Hanseatic Bank als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheBanken
Hanseatic Bank

Man lockt die Bewerber mit "Hanseatic Bank" doch diese landen anschließend beim Tochteruntern. ohne Bankentarif.


2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 bei Hanseatic Bank in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Verhältnis der Mitarbeiter untereinander ist gut. Die meisten Kollegen sind hilfsbereit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Höhe der Bezahlung ist der Tätigkeit nicht angemessen. Im Vergleich zum Bankentarif wird hier mind. 30 Prozent weniger gezahlt.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte sich wirklich einmal fragen ob die Bezahlung der Mitarbeiter im Tochterunternehmen moralisch vertretbar ist. Ein Kreditsachbearbeiter im Tochterunternehmen bekommt weniger als eine Küchenhilfe oder Reinigungskraft die nach Banktarif bezahlt wird und dann zusätzlich auch noch 4 Urlaubstage weniger.

Die Schulung einiger Teamleiter ist angebracht.

Update nach Arbeitgeberantwort:
Zitat: "Wenn wir für unsere Tochtergesellschaft, die Hanseatic Service Center GmbH, neue Kollegen*innen suchen, ist dies von Beginn an in unseren Stellenausschreibungen ersichtlich. "
Auch heute - 30.07.19 - in StepStone zu finden: Sachbearbeiter/-in Backoffice für die Bearbeitung unserer Kreditkarten, Firma Hanseatic Bank, Kontakt: Hanseatic Bank. Für den Eingeweihten gibt lediglich die Anzeigenkennziffer Aufschluss darüber, dass das Stellenangebot NICHT direkt von der Hanseatic Bank kommt und nicht nach Banktarif bezahlt wird: Anzeigen-Kennziffer HSCE_BO-KK. Wo ist hier die Transparenz?

Zitat Kommentar AG: "Der gesetzliche Mindestlohn liegt bei 9,15 EUR je Stunde. Der durchschnittliche Stundenlohn in unserem Service Center liegt deutlich über dem Mindestlohn, je nach Tätigkeit 60 % und mehr."
Der gesetzliche Mindeststundenlohn liegt bei 9,19 Euro. 60 % MINDESTENS mehr würde bedeuten er liegt bei 14,70 Euro die Stunde. Kaum ein neu eingestellter Sachbearbeiter erhält diesen Lohn. Ein Blick in die Tarifstruktur sieht auch deutlich niedrigere Löhne vor. Die meisten Sachbearbeiter erhalten Stundenlöhne von 13,XX Euro.

Das man Banktätigkeiten aus der Bank ausgliedert um Lohnkosten zu drücken und entsprechende Mitarbeiter deutlich schlechter bezahlt ist jetzt nicht unbedingt als sozial einzustufen.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen herrscht eine angenehme Atmosphäre. Einige Teamleiter sind ihrer Aufgabe nicht gewachsen, es fehlt an Sozialkompetenz, Mitarbeiterführung. Das Beurteilungssystem ist eine Phrase. Hier wird nach Wohlwollen des jeweiligen Teamleiters entschieden. Es herrscht ein immenser Arbeitsdruck. Aufgrund der hohen Mitarbeiterfluktation und des hohen Krankenstandes werden die restlichen Mitarbeiter immer weiter zu Höchstleistungen angetrieben - deshalb offensichtlich auch so viele Langzeitkranke.

Kommunikation

Die Kommunikation kann man als gut bezeichnen. Durch die täglichen morgendlichen Standups ist man immer auf den neuesten Stand.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance leidet spürbar durch das große Arbeitsvolumen und den massiven Leistungsdruck.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann jetzt nicht für alle Abteilungen sprechen, sondern nur für die, die ich kennengelernt habe. Meiner Vorgesetzten fehlte es jedoch an Sozialkompetenz und Mitarbeiterführung. Man sollte bei der der Auswahl in der heutigen Zeit darauf achten das der Umgang mit Mitarbeitern auch der heutigen Zeit gerecht wird.

