auch mal ins Auge fassen.

ArbeitsatmosphÀre

Die AtmosphÀre bei den Mitarbeiten ist gut, aber auch situationsbedingt angespannt. Da unser Betrieb nicht in Kurzarbeit war, sind alle relativ entspannt.

Image

Ein gutes Image kann man nur mit engagierten MA aufbauen, hier hat man das GefĂŒhl, dass das manchmal vergessen wird.

Work-Life-Balance

Wie sagt man so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
In der Regel klappt es gut, aber es kommen auch immer mal wieder Dinge dazwischen.

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten gibt es auf jeden Fall, habe es selbst schon erlebt. Über Weiterbildung (damit meine ich auch Nicht-betriebsnotwendige Schulungen) wird immer wieder gesprochen, lĂ€uft aber nicht wirklich

Gehalt/Sozialleistungen

Als FĂŒhrungskraft habe ich mein Gehalt selbst verhandelt. Ungelernte KrĂ€fte erhalten ĂŒber Mindestlohn, macht auch nicht jeder in unserem Bereich.
Kostenfreie Mahlzeiten, anonymer Familienberatungsservice (gerade in dieser Zeit vielleicht fĂŒr viele wichtig)

Kollegenzusammenhalt

Wir haben ein tolles Team

Umgang mit Àlteren Kollegen

Hier kann ich natĂŒrlich nur von meinem Betrieb sprechen, hier wird kein Unterschied gemacht und die jĂŒngeren Kollegen unterstĂŒtzen gerne

Vorgesetztenverhalten

Ich bin mit meinem direkten Vorgesetzten sehr zufrieden, hat ein offenes Ohr und ist auch offen fĂŒr Kritik und VorschlĂ€ge

Arbeitsbedingungen

Wir arbeiten in einem körperlich sehr belastenden Beruf/Bereich. Oft sind die Bedingungen aber auch an den Kunden geknĂŒpft, der mit notwendigen Investitionen spart.

Kommunikation

Infos kommen, oft aber erst spÀt und auf Nachfrage, oder sie bleiben irgendwo hÀngen.
Aktuelles Beispiel: Coronabonus fĂŒr die MA im Carebereich

Gleichberechtigung

Absolut

Interessante Aufgaben

NatĂŒrlich ist auch die aktuelle Situation sehr interessant, aber generell ist schon alles sehr geradeaus und sich wiederholend


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber Frischemacher (*),

"Gemeinsam durch die Krise" - und genau so schaffen wir es auch.

Vielen Dank fĂŒr Ihr offenes Feedback. Sie bringen viele Themen direkt auf den Punkt. Insbesondere Ihre VerbesserungsvorschlĂ€ge nehmen wir uns zu Herzen und werden diese (wieder) angehen.

Schön, dass Sie bei uns sind. Machen Sie weiter so.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Auf dem richtigen Pfad, weiterso, die Entwicklung ist aus der Ferne positiv zu spĂŒren!

3,9
Empfohlen
Ex-FĂŒhrungskraft / ManagementHat bei Genuss & Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Food-Konzept ist sehr, sehr toll. Viele schöne Betriebe. Der Frischegedanke.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungen werden leider nicht immer direkt besprochen, sondern erfolgen auf anderen Umwegen. Einfach mal direkt ansprechen und vielleicht auch mal den Betroffenen nach seiner Meinung oder Sichtweise fragen.

VerbesserungsvorschlÀge

Mehr auf die MA eingehen, den es soll eine "Teamgedanken" entstehen.

ArbeitsatmosphÀre

Diese liegt natĂŒrlich immer in der Beurteilung des "Einzelnen", aber es ist eine AtmosphĂ€re mit dieser kann man gut leben.

Work-Life-Balance

Diese muss man sich selbst einteilen und auch fĂŒr sich selbst erlernen. Einfach mal machen!!!

Karriere/Weiterbildung

Das muss noch einiges getan werden. Da haben andere Unternehmen leider die Nase vorne. Die Entwicklung und Weiterbildung ist sehr wichtig und auch ein "Motivations- und WertschĂ€tzungfaktor". Auch mal den MA (egal in welcher Hierarchiestufe) zuhören, was dieser möchte, wo dieser seine StĂ€rken sieht und somit dem Unternehmen nĂŒtzlich sein kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier merkt man den Unterschied zwischen (m/w), sehr stark. Schade!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf einem guten Wege.

Kollegenzusammenhalt

Man kann sich auf seine Kollegen sehr gut verlassen und man fĂŒhlt sich auch nicht alleine. Voraussetzung ist natĂŒrlich das man ein Teamplayer ist,nur so kann es funktionieren.

Umgang mit Àlteren Kollegen

Kann man sich nicht beklagen.

Vorgesetztenverhalten

Hier war ich von ein paar Personen sehr positv ĂŒberrascht! Das offene Ohr, war immer fĂŒr mich da.

Arbeitsbedingungen

Sind sehr gut, aber mĂŒssten noch an der ein oder anderen Stelle verbessert werden.

Kommunikation

Gut, jeder hat im Leben eine Holschuld und eine Bringschuld. Man kann sich nicht immer hinstellen und erwarten, dass die anderen auf einen zukommen. Man muss sich auch mal selbst informieren. Einfach mal die Haltung Àndern!

Gleichberechtigung

Das muss noch einwenig daran gearbeitet werden!

Interessante Aufgaben

Viel Abwechslung, schöne Aufgaben, super Konzept.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber ehemaliger Frischemacher (*),

vielen Dank fĂŒr Ihr offenes und grundsĂ€tzlich positives Feedback.

Es freut uns natĂŒrlich umso mehr, da dieses aus der Ferne erfolgt.

Es ist schön zu lesen, wie realitĂ€tsnah Sie die Dinge bewerten und VerstĂ€ndnis zeigen. NatĂŒrlich ist uns bewusst, dass wir an der ein oder anderen Stelle Optimierungsbedarf haben. Daran arbeiten wir.

Vielleicht kreuzen sich unsere Wege in der Zukunft noch einmal, es wĂŒrde uns sehr freuen.

Bis dahin wĂŒnschen wir Ihnen eine erfolgreiche Zeit, bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

Jahre lange Erfahrung

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Genuss und Harmonie in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ausnutzen und verheizen der leute und due schön rederei

ArbeitsatmosphÀre

FĂŒhrungskrĂ€fte lassen zu wĂŒnschen

Image

Bach außen gut,wrnn du drub steckst willste wieder raus

Work-Life-Balance

Macht dein Kopf und Körper kaputt

Karriere/Weiterbildung

Viel bla bla sehr selten mal eine Schulung man lernt beim machen mĂŒssen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verpackungen Verpackung und regional naja

Kollegenzusammenhalt

Da alle einen Gegner haben

Umgang mit Àlteren Kollegen

Nix negatives erlebt nur gehört

Vorgesetztenverhalten

Von den Kollegen ja sonst nur eine Nummer

Arbeitsbedingungen

Es wird gespart

Kommunikation

Alles sehr suspekt

Gleichberechtigung

Man muss alles machen fĂŒr

Interessante Aufgaben

Wenn man seinen Bereich nur bediehnen muss ja


Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Svenja Kelkel, Teamleiterin HR Corporate Service Center
Svenja KelkelTeamleiterin HR Corporate Service Center

Lieber ehemaliger Frischemacher (*),

danke fĂŒr Ihr Feedback.

Es tut uns sehr leid, dass Sie persönlich die Zeit bei Genuss & Harmonie so erlebt haben.

Bereits wÀhrend des Bewerbungsprozesses geben wir durch unsere Schnuppertage einen realen Einblick in die tÀgliche Arbeit. Wir verstecken an dieser Stelle nichts und geben dadurch allen die Möglichkeit, in die Welt der Frischemacher zu schnuppern. Aufgrund unserer klaren und einzigartigen Frische- und QualitÀtsphilosophie sind unsere Mitarbeiter gefordert. Aber genau das macht uns aus.

Wir wĂŒnschen Ihnen fĂŒr die Zukunft nur das Beste.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf.

(*) Alle mĂ€nnlichen Bezeichnungen im Text stehen ausnahmslos fĂŒr jedes Geschlecht. Denn wir leben Vielfalt und das schmeckt auch allen. Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“.

Mit gastfreundlichen GrĂŒĂŸen

MEHR BEWERTUNGEN LESEN