Workplace insights that matter.

Login
GK Software SE Logo

GK Software 
SE
Bewertung

Wenig Planung viel Stress

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei GK SOFTWARE AG in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt der Kollegen (auch wenn das kein Verdienst des Arbeitgeber ist)
Die Firma agiert weltweit, wodurch man ggf. auch mal in andere Länder reisen kann

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird zu wenig dafür getan gute Mitarbeiter zu halten.
Deren Arbeit muss dann vom Rest übernommen werden ohne für Ersatz zu sorgen. Das lässt das Gefühl aufkommen man möchte Personalkosten auf Kosten des Personal einsparen.
Entscheidungen werden oft von Personen getroffen, welche diese nicht umsetzen müssen. Einwände von genau diesen Personen werden aber ignoriert und mit unklaren Begründungen abgetan.

Verbesserungsvorschläge

Wirklich etwas für besseres Arbeitsklima unternehmen und nicht so tun als ob
Gehälter zumindest in Richtung Brachendurchschnitt anpassen und nicht am unteren Ende bleiben
Proaktiv handeln und nicht erst wenn es eigentlich schon zu spät ist.
Klare Arbeitsabläufe definieren die auch von allen eingehalten werden müssen

Arbeitsatmosphäre

Auf der einen Seite wird versucht viel zu machen und man gibt sich interessiert an der Meinung der Mitarbeiter.
Letzendlich wird aber nichts gemacht um die Arbeitsatmosphäre wirklich zu verbessern

Kommunikation

Sowohl gut als auch schlecht.
Bestimmte Themen werden direkt weiter kommuniziert, andere erfährt man erst viel zu spät.
Hier kommt es aber stark auf die Abteilung/Vorgesetze an. Einige halten ihr Team auf dem laufenden andere wollen aus allem ein Geheimnis machen.
Oft wird man einfach vor Entscheidungen gestellt ohne das gesagt bekommt wieso.

Kollegenzusammenhalt

Im Team und meist auch mit den Abteilungen mit denen man oft zu tun hat meistens gut. Standortübergreifend eher mäßig bis schlecht.

Work-Life-Balance

Ist eigentlich nicht vorhanden wenn man nicht am Hauptstandort arbeitet.
Gleitzeit wird zwar angeboten aber oft mehr in richtung "du kannst doch das jetzt noch schnell machen" ausgelegt.
Überstunden ist immer noch ein ungern gesehenes Thema. Machen ja abfeiern nicht so gern.
Freizeitaktivitäten werden an den Zweigstellen meistens von den Mitarbeitern selbst angeboten und lediglich der Kontakt zu anderen Personen die mit machen wollen läuft über die Firma.
Es wird sich auch nicht sonderlich bemüht dies an den Zweigstellen zu ändern

Vorgesetztenverhalten

Auch hier kommt es auf die Abteilung an.
Reicht von "Mein Vorgesetzter steht hinter mir und setzt sich für mich ein" bis "Mein Vorgesetzter macht garnichts und drückt mir noch seine Arbeit auf"

Interessante Aufgaben

In der Theorie ja, in der Praxis leider nein.
Es gibt eine Abteilung welche wirklich interessante Aufgaben hat, alle anderen machen eigentlich immer nur das gleiche.
Man selbst hat eigentlich garkeinen Einfluss darauf, man bekommt mehr oder weniger etwas vorgesetzt und soll sich selbst darin zurecht finden.

Gleichberechtigung

Hier kann ich keine Unterschiede feststellen

Arbeitsbedingungen

Büro's und Ausstattung eher unüblich für die Branche.
Rechner/Laptops haben eine gute Leistung, mehr kann man hier aber nicht hervor heben.
An den meisten Standorten keine Klimatisierung was im Sommer sehr unangenehm wird
Homeoffice in der Coronazeit wurde zwar recht schnell umgesetzt aber auch nach 6 Monaten hat man immer noch regelmäßig mit Problemen zu kämpfen welche aber oft einfach ignoriert werden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

weder gut noch schlecht

Gehalt/Sozialleistungen

Man verhungert nicht, wird aber weit unter dem Durchschnitt bezhalt.

Image

Intern eher schlecht, da auf die Wünsche der Mitarbeiter kaum eingegangen wird.
Nach außen hin bemüht man sich offensichtlich das zu vertuschen (z.B. auch mit auffällig positiven Kununu Bewertungen)
Es wird an allen Standorten mit dem vielfaltigen Work-Life-Balance geworben, dieses kann man aber eigentlich fast ausschließlich nur am Hauptstandort wahrnehmen

Karriere/Weiterbildung

Eigentlich nicht vorhanden.
Man wird für seine Position eingestellt und das war's. Höhrere Positionen werden meistens durch neueinstellungen besetzt anstatt jemanden zu befördern
Weiterbildungen gibt es keine, höchstens für die eigene Software, allerdings wird es nicht gern gesehen wenn man Zeit mit sowas "vergeudet"


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen