H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH als Arbeitgeber

  • Berlin, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

24 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

24 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 6 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Abwechslungsreich, fordernd, motivierend

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entspannter Umgang miteinander, faire Arbeitsbedingungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Features werden Kunden versprochen, bevor diese mit den Entwicklern, die das ganze dann umsetzen sollen abgesprochen wurde, in der Annahme, dass es schon irgendwie gehen wird.

Verbesserungsvorschläge

Kleine, etwa gleichgroße Teams, Kompetenzen weniger auf Einzelpersonen massieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Solider Arbeitgeber ohne Karrierechancen

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Grundsolider Arbeitgeber. Expandiert seit 25 Jahren so, dass keine Arbeitnehmer betriebsbedingt gekündigt werden mussten. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Stresslevel und Arbeitszeiten (als MA der Datenmigration und -extraktion).

Verbesserungsvorschläge

Mehr strategisches Handeln im Sinne der Schärfung der Kernkompetenzen und Zukunftsplänen.

Arbeitsatmosphäre

Es kommt auf den Teamleiter an. Ich hatte bisher Glück. Fairness liegt im Auge des Betrachters - das lasse ich einmal so stehen. Das Vertrauenskontingent ist sehr hoch, auch wenn viel Kontrolle versucht wird auszuüben.

Image

Ist ein Name.

Karriere/Weiterbildung

Als Entwickler nur in Richtung kommunale Bedingungen.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind freundlich, hilfsbereit und ehrlich.

Umgang mit älteren Kollegen

Das ist der Firmendurchschnitt.

Vorgesetztenverhalten

Wie schon erwähnt hatte ich bisher Glück. In der Regel wurden keine utopischen Ziele gesetzt. Man muss nicht immer alle Entscheidungen gutheißen, oft erhält man aber auch nicht alle Informationen.

Arbeitsbedingungen

Als Entwickler habe ich wirklich gute Arbeitsbedingungen. Kaffee und Wasser für lau, Snacks sind preisgünstig zu haben, eine Single-Küche in jedem Trakt. Toller Schleppi...

Kommunikation

In der Regel wird kommuniziert, oft viel zu spät. Hier besteht meiner Meinung nach noch Nachholbedarf.

Interessante Aufgaben

Nicht wirklich...


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Top Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Betriebsklima und die Arbeitsatmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Informationsfluss zwischen den Abteilungen ist nicht immer optimal.

Verbesserungsvorschläge

Den Informationsfluss zwischen den Abteilungen verbessern. Auch den Informationsfluss an Neuzugänge, Auszubildende und Studenten.

Arbeitsatmosphäre

Sehr entspannte Atmosphäre


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

er bietet mir genügend Freiräume an

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

hat immer ein Ohr für mich und lässt mich frei entscheiden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

hat keinerlei Nachteile für mich


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Work-Life-Balance ist verbesserungsfähig, aber...

3,9
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance ist verbesserungsfähig, aber vertretbar. Tolles Klima unter den Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungsprozesse könnten transparenter sein, aber es besserte sich zunehmend.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ort für Verantwortung und Familie

3,8
Empfohlen
Führungskraft / Management

Work-Life-Balance

Stress und zu tun ist immer, gleichzeitig muss aber auch nicht jeder Handwerkertermin mit Urlaub ausgeglichen werden

Karriere/Weiterbildung

Meist nur auf Eigeninitiative, aber dann auch meist bereitwillig unterstützt durch das Unternehmen

Gehalt/Sozialleistungen

Luft nach oben bleibt immer, aber hungern tut auch keiner. Engagement wird entlohnt.

Vorgesetztenverhalten

Nicht alle Entscheidungen sind nachvollziehbar, aber zumindest auf Nachfrage bekommt man meist gut durchdachte Begründungen

Interessante Aufgaben

Eigentlich immer zu viel von da, aber sie macht auch Spaß


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Viel zu tun

3,2
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- kurze Kommunikationswege und Freiheit in der Arbeitsgestaltung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- zu wenig Urlaub, schlechte Work-Life-Balance, keine ausreichende Vergütung von Außenterminen

Arbeitsatmosphäre

2 bis 3 mal im Jahr werden Firmenevents abgehalten. Dieses erstreckt vom gemeinsamen Grillen bis auch mal zum Hotelaufenthalt am Wochenende.

Image

Die Firma genießt durchsnittlich einen recht guten Ruf bei Kunden. Bei den Kollegen ist dieses nicht unbedingt so.

Work-Life-Balance

Urlaub kann nach im laufendem Jahr im gewünschten Zeitraum genommen werden. Der Urlaubsanspruch ist im Vergleich unterdurchschnittlich. Die Fahrt zu Kunden (bis zu 5 Stunden) zählt offiziell nicht als Arbeitszeit. Überstunden werden nicht vergütet. Gearbeiet wird in Gleitzeit.

Karriere/Weiterbildung

Aufstieg innerhalb der Firma ist so gut wie unmöglich.
Bei Weiterbildungsbedarf wird dieser unproblematisch gewährt. Coaching findet nicht statt.

Kollegenzusammenhalt

Mit seinen "Spezis" kann man gut zusammenarbeiten.
In der Firma sind Grüppchen erkennbar, welche gut miteinander können.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter sind i.d.R. fair, sie werden aber oft nur als weitergebende Instanzen der Geschäftsführung wahrgenommen.
Man kann aber auch als Angestellter mit der GF auf Augenhöhe diskutieren (dienstlich und zu Themen außerhalb der Arbeit).

Arbeitsbedingungen

Große, helle Räume mit großen Fenstern. Bis zu 3 Mitarbeiter sitzen jeweils in Räumen von ca. 25 qm.
Jeder Mitarbeiter hat einen Laptop oder PC.

Kommunikation

Besprechungen finden regelmäßig statt (mindestens 1 x in der Woche je Team). Die Wissenweitergabe auf gleicher Ebene (unterhalb der Mitarbeiter) ist aber supoptimal organisiert. Vieles muss man sich selbst erarbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehallt ist nach einem Vergleich (Spiegel/Managermagazin) unterdurchschnittlich. Es wird ein Bonus gezahlt, wie sich dieser zusammensetzt ist nicht erkennbar. Die Firma zahlt ein 13. Gehalt. Nur wenige Außendienstler haben einen eigenen Firmenwagen. Nicht mal alle Teamleiter haben einen Firmenwagen. In diesem Bereich wird sehr differenziert verfahren.

Interessante Aufgaben

Jeder kann sich einbringen und Verbesserungsvorschläge vorbringen, hierarchische Stufen müssen dabei nicht eingehalten werden. Die Einteilung der Arbeiten erfolgt in eigener Zuständigkeit. Die Belastung ist gerecht, viele Mitarbeiter sind am Rande der Belastungsgrenze. :(


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Tolles Unternehmen für leistungswillige und felxible Mitarbeiter

4,6
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Ich kann sagen, ich arbeite sehr gern in dieser Firma und kann mir vorstellen, dies auch bis zur Rente zu tun. Flache Hirachien und kurze Kommunikationswege tragen zu meiner Zufiedenheit bei. Vor allem ist mir bei meiner Arbeit wichtig, dass ich meine direkten Vorgesetzen und auch die Geschäftsführung respektieren kann. Auch wenn man nicht immer einer Meinung ist, werden auch andere Meinungen gehört und akzeptiert. In den allermeisten Fällen sind die Entscheidungen für mich nachvollziehbar und akzeptabel. Durch Mitarbeitergespräche und Bewertungen einmal im Jahr werden die Mitarbeiter gehört und haben die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren. Auch bei langer Abwesenheit durch Krankheit wird kein Mitarbeiter fallen gelassen oder sogar gekündigt!!! Man ist hier Mensch und keine Nummer die betriebswirtschaftlich betrachtet wird.

Image

Die Firma entwickelt sich auch bei der Anzahl der Kunden stetig weiter. Es gibt eine große Kundenzufriedenheit, obwohl sicherlich niemand es schafft, immer allen gerecht zu werden. Ich bringe mich gern in die Erfolgsgeschichte des Unternehmens ein und bin stolz hier mitwirken zu können.

Work-Life-Balance

Na ja, die Arbeitszeiten sind i.d.R. eher überdurchschnittlich. Das liegt z.Zt. daran, dass viele Kommunen auf die doppelte Buchführung umgestellt werden müssen. Für die Jahre dieser höheren Belastung ist es firmenpolitisch nicht sinnig, die Mitarbeiteranzahl überproportional zu erhöhen, um sie danach wieder zu entlassen. Die GF verhält sich auch hier verantwortungsvoll gegenüber den Mitarbeitern. Es wird aber auch nach zusätzlichem Personal gesucht und dieses auch eingestellt. Als Supporter muss man seinen Urlaub frühzeitig planen, damit die Kundentermine korrdiniert werden können. Es ist möglich, bei rechtzeitiger Planung, längere Zeiten am Stück Urlaub zu machen. Mitarbeiter mit Kindern können ihren Urlaub in die Ferien legen. Sind Kinder krank, wird über Homeoffice ermöglicht, auch über die gesetzlich festgelegten Krankheitstage zu Hause zu bleiben. Diese Tage gelten voll als Abreitszeit. Andere Kollegen übernehmen dann die Kundentermine oder sie werden verschoben.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Möglichkeiten der Weiterbildung in seinem Fachgebiet. Diese kann man sich auch selber suchen und der GF vorschlagen. Es werden auch durch die Geschäftsführung externe Kurse z.B. in Rehtorik, Zeitmanagement o.ä. ermöglicht. Es gibt weiterhin firmeninterne Schulungen fachübergreifend für alle interessierten Mitarbeiter. Die Aufstiegschancen sind durch die flachen Hirachien eher begrenzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittliche Leistung wird überdurchschnittlich bezahlt. Wer bereit ist, sich einzusetzen, bekommt dies auch bezahlt. Es gibt kein Jahr, in dem mein Gehalt bzw. meine Leistungprämie nicht gestiegen ist. Es gibt jedes Jahr, je nach Unternehmenserfolg eine Steigerung für alle Mitarbeiter um 1,5 bzw. 2,5 %. Zusätzliche größer Gehaltssprünge sind bei entsprechender Arbeitsleistung ebenfalls drin. 13 Monatsgehälter und Gutscheine zu Weihnachten, Frauen- und Herrentag runden die Leistungen ab. In Vergleichsportalen wird die von mir ausführte Tätigkeit niedrieger bewertet. Managerportale sind für einen Vergleich nur angebracht, wenn man auch Mangager ist und so arbeitet!

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter arbeiten gut zusammen. Da die Fachbereiche auch inhaltlich miteinander verknüpft sind, ist das auch erforderlich. Natürlich kommen unterschiedliche Persönlichkeiten zusammen, somit entwickeln sich auch Vorlieben bei der Auswahl des jeweiligen Ansprechpartners. Aufgrund des hohen Arbeitsanfalls ist nicht immer eine Einarbeitung von A bis Z durch die erfahrenen Mitarbeiter möglich. Fragen werden aber immer beantwortet und Hilfestellung gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele der Kollegen 45+ haben Führungspositionen. Es werden auch Mitarbeiter über 45 eingestellt. Es gibt eine gute Mischung zwischen erfahrenen und jungen Mitarbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Die direkten Vorgesetzen und die Geschäftsführer sind jederzeit ansprechbar. Dabei geht es nicht unbedingt immer um die Arbeit, sondern auch mit privaten Sorgen und Nöten findet man ein offenes Ohr. Alle drei Geschäftsführer arbeiten bis zum Umfallen und sind somit Vorbild und Motivator für die Mitarbeiter. Das gilt ebenfalls für die meisten Teamleiter, die das Unternehmen mit aufgebaut haben. Sie haben mit viel Weitblick und persönlichem Engagement diese Firma aufgebaut und so ermöglicht, dass auch die Mitarbeiter einen krisenfesten und sicheren Arbeitsplatz haben, da die entwickelte Sofware nur in kommunalen Verwaltungen eingesetzt wird.

Arbeitsbedingungen

Wer arbeiten und sich in die Firma einbringen möchte, bekommt zeitnah die entsprechenden Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt. Die Arbeitsmittel, Laptops, Monitore etc. werden regelmäßig erneuert. Für Kundentermine werden Firmenfahrzeuge oder Mietwagen zu Verfügung gestellt. Es ist selbstverständlich, dass nicht jeder Mitarbeiter einen Firmenwagen zur pivaten Nutzung zur Verfügung gestellt bekommt, dass ist eine Kostenfrage, sowohl für die Firma als auch für den Mitarbeiter der 1% des Neuwagenpreises als geldwerten Vorteil an Steuern abführen müsste. Die Mitarbeiter des Außendienstes habe zwichen 60 und 120 Terminen im Jahr. Für mich ist es günstiger, zusätzlich einen preiswerten privaten PKW zu besitzen. Das diejenigen, die sowohl das unternehmerische Risiko als auch die hohe Belastung durch ihre Selbständigkeit und die Verantwortung tragen, Frimenfahrzeuge haben, die eine Klasse höher sind, fahren, ist für mich auch nachvollziebar. Die GF ist absolut bodenständig und fährt keine übertriebenen Luxusfahrzeuge, obwohl ihnen das zustünde, da es ja ihre Frima ist!!!

Kommunikation

Es gibt einmal wöchtlich in den Teams und auch für alle Mitarbeiter jeweils eine Besprechung. Jeder Mitarbeiter berichtet über die Woche und aufgetretene Probleme. Es werden Weiterentwicklungen für alle Mitarbeiter vorgestellt. Auch die Teamleiter kommen einmal wöchentlich zusammen. Einmal jährlich werden im Rahmen einer firmeninternen Feier mit Buffet und Getränken die Firmenergebnisse und die erreichten Ziele der einzelnen Teams ausgewertet.

Gleichberechtigung

Es gibt keinerlei Diskriminierung in der Frima. Aufstiegschancen sind durch die flachen Hirachien eher begrenzt. Allerdings entstehen in einem mittelständigen sich weiter entwickelnden Unternehmen auch neue Strukturen die wieder entsprechend geleitet werden müssen. Frauen, die Kinder bekommen haben, werden nach dem Mutterschutz wieder integriert und haben die Möglichkeit, danach vorwiegend im Innendienst zu arbeiten. Auch Väter nehmen regelmäßig ihre Erziehungzeiten in Anspruch.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist sehr vielseitig im Support. Inhaltliche Weiterentwicklung der Software, Dokumentation, Erstellung Schulungsunterlagen, Programmtests, Hotline (Problemlösung), Schulung der Anwender, Hilfestellung vor Ort bei der Erstellung von Jahresabschlüssen (Differenzensuche), Einarbeitung in immer wieder neue Gesetze der einzelnen Bundesländer, Umsetzung von Gemeindegebietsreformen usw. Kurz gesagt, man hat keine Chance "zu Verblöden". Fühlt man sich verantwortlich für seine Arbeit und hat auch einen Anspruch an diese, hat man viele Einflussmöglichkeiten und Bewegungsfreiheit bei seiner Arbeit. Auch innerhalb der Firma besteht die Möglichkeit, auf Wunsch, das Arbeitsgebiet zu wechseln. Die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter ist sehr unterscheidlich ausgeprägt und somit auch die Arbeit nicht immer gerecht verteilt, da diejenigen die die erteilten Aufgaben auch im zeitlichen Rahmen umsetzen, natürlich dann auch eher zusätzliche Aufgaben bekommen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterentwickelte Unternehmenskultur

2,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man relativ frei seine Arbeit einteilen kann und ohne Probleme auch mal früher gehen oder später kommen kann, wenn notwendig. Zumindest bemüht man sich durch kleine Feiern im Jahr oder Einkaufsgutscheine die Mitarbeiter zu belohnen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mich stört, dass ignoriert wird, dass Mitarbeiter unzufrieden sind. Gehälter und Urlaub werden nicht angepasst. Währendessen fahren die Geschäftsführer regelmäßig auf große Reisen und genehmigen sich immer wieder neueste Autos und Notebooks. Ein Missverhältnis und meiner Meinung nach eine Frechheit.

Verbesserungsvorschläge

Die GF sollte den Urlaub endlich auf 30 tage anheben. Ich denke es ist kein Problem, durch vernünftige Urlaubsplanung immer genügend Leute für die Aufgaben zu haben. Ebenso sollte auch ein größerer Gehaltssprung als 100 EUR brutto drin sein. Wenn sich hier was tut, sind viele mehr zufrieden und man kann es auch gut aushalten.
Homeoffice-Arbeitsplätze sollten selbstverständlich sein.
Auch andere Arten der Prämien sollten angedacht werden. Z.B. Firmenauto oder Urlaub.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist soweit gut. Jedoch ist die Stimmung aufgrund fehlender gerechter Behandlung in puncto Urlaub, Gehalt und Ausstattung nicht besonders gut. Obwohl man den Vorgesetzten das Problem schildert, sehen sie keinen Grund etwas zu ändern. Ungleichbehandlung bei den Kollegen.

Image

Meiner Meinung sind viele Kollegen unzufrieden und man redet nicht gut über die eigene Firma. Frustration macht sich breit, weil die GF die Probleme kennt, aber keine Lust hat zu ändern.

Work-Life-Balance

Urlaub ist zu niedrig. MIt 24 Tagen startet man, nach 5 Jahren gibt es einen Tag mehr. maximal somit 28 Tage. Wenn man nichts besseres verhandelt. Durch die Außentermine entstehen Überstunden, die nicht gelten. Das heißt, man kann diese nicht abfeiern oder ausbezahlen lassen.Urlaub kann fast immer genommen werden, auch auf Familien wird wegen kranker Kinder Rücksicht genommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter steigen nicht mal mit der Inflationsrate, Pünktliche Zahlungen gibt es auch kaum. Obwohl zum 15. vereinbart, kommen die Zahlungen manchmal bis zu einer Woche später. Gehaltsanpassungen kommen nur gering voran. Immerhin zahlt man Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sowie eine Prämie, die sich an der Zugehörigkeit und besonderer Leistung orientiert.

Kollegenzusammenhalt

Aus meinerSicht und auf den eigenen engeren Kollegenkreis bezogen, ist der Zusammenhalt super. Man unterstützt sich und jeder kann von jedem lernen. Man lässt den Kollegen nie im Regen stehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Weiterbildung muss man sich erkämpfen, Aufstiegschancen gibt es fast nicht. Selbst als Teamleiter hat man keine besonderen Privilegien. Benefits (Autos) werden nach Nase verteilt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte stehen in Konfliktfällen zum Arbeitnehmer. Zielsetzungen sind eher schwankend und nicht stringent.

Arbeitsbedingungen

Ganz ok, aber man muss oft lange warten, bis man ein vernünftiges Equipment bekommt. Ich denke es sollte in einer IT-Firma immer ein aktuelles Notebook geben. Ebenso zum Telefonieren ein Headset. Leider scheint es oft, dass die Leitung und die Leiter sich die neueren Sachen ständig austauschen, während die normalen Kollegen ewig warten müssen oder die abgelegten gebrauchten Rechner dann bekommen.

Kommunikation

Ja, gibt es. Lustig ist nur, dass trotz meist steigender Umsätze und damit auch Gewinnen, sich das nicht auf die Gehälter massiver auswirkt. Informationen gibt es sonst jede Woche für alle und einmal auch im eigenen Team.

Interessante Aufgaben

Kaum Einfluss, Sprunghafte neue Aufgaben, die aber nicht durchdacht verteilt werden. Z.B. fehlt die Qualifikation fachlich und dennoch wird man reingeschmissen und muss sehen wie man es schafft.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Mittelprächtig

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen