Workplace insights that matter.

Login
Hitachi Solutions Germany GmbH Logo

Hitachi Solutions Germany 
GmbH
Bewertungen

89 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 63%
Score-Details

89 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

45 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 26 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Hitachi Solutions Germany GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Schritt für Schritt... es geht weiter und wird besser

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Grundehrliches Leadership-Team. Integer. Keine einzige Corona-Kündigung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwierig hier inzwischen irgendwas zum kritisieren zu finden... Spirit ist auch wegen der Distanz und durch Corona down. Ganz ohne der üblichen Events fühlt es sich etwas oberflächlich an.

Verbesserungsvorschläge

Sales ist wichtig aber die anderen Mitarbeiter bitte mehr mitnehmen, etwas mehr für die Identität tun. Mitarbeiterentwicklung muss unbedingt adressiert werden. Generell Fortbildung und Ziele besser adressieren.

Arbeitsatmosphäre

Deutlich besser und inzwischen auf Normalniveau. Kultur ändert sich und noch weinen einige einem Fanatasie 9-5 Job hinterher.

Image

Unterirdisch. Leider. Die Historie hängt nach und wird wohl auch noch eine Weile so sein.

Work-Life-Balance

Corona und Consulting... wenn die Kunden es bevorzugen, dass man daheim arbeitet...

Karriere/Weiterbildung

Hier wurde wirklich gar nichts gemacht in den letzten Monaten. War zwar entsprechend angekündigt, aber Leute auf LinkedIn zu verweisen für Fortbildung ist dann doch ein starkes Stück. V.a. wenn die Mentoren keine Richtung vorgeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gibt garantiert Ausreißer, aber meines Wissens grob auf dem Schnitt.

Kollegenzusammenhalt

Wird besser wieder besser. Nach den Silos der Vergangenheit wurde es aber auch langsam Zeit.

Vorgesetztenverhalten

Gemischt. Kommt ganz auf den eigenen an.

Kommunikation

Kaum vergleichbar zu den Falschinformationen, die die ehemalige Führung verbrochen hat. Inzwischen schlicht konsequent und ehrlich. Wenn auch nicht immer angenehm.

Interessante Aufgaben

Etwas Mangel in den letzten Monaten, hoffen wir mal auf den Herbst.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Sun goes down

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mal die Unternehmenswerte verinnerlichen - das wäre ein Anfang.

Arbeitsatmosphäre

Words are not enough.
Empfehlung: stichprobenweise Mitarbeiter via xing, linkedin, facebook und so weiter mal befragen...

Kollegenzusammenhalt

So eine Situation schweisst zusammen!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Am Anfang sehr gute bis gute Arbeitsbedingungen, mit der Umstellung ging es dann für viele mit den Schritten zu schnell.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre hat sich seit Monaten verschlechtert. Der Flurfunk läuft gut und das Ziel wird wohl eher nicht erreicht. Die Arbeit wird jetzt mehr gelobt.

Image

Der Name Hitachi ist sicher groß, jedoch hilft er nicht, die Probleme zu beheben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt immer pünktlich, Urlaub sollte im Vgl. zur Branche ein zwei Tage mehr sein, keine Nebenleistungen.

Kollegenzusammenhalt

Warum nicht einfach auch mal was ansprechen, anstatt es gar nicht erst zum Thema zu machen und dann sich bei anderen zu "profilieren".

Umgang mit älteren Kollegen

Auch dort kann ich für mich keine Unterschiede feststellen.

Arbeitsbedingungen

Das Büro in der B.Str. ist ein Graus. Das ändert sich jetzt. Bleibt abzuwarten, ob es dann besser geht.

Kommunikation

Diese wird versucht zu verbessern. Es ist jedoch leider der Unterschied der Kulturen, der es schwierig macht.

Gleichberechtigung

Ich kann für mich keine Unterschiede feststellen.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Guter Arbeitgeber, nette Kollegen, interessante Aufgaben

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Der Arbeitgeber stellt trotz der Corona Krise Mitarbeiter ein. Der Arbeitgeber gibt dem Mitarbeiter die Möglichkeit während der Krise sich fortzubilden.
In der Corona Krise kann die Arbeitszeit ganz flexibel gestaltet werden. Wegen der Krise hat man Verständnis mit den Mitarbeitern und die Kernarbeitszeit muss nicht berücksichtigt werden. Home Office wird voll unterstützt und der Informationsfluss ist sehr gut.

Arbeitsatmosphäre

Guter Umgang unter den Kollegen, sehr freundlich. Lässige Arbeitsatmosphäre.

Work-Life-Balance

Es werden Home Office Verträge bei der Einstellung angeboten mit flexiblen Arbeitszeiten, deshalb Top!

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Arbeitsbedingungen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

keine Teamarbeit, jeder ist Einzel Kämpfer kam sehr oft vor, Mobbing und versteckte Drohung bei weniger oder keine Aufg

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Teamarbeit, jeder ist Einzel Kämpfer
kam sehr oft vor, Mobbing und versteckte Drohung bei weniger oder keine Aufgaben.
Verhinderungen und Blockierungen, dass man nicht mit den Tasks vorangeht, dass man am Ende eine schlechte Reputation hat.
sehr große Diskreditierung von meinen Fehlern, dass ich unmotiviert arbeite und Schlechtes Image habe.
keine Ziele von Mentoren vorgegeben. ich weiß es nicht was ich brauche um zu lernen oder wie ich mich verbessern kann

Arbeitsatmosphäre

keine Teamarbeit, jeder ist Einzel Kämpfer

Karriere/Weiterbildung

ich weiß es nicht was ich brauche um zu lernen oder wie ich mich verbessern kann.

Kollegenzusammenhalt

kam sehr oft vor, Mobbing und versteckte Drohung bei weniger oder keine Aufgaben.

Vorgesetztenverhalten

Verhinderungen und Blockierungen,dass man nicht mit den Tasks vorangeht, dass man am Ende eine schlechte Reputation hat.

Arbeitsbedingungen

es ok

Kommunikation

keine Ziele von Mentoren vorgegeben

Gehalt/Sozialleistungen

es ok

Gleichberechtigung

Mobbing und versteckte Drohung.

Interessante Aufgaben

keine Ziele von Mentoren vorgegeben. ich weiß es nicht was ich brauche um zu lernen oder wie ich mich verbessern kann.


Work-Life-Balance

wie ein schlechter Film.....RTL würde sich über so ein Filmmaterial freuen!

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice ist immer möglich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Feld hier ist zu klein, es passen nicht alle Punkte rein.
Jedoch ein Punkt sollte hervorgehoben werden: Werdet bitte menschlicher! Das Arbeiten hat hier mal wirklich Spaß gemacht. Die Kollegen haben schon mehrmals Verbesserungsvorschläge gebracht, ihr kennt die Punkte wo es hakt! MAcht die Augen auf!

Verbesserungsvorschläge

Legt doch gerne eine Liste aus, wer ein Aufhebungsvertrag unterschreiben würde. Ich denke, es würden sich einige eintragen!

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist im Keller. Am Standort in Nürnberg ist ruhiges und konzentriertes Arbeiten fast unmöglich. Sehr frustrierend, wenn man ins Büro reinfährt und kein Arbeitsplatz mehr bekommt oder das Internet mal wieder nicht richtig funktioniert. Das Management hat sich inzwischen in Reden schwingen spezialisiert, leider ohne Inhalt. Wir waren mal wie eine Familie, das ist aber lange her....

Image

Nach wie vor hat der Name Hitachi Gewicht. Aber nicht alles ist Gold was glänzt, das merkt man dann schnell, wenn man anfängt

Work-Life-Balance

Urlaub wird, fast immer, schnell freigegeben. Man könnte aber wesentlich mehr machen in diesem Punkt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung sehr gerne...aber bitte in der Freizeit!

Kollegenzusammenhalt

Dieser Punkt blieb über die Jahre konstant gut. Kollegen haben zusammengehalten und haben sich gegenseitig unterstützt. Durch die neue Hitachiphilosophie hat sich dies aber leider verschlechtert. Die meisten kämpfen nur noch für sich. Teamspirit leidet auch unter der schlechten Laune der Vorgesetzten und Kollegen

Umgang mit älteren Kollegen

Haben fast keine älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

die einen haben aufgegeben und strapazieren ihre Nerven nicht mehr, die anderen versuchen durch tolle Reden zu glänzen, um in UK weiter voranzukommen. Jeder kämpft zu allererst für sich. Konstruktive Kritik wird nicht weitergetragen, zumindest bekommt man keine Rückmeldung.

Arbeitsbedingungen

Es wird immer schlimmer. Man hofft nur noch auf ein Aufhebungsvertrag

Kommunikation

Es gibt Meetings, jedoch werden die wirklich sinnvollen Dinge nicht besprochen. Viel Management Bla bla, ohne Inhalt. Es kommt einem so vor, als würden sie sich selbst gerne reden hören

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es nicht. Gehalt ist unterschiedlich. Wenn man gut Englisch spricht und sich toll verkaufen kann, dann kann man einiges rausschlagen, denke ich.

Gleichberechtigung

Diejenigen, die super Englisch sprechen und sich so in UK positionieren können, die kommen auf jeden FAll weiter. Dann ist es auch egal, ob man fachlich was drauf hat, Hauptsache man findet Hitachi toll und kann sich auf Englisch schön ausdrücken.

Interessante Aufgaben

hatte die Firma mal. Ich laufe seit Monaten immer wieder leer oder darf Dokumente übersetzen.

Hat Potential zu mehr

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Alles ändert sich zur Zeit. Neues Management. Daher etwas Unruhe. Neue Abläufe und Strukturen sind teilweise noch unklar. Es herrscht auch etwas Unsicherheit wegen der Auftragslage. Aber da arbeiten viele gute und angenehme Menschen.

Work-Life-Balance

Unlimited Home Office. Wenig Reisezeit. Wenig Präsenzzeit beim Kunden. Leider etwas starre Arbeitszeitregelung.

Karriere/Weiterbildung

Wüsste keine Maßnahme.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Initiative bekannt.

Vorgesetztenverhalten

Offiziell gibt es keine Vorgesetzten.
Meine Bewertung hier ist subjektiv und bezieht sich auf meine Vorgesetzte.

Arbeitsbedingungen

In meinem Home Office gut. Im Coworking Space schlecht.

Kommunikation

Es wird kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Ich hatte leider in 5 Monaten nur eine spannende Aufgabe. Und das auch nur 4 Wochen lang 2 Tage die Woche.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Mehr Schein als Sein...das Boot sinkt unaufhaltsam

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Entweder den Laden dicht machen oder sich um 180 Grad drehen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war schon zu Implexis-Zeiten durchschnittlich, hatte sich dann nach der Übernahme nicht wie zunächst erhofft, verbessert, sondern deutlich verschlechtert. Projekte werden ohne Plan geführt und trotz warnender Hinweise der Angestellten gegen die Wand gefahren. Die Aufgabe von alten Büroräumen ist der dezente Hinweis, gefälligst von zuhause aus zu arbeiten, um Miete zu sparen. Man denkt sich immer wieder: es kann ja ab jetzt nur noch bergauf gehen, es geht stattdessen bergab. Die Arbeit wird immer weniger und es wird immer schwieriger sich etwas einfallen zu lassen, worauf man das Rumsitzen erfassen kann. Wenn ein 1/3 bis 1/2 der Belegschaft kündigt, weil man was besseres gefunden hat, sollte man sich im Management eigentlich hinterfragen, ob der eingeschlagene Weg der richtige ist, aber Schuld wird lieber woanders gesucht. Im Grunde hat man schon Montag morgens keine Lust mehr zu arbeiten.

