Navigation überspringen?
  

Greenpeace e.V.als Arbeitgeber

Deutschland Branche Maschinen / Anlagenbau
Subnavigation überspringen?

Greenpeace e.V. Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,75
Vorgesetztenverhalten
2,63
Kollegenzusammenhalt
2,44
Interessante Aufgaben
2,88
Kommunikation
2,75
Arbeitsbedingungen
2,75
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,38
Work-Life-Balance
2,86

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,63
Karriere / Weiterbildung
1,95
Gehalt / Sozialleistungen
2,63
Image
3,00
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 2 von 8 Bewertern Homeoffice bei 1 von 8 Bewertern Kantine bei 1 von 8 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung keine Betr. Altersvorsorge keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching kein Parkplatz gute Verkehrsanbindung bei 1 von 8 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen Mitarbeiterhandy bei 1 von 8 Bewertern keine Mitarbeiterbeteiligung Mitarbeiterevents bei 1 von 8 Bewertern Internetnutzung bei 2 von 8 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 07.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • sie sollten die Arbeit ihrer Mitarbeiter (angestellt/freiberuflich) mehr Wert schätzen und nicht so geizig sein, schließlich bezahlt sich das Führungspersonal ja auch bestens und das Equipement für die Aktivisten ist von feinster und teuerster Qualität

Contra

wer dem Führungspersonal nicht nahe steht hat keine Chance für einen beruflichen Aufstieg

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
Du hast Fragen zu Greenpeace e.V.? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 18.Juni 2018
  • Mitarbeiter

keine

2,77

Verbesserungsvorschläge

  • für besseres arbeitsklima zu sorgen

Pro

hat sich für etwas gutes eingesetzt

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 04.März 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang des Teams miteinander ist ausgesprochen freundlich, aufgeschlossen und sehr angenehm.

Vorgesetztenverhalten

Freundlich, kollegial und immer aufgeschlossen für neue Vorschläge. Gute Feedback-Kultur.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wo Greenpeace Magazin draufsteht, ist definitiv auch ein grünes und friedvolles nachhaltiges Magazin drin.

Image

Jeder Mitarbeiter des GPM macht auf mich den Eindruck, voll und ganz hinter dem Konzept des Magazins zu stehen. Trotzdem wird auch stets geschaut, wo man sich noch verändern und verbessern kann, während man den eigenen Anspruch an die Qualität des Journalismus beibehält.

Pro

Angenehme Arbeitsatmosphäre, interessante und spannende Aufgaben, faire Bezahlung

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation
  • 20.Mai 2017 (Geändert am 08.Juli 2018)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Verträge, mehr Unterstützung bei der Arbeit, klare Messaging, weniger widersprüchliche Aussagen von Vorgesetzten.

Pro

Zu arbeiten für einen Organisation, der sich für die Umwelt einsetzt, ist natürlich prima.

Contra

Beim Vorstellungsgespräch wurde einiges angeboten, dass nicht zu Stande kam, z.B. dass der Fahrt vom Büro zu Dienstort bezahlt ist und dass Dienstpläne bis zum 25ten für den folgenden Monat erstellt werden. Außerdem wurden die zugesagten Boni trotz mehrere E-Mails darüber nicht vollständig ausgezahlt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 29.März 2017
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Homeoffice ermöglichen.

Pro

Ziele der Organisation.

Contra

Homeoffice nicht generell zulässig.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 21.Feb. 2014
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte werde dort nach Gefallen und nicht nach Qualifikation ausgewählt, daher ist das Führungsverhalten mangelhaft

Contra

Wird geführt von inkompetenten Führungskräften wie ein Kleingartenverein

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 15.Jan. 2014 (Geändert am 18.Jan. 2014)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein Klima der Verunsicherung, Ungewissheit und tw auch Angst. Dieses Klima wird gezielt geschaffen und als Machtinstrument genutzt. Leistungen werden nur bei Mitarbeitern gelobt, die gefallen.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden ohne Absprache mit der Belegschaft getroffen, sind unberechenbar und meistens irrational. Die Ziele sind oft unrealistisch.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der Nächste. Ein Zusammenhalt wird unterbunden, indem Informationen vage gehalten werden und damit ein permanentes Klima der Unsicherheit und Angst geschaffen wird. Informationen erhält man nur Eins zu Eins vom Chef. Somit versucht jeder sich vertikal zu orientieren statt horizontal.

Interessante Aufgaben

Es herrscht Nasenpolitik. Wer gefällt, darf alles. Wer nicht gefällt, wird kaltgestellt. Arbeit wird ungerecht verteilt und wird mitunter als Sanktionsmittel benutzt.

Kommunikation

Information ist hier ein Machtinstrument, das gezielt genutzt wird. Vertikal findet nur Eins-zu-Eins-Kommunikation statt. Es wird einem nicht klar gesagt, was von einem erwartet wird oder wenn es Unstimmigkeiten gibt. Dies erfährt man nur über Flurfunk - was gezielt so gestreut wird, um die Verunsicherung und die Stigmatisierung zu erhöhen. Umgekehrt werden Tatsachen geleugnet, wenn man versucht, Missstände oder Konflikte offen anzusprechen. Informationen bekommen nur Leute, die gefallen. Konferenzen sind Schauveranstaltungen, die Entscheidungen werden vorher auf höchster Ebene und ohne Rücksprache mit der gesamten Belegschaft getroffen, allenfalls im Eins-zu-Eins-Gespräch. Konferenzen finden unregelmäßig statt, manchmal wochen-, monatelang auch nicht. Kommunikation mit dem Chefredaktteur ist generell schwierig, da dieser nur unregelmäßig anwesend ist und intransparent ist, wann das der Fall ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Wer es schafft, dort lange auszuhalten, hat sich mit allen Nachteilen arrangiert. Geschätzt oder gefördert wird er dafür nicht, im Gegenteil - er wird als Anpasser betrachtet, der sich nicht mehr widersetzt und mit dem man alles machen kann.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt keine Aufstiegsmöglichkeiten. Wer gefällt, darf alles. Wer nicht gefällt, wird kaltgestellt und von der Kommunikation ausgeschlossen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist angemessen.

Arbeitsbedingungen

Es wird geraucht, offiziell nur in einem Zimmer. Da aber alle Büros offen stehen, zieht der Rauch überallhin. Auf Schwangere wird dabei keinerlei Rücksicht genommen. Die Räume sind laut, da an einer kopfsteingepflasterten Straße gelegen, die stark befahren ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nach außen hin engagiert sich das Unternehmen sozial, nach innen hin nicht. In der Belegschaft gibt es kein Korrektiv mehr, denn der Betriebsrat wurde vor Jahren schon entlassen.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind gut. Teilzeit problemlos möglich.

Image

Die Belegschaft hat in den letzten Jahren mehrfach gewechselt, weil Leute frustriert gegangen sind oder gegangen wurden. Es wurde auch ein Betriebsrat gekündigt. Fast alle ehemaligen Mitarbeiter haben schlechte Erfahrungen gemacht und reden nicht gut über die Firma. Mittlerweile hat sich das auch in der Medienszene herumgesprochen. Es sind nur Anpasser erwünscht. Wer kritisiert oder nicht das tut, was erwartet wird, hat ein Problem. Ich würde niemandem empfehlen, dort zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Chefredaktion und stell. Chefredaktion auswechseln.

Pro

Verträge werden nicht immer wieder befristet, es gibt keine Scheinselbstständigen, Gehalt ist angemessen und fair.

Contra

Es herrscht keine Meinungsfreiheit. Wer in Ungnade fällt, wird kaltgestellt. Entscheidungen werden ohne Rücksprache mit der Belegschaft getroffen, sind häufig irrational. Information wird als Machtinstrument gezielt eingesetzt, Personen manipuliert und die Belegschaft gespalten. Es herrscht keine offene Kommunikation. Konflikte kann man nicht offen ansprechen, da sie einfach geleugnet werden.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,50
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,67
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 06.März 2016
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00
  • Firma
    Greenpeace e.V.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe