Workplace insights that matter.

Login
HAPEKO Hanseatisches Personalkontor Logo

HAPEKO Hanseatisches 
Personalkontor
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber HAPEKO Hanseatisches Personalkontor? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

11 Fragen

Wie empfanden ihr den Bewerbungsprozess? Wie waren die ersten Wochen als neuer Personalberater?

Gefragt am 6. November 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 7. November 2021 von einem Mitarbeiter

Der Bewerbungsprozess war professionell. Es wurden insgesamt 3 Gespräche mit der Regionalleitung bzw. mit der Regionalleitung und der Geschäftsführung geführt. Es wurden teilweise fachliche Aspekte, besonders aber auch die persönliche Einstellung und Erwartungshaltung besprochen. Außerdem wurde ein realistischer Einblick in die voraussichtliche Arbeit gegeben. Zusätzlich zu den Gesprächen gab es eine kleine "Hausaufgabe". Insgesamt war der Prozess angenehm und wertschätzend. Man hat gemerkt, dass großer Wert auf einen qualifizierten Auswahlprozess gelegt wird. Die ersten Wochen als neuer Personalberater waren im persönlichen Austausch sehr angenehm - glücklicherweise gab es trotz der besonderen Corona-Situation auch genügend persönliche (und virtuelle) Gelegenheiten zum Austausch und zur Einarbeitung. Insgesamt war es (zeit)intensiv, allerdings ohne Druck der Arbeitgebers - die Intensität hat man in gewisser Weise selbst in der Hand. Wenn man gut und schnell starten und zurechtkommen möchte, hat man die Möglichkeit sich durch den persönlichen Austausch, viel Infomaterial (Online-Akademie) und ein mehrtägiges Onboarding einzuarbeiten. Mit dem Resultat bin ich sehr zufrieden.

Als Arbeitgeber antworten

Die Bewertungen lassen vermuten, dass nicht die üblichen 30 Tage Urlaub gewährt werden. Wieviele Urlaubstage werden gewährt? Sind Heiligabend und Silvester ganze, halbe oder gar keine Arbeitstage?

Gefragt am 13. Februar 2021 von einem Bewerber

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 13. Februar 2021 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Der Urlaubsanspruch bei uns sind 28 Tage plus Heiligabend und Silvester und der eigene Geburtstag sofern er auf einen Werktag fällt.

Als Arbeitgeber antworten

Bieten Sie Ihren Personalberatern homeoffice an? Wenn ja wieviele Tage ist dies pro Woche möglich ?

Gefragt am 6. Juli 2020 von einem Bewerber

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 7. Juli 2020 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Bei uns ist mobiles Arbeiten möglich. Es gibt allerdings keinen festen Rahmen sondern wir orientieren uns an den Erfordernissen von Unternehmen und den Mitarbeiter/innen.

Als Arbeitgeber antworten

Quereinsteigerin als Personalberaterin

Gefragt am 15. Oktober 2019 von einem Mitarbeiter

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 15. Oktober 2019 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Ich habe die Frage noch nicht richtig verstanden aber Quereinsteigerinnen sind als Personalberaterin durchaus geeignet. ;-)

Antwort #2 am 6. Februar 2020 von einem Bewerber

Ja, gestern Kellner heute Personalberater für Akademiker.....funktioniert im Gespräch super aufgrund des hohen fachlichen Hintergrunds mit dem der Personalberater urteilt.

Als Arbeitgeber antworten

Wie setzt sich das monatliche Gehalt für Personalberater zusammen? Ich lese in Kommentaren ständig von spitze und "hat man selbst in der Hand", obwohl viele auch von einem Fixum sprechen?

Gefragt am 5. August 2019 von einem anonymen User

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 5. August 2019 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Jeder Berater ist bei uns fest angestellt und bekommt je nach Erfahrungshintergrund ein Fixum. Zusätzlich gibt es eine nicht gedeckelte variable Komponente.

Als Arbeitgeber antworten

Hallo. Ich habe mich auf eine Teilzeitstelle (ca. 30 Std./Woche) beworben. Nun habe ich hier gelesen, daß es eine Anwesenheitspflicht von 09:00 - 19:00 Uhr gibt. Gilt diese Anwesenheitspflicht auch für Teilzeitkräfte?

Gefragt am 19. Juli 2019 von einem Bewerber

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 21. Juli 2019 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Guten Tag, das lässt sich ohne Kenntnis der genauen Position nicht sagen. Können Sie mir mitteilen auf welche Position Sie sich beworben haben? Sie können mich auch gerne direkt kontaktieren, dann finde ich das für Sie heraus.

Als Arbeitgeber antworten

Wie kann es sein, daß ich seit Jahren als Karteileiche bei Ihnen vergammel obwohl Sie laufend passende Positionen ausgeschrieben haben? Übrigens diese übertriebenen positiven Bewertungen beleidigen die Intelligenz eines jeden Bewerbers.

Gefragt am 12. Mai 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 17. Mai 2019 von einem Bewerber

Oh doch ab und an kommt eine E-Mail mit einem passenden Angebot und man wird heiß gemacht und dann kommt eine Absage ohne Gespräch weil man plötzlich doch nicht auf das Profil passt. Unseriös! Diese Personalberatung kann ich nicht weiterempfehlen!

Antwort #2 am 27. Mai 2019 von einem Bewerber

Da stimme ich Ihnen komplett zu

Als Arbeitgeber antworten

Ich interessiere mich für die Stelle des Disponenten im Großraum Iserlohn. Referenznummer:MAB/60117 Wo und wie kann man sich bewerben?

Gefragt am 20. Februar 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 21. Februar 2019 von einem Mitarbeiter

Wenn die Vakanz noch aktuell ist, können Sie sich gern auf unserer Homepage online bewerben: www.hapeko.de

Antwort #2 am 25. Februar 2019 von einem Mitarbeiter

Einfach direkt unter www.hapeko.de die Referenznummer eingeben und sich direkt bewerben.

Als Arbeitgeber antworten

erhält man auch von dieser personalvermittlung jemals auch eine antwort ? das war nun schon leider meine dritte Bewerbung bei diesem unternehmen und keine Reaktion..nach Monaten (in meinem fall ) ca. sechs Monaten eine Mitteilung über Speicherung der Daten..sitzen dort auch erfahren personaler ? die wirklich auch Ahnung von der Materie haben oder nur frische von der uni oder Azubis ? also ich kann diese personalagentur nicht empfehlen ... nie wieder eine Bewerbung vergeuden zu hapeko

Gefragt am 4. Oktober 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 4. Oktober 2018 von einem Bewerber

Wenn die Interesse an dir haben, so erhälst du innerhalb weniger Tage eine Kontaktaufnahme - wenn das Interesse dann verpflogen ist, dann hörste nix mehr. Kann ich nur bestätigen.

Antwort #2 am 11. Oktober 2018 von Tania Kühne

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführerin

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, vielen Dank für das Feedback. Eine Eingangsbestätigung wird immer automatisiert verschickt. Dass Sie anscheinend wiederholt keine Eingangsbestätigung erreicht hat, tut uns leid. In diesem Fall sind 3 Möglichkeiten wahrscheinlich: a) Die Übertragung der Bewerbung hat nicht geklappt, denn wir bestätigen den Eingang sowohl online nach jeder Bewerbung, als auch per Bestätigungs-E-Mail mit entsprechender Job-Nummer im Betreff. b) Eine Eingangsbestätigung wurde verschickt, ist allerdings eventuell bei Ihnen im SPAM-Ordner gelandet. c) Sie haben bisher nur ein Bewerber-Profil angelegt, sich mit diesem aber auf noch keine Stellenausschreibung direkt beworben. Das wird manchmal verwechselt. Im Bereich „Mein Konto“ können Sie Ihre persönlichen Daten pflegen, lösen damit (aber noch) keine Bewerbung aus. Gerne schauen ich mir den Vorgang an. Senden Sie mir einfach eine Mail an kuehne@hapeko.de, kontaktieren mich über Xing oder rufen mich am Standort Hamburg an. Tania Kühne Geschäftsführung

Antwort #3 am 12. Mai 2019 von einem Bewerber

Sorry, aber so schlecht bin ich nicht, daß ich mich bei Xing und Konsorten eintragen müßte. Offensichtlich spielen Sie nicht in der von Ihnen vorgegebenen Liga.

Nehring, Gesellschafter / GF, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #4 am 13. Mai 2019 von Nehring

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Gesellschafter / GF

Sehr geehrter Fragesteller - gar keine Reaktion gibt es bei uns tatsächlich nicht. Es gibt verschieden Bestätigungsemails, die auch dokumentiert sind. Für die Zustellung in Ihren Postkorb sind Sie verantwortlich. Sie dürfen mich gerne direkt kontaktieren (qualitaet@hapeko.de) und ich kann den Fall dann prüfen. Und nun ein Gleichnis: Ein Mann geht irgendwo und überall in Deutschland in einen Club/Disco. Auf der Tanzfläche erspäht er eine durchaus sehr attraktive Frau. Leider teilt die Frau seine Einschätzung in Bezug auf ihn nicht in gleichem Maße. Vielleicht sogar gar nicht. Männer mit Stil treten dann mit einem freundlichen, am besten humorvollen Sprüchlein den Rückzug an. Männer ohne Stil fühlen sich erst gekränkt und zurückgesetzt und dann lassen sie Ihrem Frust durch herabsetzende Kommentare über die einst als attraktiv wahrgenommene Frau freien Lauf. Jeder hat die Wahl... Auch wenn Ihr Schreiben "anonym" ist, werden 9 von 10 Lesern den Eindruck haben, es handelt sich hierbei um einen Mann, der das schreibt. Denn 9 von 10 Lesern waren einst in Clubs & Discos unterwegs.

Antwort #5 am 6. Februar 2020 von einem Bewerber

"....Männer mit Stil treten dann mit einem freundlichen, am bestern humorvollen Sprüchlein..." bei Ihnen gibt es für den Bewerber überhaupt "keinen Spruch" (Absage). Von Stil kann also keine Rede sein. Der Vergleich einer Situation auf einer Tanzfläche mit einer Bewerbung spricht für sich.

Antwort #6 am 3. November 2020 von einem Ex-Mitarbeiter

Ihre Antwort ist frauenfeindlich

Als Arbeitgeber antworten

Die Beiträge von 2016 und früher sind offensichtlich von verschiedenen Standorten (beinahe ausnahmslos schlechte Bewertungen). Seit 2017 gibt es nur Beiträge aus/für Hamburg mit exzellenten Ergebnissen. Wie ist es a) möglich, dass sich die Qualität so deutlich vom Rest Deutschlands unterscheidet und b) wie kann es sein, dass nur Hamburger bewerten?

Gefragt am 4. September 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 9. Oktober 2018 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Lieber Fragesteller bzw. Ex-Kollege/-in, Du zielst damit auf die Bewerbungsbewertungen, denn die Mitarbeiterbewertungen waren damals schon differenziert. Das ist eine Wahrnehmung, die man auf den ersten Blick teilen kann. Zu dem Zeitpunkt war Kununu für uns nicht wirklich auf dem Schirm. Was bedeutet das? Man lässt den Negativerfahrungen, die sicherlich an der einen oder anderen Stelle berechtigt waren, den Vortritt. Für einen guten Bewerbungsprozess macht sich kaum einer die Mühe und bedankt sich im Internet mit einer positiven Bewertung - außer, er wird danach gefragt. Wir gehen jeden Tag mit hunderten von Bewerbungen um und versuchen unser Bestes, mit jedem Kandidaten (m/w) transparent und fair umzugehen. Nur gelingt uns das nicht immer zu 100%; auch wenn es unser Ziel ist. Gerade die Hamburger Kollegen gehen damit sehr offensiv um, und versuchen, über Bewertungsaufforderungen an Kandidaten das Bild näher an die Realität zu rücken. Dabei kommt es durchaus auch zu Bewertungen von unzufriedenen Personen. Daraus können wir lernen. Aber auch die anderen Standorte sind differenziert bewertet worden, da gibt es kaum Qualitätsunterschiede.

Antwort #2 am 14. November 2018 von einem Bewerber

Keine Ahnung

Als Arbeitgeber antworten

Die (schlechten) Bewertungen über das Unternehmen waren eine ganze Zeit lang gesperrt. Plötzlich gibt es nur noch recht positive Bewertungen?? Woran liegt das?

Gefragt am 28. Februar 2018 von einem anonymen User

Benjamin Thomsen, Geschäftsführer, HAPEKO Hanseatisches Personalkontor

Antwort #1 am 2. März 2018 von Benjamin Thomsen

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor, Geschäftsführer

Gute und wichtige Frage. Zunächst aber mal eine Klarstellung: Nicht nur die schlechten Bewertungen wurden gesperrt, sondern die gesamte Bewertungsseite von Hapeko. Der Bewertungsschnitt lag zu dem Zeitpunkt > 3,5 Hintergrund waren persönliche Angriffe gegen einen Kollegen, die täglich neu veröffentlicht wurde unter wechselnden Pseudonymen. Dies hat Kununu in Verabredung mit Hapeko dazu veranlasst, das Profil zeitweise zu sperren. Dies ist nun einige Zeit her. Seit November 2017 ist HAPEKO wieder öffentlich bewertbar und wir gehen sehr offensiv mit Feedback sowohl intern als auch extern um. Wir wollen bewertet werden und uns stetig verbessern. HAPEKO führt zusätzlich jedes Jahr eine anonyme Befragung durch, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu messen und Optimierungspotenzial zu finden. Das Ergebnis spiegelt sich auch in den aktuellen Kununu Bewertungen wieder. Dabei sind auch die aktuellen Bewertung nicht durchgehend positiv, aber wir arbeiten an uns, das Level immer weiter zu erhöhen.

Antwort #2 am 14. November 2018 von einem Bewerber

Hapeko in München ist mit seinen Mitarbeitern, insbesondere mit Hr Thau sehr zu empfehlen. Alles absolut professionell und informativ abgebildet und kommuniziert worden

Als Arbeitgeber antworten