Image

Eigentlich kann man sich für seinen Arbeitgeber nur noch schämen.

Work-Life-Balance

Eher unter Durchschnitt. Sofern notwendig wird wie selbstverständlich erwartet, dass man auch nachts und an Wochenende arbeitet. "Gezwungen" wird man natürlich nicht. Lächerlich wird es dann, wenn es um die Frage "Arbeitszeit Ja/Nein" geht. Wenn man auf Anordnung des Arbeitsgebers quer durch Deutschland fährt, wird dies als Privatvergnügen angesehen.

Karriere/Weiterbildung

Karriere gibt es nicht wirklich. Und Weiterbildung ist quasi ein Fremdwort bzw. Zitat: "Weiterbildung ist Freizeit". Es ist unverständlich, wie wenig sich ein IT-Unternehmen für die Weiterbildung seiner Mitarbeiter interessieren kann. Es ändert sich ständig etwas und in immer kürzeren Abständen und als Mitarbeiter bleibt man quasi auf seinem Wissenstands zum Eintritt des Unternehmens stehen. Man versucht halt die Mitarbeiter auszuquetschen, solange dies möglich ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist eher einem unteren Niveau zuzuordnen. Einen Bonus zu erlangen ist quasi unmöglich (unrealistische Zielvorgaben). Sozialleistungen kaum vorhanden und werden weiter zurückgefahren.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was die Arbeit noch halbwegs erträglich macht. Innerhalb der Abteilungen schweißt die Not die Mitarbeiter zusammen.

Vorgesetztenverhalten

BlaBlaBla...Wenn man konstruktive Kritik anbringt, wird vorgeheuchelt, diese ernst zu nehmen. Schlußendlich ist es den Vorgesetzten egal und es zählt nur das was sie wollen.

Arbeitsbedingungen

Sofern man Home Office macht, okay. Nach Umzug in neue Büroräume müsste eigentlich mal eine Prüfung der Arbeitsbedingungen seitens der zuständigen Behörde erfolgen. Dann dürfte es einigen Ärger geben.

Kommunikation

Es gibt zwar Meetings, aber werden die wirklich wichtigen Informationen erst auf Nachfrage bekannt gegeben. Innerhalb des Unternehmens gibt es zwischen den Abteilungen keine wirkliche Kommunikation, was zu skurillen Situationen beim Kunden führen kann, sofern unterschiedliche Abteilungen am Projekt beteiligt sind.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben wurden mangels Aufträgen immer weniger.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Hier werden Mitarbeiter bedroht | "Seid Vorsichtig bei Kununu. Wir können das auf einzelne Personen zurückverfolgen"

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office, Auch "bunte Vögel" haben einen Platz (In der richtigen Abteilung)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise unterirdische Führungskräfte. Die Organisation toleriert dies aber oder bemerkt es nicht. (Im Transformationsteam sitzen Personen die es seit 1 Jahr nicht schaffen Ihren Arbeitsgeber im LinkedIN Profil zu aktualisieren - dort steht noch Implexis)

Verbesserungsvorschläge

Genau definieren, welche Kultur man in Deutschland pflegen möchte. UK hat z.B. eine sehr offene & entspannte Unternehmenskultur.
Falls das eine offene und partnerschaftliche Kultur sein sollte, einmal die "Führungskräfte" genau betrachten & ggfs. austauschen.
Im Bewerbungsgespräch ehrlich sein & nicht so tun, als wäre Arbeit da & alles sei super.

Arbeitsatmosphäre

"Stimmung bedrückt" ist ein Kommentar den Kollegen häufiger äußern. Das ist nicht allgemein gültig. Aber oft doch zu spüren. Einige Kollegen sind auf der Suche nach neuen Jobs. Ca 1/3 der Kollegen sind in den letzte Monaten entweder selbst gegangen oder per Massenentlassung freigesetzt worden. (Ehemalige) Führungskräfte werden häufig nicht respektiert.
Zudem sorgen einige Führungskräfte mit bestimmten Äußerungen für Verhältnisse wie in einem repressiven Regime.
Zitate "Wir können Eure Kununu Beiträge auf die einzelnen Personen zurückverfolgen", "Sei vorsichtig mit Person XYZ. Der steht im Unternehmen unter Beobachtung" (letzteres mehrfach vorgekommen)

Image

Siehe Kununu Kommentare.

Work-Life-Balance

Alles ok. Home Office ist gut.

Karriere/Weiterbildung

Keine Weiterbildungsmöglichkeiten intern bekannt.
Info Calls & internes Learning zählt NICHT als Arbeitszeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok. Keine Sozialleistungen bekannt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wüsste nichts, was hier bemerkenswert wäre.
E-Auto als Dienstwagen geht nicht, weil es Diesel sein muss.
Es wurden Kollegen vermehrt entlassen. Die Bedingungen scheinen aber fair gewesen zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Ja. Existiert. Durchschnitt. Ist aber eh schwierig bei virtuellen Teams.

Umgang mit älteren Kollegen

Alles bestens

Vorgesetztenverhalten

Versuchen teilweise gezielt freie Meinungsäußerungen zu torpedieren ("..können Eure Kununu Kommentare zurückverfolgen"...). Sind eigentliche keine disziplinarische Vorgesetzte mehr, gerieren sich aber so und schaffen sich Ersatzstrukturen.
Sind schwach darin Erwartungshaltungen zu formulieren.
Micromanagement.
Teilweise extrem Veränderungsavers - verkaufen sich nach "oben" aber gut als das Gegenteil.
Versuchen zu verhindern, dass Personen aus der Hierarchieebene unter Ihnen mit der Ebene über Ihnen in den Austausch treten.
Schaffen teilweise keinen Mehrwert.
Kollegen lassen sich beispielsweise von manchem Projektmanager alles schriftlich geben, weil man sich nicht verlassen kann auf Aussagen.
Das Projektmanagement wird von Personen geführt, die Teilweise noch kein Projekt selbst über die Analysephase hinaus begleitet haben.

Manche Vorgesetzte sind auch echt gut & Partnerschaftlich. Aber diese verabschieden sich momentan eher in Richtung andere Arbeitgeber.

Arbeitsbedingungen

Home Office gut. Hardware auch gut.
Räumlichkeiten sind nicht gut. Es handelt sich um Coworking Spaces ohne jeglichen ergonomischen Anspruch.
Teilweise sitzt man dort im offenen Raum den ganzen Tag auf Barhockern.

Kommunikation

Es gibt ein Kommunikationsteam. Das soll die Kommunikation verbessern. Mitglied in dem Team ist auch eine Person, welche mitteilt, dass "Personen unter Beobachtung stehen" & die hinter dem Rücken von Mitarbeitern andere Kollegen nach deren Arbeit befragt...
Was soll man da erwarten.

Ansonsten: Ab und zu mal eine Email. Monatliche Calls mit allen Personen. Alles eher reaktiv. Manches wirkt auch beschönigt. Beispielsweise wird von der guten Stimmung in den Büros gesprochen. Telefoniert man mit den Kollegen wird das nicht bestätigt.
Nachfragen in den Calls in Richtung Personalabteilung werden so gut wie nicht direkt beantwortet, sondern Nachlieferung von Antworten versprochen. Dann kommt aber eher nichts.

Gleichberechtigung

Keinerlei Unterschiede aufgrund von Alter, Geschlecht oder so auszumachen.
Es kommt darauf an, wie Du Dich ein- und teilweise auch unterordnen & anpassen kannst.

Interessante Aufgaben

Viele Kollegen übersetzen seit Wochen Dokumente vom Englischen ins Deutsche oder machen haufenweise Zertifizierungen, weil keine richtige Arbeit da ist.

Es bewegt sich in richtige Richtung und man soll mitmachen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hitachi Solutions Germany GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Kommunikation

Es muss wie bei jeder Unternehmen verbessert werden...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN