Welches Unternehmen suchst du?
Goethe-Institut e. V. Logo

Goethe-Institut e. 
V.
Bewertung

Nie wieder am Goethe- Institut

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Goethe Institut in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bis vor einer Zeit lang konnten wir noch im Institut frühstücken.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alle Punkte, die verbessert werden müssen.

Verbesserungsvorschläge

1. Schnellere Entscheidungswege
2. Die behördenartige Arbeitskultur soll sich ändern
3. Unbefristete Stellenausschreibungen
4. Nicht immer Stellen nur im Intranet ausschreiben, sondern auch publik machen. Wir brauchen den frischen Wind...
5. Bessere Entlohnung, höhere Eingruppierung im öffentlichen Dienst.
6. Mehr Gesundheitsmanagement ( Sport- Fitness im Beruf...)
7. Lehrpersonal einstellen und nicht immer auf Honorarlehrer warten.
8. Die Stellen der LSP´s streichen. Die Institutsleitung kann diese übernehmen.
9. Parkplätze am Standort Schwäbisch Hall

Arbeitsatmosphäre

Man hat den Eindruck, man arbeitet in einer Behörde.

Kommunikation

Die Institutsleitung ist kaum ansprechbar. Es herrscht das Subsidiaritätsprinzip

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund der hohen Fluktuation in den letzten Jahren, lässt der Zusammenhalt nach.

Work-Life-Balance

Auf Familien wird kaum Rücksicht genommen. In ernsten Fällen muss man trotzdem zuerst zur Arbeit, um dann von der Leitung einen "freien" Tag zu bekommen. Der Urlaub wird ständig verschoben. Im Sommer hat man kaum Urlaub gehabt, da dann die Hochsaison für alle GID´s ist.

Vorgesetztenverhalten

Institutsleitung und LSP sind nur da zum verwalten. Sonst sind sie abwesend, kühl. Wie in einer Behörde

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr interessant. Nach einer Zeit aber ist fällt es einem schwer diese nachzugehen, da es keine Variationen gibt.

Gleichberechtigung

Mehr Frauen werden eingesetzt. Männliche Kollegen tun mir Leid, da sie von der Institutsleitung nicht gut behandelt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kolleginnen gehen mit älteren Kolleginnen und Kollegen kaum respektvoll um. Jeder versucht sich wichtig zu machen ohne Rücksicht auf die älteren zu nehmen. Ältere Lehrkräfte wünschen sich so sehr einen Unterrichtsraum im Erdgeschoss, allerdings wird dieser Wunsch von den jüngeren Lehrkräften kaum respektiert.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude in Schwäbisch Hall ist Sanierungsbedürftig. Im Sommer wird das Institut nicht klimatisiert. Trotz Corona, findet seit Monaten Präsenzunterricht mir spanischen Teilnehmern statt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird ständig kopiert und kopiert. Und ständig gedruckt. So viel Papierkram, obwohl alles digitalisiert werden kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Einstellung erfolgt nach TVöD. Die Eingruppierung hängt von der Tätigkeit ab.
Leider sind alle Verträge befristet. Das muss sich ändern!

Image

Der alte Slogan :" Von außen hui, von innen pfui!" sagt alles. Die Institutsleitung versucht durch Pressemitteilungen in der regionalen Zeitung und durch diversen "Connections" das Image aufrecht zu erhalten, was ihr kaum gelingt.

Karriere/Weiterbildung

Keine Aufstiegschancen, da die Verträge nur befristet sind.

Arbeitgeber-Kommentar

Anja Weise, Referentin Arbeitgebermarketing
Anja WeiseReferentin Arbeitgebermarketing

Vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihre Rückmeldung. Es tut mir leid zu hören, dass Sie so unzufrieden mit dem Goethe Institut als Arbeitgeber sind.

Ich stimme Ihnen völlig zu, dass es sehr bedauerlich ist, dass wir so oft nur befristete Verträge anbieten können. Wir sind uns sehr bewusst, dass Arbeitsplatzsicherheit wichtig ist. Es ist auch nicht in unserem Sinne Arbeitnehmer*innen nur befristete Stellen anzubieten, da wir über öffentliche Mittelfinanziert werden, liegt die Entscheidung diesbezüglich allerdings leider nicht beim Goethe Institut.

Das Goethe Institut befindet sich mitten in der Fußgängerzone von Schwäbisch Hall, es gibt dort keine Parkmöglichkeiten, was bedauerlich ist, aber von uns nicht beeinflusst werden kann. Im Innenhof des Instituts besteht ein Park- und Halteverbot, welches von der Stadt Schwäbisch Hall ausgesprochen wurde.

Das Institut befindet sich in einem historischen Gebäude, das unter Denkmalschutz steht, daher sind die Auflagen für baulichen Veränderung sehr streng und es ist uns nicht erlaubt eine Klimaanlage zu installieren.

Schade, dass Sie anscheinend nichts von unseren Angeboten zum Gesundheitsmanagement wussten. Es gibt diesbezüglich tolle Angebote - wie Fitmit5 (kurze Trainingseinheiten, die am Arbeitsplatz ausgeführt werden können) oder auch unsere Gesundheitswoche die einmal im Jahr stattfindet. Da müssen wir vielleicht noch stärker darauf achten, dass wir solche Angebote immer wieder kommunizieren, damit auch wirklich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter davon profitieren.

Falls Sie noch weitere Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie sich gerne an mich wenden unter der Adresse arbeitgebermarketing@goethe.de

Mit freundlichen Grüßen
Anja Weise