GLS Germany GmbH & Co. OHG als Arbeitgeber

GLS Germany GmbH & Co. OHG

GLS = deutlich ausbaufähiger Arbeitgeber

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GLS Germany GmbH & Co. OHG in Nudow gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die pünktliche Gehaltszahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Weiter oben bereits benannt. GLS verfolgt noch immer alte Strukturen. Ein aufgeblähtes Management rundet die Sache ab. Es gibt für alles einen Manager usw, wobei der normale Mitarbeiter in den Hintergrund fällt. Bitte diese verinnerlichen und vor allem endlich umsetzen!

Verbesserungsvorschläge

Mehr in die Mitarbeiter investieren. Denn schlussendlich ist ein vernünftiges Gehalt auch eine Motivation. Was bringen denn Mitabeiterumfragen, wenn sich ohnehin nichts ändert. Der Osten, damit meine ich Region Ost wird benachteiligt. Wie erwähnt, verlaufen Gehaltsverhandlungen trotz intensiver Vorbereitung und Argumentation immer negativ. Bitte auch an gesetzliche Vorgben halten! Es gab Mitarbeiter, die ihren Jahresurlaub nehmen mussten, um in Elternzeit zu gehen zu können! Es wurde mit Kündigung gedroht, wenn dem nicht Folge geleistet wurde. Es fehlt an grundsätzlicher Motivation. Viel zu wenig hört man eine "Danke" oder "hast du gut gemacht". Mitarbeiter sollten deutlich mehr am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden. Vorgesetzte sollten besser im Umgang mit den "Untergebenen" geschult werden und es sollten die Kunden nicht über die Angestellten gestellt werden. GLS will sich natürlich von den Mitbewerbern durch individuelle Lösungen abheben. Aber dabei gerät meiner Meinung nach der Mitarbeiter in den Hintergrund. Veranstaltungen auf Managementebene sind generell "pompös" und finden meist sehr weit weg und nicht Zentral statt. Es werden nur finanzielle Anreize für den Vertriebsaußendienst geschaffen und nicht für den Mitarbeiter im Service, Halle usw. Also man sieht, dass GLS schon noch einiges aufarbeiten und verbessern sollte.

Arbeitsatmosphäre

Oft gedrückte und gestressete Stimmung. Oft Druck von oben. Konstruktive Kritik wird nicht berücksichtigt., oder kaum. Man hört gerade in unserer Region viele unzufriedene Kollegen. Viele sind gegangen oder werden gegangen.. Letzteres findet "ohne Gnade" statt. Langjährige Kollegen werden nicht gehalten. Stattdessen setzt man zwar auf junge und "frische" Kollegen, aber die Erfahrung zeigt, dass diese kaum Stressresistent sind und auch schnell wieder gehen. Dann wird bei den ex-Kollegen, die gekündigt haben oder wurden, gebettelt, dass diese wiederkommen. Dies ist im übrigen gängige Praxis in unserer Region. Kunden werden oft über Mitarbeiter gestellt!

Kommunikation

Es fehlt an grundlegenden Infos. Nur selten, oder mal nebenbei erfährt man, was es denn so neues gibt. Da GLS in Regionen aufgeteilt ist, liest man zwar darüberhinaus viele Dinge, aber Regionintern nur recht wenig.

Kollegenzusammenhalt

Meiner Meinung nach halten langjährige Kollegen besser zusammen, da man sich einfach kennt. Doch oft ist sich jeder selbst der nächste.

Work-Life-Balance

GLS verfolgt ein stures, überholtes Schichtsystem. Homeoffice wird nur ausgewählten Kollegen gewärt. Und das auch nur bedingt. Überstunden werden nicht entlohnt, sondern werden abgefeiert. Wenn man mal eher gehen will, so muss man dies entweder rausarbeiten, oder es geht auch mal so. Es kommt da auf die Laune des Vorgesetzten an.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte schon einige. Der erste war der schlimmste. Ein Depot Manager. Zu mindest stand das in seiner Emailsignatur. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen. Die aktuelle handelt oft zu emotional und stur. Entscheidet nahezu immer ohne den betreffenden Mitarbeiter zu involvieren. Ergo steht man dann vor vollendeten Tatsachen. Es fehlt an Struktur.

Interessante Aufgaben

Aufgaben gibt es genug. "Interessant" ist dabei ein schlechter Begriff. Es müssen täglich die gleichen Aufgaben erledigt werden. Je nach Abteilung unterschiedlich viel.

Arbeitsbedingungen

Das passt soweit. Klimatisierte Büros und vernünftige Technik. Aber das ist Ansichtssache. Mir reicht es völlig. Einem anderen Kollegen vielleicht nicht. Es ist sauber durch tägliche Reinigung. Es gibt kostenfrei Wasser und Kaffee.

Gehalt/Sozialleistungen

Ob es Sozialleistungen gibt, kann ich ehrlich gesagt nicht mitteilen. Bin zwar schon lange im Unternehmen, aber damit leider nicht beschäftigt. GLS zahlt viel zu wenig Gehalt. Vor einiger Zeit wurde das Urlaubs und Weihnachtsgeld auf die monatlichen Gehälter aufgeteilt, sodass wohl der Mindeslohn eingehalten wird. Das finde ich schon sehr dreißt. Gehaltsverhandlungen verlaufen generell NEGATIV. GLS schmückt sicht mit dem jährlichen Inflationsausgleich von 1-1,5 %. Das sind in meinem Fall Brutto 50 Euro. 25 Euro Netto. Das ist ein Witz.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen usw. werden angeboten. Reicht nur für interne Zwecke. Wenn man sich doch wo anders bewerben will, nützen die ganzen Bescheinigungen gar nichts.