Interessante Aufgaben

Es wiederholt sich natürlich. Aber das weiß man, wenn man sich um diese Aufgabe bewirbt. Es ist jedoch teilweise ein Arbeiten wie aus einer anderen Zeit. Man druckt noch E-Mails aus, druckt elektronisch eingereichte Unterlagen auf Papier aus, erstellt Tabellen für Posteingänge, zählt per Hand die eingehende Post ... Kurz gesagt: Das Internet und die elektronische Datenverarbeitung sind in diesem Unternehmen noch ganz am Anfang. Die Digitalisierung ist hier noch nicht wirklich zu erkennen.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit allen Vor- und Nachteilen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Positiv: Es gibt Bio-Obst und fair gehandelten Kaffee. Leider wird noch viel bedrucktes Papier produziert.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer beim Tochterunternehmen arbeitet verdient in der Regel weniger als eine Kassiererin bei Aldi oder Lidl. Etwas mehr als der Mindestlohn und beim Jahresurlaub liegt man auch gerade 2 Tage über das gesetzliche Mindestmaß. 26 Tage - Banktarif 30 Tage. Durch das Tochterunternehmen spart die Hanseatic Bank richtig Lohnkosten zu lasten der Mitarbeiter. Es gibt eine Beteiligung beim Jobticket, kostenloses Bio-Obst und Kaffee, Tee und Wasser.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Dein HR Team
Dein HR Team

Moin Moin,

wir bedauern sehr, dass du dich bei uns nicht wohlgefühlt hast und bedanken uns für deine Rückmeldung! Wir schätzen Offenheit, Transparenz und konstruktive sachliche Kritik.

Wir hatten überlegt, wie wir mit deiner Rückmeldung umgehen sollen und uns dazu entschlossen, bei den aktuellen Fakten zu bleiben.

Wenn wir für unsere Tochtergesellschaft, die Hanseatic Service Center GmbH, neue Kollegen*innen suchen, ist dies von Beginn an in unseren Stellenausschreibungen ersichtlich. Das gilt natürlich auch für den weiteren Bewerbungsprozess, Gehaltsverhandlungen und Arbeitsvertragsgestaltung.

Unsere durchschnittliche Fehlzeitenquote liegt grundsätzlich unter dem Bundesdurchschnitt von Service-Center-Organisationen. Dies gilt ebenfalls für unsere Fluktuationsquote.

Wir geben Dir recht, unsere Kollegen*innen haben viel Arbeit, da wir als Gesamtunternehmen wirtschaftlich sehr erfolgreich sind. Aus diesem Grund werden die Überstunden direkt am Monatsende vergütet.

Wir haben je nach Bereich noch einige papierlastige Prozesse. Gerade haben wir ein neues CRM-Tool und die ersten automatisierten Prozesse eingeführt.

Der gesetzliche Mindestlohn liegt bei 9,15 EUR je Stunde. Der durchschnittliche Stundenlohn in unserem Service Center liegt deutlich über dem Mindestlohn, je nach Tätigkeit 60 % und mehr. Unser Vergütungsmodel beinhaltet insgesamt mehr als 14 Gehälter im Jahr. Hinzu kommen eine Vielzahl an Sozialleistungen und Benefits, z.B. ein Lernbudget für jeden Mitarbeiter von 500 EUR, das für Weiterbildung verwendet werden kann, gemeinsame Firmenfeiern, Team-Events, kostenlose Sozialberatung, ein Zuschuss für Gesundheitspräventionen von 200 EUR pro Jahr etc.

Das Urlaubsangebot wird nach z.B. 3 Jahren Betriebszugehörigkeit von 26 auf 27 Tage erhöht und liegt dann damit 7 Tage über dem gesetzlichen Mindesturlaub.

Das Service Center ist nicht dem Bankentarif zugeordnet, aber das ist nicht nur eine Organisationsform der Hanseatic Bank, sondern in der Bankenbranche aufgrund des Wettbewerbsdrucks sehr verbreitet.

Wir bieten Dir gern ein persönliches Gespräch bei Bedarf an. Wende Dich hierzu einfach an die Dir bekannten Personen im Bereich People & Organisation.

Beste Grüße