Workplace insights that matter.

Login
WEMPE Logo

WEMPE
Bewertungen

72 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 82%
Score-Details

72 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

55 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von WEMPE über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Unternehmen Top - .... macher Standort leider nicht .

3,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Gerhard D. Wempe KG in Bremen gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich ein Top Arbeitgeber- es gibt halt gute und weniger gute Standorte …

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich wenig - deshalb würde ich die Firma Wempe auch uneingeschränkt weiterempfehlen- die Niederlassung in .... ist halt „ schwierig „

Verbesserungsvorschläge

… eine jährliche Zufriedenheitsumfrage - z.B. Gallup

Arbeitsatmosphäre

...war durch „Einstellung und Auftreten“ mancher Kolleg*innen immer angespannt.

Karrierechancen

Mit Sicherheit gibt es bei der Firma Wempe einige Möglichkeiten ...

Arbeitszeiten

Im Handel muss man halt mit Einschränkungen leben …

Ausbildungsvergütung

Wirklich gut …

Die Ausbilder

„ Eigentlich „ nett … fachlich Super- aber leider mit zu wenig Zeit für Fragen und Input.

Spaßfaktor

Kolleg*innen welche ( zum Teil ) ihren Ansprüchen nicht einmal selbst ganz gerecht werden nehmen einfach den Spaß an der Arbeit .

Aufgaben/Tätigkeiten

Zum Teil eingeschränkt da man zu oft „ zum Empfang „ an der Tür stand.

Variation

Hätte sehr Interessant sein können- tolle Marken / Seminare usw. leider ( durch Corona) zu wenig Möglichkeiten und Zeit

Respekt

… ohne eine „ passende“ vorherige Ankündigung
bzw. Aussprache wurden schwerwiegende Entscheidungen mitgeteilt

Arbeitgeber-Kommentar

Melissa MösgesHR Managerin/Ausbildungsbetreuung

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte liegt uns sehr am Herzen, da Sie die Zukunft unseres Unternehmens darstellen. Aus diesem Grund führen wir seit 2020 jährlich eine Azubi-Befragung durch, die Wempe-intern und alle drei Jahre zur Zertifizierung als Best Place To Learn extern durchgeführt wird. Auch Ihr Feedback ist uns wichtig und wir möchten es gerne als Impuls für mögliche Veränderungen nutzen. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns persönlich Kontakt aufnehmen, damit wir Ihre Kommentare besser zuordnen und verstehen können.

Interessant, freundlich, vertrauensvoll

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Gerhard D. Wempe KG in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Super Team, bereichsübergreifend tolle Zusammenarbeit, Unterstützung und Wertschätzung seitens der Kollegen und Vorgesetzten. Spannende Aufgaben, viel Raum für Mitgestaltung. Hier kann man was bewegen und Sinnvolles tun.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit, Home-Office

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wer hätte es gedacht - auch in der Luxus Branche ist Nachhaltigkeit ein Thema - Lieferkettenmanagement, Repsonible Jewellery Council, Kimberly Prozess, nachhaltige Verpackungen und CoC für Lieferanten, Reptilienschutz.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich prima. Wie überall, gibt es sicherlich ein Paar Stolpersteine - aber das ist normal.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele älteren Kollegen, viele Jubiläen werden gefeiert - ein gutes Zeichen, dass die Mitarbeiter sich hier wohlfühlen und lange Jahre mit herz und Seele dabei bleiben.

Vorgesetztenverhalten

Es wird viel Freiraum gewährt, Ideen und Anregungen aber auch Kritik positiv aufgenommen.

Arbeitsbedingungen

Zentrale Lage, gute Ausstattung

Kommunikation

Mit der Einführung des neuen Intranets viele Unternehmens- und Bereichs-Informationen, regelmäßige Abteilungsmeeting mit Infos aus der Geschäftsleitung und Großwetterlage.

Interessante Aufgaben

Ein bunter Strauß an spannenden Projekten und Aufgaben - vom operativen Projektgeschäft bis strategischen Aufgaben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Toller Arbeitsplatz

4,6
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Gerhard D. Wempe KG in Mannheim abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Respekt auf allen Ebenen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitszeitmodell ist sehr unflexibel, das nimmt einem viel Freizeit weg.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitszeitmodelle anpassen, bessere Work Life Balance

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich für sehr positiv und angenehm empfunden.

Karrierechancen

Bei Wempe hat man sehr gute Karrierechancen. Man wird aktiv gefördert.

