Hamburger Pensionsverwaltung eG als Arbeitgeber

Hamburger Pensionsverwaltung eG

10 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 3,9
Score-Details

10 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Vorsicht bei der Bewerbung: Falsche Stellenausschreibung und unprofessioneller Bewerbungsprozess

1,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2020 bei hamburger pensionsverwaltung als Mediengestalter / Content Manager beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Nach zwei zeitintensiven Gesprächen und einer aufwändigen Arbeitsprobe, stellte sich während des dritten und letzten Gesprächs heraus, dass die Stellenanzeige des Mediengestalter / Content Manager zu 90% der eines Redakteurs gleicht und damit falsch ausgeschrieben ist. Hier wird kein Mediengestalter gesucht, der visuell gestaltet und umsetzt und auch kein Content Manager, der Inhalte plant und koordiniert – gesucht wird ein Content Writer oder Redakteur, der nebenbei InDesign bedienen kann.
Ein „Generalist“, wie mir erklärt wurde. Also ähnlich eines Pizzabäckers, der nebenbei Burger und Sushi anbietet. Ich finde es frustrierend und schade, dass ich so viel Zeit in den Bewerbungsprozess investiert habe, um am Ende zu erfahren, dass das UN nicht weiß, was die ausgeschriebene Stelle im freien Markt bedeutet und welche Aufgaben die Bewerber erwarten können. Auch die Tatsache, dass ich nur einen befristeten Arbeitsvertrag angeboten bekommen hätte, steht in keiner Relation zum langen Bewerbungsprozess und dem Versprechen, eine langfristig angelehnte Zusammenarbeit anzustreben. Hier hätte ich mehr Professionalität erwartet, angefangen beim ersten Kalt-Interview am Telefon.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Lieber Bewerber, liebe Bewerberin,

wir nehmen uns für jeden Auswahlprozess viel Zeit und versuchen, durch den intensiven Austausch und die Arbeitsprobe unsere Bewerberin bzw. Bewerber gut kennenzulernen. Im Besonderen möchten wir vermitteln und uns darüber austauschen, wie genau die Anforderungen im Arbeitsalltag bei uns aussehen können.

Dieser Austausch hilft allen Seiten. Unser Ziel ist es, dass auch die Bewerberin bzw. der Bewerber eine wirklich gereifte Entscheidung für uns und seinen neuen Arbeitsplatz treffen kann.

Wir bedanken uns für dein Feedback und nehmen es zum Anlass, unsere Kommunikation in diesem Auswahlprozess weiter zu verbessern.

Viele Grüße

Gutes Vorstellungsgespräch, aber keine Antwort. Leider wurden die versprochenen Fahrtkosten bis heute nicht übernommen.

2,3
Bewerber/inHat sich 2019 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Junior Risk Manager beworben.

Verbesserungsvorschläge

Die Bewerber/innen sollten nach dem Bewerbungsgespräch eine Antwort erhalten.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

wir freuen uns sehr, dass dir das Gespräch mit uns positiv in Erinnerung geblieben ist. Unser Auswahlverfahren gestalten wir bewusst so, dass unsere Gespräche für beide Seiten in einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre stattfinden. Unsere Räume bieten uns dafür viele Möglichkeiten.

Gerne erstatten wir dir die Fahrtkosten auch im Nachhinein. Wir bitten dich höflichst um Entschuldigung, es ist uns da offensichtlich ein Fehler unterlaufen. Ebenfalls ist es nicht unsere Art, keine Nachricht nach einem Gespräch zu geben. Auch dafür bitten wir dich um Entschuldigung. Für die Erstattung der Fahrtkosten schick uns einfach eine E-Mail an bewerbung_mib(at)hhpv.de mit: Datum deines Gespräches bei uns im Haus, deine Bankverbindung, die Fahrkarte (öffentliche Verkehrsmittel 2. Klasse) oder du nennst uns die Anzahl der mit dem eigenen PKW gefahrenen Kilometer.

Wir geben eine Rückmeldung ins Team und an alle Personen aus dem Bereich Rekrutierung. Vielen Dank für dein Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

Vorstellungsgespräch mit schlechtem Beigeschmack

3,7
Bewerber/inHat sich 2019 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Sachbearbeiter Abrechnung für die BaV als Quer-/Neueinsteiger beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte sich nicht über Bewerber lustig machen und weniger taktieren. Man kann auch partnerschaftlich herausfinden, ob ein Kandidat passt, ob er seine Wünsche hinsichtlich seines zukünftigen Arbeitsplatzes im Unternehmen verwirklichen und das bestehende Team gut ergänzen kann. Der Bewerber als potentieller Lügner, den man entlarven muss, ist ein ziemliches Old-School-Denkmuster.

Bewerbungsfragen

  • Meine Person bzw. Persönlichkeit an sich schien uninteressant für die Tätigkeit, dafür wurde eifrig meine Familiensituation durchdiskutiert. Es gab praktisch keine Fragen in Richtung Stärken und Schwächen, oder was ich ggf. für die Stelle mitbringe bzw. welche Erfahrungen ich in ins Team einbringen kann. Vielleicht kommt das immer im zweiten Gespräch?!
  • Die Grundschulzeit wurde ausgelassen, aber das Abitur-Zeugnis (25 Jahre alt) wurde eifrig hinsichtlich der Schwachstellen durchleuchtet. "Sind Sie fleißig?" - "Würde ich schon sagen." - "Muss ich Ihnen ja nun so glauben" ... mein Studium wurde als unnötig für meine beruflichen Stationen eingestuft; das sahen meine bisherigen Arbeitgeber anders. Mein Hinweis darauf, dass in fast allen Stellenanzeigen Ausbildung oder Studium gefordert werden (wie im Übrigen auch in der Anzeige für die hier vakante Position), war für die Gesprächsleiterin anscheinend ein Novum.
  • Meine Excel-Kenntnisse wurden sehr intensiv abgefragt. Eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende wird als zu lang empfunden, gleichzeitig jedoch dauert die Runde der Erstgespräche jedoch so lange, dass man zwangsweise einen Monat später erst kündigen könnte. Es wurde gefragt, ob das Wunschgehalt verhandelbar sei, ohne zu sagen, wo man denn selber ansetzen würde.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

vielen Dank für dein Feedback. Bereits vor dem ersten persönlichen Austausch prüfen wir die fachliche und methodische Qualifikation über die schriftlich eingereichten Bewerbungsunterlagen. Das erste persönliche Gespräch verstehen wir als Kennenlerngespräch. Uns geht es vor allem darum, dass sich alle Beteiligten (Bewerberin bzw. Bewerber, Mitarbeitende unseres Unternehmens bzw. der Teams) auch persönlich kennenlernen. Wir bedauern, dass wir unsere Absicht nicht gut kommuniziert haben.

Wir wünschen dir, dass du deinen Wunschjob findest. Nochmals vielen Dank für deine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Intensiver, freundlicher, reflektierter Bewerbungsprozess

4,9
Zusage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Assistenz beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Der Bewerbungsprozess war wirklich sehr freundlich und fair, aber auch intensiv. Sowohl das Gespräch als auch die Arbeitsprobe gaben einem die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren und etwas über sich selbst zu lernen.
Man bekam sehr zeitnah Rückmeldung und Instruktionen für den nächsten Schritt. Ein anspruchsvoller und angenehmer Prozess!

Bewerbungsfragen

  • Stärken und Schwächen, was macht einen aus
  • Die einzelnen Stationen des Lebenslaufs wurden sehr detailliert durchgesprochen, der Bewerber um Reflektion seiner einzelnen Schritte gebeten: Beweggründe, wann wurde eine Entscheidung wie getroffen und warum.
  • Wenn Sie einen früheren Kollegen mitnehmen könnten: wer wäre das/wer nicht und warum?
  • Zudem musste eine Arbeitsprobe abgeben werden, die sehr fair, gut erklärt und gut zu lösen war.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Liebe neue Kollegin, lieber neue Kollege,

ganz herzlichen Dank für deine Rückmeldung! "Ein anspruchsvoller und angenehmer Prozess!" - das ist eine positive Bestätigung für unser Auswahlverfahren mit persönlichen Gesprächen und einer Arbeitsprobe. Wir möchten sie bzw. ihn persönlich kennenlernen. Unser Gesprächspartner soll natürlich auch uns kennenlernen. Dabei geht es darum, sich gegenseitig zu den Aufgaben, dem Rahmen und den gegenseitigen Erwartungen auszutauschen. Toll, dass es uns bei dir gelungen ist. Wir freuen uns sehr, dich an Bord zu haben. Viel Erfolg in deinem neuen Aufgabengebiet!

Mit freundlichen Grüßen

Eines der freundlichsten, offensten Gespräche, die ich erlebt habe

5,0
Zusage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Sachbearbeiter beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Mein erstes Gespräch fand unangekündigt telefonisch statt. Ich war mehr als unvorbereitet, aber es war wirklich nur ein erstes Kennenlernen. Ich wurde dann auch direkt schon für einige Tage später zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Das 1. persönliche Gespräch verlief ebenfalls gut. Man merkte schnell, dass es viel mehr um meine Person ging als darum was ich alles schon in meinem Leben erreicht habe. Ich hatte auch jederzeit die Möglichkeit Fragen zu stellen, bzw. wurde quasi dazu "gezwungen" Fragen zu stellen, damit es keine Misverständisse gibt bzw. man auch selbst ein richtiges Bild von der Firma bekommt. Den 2. Termin bekam ich noch am selben Tag mit auf den Weg. Nach einer kleinen Arbeitsprobe haben wir uns dann noch einmal zusammen gesetzt und uns unterhalten.
Ich habe mich in keinem der Gespräche unwohl gefühlt, da alle sehr locker und nett waren. Jetzt nach 3 Wochen wird mir auch klarer, warum diese Fragen gestellt wurden. Gegenseitige Wertschätzung hat höchste Priorität! Ich freue mich sehr darüber jetzt dabei sein zu dürfen!


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Liebe neue Kollegin, lieber neue Kollege,

danke für dein Feedback zu unserem Auswahlverfahren und danke, dass du dich für die HPV als neuen Arbeitgeber entschieden hast! Unser Bewerbungsverfahren ist bewusst so gehalten, dass beide Seiten viel Zeit für das gemeinsame Kennenlernen haben. Es ist uns wichtig, dass jeder Bewerber viel über uns erfährt. Nur dann kann sich jemand ganz klar und bewusst für einen Start bei uns entscheiden und auch wir können eindeutig sagen: "Ja, sie oder er erfüllt die Anforderungen am besten und passt gut zu uns!". Gerade in unserem Unternehmen, in dem wir stark auf Selbstführung setzen, ist es wichtig, dass es auch persönlich gut passt.

Wir wünschen dir einen guten Start bei uns.

Mit freundlichen Grüßen

Leider zäher, intransparenter Bewerbungsprozess

2,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Sachbearbeiter Firmenkunden beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Schnelle Rückmeldung, klares Feedback.


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Unternehmens- und Mitgliederkommunikation

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

danke für dein Feedback. Schade, dass der Bewerbungsprozess nicht deinen Erwartungen entsprach. Wir möchten im Interesse der jeweiligen Bewerberin bzw. des jeweiligen Bewerbers und im Interesse der bereits bei uns tätigen Mitarbeitenden ganz sicher sein, dass es mit der Zusammenarbeit klappen kann. Wir möchten möglichst langfristige Arbeitsverhältnisse begründen. Aus diesem Grund nehmen wir uns für den Auswahlprozess Zeit und gehen mit höchster Sorgfalt vor. Daher kann je nach Anzahl der eingegangenen Bewerbungen das Verfahren auch länger laufen. Wir werden uns deine Kritik aber zu Herzen nehmen und überlegen, an welcher Stelle eine Beschleunigung möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Halina Zack

Wertschätzend und Transparent

4,4
Zusage
Bewerber/inHat sich 2017 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Ein wertschätzender und sehr persönlicher Prozess. Glaubhaft war das Interesse an der Mitarbeit eines Menschen und nicht nur das Interesse an einem Mitarbeiter.

Bewerbungsfragen

  • Der Lebenslauf wurde seit dem Abitur gemeinsam reflektiert.
  • Wechselmotiv und Vorstellung über das Fitting zur HPV

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Strukturierter und wertschätzender Bewerbungsprozess

5,0
Zusage
Bewerber/inHat sich 2017 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Sachbearbeitung beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Der Bewerbungsprozess war sehr gut strukturiert und transparent. Die jeweiligen Rückmeldungen kamen zeitnah und verlässlich, wie es vorher abgesprochen worden war. Die Vorstellungsgespräche wurden in angenehmer und wertschätzender Atmosphäre geführt. Die Gesprächspartner vermittelten das Gefühl, gut vorbereitet und wirklich an dem Bewerber interessiert zu sein.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Optimaler Bewerbungsprozess mit hoher Wertschätzung ggü. dem Kandidaten.

4,9
Zusage
Bewerber/inHat sich 2016 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als HR-Spezialist betriebliche Altersversorgung beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Sehr schnelle Rückmeldungen (Eingangsbestätigung, Zwischenbescheid, erstes kurzes Telefonat, Einladung zum Vorstellungsgespräch) in Verbindung mit einer freundlichen und angenehmen Gesprächsatmosphäre. Die beiden Vorstellungsgespräche wurden jeweils von zwei Führungskräften begleitet, die sich sehr viel Zeit für das Kennenlernen genommen haben und wirklich an einem interessiert schienen. Der Bewerbungsprozess war äußerst transparent und man wusste jederzeit, wo man sich gerade befand. Die Testaufgaben (Excel, Postkorb, kleine Matheaufgabe, Kurzreferat) waren für die Position angemessen und spiegelten den strukturierten Charakter der Arbeitsweise wieder. Das Feedback zu den Gesprächen war immer zeitnah, sodass der gesamte Bewerbungsprozess nicht einmal drei Wochen beanspruchte.

Bewerbungsfragen

  • Warum hatten Sie in der gymnasialen Oberstufe im Kurs XYZ diese Punktzahl?
  • Wieso haben Sie sich nach dem Abitur für diesen Werdegang entschieden?
  • Was wäre Ihre Alternative gewesen?
  • Wenn es bei der HPV noch eine freie Stelle geben würde, welchen ehemaligen Mitarbeiter würde man aus welchen Gründen empfehlen oder nicht empfehlen?
  • Wie reagieren Sie, wenn ein Kollege dauerhaft "Schlechtleistung" erbringt?
  • Was erwarten Sie von Ihrer Führungskraft?
  • Welche Verhaltensweisen sollte die HPV auf jeden Fall vermeiden?

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Sehr nette Gespräche

4,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2014 bei Hamburger Pensionsverwaltung eG als Sachbearbeitung beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Die Bewerbungsgespräche waren sehr ausführlich und waren gut vorbereitet und fanden zudem in angenehmer Atmosphäre statt. Alle Fragen wurden genau und umfassend beantwortet. Die Möglichkeit zur Vorbereitung auf den Test im zweiten Gespräch war gegeben, so daß man nicht völlig ahnungslos war.
Auch die anschließende Besprechung des Tests war ausführlich, ebenso die Rückmeldung zur Absage.

Bewerbungsfragen

  • Fragen zu Stärken, Hobbys, Zielen (Wo sehe ich mich in 5 Jahren)
  • Fragen zum Branchen-/Jobwechsel
  • Fragen allgemein zum Lebenslauf: Jede Station wird genau unter die Lupe genommen
  • Wenn es bei der HPV noch eine freie Stelle geben würde, welchen ehemaligen Mitarbeiter würde man aus welchen Gründen empfehlen oder nicht empfehlen? (ohne Namensnennung oder Postionsbezeichnung natürlich)
  • Welche Eigenschaften sollten Mitarbeiter bei der HPV haben, welchen nicht?
  • Welche Eigenschaften sollten Vorgesetzte haben?
  • Können Sie mit Kritik umgehen? Was wurde mal an Ihnen kritisiert? Wie haben Sie reagiert?
  • Was ist wichtig bei Mitarbeitergesprächen?

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort