Holz-Richter GmbH - casando als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Lachhafter Arbeitgeber

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Holz-Richter GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da müsste ich Lügen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele Stunden, zu wenig Gehalt, schlechte und vorallem unqualifizierte Vorgesetzte die von Personalführung so wenig Ahnung das es schon weh tut!!!

Verbesserungsvorschläge

40Std. Woche einführen, Betriebsrat gründen, Löhne anpassen, Vorgesetzte ersätzen, klarere Strukturen schaffen.

Arbeitsatmosphäre

Mit den Kollegen konnte man immer gut arbeiten. Das Arbeitsaufkommen, der Druck und die im Schnitt 45-55 Stunden Pro Woche werden davon aber nicht ausgeglichen.

Kommunikation

Im Team sehr gut alles andere ist nur hintenrum.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was man in so eimen Laden machen kann ist im Team zusammen halten aber auch das macht die Negativaspekte wie: Arbeitszeit und Bezahlung nicht besser!!!

Work-Life-Balance

Vertraglich 45 Std Woche im Lager. Aber dann kommen ja noch PFLICHT Samstage dazu von ca. 7-8 Stunden OHNE einen Ausgleichstag in der Woche. Zusätzlich bekommt man von den Vorgesetzten noch blöde Sprüche zu hören wenn man pünktlich, nach einem 9 Std Arbeitstag mit 30 min Pause, feierabend machen will. Dann wird nur gesagt " Ja ein paar mehr Überstunden schaden ja nicht, mann muss ja mal an das Wohl der Firma denken"

Im Schnitt also 45-55 Stunden pro Woche Arbeiten, am Monatsende 200-210 Stunden ausbezahlen lassen und im besten Falle immer noch mehrstunden auf dem Konto ansammeln. LIFE-BALANCE = 0

Vorgesetztenverhalten

Im Büro, so wie man hörte ganz OK, im Verkauf und im Lager ist man Untermensch! Wenn man das Wort BETRIEBSRATH zu laut ausspricht, darf man seine Sachen packen.

Interessante Aufgaben

kommt auf den Bereich an in dem man arbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Egal ob Jung oder Alt zumindest im Lager wird von allen das selbe verlangt, solange du FUNKTIONIERST ist alles ok aber wehe du hast mal irgendwas!!!

Arbeitsbedingungen

Zu wenig Gerätschaften wodurch die Arbeit teilweise nicht machbar ist, aber es wird den Mitarbeitern die Schuld dafür gegeben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll in Massen. Mülltrennung zwar in Foli, Papier und Restmüll aber da achtet kaum jemand drauf, alles wird überall reingeschmissen.

Gehalt/Sozialleistungen

Urlaubs und Weihnachtsgeld werden gewürfelt. Gehaltsspanne im Lager ca 2-4,5€ unter Branche.

Image

Wie ein faules EI. Firma stellt sich immer als so gut nach Außen da aber im Inneren ist sie faul.

Karriere/Weiterbildung

Bei Kollegen mitbekommen das sie VIELE vorschläge zur Weiterentwicklung gemacht haben aber bei den meisten wird nur gelacht und abgewunken.


Gleichberechtigung