Arbeitszeiten

Von 09:30-19:30

Ausbildungsvergütung

Überdurchschnittlich gut

Respekt

Respekt ist hier groß geschrieben. Die Zentrale in Hamburg ist super, für jedes Anliegen hat die Personalabteilung ein Ohr offen und die Wünsche werden ernst genommen.


Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Melissa MösgesHR Managerin/Ausbildungsbetreuung

Vielen Dank für Ihr in Summe sehr positives Feedback. Es freut uns, dass Sie sich während Ihrer Ausbildung in unserem Hause immer wohl und aktiv gefördert gefühlt haben. Unsere Kollegen in den Niederlassungen und anderen kundennahen Bereichen begeistern unsere Kunden, indem sie attraktive Öffnungszeiten und eine gute Erreichbarkeit gewährleisten. Daher sind in diesen Bereichen flexible Arbeitszeiten und -orte nur eingeschränkt möglich. Selbstverständlich versuchen wir auch dort, allen Bedürfnissen der Kollegen so gut wie möglich entgegen zu kommen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!

Viel Schein und wenig Sein

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Gerhard D. Wempe KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Zusammenhalt der Angestellten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Großer Unterschied in der Behandlung der MA in den Niederlassungen und in der Zentrale. Vorteilsbehandlung des Verkaufspersonals (Weiterbildung, Gehalt, soziale Leistungen etc.)

Verbesserungsvorschläge

Fortbildung und Weiterbildungen, damit der MA in seiner Karriere weiterkommt

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit ist relativ frei einzuteilen

Karriere/Weiterbildung

keine Karrieremöglichkeiten oder langfristige Personalplanungen

Gehalt/Sozialleistungen

im Vergleich sehr wenig

Kollegenzusammenhalt

Positiv hervorzuheben

Vorgesetztenverhalten

Wenig Führungsfachkompetenz der Vorgesetzten

Kommunikation

Die vertikale Kommunikation durch die Abteilungen erfolgt, wenn überhaupt, sehr schleppend


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank für Ihre Bewertung – auch wenn diese für uns nicht so ausfällt, wie es sollte. Feedback ist uns sehr wichtig, und wir möchten es gerne als Impuls für mögliche Veränderungen nutzen. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie persönlich mit uns in Kontakt treten, damit wir Ihre Kommentare besser zuordnen und verstehen können.

viel vor... aber sehr traditionelle Denkweise und Hang zum Micromanagement

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Gerhard D. Wempe KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

kollegiales Umfeld- jeder hilft einem weiter, alle sind freundlich und kommunikativ offen, praktisch jeder ist auch kurzfristig für ein Gespräch erreichbar

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

unklare Strategie der Abteilung, zuviel Mikromanagement und gezeigtes Vertrauen in jeden Einzelnen
der Umgang der Abteilung mit der Corona-Lage ist stellenweise fragwürdig und führt intern zu einigen sehr lebhaften Diskussionen - die Verfügbarkeit der IT als Ganzes basiert (in den Köpfen der Führung) vorallem auf der Präsenz von Personen ("die was machen können") - das passt nicht zu der immer wieder politisch geforderten Kontaktreduktion wo immer möglich

Verbesserungsvorschläge

auf die fachliche Erfahrung der (z.T. ja erst frisch eingestellten) Mitarbeiter mehr hören; Projekte transparenter und ganzheitlicher strukturieren und nicht nur durch Status-Meetings tracken und steuern; klare Zielbilder entwerfen als strategische Orientierung

Arbeitsatmosphäre

es gibt viel zu tun - im Detail fehlt es bei vielen Projekt-Steuerungsaspekten an Qualität und Nachhaltigkeit - hinzu kommt ein gewisser Hang zum Micromanagement bis hinunter in die tägliche Arbeitsorganisation jedes Einzelnen

Image

der Name hat in der Branche einen Status - für diesen Status wird aber auch an vielen Stellen im Hintergrund "Politik" betrieben und nicht jede Entscheidung macht dann aus Sicht des Einzelnen immer Sinn

Work-Life-Balance

nicht schlecht aber auch noch gut Luft nach oben - prinzipiell gelten flexible Arbeitszeiten, die werden aber durch ein "Fundament" an (z.T. täglichen) Regelterminen schon mal etwas fixer; Arbeiten an Wochenenden oder Überstunden können zeitlich ausgeglichen werden- aber nicht als volle Tage ("Gleittage") - so entsteht leider ein Gefühl von mangelnder Wertschätzung und wenig spürbarer Flexibilität; unterm Strich ist eigentlich nur der tägliche Feierabend flexibel

Karriere/Weiterbildung

innerhalb der IT aufgrund der Größe eher überschaubare Perspektiven - durch strategischen Fokus auf Verlagerung von Themen zu externen Dienstleistern ist eher der Typ Generalist als der Experte/Spezialist gefragt

Gehalt/Sozialleistungen

gutes Niveau - im Gespräch mit Kollegen hört man das aber nicht von Allen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kein besonders wahrnehmbarer Fokus auf dem Thema - aber auch keine Umweltsünden erkennbar

Kollegenzusammenhalt

ist auf einem wirklich hohem Niveau - sowohl im direkten Team als auch abteilungsweit

Umgang mit älteren Kollegen

die Altersstruktur deckt quasi das volle Spektrum ab

Vorgesetztenverhalten

durchwachsen - einerseits wird viel in Teamzusammenhalt und Teamkultur investiert (ganz-/mehrtägige Offsite-Workshops) aber nicht alles davon wird auch in die tägliche Arbeit transportiert; die (mitgebrachte) vor allem fachliche Erfahrung der einzelnen Mitarbeiter wird im Gesamteindruck eher unterdurchschnittlich gehört - die Führung erstreckt sich mitunter auch detailliert in die tägliche Arbeitsgestaltung (heute mal ein paar Tickets mehr damit die KPIs stimmen - morgen dann wieder mehr Projekt damit man da voran kommt)
die Bedenken der Mitarbeiter zum Umgang mit der Corona-Lage werden gefühlt eher wegdiskutiert als an gemeinsamen Lösungen zu arbeiten

Arbeitsbedingungen

ok aber auch hier Luft nach oben - Laptop, Monitor etc. sind auf üblichem Standard; die Büros aber teilweise räumlich eng und durch Tischanordnung teilweise nicht optimal oder vollständig konform mit allen rechtlichen Normen

Kommunikation

sehr gemischt - innerhalb der Team und zwischen Teams einer Abteilung wird viel und häufig kommuniziert (teilweise auf fast zu viele verschiedenen Kanälen); ab den Ebenen darüber eher unregelmäßig bis selten; so ist dann nicht immer klar wo der operative Fokus der eigenen Abteilung gerade liegt (oder schlicht an zu vielen Themen gleichzeitig?) oder der Blick auf die Firma gesamt - so entsteht leider automatisch unterbewusst ein Denken in "Silos" was die eigene Arbeit mit Blick auf die eigenen internen Kunden/Anwender nicht einfach macht - man weiß schlicht einfach zu wenig über die Arbeitsweise der anderen Abteilungen

Gleichberechtigung

keine wahrnehmbaren Unterschiede bezüglich der üblichen Geschlechterdiskussion

Interessante Aufgaben

ja, mitunter fast zuviel Themenvielfalt um noch eine entsprechend hohe Qualität zu erreichen - die Historie der IT findet sich an vielen Stellen und auf praktisch allen Ebenen

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank für Ihre Bewertung und Hinweise. Schade, dass es Ihnen nicht vollends bei uns gefällt.

Ihrer Darstellung können wir leider nicht in allen Punkten folgen. Die Corona-Situation nehmen wir sehr ernst und wir bieten unseren IT-Mitarbeiter*innen aktuell 100% Homeoffice an, wo es die betriebliche Handlungsfähigkeit zulässt. Arbeiten an Samstagen sind sehr selten und werden mit einem vollen Ausgleichstag kompensiert. Gerade in der IT-Abteilung haben wir viele Mechanismen für einen teamorientierten und agilen Ansatz realisiert, der von offener Kommunikation und sehr flachen Hierarchien geprägt ist. Über Retrospektiven kann jeder Feedback einbringen, und gemeinsam im Team werden kontinuierlich Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet. Nutzen Sie doch gern diese Mittel oder ein direktes Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten, um Ihre Perspektive einzubringen.

Nicht kritikfähig

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Gerhard D. Wempe KG in Stuttgart gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Leider hat das Unternehmen zusätzlich noch folgende Angaben als unwahre Tatsachenbehauptung gemeldet. Dies müsste bitte entweder geändert, entfernt oder nachgewiesen werden:

Kommunikation

Da das Unternehmen anwaltlich angezweifelt hat, dass du ein (ehemaliger) Mitarbeiter bist, mussten wir deine Bewertung leider vorerst offline stellen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Abwechslungsreiche Ausbildung in einem klasse Team

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Gerhard D. Wempe KG in Glashütte absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt auch als Azubi schon viele wichtige Informationen mitgeteilt und wird von den Vorgesetzten und der Geschäftsführung als vollwertiges Mitglied der Firma behandelt.
Wer Engagement und Interesse zeigt, dem werden viele Möglichkeiten eröffnet sich weit über den Ausbildungsrahmen hinaus zu bilden.

Verbesserungsvorschläge

Gerade mit wachsender Azubizahl wird es unabdingbar mehr Ausbilder einzustellen um die intensive Betreuung aufrechtzuerhalten.

Arbeitsatmosphäre

Die Azubizahl wächst stetig. Zu diesem Zeitpunkt sind es 15 auf drei Lehrjahre verteilt. Das Verhältnis sowohl innerhalb als auch zwischen den Lehrjahren geht in vielen Fällen über die Arbeit hinaus. Hat man im ersten Lehrjahr zusammen in der gestellten WG gewohnt vergisst man das nicht so schnell.
Vom Arbeitgeber gibt es keine organisierten Aktivitäten, aber das macht man schon selbst.

Karrierechancen

Die Azubis werden mit dem Wunsch der Übernahme ausgebildet. Für jeden Azubi wird ein passender, oft sogar der Wunschplatz, gefunden, es sei denn, die Vorstellungen gehen zu weit auseinander.
Mit Engagement und Geschick gibt es auch als Uhrmacher leitende Positionen auf die man hinarbeiten kann.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten sind nicht flexibel. Fällt allerdings mal ein wichtiger Termin innerhalb die Arbeitszeit oder man muss früher gehen/später kommen ist dies überhaupt kein Problem. Die verpasste Zeit muss auch nicht nachgearbeitet werden. Muss man dafür für ein Event mal länger bleiben wird einem diese Zeit auch nicht als Überstunden gutgeschrieben. Das passiert aber selten, maximal ein/zwei mal im Jahr. Ich persönliche finde das gleicht sich mit den oben genannten Vorteilen aus.

Ausbildungsvergütung

Weihnachts- und Urlaubsgeld werden gezahlt, die Entlohnung ist mehr als ausreichend um die Lebenskosten hier zu decken und ist stets pünktlich, spätestens ein/zwei Tage vor Monatsende überwiesen.

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind fachlich sehr kompetent. Hat man mal Fragen, welche nicht sofort beantwortet werden können, wird gemeinsam recherchiert.
Nach der Eingewöhnungszeit entwickelt man schnell ein persönliches aber stets professionelles Verhältnis zu den Ausbildern, was für viel Unterhaltung während der Ausbildung sorgt.

Spaßfaktor

Die Ausbildung macht mir viel Spaß. Dazu trägt auch die Stimmung innerhalb unserer Abteilung bei. Verständlicherweise führen Prüfungsstress und co auch mal zu Spannungen, aber darauf kann man sich einstellen und es geht auch wieder vorbei.

Aufgaben/Tätigkeiten

Selbstständigkeit wird gerade in den letzten beiden Lehrjahren groß geschrieben. Da kann man seine Zeit sehr frei gestalten und hat viel Freiraum für private Projekte und auch zur Prüfungsvorbereitung während der Arbeitszeit, WENN man seine Pflichtaufgaben zügig und in angemessener Qualität erfüllt. Das ist also sehr unterschiedlich zwischen den einzelnen Azubis.
Spätestens im zweiten Ausbildungsjahr werden die Azubis mehrmals für zwei bis vier Wochen in verschiedene Niederlassungen geschickt um Praxiserfahrung zu sammeln und den Alltag eines Serviceuhrmachers kennen zu lernen. Im zweiten und/oder dritten Lehrjahr gibt es weitere dieser Einsätze, sowie Einsätze in den Servicewerkstätten in Glashütte und Hamburg und der ein oder andere schnuppert mal in die hauseigene Uhrenproduktion.
Die Ausstattung hat in den letzten Jahren viel an Equipment und Werkzeug dazu gewonnen, welches fleißig genutzt wird. Auch haben wir Zugang zu der privaten Fachliteratursammlung unserer Ausbilderin, zu Infomagazinen und dem großen weiten Internet über die iPads, welches jeder Azubi zu Beginn seiner Lehrzeit bekommt.

Variation

Man lernt als Uhrmacher nie aus, das merkt man schon in der Ausbildung. Auch im dritten Lehrjahr bekommt man noch viele Tipps und Kniffe auf den Weg.

Respekt

Der Respekt innerhalb der Ausbildung und zwischen Ausbildern und Azubis ist in meinen Augen stets gegeben.
Da wir die Räumlichkeiten mit anderen Abteilungen teilen kann man sich gerade zu Beginn der Ausbildungszeit etwas eingeschüchtert fühlen durch die älteren Kollegen und deren teils schroffe Art.

Arbeitgeber-Kommentar

Schön, dass Sie so eine lehrreiche und wertvolle Zeit bei Wempe erleben. Danke für die ausführlichen Eindrücke. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß in der Ausbildung!

Es gibt Vorteile aber auch Nachteile......

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Gerhard D. Wempe KG in Glashütte gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

viele Freiheiten
Mitarbeiterpreise
flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wenig Wertschätzung
viel Hoffnung, nicht viel dahinter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wertschätzung der Mitarbeiter ist wirklich gegeben

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Gerhard D. Wempe KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In diesen schwierigen Zeiten hält die Unternehmensleitung zu ihren Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen. Ich habe selten eine solchen Zusammenhalt (auch zwischen den Kollegen) erlebt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man muss sich bewusst sein- es ist kein Fancy-Shop sondern ein solider Händler, der schon lange und gut am Markt agiert. Deshalb geht nicht alles so schnell, wie man das bei einem Mittelständler ohne große Hierarchien erwarten würde. Also keine Kritik am Arbeitgeber sondern achtgeben, wie die eigene Erwartungshaltung ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Es freut uns, dass Sie sich im Team wohl fühlen und Ihnen die Tätigkeit im Unternehmen Freude bereitet.
Vielen Dank für diese Bewertung und weiterhin viel Erfolg bei uns!

Super Arbeitgeber mit vielen Möglichkeiten zur Gestaltung seiner Karriere, basierend auf einem Geben und Nehmen

4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Gerhard D. Wempe KG in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Das Team
-Ansprechpartner, die immer für einen da sind
-Urlaubs- und Weihnachtsgeld schon in der Ausbildung
-Viele Aufstiegschancen und Fördermöglichkeiten
-Die Möglichkeit ins Ausland zu gehen

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf die Konkurrenzkämpfe in den einzelnen Niederlassungen achten und versuchen sie zu unterbinden

Arbeitsatmosphäre

Top, wir haben immer viel Spaß auf der Arbeit und sind füreinander da. Auch mit den anderen Auszubildenden verstehe ich mich super.

Karrierechancen

ich über einige Mitarbeiter und ihre Karriere gelesen habe, ist in diesem Unternehmen glaube ich alles möglich, wenn man bereit ist etwas dafür zu tun und einen hohen Anspruch an sich hat.

Arbeitszeiten

Manchmal wünsche ich mir schon, mal öfter samstags frei zu haben. Und es ist schon ein sehr langer Tag, den man hat... Aber lieber ein Job mit nicht so komfortablen Arbeitszeiten, als einer der keinen Spaß macht.

Ausbildungsvergütung

Lohn kommt immer pünktlich an und wir bekommen sogar Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Die Ausbilder

Tolle, kompetente Ausbilder, sehr hilfsbereit und motivierend

Spaßfaktor

Ich habe großen Spaß an meiner Arbeit, das Team sorgt für gute Laune

Aufgaben/Tätigkeiten

Vielseitig, anspruchsvoll, zumutbar und immer ein nachvollziehbarer Hintergrund

Variation

Momentan lerne ich jeden Tag etwas Neues dazu, aber ich glaube wie in jedem Job entwickelt sich irgendwann eine Routine.

Respekt

Ein toller Umgang im Team, jeder hat ein offenes Ohr und spricht Verbesserungen direkt und respektvoll an.

Arbeitgeber-Kommentar

Herzlichen Dank. Wir freuen uns wirklich sehr über die ausführliche Bewertung und das Feedback. Es ist unser Anspruch, unseren Auszubildenden eine Entfaltung ihrer Interessen zu ermöglichen. Wir finden es schön zu lesen, dass Sie das genau so wahrgenommen haben. Weiterhin viel Erfolg!

MEHR BEWERTUNGEN LESEN