Navigation überspringen?
  

HSBC Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?
HSBC DeutschlandHSBC DeutschlandHSBC DeutschlandVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 183 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (82)
    44.808743169399%
    Gut (44)
    24.043715846995%
    Befriedigend (35)
    19.125683060109%
    Genügend (22)
    12.021857923497%
    3,50
  • 43 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    34.883720930233%
    Gut (3)
    6.9767441860465%
    Befriedigend (6)
    13.953488372093%
    Genügend (19)
    44.186046511628%
    2,78
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

Firmenübersicht

HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe, eines der größten Finanzinstitute der Welt. Sie verfügt über ein Netzwerk in 67 Ländern weltweit, die für über 90 Prozent der Weltwirtschaftsleistung und der globalen Handels- und Kapitalströme stehen. Kunden von HSBC Deutschland sind Unternehmen, institutionelle Kunden, der öffentliche Sektor und vermögende Privatkunden.

 Die Bank, die als HSBC Trinkaus & Burkhardt AG firmiert, steht für Internationalität, umfassende Beratungskompetenz, große Platzierungskraft, erstklassige Infrastruktur und Kapitalstärke. Die Note „AA- (Stable)“ ist das beste Fitch-Rating einer privaten Geschäftsbank in Deutschland. HSBC Deutschland wurde im Jahr 1785 gegründet und beschäftigt in Düsseldorf und an elf weiteren Standorten mehr als 2.800 Mitarbeiter.

Zahlen, Daten, Fakten
  • Bilanzsumme (Ergebnis zum 30.06.2018): 28,3 Mrd. EUR
  • Kernkapitalquote (Ergebnis zum 30.06.2018): 11,8%
  • Als Teil der HSBC-Gruppe: Bestes Fitch-Rating „AA- (Stable)“ einer privaten Geschäftsbank in Deutschland
  • Funds under Management and Administration: (Ergebnis zum 30.06.2018): 265,8 Mrd. EUR
  • Standorte: Baden-Baden, Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart
  • Anzahl der Mitarbeiter: rund 3.000 in Deutschland 
  • Die HSBC-Gruppe hält einen Anteil von 80,7 % am Unternehmenskapital der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
  • Die Landesbank Baden-Württemberg hält einen Anteil von 18,7 % an der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

Bilanzsumme: EUR 28,3 Mrd. (per 30.06.2018)

Mitarbeiter

rund 3.000 in Deutschland

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Geschäftsbereiche von HSBC Deutschand:

Corporate & Institutional Banking, Global Markets, Private Banking

Tochtergesellschaften von HSBC Deutschland:

HSBC Global Asset Management (Deutschland) GmbH, HSBC Internationale Kapitalanlagegesellschaft, HSBC Trinkaus Real Estate, HSBC Trinkaus Family Office, HSBC Transactions Services  

Benefits

Mehr als nur ein guter Job: Die Vorteile einer Anstellung bei HSBC Deutschland

Umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten, Familienservice und Lebensarbeitszeitkonten sind nur einige der Vorteile, die eine Anstellung bei HSBC Deutschland mit sich bringen. Wir tun viel dafür, damit Sie sich als Arbeitnehmer bei uns wohl fühlen.

HSBC Deutschland verfolgt eine durchdachte und konsequente Unternehmensentwicklung, bei der die Arbeitnehmer das wertvollste Kapital darstellen. Gleichermaßen erwarten diese heute mehr von ihren Arbeitgebern, als lediglich den Tausch von Arbeitsleistung gegen Vergütung. Da wir nur durch ihr Know-how und ihren Einsatz den Erfolg unserer Bank kontinuierlich steigern, bietet HSBC Deutschland seinen Mitarbeitern mehr, als nur eine spannende berufliche Herausforderung mit exzellenten Perspektiven.

Weiterbildung

Die Qualifikation unserer Mitarbeiter ist für HSBC Deutschland ein klarer Wettbewerbsvorteil, der uns in die Lage versetzt, unseren Kunden immer die höchstmögliche Expertise und den besten Service zu bieten. Aber nicht jeder braucht die gleiche Weiterbildung. Daher stimmen wir die jeweiligen Maßnahmen durch eine präzise Analyse im Vorfeld individuell ab und arbeiten ausschließlich mit ausgewählten und qualifizierten Trainern zusammen.

Ein besonderes Augenmerk legt HSBC Deutschland auf die Führungskräfte, die durch individuelle Entwicklungsprogramme und Coachings in ihrer speziellen Führungsaufgabe ausgebildet, gefördert und weiterentwickelt werden. Hohe Priorität haben zudem auch die Förderung berufsbegleitender Bachelor- und Master-Studiengänge sowie ausgewählte Spezialausbildungen, bei denen wir mit kompetenten Partnern wie zum Beispiel der Frankfurt School of Finance & Management zusammenarbeiten. Ein breit gefächertes Angebot an PC- und IT-Schulungen sowie Fremdsprachentrainings runden unsere Weiterbildungsaktivitäten ab.

Sabbaticals

HSBC Deutschland ermöglicht seinen Mitarbeitern eine Arbeitsunterbrechung für einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten, um in dieser "Freizeitphase" Aktivitäten außerhalb des üblichen Arbeitsumfelds nachgehen zu können und anschließend wieder in das aktive Arbeitsverhältnis zurückzukehren. Das Sabbatical kann für persönliche Vorhaben, wie z. B. längere Reisen, Erlernen einer Sprache, ehrenamtliche Tätigkeiten, Pflege von Angehörigen, Kinderbetreuung oder auch zur beruflichen Weiterbildung genutzt werden. Dabei bietet HSBC Deutschland seinen Mitarbeitern verschiedene Modelle (u. a. Lebensarbeitszeitkonto, Teilzeitverhältnis) an, um die Inanspruchnahme von Sabbaticals finanziell zu ermöglichen. Das Besondere ist, dass in jedem dieser Modelle dem Mitarbeiter für einen Monat seines Sabbaticals die Festvergütung trotz Freistellung umfassend fortgewährt wird.


Auslandseinsätze

HSBC ist eines der weltweit größten Finanzinstitute. Unser Netzwerk erstreckt sich über 71 Länder in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten, in Nordafrika sowie in Nord- und Südamerika. Von diesem globalen Netzwerk profitieren auch unsere Mitarbeiter. Immer häufiger verbringen sie einige Zeit im Ausland, oft im Rahmen von Kurzaufenthalten, aber auch in Form von Short-Term Assignments, Secondments (Entsendungen) oder Local Transfers.

Betriebliche Altersvorsorge

Eine betriebliche Altersvorsorge wird vor dem Hintergrund stagnierender oder sogar sinkender gesetzlicher Rentenansprüche immer wichtiger. HSBC Deutschland hat daher in den vergangenen Jahren das Angebot an die Mitarbeiter in dieser Hinsicht kontinuierlich erweitert. Neben den − zumindest teilweise − arbeitgeberfinanzierten Formen der sogenannten Betriebsrente und der BVV-Grundversorgung, haben unsere Mitarbeiter zudem die Möglichkeit der BVV-Entgeltumwandlung (siehe nachfolgend unter "BVV").

BVV

HSBC Deutschland ist Mitglied der BVV Versorgungskasse des Bankgewerbes e.V. und des BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a. G ("BVV"). Wir sind nach der Maßgabe der Satzung und den Versicherungsbedingungen des BVV in der jeweils gültigen Fassung verpflichtet, unsere Mitarbeiter zur Mitgliedschaft in einer der beiden Versorgungseinrichtungen anzumelden. Den auf den Mitarbeiter entfallenden Anteil des satzungsmäßigen Beitrags behält die Bank − wie mit dem Mitarbeiter vertraglich vereinbart − von den Monatsbezügen ein und führt ihn zusammen mit dem Arbeitgeberanteil ab.

Zusätzlich zu der Standardversorgung kann vom Mitarbeiter eine zusätzliche Entgeltumwandlung bei der Pensionskasse des BVV in Höhe von bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung abgeschlossen werden. Mit der Vereinbarung zur Entgeltumwandlung soll die im Rahmen des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG) eingeräumte Möglichkeit der betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung in Anspruch genommen werden.

Lebensarbeitszeitkonten

Die demografische Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt sowie die Erhöhung des Renteneintrittsalters stellen die Gesellschaft ebenso wie die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Daher hat HSBC Deutschland Lebensarbeitszeitkonten für die Mitarbeiter eingeführt und ihnen so die Möglichkeit geben, Arbeitsentgelt im Wege der Gehaltsumwandlung in ihr persönliches Lebensarbeitszeitkonto einzuzahlen.

Das Ziel dieses Kontos ist es, den Arbeitnehmern eine flexiblere Form der Zukunftssicherung zu bieten und ihnen zu ermöglichen, ihre aktive Erwerbstätigkeit gegebenenfalls auch schon vor dem offiziellen Rentenalter zu beenden, ohne dass dies in jedem Fall mit den obligatorischen Abschlägen von der gesetzlichen Rente verbunden sein muss. Somit können unsere Mitarbeiter ihre Lebensarbeitszeit freier gestalten − insbesondere im höheren Lebensalter und im Hinblick auf einen vorzeitigen Ruhestand. Auch Pflege- oder Erziehungszeiten bei ganzer oder teilweiser Fortzahlung der Gehälter werden so ermöglicht.

Arbeitszeitmodelle

Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Arbeitszeitmodelle an, um eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Ausgewogenheit zwischen Arbeits- und Privatleben zu schaffen. Die individuellen Lösungen der Arbeitszeitgestaltung reichen von reduzierter Vollzeit, flexibler Arbeitszeit bis hin zum Homeoffice.

Buddy Programm und Einführungsveranstaltungen

Schon zu Beginn des Anstellungsverhältnisses unterstützen wir unsere neuen Mitarbeiter beim Aufbau eines Netzwerkes. Mithilfe unseres Buddy Programms möchten wir den neuen Arbeitnehmern den Einstieg bei HSBC Deutschland erleichtern. Dazu stellen wir dem neuen Kollegen für die ersten Wochen einen erfahren Mitarbeiter des Hauses als "Buddy" zur Verfügung. Er soll dem neuen Kollegen sowohl erste Einblicke ins Unternehmen gewähren als auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Darüber hinaus bietet HSBC Deutschland unseren neuen Kollegen verschiedene Einführungs-veranstaltungen an, wie beispielsweise den "Induction Day". Die eintägige Veranstaltung beinhaltet die Vorstellung der HSBC Deutschland und wird durch ein Vorstandsmitglied sowie unterschiedliche interne Referenten aus den jeweiligen Fachbereichen begleitet. Es verschafft allen neuen Mitarbeitern einen guten Einblick über das Gesamthaus, insbesondere über die verschiedenen Business Lines sowie die Tochtergesellschaften.

Firmenticket

Um den Weg vom Wohnort zum Arbeitsplatz kostengünstig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen zu können, stellt HSBC Deutschland jedem Mitarbeiter, der in Düsseldorf tätig ist, ein Firmenticket für den Nahverkehr 2. Klasse (kein ICE, kein IC) zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung.

pme Familienservice GmbH

Die pme Familienservice GmbH ist ein in ganz Deutschland überregional tätiger firmenunabhängiger Beratungs- und Vermittlungsdienst, der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Ihre Kernkompetenz liegt in der Planung, Konzeption und dem Management von Kinderbetreuungseinrichtungen sowie der Bereitstellung und Organisation privater Kinderbetreuung, z. B. über Tagesmütter. Darüber hinaus unterstützt die pme Familienservice GmbH bei der Versorgung älterer oder pflegebedürftiger Angehöriger (Homecare, Eldercare) und bietet Beratung zu den Themen Erziehung, Partnerschaft, Einkommensplanung und Gesundheit an. Auch in Notfällen bzw. Krisensituationen ist sie ein kompetenter Ansprechpartner.
Wir möchten unsere Mitarbeiter bei der Herausforderung, Familie und Beruf miteinander besser in Einklang zu bringen, im Rahmen von Diversity & Inclusion wirkungsvoll unterstützen und bieten ihnen die Beratungs- und Vermittlungsleistungen der pme Familienservice GmbH kostenfrei an.

Betriebskindergarten

Mit drei Kindertagesstätten bieten wir unseren Mitarbeitern am Standort Düsseldorf betriebseigene Möglichkeiten zur Kinderbetreuung, um auch so die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu unterstützen. Die KiTas "TuB Zwerge", "Kleiner Elefant" und "Hans im Glück" verfügen neben speziellen Förderangeboten auch über längere Öffnungszeiten, als das bei öffentlichen Kindertagesstätten typischerweise der Fall ist.

Gesundheitsmanagement

Seit 2016 arbeitet HSBC Deutschland mit dem TÜV Rheinland als betriebsmedizinischem Dienstleister zusammen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden jährlich zwei Gesundheitstage angeboten, bei denen Beratungen und Untersuchungen zu verschiedenen Themen angeboten werden, wie beispielsweise Hygiene / Infektionsschutz, Ergonomie am Arbeitsplatz, Blutdruck-, Blutzucker- und Cholesterin- Messungen sowie Lungenfunktionsprüfungen.

Das ganze Jahr über unterstützt unsere Betriebsärztin die Bank sowie die Tochtergesellschaften bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für den Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter. So umfasst das Leistungsangebot unter anderem die Beurteilung der Arbeitsbedingungen im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes, die Durchführung von arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen, Impfberatung und vieles mehr.

Mitarbeiterangebotsprogramme

Vornehmlich vom Betriebsrat organisiert, bietet HSBC Deutschland seinen Arbeitnehmern jeden Monat neue attraktive Mitarbeitervorteile und −angebote.


Standort


  • Königsallee 21/23
    40212 Düsseldorf
    Deutschland
Standorte Inland

Düsseldorf, Berlin, Stuttgart, Baden-Baden, Köln, Dortmund, München, Frankfurt, Berlin, Nürnberg, Hannover, Mannheim, Hamburg 

Für Bewerber

Videos

Einstiegsmöglichkeiten bei HSBC Deutschland

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement

Während Ihrer zweijährigen Ausbildung in unserem Haus werden Sie bereits von Beginn an Einblicke in die vielschichtige Welt der Bürokommunikation und der -organisation innerhalb einer internationalen Geschäftsbank erhalten. Sie lernen abwechslungsreiche und interessante Einsatzbereiche kennen und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen im Geschäftsalltag. So erfahren Sie, wie eine Bank "funktioniert".

Zusätzlich bilden Sie sich bei uns mit der Zusatzqualifikation im Bereich "Bankbetriebswirtschaft" schon während Ihrer Ausbildung weiter und erzielen eine von der IHK zertifizierte Qualifizierung.

Drei- bis viermonatige Praxisphasen in der Bank wechseln sich mit insgesamt vier Theorieblöcken am Düsseldorfer Leo-Statz-Berufskolleg ab. Nach einer intensiven Prüfungsvorbereitung schließen Sie Ihre Ausbildung mit einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Abschlussprüfung vor der IHK in Düsseldorf ab.

Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement & Bachelor of Arts "Business Administration"

Während der ersten zwei Jahre ist diese kombinierte Ausbildung in unserem Hause identisch mit der klassischen Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement. Bereits von Beginn an werden Sie Einblicke in die vielschichtige Welt der Bürokommunikation und der -organisation innerhalb einer internationalen Geschäftsbank erhalten. Sie lernen abwechslungsreiche und interessante Einsatzbereiche kennen und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen im Geschäftsalltag. So erfahren Sie schnell, wie eine Bank "funktioniert".

Darüber hinaus bilden Sie sich bei uns mit der Zusatzqualifikation "Bankbetriebswirtschaft" schon während Ihrer Ausbildung weiter und erzielen eine von der IHK zertifizierte Qualifizierung.

Drei- bis viermonatige Praxisphasen in der Bank wechseln sich mit insgesamt vier Theorieblöcken am Düsseldorfer Leo-Statz-Berufskolleg ab. Nach einer intensiven Prüfungsvorbereitung schließen Sie Ihre Ausbildung mit einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Abschlussprüfung vor der IHK in Düsseldorf ab.

Parallel zur Berufsausbildung beginnen Sie mit einem siebensemestrigen ausbildungs- und berufsbegleitenden Abend- und Wochenendstudium an der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Düsseldorf.

Duales Studium zum Bachelor of Arts "Banking & Finance"

Das duale Studium zum Bachelor of Arts "Banking and Finance" bietet Ihnen die Gelegenheit, das theoretische Wissen aus dem Studium mit Praxisphasen in der Bank zu verbinden.

Während des siebensemestrigen dualen Studiums werden Sie die Möglichkeit haben, verschiedene Bereiche des Bankgeschäfts – von der Abwicklungsebene über kundenbezogene Tätigkeiten bis hin zu den Handelsbereichen – kennenzulernen. Praxisphasen in der Bank wechseln sich mit einem Studium im Blockmodell an der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Düsseldorf ab. Somit haben Sie die Chance, Ihre erlangten Kenntnisse aus dem Studium direkt in die Bank einzubringen und von den Erfahrungen zu profitieren.

Die Theorie erhalten Sie an der Uni. Die Praxis bekommen Sie bei uns.

Ein gutes Praktikum ist ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Studiums. Nehmen Sie sich die Zeit.

Sie sollten sich mindestens 12 Wochen dafür Zeit nehmen, wobei die Dauer von Einsatzbereich zu Einsatzbereich variieren kann und individuell mit Ihnen vereinbart wird. Aber ganz gleich, wo Sie sich bei uns engagieren: Sie sind von Anfang an Teil des Teams, unterstützen Ihre Kolleginnen und Kollegen im Tagesgeschäft und übernehmen Aufgaben in aktuellen Projekten – Sie sind also gleich voll dabei. Klingt anspruchsvoll? Ist es auch – aber selbstverständlich werden Sie von uns hervorragend eingearbeitet und erhalten ein intensives Training on the Job.

Vielfältige Bereiche:

HSBC Deutschland ist so vielfältig wie Ihre Interessen: Wir decken das gesamte Spektrum anspruchsvoller und innovativer Finanzdienstleistungen ab und arbeiten dabei sehr eng mit der HSBC-Gruppe zusammen. Diese vielfältige Ausrichtung eröffnet unseren Praktikanten viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Hier findet jeder das Passende. Der von Ihnen gewählte Bereich sollte bestmöglich Ihren Interessen und Neigungen entsprechen – denn Sie sind dann am besten, wenn es Ihnen Spaß macht. Nähere Informationen zu den aktuell bestehenden Vakanzen finden Sie hier.

Herausfordernd und abwechslungsreich: Das Traineeprogramm bei HSBC Deutschland

Wenn Sie verschiedene Bereiche einer Bank gleich in Ihren ersten Berufsjahren kennenlernen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig.

HSBC Deutschland bietet ein 18-monatiges Traineeprogramm für Hochschulabsolventen an. In dieser Zeit durchlaufen Sie ausgewählte Fachbereiche unseres Hauses, bauen dadurch ein umfangreiches Netzwerk auf und gewinnen zudem einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Strukturen sowie Prozesse einer der größten Banken der Welt.

HSBC Deutschland bietet Ihnen Traineeprogramme in den folgenden Bereichen an:

  • Investment Banking (Financing & Advisory Products)
  • Global Markets
  • Equities
  • Equity Research
  • Commercial & Institutional Banking
  • Asset Management
  • Finanzmarkt IT
  • Operations & Technology
  • HSBC Security Services

Mittendrin und von Anfang an dabei: Ihr Direkteinstieg bei HSBC

Sie kennen sich schon aus? Sie sind im Tagesgeschäft unserer Branche bereits zu Hause? Sehr gut!

Wir bei HSBC Deutschland bieten Ihnen viele verschiedene Möglichkeiten für den Direkteinstieg. Bei uns können Sie direkt zeigen, was in Ihnen steckt.

Vom ersten Tag an setzen wir voll und ganz auf Ihren Einsatz. Bei uns übernehmen Sie von Anfang an Verantwortung und sind in verschiedene Projekte und in das Tagesgeschäft fest integriert. Aber keine Sorge: Selbstverständlich stehen Ihnen erfahrene Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.

Ihre Karrierechancen bei uns sind ebenso vielfältig wie vielversprechend. Bei uns werden Sie als Mitglied eines global aufgestellten Konzerns in ein internationales Netzwerk eingebunden. Dabei erhalten Sie selbstverständlich die Möglichkeit, sich dank unserer umfassenden Fortbildungsmöglichkeiten gezielt weiterzuentwickeln. Wir unterstützen Sie gerne dabei – schließlich haben wir auch etwas davon, wenn Sie zusammen mit uns immer besser werden.

Gesuchte Qualifikationen

Bei uns gibt es keine Knock-out-Kriterien. Alle Bewerbungen werden angesehen und auf eventuelle Einsatzmöglichkeiten geprüft. Gerne können Sie uns auch Ihre Initiativbewerbung zukommen lassen. Beachten Sie dabei eine Vorlaufzeit von idealerweise 3 bis 6 Monaten vor dem gewünschten Einstiegstermin.





Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Unsere rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägen unser Haus und sind unser Schlüssel zum Erfolg. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden täglich mit Professionalität, Kreativität und Kontinuität erfüllen können.

Eine alle zwei Jahre durchgeführte, globale Befragung zeigt uns: Unsere Mitarbeiter weisen ein hohes Engagement und Commitment auf. Nicht wenige sind bereits seit 40 Jahren und mehr bei uns.

Auch die internationale Aufstellung der HSBC-Gruppe liefert ständig neue Perspektiven. Durch die Zugehörigkeit zur HSBC wird HSBC Deutschland zunehmend auch in den Reihen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter internationaler. Wer Interesse hat, ins Ausland zu gehen, hat bei uns die besten Möglichkeiten dazu – einige Düsseldorfer Kollegen sind inzwischen an Standorten wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, Malta oder China tätig. Aber es kommen auch immer wieder Kollegen der HSBC zu uns nach Düsseldorf, sei es aus England, Chile, Indien oder einem anderen der mehr als 80 Länder, in denen die HSBC-Gruppe vertreten ist.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wofür wir stehen – unsere Werte

Die Stabilität unseres Wertefundamentes wurde erst vor kurzem wieder in einer Umfrage zum Anlass unseres 225-jährigen Jubiläums bestätigt. Am häufigsten genannt wurden Verantwortung, Vertrauen und Ehrlichkeit, Dynamik, Tatkraft und Kontinuität, mit der klaren Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse. Es sind Werte, die schon seit der Gründung unserer Bank Bestand haben, worin sich unser Erfolg seit dem Jahre 1785 widerspiegelt.

Courageous Integrity

Die Strategie der HSBC-Gruppe fußt auf zentralen Werten: Zuverlässigkeit, Offenheit und Verbundenheit. Das betrifft Geschäftsentscheidungen genauso wie den Umgang und die Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern des Hauses. Dabei ist insbesondere das selbstverantwortliche Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelebte Gegenwart. HSBC nennt das "Courageous Integrity".

Diversity & Inclusion

Die Initiative von HSBC zu Diversity & Inclusion, also zur Unterstützung von Vielfalt und Chancengleichheit im Unternehmen sowie zur Förderung von Integration und Wertschätzung der Mitarbeiter, wird weiter ausgebaut und von HSBC tatkräftig unterstützt. Wir haben uns mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt dazu verpflichtet, Mitarbeiter unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem Alter, ihrer Familiensituation, ihrer Religion oder ihrer ethnischen und sozialen Herkunft zu fördern und das Potenzial, das in der Vielfalt liegt, zu nutzen. Gegenwärtig sind in unserem Hause über 30 Nationalitäten vertreten, unsere Teams haben eine heterogene Altersstruktur. Etwa die Hälfte der Gesamtbelegschaft ist weiblich und auch auf allen Geschäftsebenen bis hin zum Vorstand sind Frauen vertreten.

Nur einige von vielen Beispielen für unsere Haltung in Bezug auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Einrichtung von zwei Betriebskindergärten, die Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister "PME Familienservice" sowie die Förderung flexibler Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit, Jobsharing oder Homeoffice.

Corporate Sustainability: Nachhaltigkeit ist Teil unserer Kultur

Nachhaltigkeit ist für uns nicht erst ein Thema, seit dieses Thema in den Medien allgegenwärtig ist. Nachhaltigkeit ist das Fundament unserer mehr als 225-jährigen Geschäftstätigkeit und ein wesentlicher Teil unseres Selbstverständnisses. Nicht umsonst gilt die HSBC-Gruppe als eines der nachhaltigsten Unternehmen weltweit.

Wir setzen unternehmerisches Handeln mit ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung gleich. Denn langfristiger Erfolg geht nur im Zusammenspiel mit verantwortungsvollem Handeln. Davon sind wir überzeugt. Bereits seit 2008 werden unsere gesamten Aktivitäten im Bereich Corporate Sustainability zentral koordiniert und direkt an den Sprecher des Vorstandes berichtet. Die jährliche Veröffentlichung eines detaillierten Nachhaltigkeitsberichtes ist für uns selbstverständlich.

Soziale Nachhaltigkeit

Soziales und kulturelles Engagement sind ein fester Teil unserer Geschichte. Da wundert es nicht, dass wir uns besonders im Düsseldorfer Kunst- und Kulturleben engagieren. Viele Institutionen wurden von uns gegründet, mitbegründet oder langjährig unterstützt. Große Verbundenheit pflegen wir zum Beispiel mit der Kunstakademie Düsseldorf, der Kunstsammlung NRW, der Robert-Schumann-Hochschule, der Tonhalle und der Deutschen Oper am Rhein. Aber auch über die Stadtgrenzen Düsseldorfs hinaus setzen wir uns für Kunst und Kultur ein, wovon zum Beispiel das Folkwang Museum Essen, die Bachakademie Stuttgart und die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth profitieren. Außerdem engagieren wir uns als einer der Hauptförderer für das christliche Kinder- und Jugendwerk Die Arche e.V. im Düsseldorfer Stadtteil Wersten. Mit unserer Hilfe konnten unter anderem die Anschaffung eines VW-Busses, dringend erforderliche Möbel und Spielgeräte sowie Renovierungs- und Umzugsarbeiten finanziert werden. Wir unterstützen die Arche jedoch nicht nur finanziell, sondern auch durch das persönliche Engagement unserer Mitarbeiter, sei es durch freiwillige Helfer beim jährlichen Sommerfest, mit Geschenkaktionen zu Weihnachten oder bei diversen IT-Projekten.

HSBC Schulprojekt

Ökonomische Kenntnisse sind in unserer modernen Gesellschaft unverzichtbar. Das gilt sowohl im Privatleben als auch im Beruf. Da Wirtschaftswissen jedoch nicht in den allgemeinbildenden Schulen systematisch unterrichtet wird, vermitteln Mitarbeiter von HSBC Deutschland dieses Wissen als Experten im Unterricht seit 2009 im HSBC Schulprojekt.

Das Projekt beinhaltet:

  • Mitarbeiter/-innen unseres Hauses als Referenten oder Diskussionspartner zu spezifischen, unterrichtsrelevanten Wirtschaftsthemen, die individuell abgestimmt werden
  • Drei- bis viermal jährlich die Veranstaltungsreihe "Wirtschaftswissen für Lehrer/-innen", wo bei der Themenfindung die Wünsche der Schulen berücksichtigt werden können
  • Individuell mit der jeweiligen Schule konzipierte Workshops, Führungen etc.

Zusätzlich haben wir für unsere Kooperationsschulen im Düsseldorfer Raum folgende Angebote, um die dortigen Schüler frühzeitig für die verschiedenen Bankberufe zu interessieren:

  • Verbindliche Praktikumsplätze für Schüler/-innen
  • Orientierungstag Berufswelt Bank
  • Begleitung von Facharbeiten in der Oberstufe
  • Finanzielle Unterstützung von Schulprojekten

Girl's & Boy's Day

Einmal im Jahr findet in ganz Deutschland der "Girls' Day" bzw. "Boys' Day" statt. Die Aktion soll Schüler und Schülerinnen ab der fünften Jahrgangsstufe bei ihrer Berufs- und Studienorientierung unterstützen und ihnen die Chance geben, die Arbeitswelt einer Vielzahl an Berufen für einen Tag unmittelbar zu erleben. Auch HSBC in Deutschland beteiligt sich an der Aktion und ermöglicht Schülern einen Einblick in den Arbeitsalltag ihrer Eltern, Verwandten oder Bekannten ("Zukunftspaten") zu erhalten. An diesem Tag werden die Schüler vormittags in gemeinsamer Runde zunächst die Bank näher kennenlernen, bevor sie ihren "Zukunftspaten" am Nachmittag über die Schulter schauen dürfen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Die Nachwuchsförderung ist in unserem Hause ein bedeutendes Thema. Hochschulabsolventen haben als Trainees oder Direkteinsteiger die Möglichkeit, bei HSBC erfolgreich in die Berufswelt zu starten.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Seien Sie authentisch. Wir wollen Sie als Person kennenlernen und keine Rolle, die Sie uns vorspielen. Das bringt Ihnen nichts und uns auch nicht.


Bevorzugte Bewerbungsform

Online auf unsere Karriereseite: www.hsbc.de/karriere 

Auswahlverfahren

1. Bewerbung

Der erste Eindruck zählt. Bitte bewerben Sie sich mit Ihren kompletten Unterlagen (Anschreiben, CV, aktuelle Notenübersicht, Arbeitszeugnisse, Abiturzeugnis) online über unsere Stellenbörse. Sie sollten hierbei ca. 15 Minuten einplanen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, den Firmennamen richtig zu schreiben! Bei einer Online-Bewerbung muss nach der Anmeldung eine Maske mit Ihren Stammdaten ausgefüllt werden. Verpflichtend sind dabei der Anhang Ihres Anschreibens und Lebenslaufes. Versuchen Sie möglichst vollständige Unterlagen einzureichen, damit wir uns ein richtiges Bild von Ihren Erfahrungen machen können.

2. Telefoninterview

Telefoninterviews werden zum Teil als erster Schritt im Bewerbungsprozess geführt, wenn der Kandidat / die Kandidatin z. B. gerade im Ausland ist. Einem Telefoninterview folgt aber zumeist noch ein Gespräch bei uns im Hause – denn nichts geht über einen persönlichen Eindruck.

3. Vorstellungsgespräch

Ein Vorstellungsgespräch beginnt immer mit einer gegenseitigen Vorstellung. Wir sind sehr am Werdegang unserer Bewerber/-innen interessiert und möchten diesbezüglich Entscheidungen des Kandidaten / der Kandidatin nachvollziehen können. Natürlich werden im Gespräch auch die fachlichen Grundlagen überprüft. Üblicherweise gibt es ein bis drei Gespräche mit verschiedenen Kollegen und Kolleginnen der Fachbereiche und des Personalbereichs.

4. Vertragsangebot

Wenn Sie uns überzeugt haben und HSBC ebenfalls einen guten Eindruck bei Ihnen hinterlassen hat, ist der Bewerbungsprozess beendet. Sie erhalten ein Vertragsangebot und die Zusammenarbeit kann beginnen.

Berufsbilder

Head of IT Risk
Business Analyst
Trainee Risk Control
Duale Studentin
Trainee Markets
Junior Project Manager
Praktikantin Trading Systems
Trainee Risk
Werkstudent Equity Research
Werkstudentin HR Development

Marvin, Head of IT Risk

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess war sehr auf das Kennenlernen der Persönlichkeit ausgerichtet. Dass ich zu der Kultur von HSBC Deutschland und speziell zu des Teams passe. Dazu gab es dann zwei Bewerbungsgespräche. Zudem durfte ich vor meiner Entscheidung einen Vormittag im Kreise des Teams verbringen. Mir wurden die Aufgaben und die Kollegen nach dem zweiten Gespräch vorgestellt und danach habe ich mich für den Job entschieden.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich kam nach einem dualen Studium in der Baustoffindustrie zu HSBC Deutschland. Die Bank ist sehr vielseitig und hat sehr viele unterschiedliche Jobprofile. Ich konnte in der Immobilienverwaltung anfangen und so mein vorheriges Wissen einbringen und gleichzeitig neue Aufgaben und die Bank kennenlernen. Ich habe die Chance gesehen, mich zukünftig in immer neue Themen einzuarbeiten und verschiedene Stationen zu durchlaufen.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Den typischen Tag gibt es eigentlich nicht. Jeder Tag ist anders. In der Regel starte ich mit dem Lesen der E-Mails und der Vorbereitung auf die Termine des Tages.  Die Aufgaben, die ich dann bearbeite, richten sich dann nach den unterschiedlichen Anfragen, den To—Dos aus den Meeting, ein paar regelmäßigen Aufgaben und eigenen Initiativen, die ich vorantreibe.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das tolle an meinem Job bzw. der Arbeit in der Bank ist, dass man sich immer wieder neu erfinden kann. Die Bank ist sehr offen für neugierige und flexible Mitarbeiter. Das macht auch die besondere Kultur von HSBC aus. Zudem arbeiten wir sehr international mit Kollegen aus der ganzen Welt. Die Bank fördert auch Auslandsaufenthalte – kurz-, mittel- und langfristig. So war ich für sieben Monate in London eingesetzt.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Zusammenarbeit in einer globalen Bank, mit vielen unterschiedlichen Kulturen und regulatorischen Anforderungen erfordert ein hohes Maß an Kommunikations- und Vermittlungsgeschick und die Fähigkeit, Probleme mit Augenmaß und Pragmatismus zu lösen.

Was macht Dein Team aus?

Bei HSBC arbeiten wir in einer Matrixorganisation, d.h. wir haben ein lokales und ein europäisches Team, in dem wir arbeiten. Die Teams setzen sich aus jungen und erfahrenen Kollegen, mit unterschiedlichen Qualifikationen zusammen. Ich hatte bereits Vorgesetzte aus Deutschland, England, Australien und Griechenland. Darunter waren Bauingenieure, Bankkaufleute, Risikomanager, MBAs und IT-Manager. Von diesen Menschen kann man eine Menge für seine eigene Entwicklung lernen.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

HSBC passt zu mir, weil ich regelmäßig nach neuen Herausforderungen suche. Diese kommen im Job jeden Tag, und ich habe die Chance mich stets in neue Aufgaben und Stellen einzuarbeiten. Die Bank ist flexibel und international. Wenn ich eine Idee habe, dann  muss ich diese nicht durch Gremien freigeben lassen, sondern darf diese umsetzen. Die Führungskräfte sind offen für Engagement und Begeisterung – das macht HSBC aus.


Stefan, Business Analyst

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Die Ausschreibung der Stelle habe ich damals auf Stepstone gefunden, meine Bewerbungsunterlagen geschickt und binnen 2 Wochen hatte ich eine Einladung zu einem ersten Vorstellungsgespräch. Die Einladung zum zweiten Vorstellungsgespräch kam dann am Tag nach dem ersten Gespräch und das Vertragsangebot zwei Tage nach dem Zweiten.

Die Gespräche selbst waren sehr angenehm. In beiden Gesprächen waren jeweils drei Vertreter aus dem Fachbereich dabei (in meinem Fall Transformation) und ein Vertreter der Personalabteilung. Ich wurde im Vorfeld gebeten, eine kleine Präsentation vorzubereiten, welche dann ein Punkt neben den üblichen Fragen zum Lebenslauf war. Zudem gab es zwei kleine Aufgaben, die ich vor Ort lösen und das Ergebnis vorstellen sollte.

Neben einer freundlichen Atmosphäre war sehr positiv, dass das Gespräch sehr offen war und auch umfangreich auf meine Fragen eingegangen wurde.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Für den Bankbereich habe ich mich entschieden, da ich während meiner Promotion an einem mehrtägigen Workshop zum Thema Finanzsektor teilgenomen habe. Hier konnte ich mich für die Vielschichtigkeit und Komplexität beigeistern. Die HSBC mit ihrer internationalen Ausrichtung ist hierbei natürlich besonders interessant. Nach meiner Promotion in theorethischer Physik wollte ich zunächst in die freie Wirtschaft wechseln. Das Hauptproböem war, dass ich praktisch keine Idee hatte, was mich erwarten würde, da es während meines Studiums keine Industriepraktika gegeben hat. Insoweit suchte ich einen Job in der Beratung, da man hier aus meiner Sicht einen super Überblick über verschiedene Bereiche erwerben kann.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?


Das ist je nach Phase des Projekts unterschiedlich. Zu Projektbeginn geht es meist darum, die Anforderungen zu erarbeiten. Hierbei finden regelmäßig Meetings mit den Kollegen aus den verschiedenen Bereichen inklusive Legal und Compliance statt, um die Anforderungen sowie später auch die dazu passenden Lösungen zu spezifizieren und zu dokumentieren. So gibt es auch immer wieder Phasen, in denen man hauptsächlich am Schreibtisch sitzt und die Konzepte erfasst und reviewt. In der Umsetzungsphase sind die meisten Meetings dann mit der IT und ggf. externen Softwareherstellern, und neben der Klärung fachlicher Rückfragen beschäftige ich mich dann mit den Testvorbereitungen und zum Teil auch Testdurchführungen der umgesetzten Anforderungen sowie Unterstützung bei der Fehlersuche und -behebung.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Genau die beschriebene Vielseitigkeit in meinem Job. Ich komme mit sehr vielen Bereichen der Bank in Kontakt und bin praktisch der Vermittler zwischen den verschiedenen Meinungen. Ich lerne viele Prozesse aus verschiedenen Blickwinkeln kennen und kann eigene Ideen mit einbringen, um diese zu optimieren.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Aufgrund der Diskussionen mit den verschiedenen Bereichen muss ich mich immer wieder neu auf meine Gesprächspartner einlassen, denn Diskussionen mit Legal & Compliance sind natürlich ganz anders als solche mit der IT. Zudem muss man die zu verändernden Prozesse ganzheitlich verstehen, um alle Asptekte abwägen zu können, was aufgrund einer immer komplexeren System- und Prozesslandschaft sehr anspruchsvoll ist.

Was macht Dein Team aus?

Vor allem die gute Vernetzung in der Bank. Gerade wenn ich ein neues Projekt anfange, kenne ich die beteiligten Bereiche häufig nicht. Jedoch finde ich fast immer jemandem in meinem Team, der schon früher mit diesen Bereichen zusammen gearbeitet hat, und somit den einen oder anderen Hinweis geben und Verbindungen zu Ansprechpartnern herstellen kann. Des Weiteren finde ich immer ein offenes Ohr, wenn ich an einer Stelle nicht weiterkomme, ich Hilfe bei einer Kinzeption brauche und bei vielen anderen Themen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

HSBC Deutschland passt gut zu mir, weil HSBC ein besonders breites Kundenspektrum hat, und insbesondere den Schwerpunkt auf das Geschäft mit international ausgelegten Unternehmen und institutionellen Kunden legt. Diese Sparte dürfte den meisten Berufseinsteigern genauso wie mir aus dem Alltag nicht bekannt sein, so dass sie viele neue interessante  Themenfelder auf einen warten und man ständig neue Erfahrungen sammelt. Das Unternehmen ist in Deutschland mit fast 3000 Mitarbeitern auf der einen Seite so groß, dass man vielfältige Aufstiegschancen hat (durch den HSBC Konzern auch international) und auf der anderen Seite auch klein genug, sodass man nicht nur "einer von vielen" ist, sondern sich in seinem Bereich recht zügig einen Expertenstatus erarbeiten kann.

Sebastian, Trainee Risk Control

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess war fordernd, aber fair. Er bestand aus einer Mischung von Fachfragen und Personal Fit. Durch ein transparentes Vorgehen wurde ich jederzeit über den aktuellen Stand meiner Bewerbung informiert.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Der Job zeichnet sich durch finanzmathematische Themen aus.  Zusätzlich werden gut ausgebaute IT-Kenntnisse, wie Programmierung oder der Umgang mit relationalen Datenbanken benötigt. Beides Dinge, die mich auszeichnen und die ich gerne täglich im Beruf anwenden wollte.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Meine Arbeit teilt sich auf in Tagesgeschäft und Projektarbeit. Diese Mischung macht die Arbeit sehr interessant. Das Tagesgeschäft besteht zumeist aus wiederkehrenden Aufgaben, die trotzdem nie langweilig werden, weil die Lösungsansätze immer unterschiedlich sind. Die Projektarbeit erfordert die schnelle Einarbeitung in neue Aufgabenstellungen. Die enge Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen, beispielsweise aus Hong Kong und London, macht einen täglichen Austausch per Email oder Telefon notwendig.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle an meinem Job ist ein Mix aus den anderen Fragen. Das Team, genauso wie die Herausforderungen und der Arbeitsalltag gehören zusammen und machen meinen Job spannend.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Bedingt durch die Größe des Hauses, muss der Einzelne eine weitere Bandbreite an Aufgaben bearbeiten. Auch Probleme müssen eher direkt im Team gelöst werden. Dadurch ist ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative gefordert. Zusätzlich müssen komplexe Zusammenhänge schnell verstanden und aufgearbeitet werden.


Was macht Dein Team aus?

Auf das Klima innerhalb der Abteilung und der Teams wird viel Wert gelegt. Dazu zählen jährliche Offsites und auch Treffen außerhalb des Büros. Glücklicherweise ist das Team etwas größer. So hat mindestens alle zwei Wochen jemand Geburtstag und bringt Kuchen mit.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber ist wahrscheinlich nicht wie andere. Manche kennen ihn aufgrund des Geschäftsmodells gar nicht. Ansonsten hat er jedoch einen sehr guten Ruf und zeichnet sich durch Werte, wie Tradition und Pflichtbewusstsein aus. Daneben ist jedoch auch Platz für eine starke soziale Seite, wie der Umgang mit den Mitarbeitern und die verschiedenen sozialen Projekte (Arche, Spenden, etc.) beweist.


Marie, Duale Studentin

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess war gut gegliedert und es wurde auf die individuellen Fähigkeiten und Qualifikationen der Bewerber eingegangen. So wurde mir nach einer Bewerbung auf die bereits belegten Plätze des dualen Studiengangs, das ausbildungsbegleitende Studium vorgeschlagen. Meine Stärken wurden erkannt und ich wurde zu einem Auswahltest mit anschließendem persönlichem Gespräch eingeladen. Durch das schnelle Auswahlverfahren erhielt ich noch am selben Tag die Zusage, so wurde meine damalige erst fehlgeschlagene Bewerbung in ein auf mich abgestimmtes Ausbildungsmodell umgewandelt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Durch die Vorteile Theorie und Praxis zu verbinden, war es mein Wunsch, einen dualen Studiengang zu belegen. Das hierbei nicht nur das klassische duale Studium in Frage kam, war mir zunächst nicht bewusst. Das ausbildungsbegleitende Studium mit parallel laufender Ausbildung und Zusatzqualifikation im Bankenwesen ist für mich ein noch intensiveres Modell, bei dem mir verschiedene Abschlüsse möglich sind. Im Bewerbungsprozess wurde mir bereits meine individuelle Mitgestaltungsmöglichkeit aufgezeigt, ob Auslandssemester oder Vertiefungsrichtung. Hier habe ich die beste Chance für meine persönliche und fachliche Entwicklung gesehen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Das ist schwierig festzulegen. Durch die parallel laufende Ausbildung habe ich die Möglichkeit, die Abteilungen zu wechseln und in verschiedene Themenbereiche reinzuschnuppern. Je nach Fachrichtung sieht dann mein Arbeitstag immer wieder anders aus. Doch genau das ist es, was dieses Ausbildungsmodell so besonders macht. Im Rahmen meines ausbildungsbegleitenden Studiums habe ich wöchentlich an drei Abenden an der FOM eine Vorlesung. Dies in meinen Arbeitsalltag zu integrieren war zunächst sehr anstrengend, doch man gewöhnt sich sehr schnell an diesen Ablauf.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Definitiv die Vielvältigkeit! Jede Abteilung bringt neue, interessante Aufgaben mit sich, die auch verschiedene persönliche Fähigkeiten fördern.  Durch die Theorie, die ich durch die Berufsschule und die FOM parallel lerne, ist es mir möglich, das Gelernte auf ganz andere Weise zu verstehen und zu vertiefen. Außerdem unterstützt mich HSBC Deutschland in vielfältiger Weise. Neue Ideen werden stets gefördert und auch wir Azubis dürfen unsere Meinungen mit einbringen.



 

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Trotz der verschiedenen Anforderungen durch die Ausbildung, das Studium und den alltäglichen Job, darf nichts vernachlässigt werden. Dadurch war Time Management das Erste und Wichtigste was ich lernen musste. Außerdem ist es wichtig, sich seine Prioritäten selbstständig einzuteilen. Das Wichtigste für mich ist hierbei jedoch, nie meine Arbeit und somit mein Team zu vernachlässigen!

Was macht Dein Team aus?

Jedes Team in der Bank ist anders und muss mit unterschiedlichen Herausforderungen umgehen. Trotzdem wurde ich bislang von allen Teams herzlich aufgenommen und war von vorn herein Teil des Teams. Dass ich nach einigen Wochen wieder die Abteilung wechsle, spielt hierbei nie eine Rolle. Die Zusammenarbeit im Team wird hier von allen sehr gefördert und auch das Zusammenspiel der einzelnen Azubis geschätzt. Leider gehen die Einsätze meist viel zu schnell zu Ende. Ich hatte allerdings das Glück, dass auf meinen Wunsch hin einige Einsätze verlängert bzw. ein zweites Mal geplant wurden.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die HSBC Deutschland legt starken Wert auf die individuelle Entwicklung ihrer Mitarbeiter und fördert jeden Einzelnen durch die Umsetzung von Ideen und verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten. Meine persönlichen Wünsche werden bei der Planung meiner Ausbildungszeit immer beachtet und so kann ich gezielt meine Fähigkeiten fördern.


Denise, Trainee Markets

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nach einem Praktikum bei der HSBC, wollte ich unbedingt auch mein Traineeship in der Bank machen. Über die Internetseite erkundigte ich mich nach vakanten Positionen und schickte meine Bewerbungsunterlagen an die Personalabteilung. Nach kurzer Zeit wurde ich zu einem Interview-Vormittag eingeladen, wo ich auf Markets-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen traf. Es war eine bunte Mischung an Gesprächspartnern und auch die Fragen und Gespräche waren entsprechend unterschiedlich. Mal ging es um Fragen zum Lebenslauf, dann aber auch um fachliches Wissen und schlussendlich auch um meine Motivation. Für mich war wichtig, dass ich gefragt wurde, wie ich mir mein Traineeship vorstellen würde und dass ich so die Möglichkeit hatte, mitzubestimmen, in welchen Bereichen ich Einblicke bekommen würde. Schon wenige Wochen nach den Gesprächen bekam ich die Nachricht, dass ich als Trainee in meinem Wunschbereich starten könnte.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich hatte auch Angebote von anderen Banken, doch durch das gute Klima und die Nähe zu meinem Heimatort konnte HSBC mich überzeugen. Zudem hatte ich seit meinem Praktikum bei der HSBC in 2013 auf einen Job in meinem Wunschbereich Markets hingearbeitet und somit ging mit dem Jobangebot auch ein Traum in Erfüllung. Nach knapp 6 Monaten im Bereich kann ich sagen, dass es die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte. Ich bin sehr zufrieden mit den Aufgaben und Herausforderungen, die ich durch die Unterstützung meiner Kollegen mittlerweile auch schon selbstständig lösen kann.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Gegen 7:40 Uhr fängt mein Arbeitstag mit dem Update von Marktpreisen an. Je nach Wochentag fallen noch weitere Aufgaben an, wie zum Beispiel das Vorbereiten von Newslettern oder auch die Überarbeitung von OnePagern zu diversen Währungspaaren. Im Bereich Markets kann man relativ wenig planen. Die meiste Zeit werden Kundenanfragen abgearbeitet und Pitches vorbereitet. So kommt man auch mit den verschiedensten Produkten in Kontakt und lernt, wie sie funktionieren und einzusetzen sind. Nach und nach lernt man, wie sich die Preise der Produkte gestalten und kann dies dann bei anderen Produkten unter Beweis stellen. Dieses Wissen hilft einem auch bei der Erstellung von so genannten Termsheets – Dokumenten zur Erklärung von Produkten – die an den Kunden vor und nach Abschluss eines Trades verschickt werden. Mit Erhalt der Handelsberechtigung kann ich mittlerweile auch Tradeanfragen für verschiedene Produkte annehmen und größtenteils selbstständig bearbeiten. Bei Fragen kann ich mich immer auf meine Kollegen verlassen, die mir gerne weiterhelfen und mir so bei der Erreichung meiner Lernziele zur Seite stehen.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle an meinem Job ist die Nähe zu Kunden und Märkten. Man erhält einen Einblick in verschiedene Sektoren und Funktionsweisen von Treasury-Abteilungen. Gleichzeitig sind Strategien für die jeweilige Kunden- und Marktsituation gefragt, die gemeinsam mit dem Kunden und Produktspezialisten erarbeitet werden. Zum Einen hat man das schnelle Flow-Business, bei dem Kunden anrufen und direkt handeln wollen, zum Anderen hat man aber auch eine Projektkomponente und somit eine gute Mischung aus Ausführung und Strategieerarbeitung.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Wer Kundenkontakt nicht genießt, ist in diesem Bereich fehl am Platz. Es geht viel über den täglichen Austausch mit Kunden, damit wir stets im Blick haben, wo wir als HSBC unterstützend tätig werden und auch neue Ideen einbringen können. Doch auch ein Interesse an der Funktionsweise und der Zusammensetzung von Produktpreisen ist wichtig, um unseren Kunden sämtliche Fragen beantworten zu können.
Eine Herausforderung ist zu Anfang mit Sicherheit auch die Fülle von regulatorischen Anforderungen, deren Einhaltung oberste Priorität hat. Nicht zuletzt stellt der Markt einen Tag für Tag vor neue Herausforderungen, die es anzunehmen gilt und dabei das Beste für den Kunden rauszuholen.


Was macht Dein Team aus?

Von Anfang an wurde ich sehr herzlich ins Team aufgenommen. Ich weiß genau, dass ich mich auf jeden Einzelnen verlassen kann und fühle mich sehr wohl. Da mein Team auch auf verschiedene Außenstellen verteilt ist, um die Nähe zu unseren Kunden zu gewährleisten, genieße ich den Austausch mit diesen Kollegen bei unseren monatlichen Teammeetings.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

HSBC als Arbeitgeber passt zu mir, da die Bank mir ermöglicht, meinem Traum in Markets Tag für Tag einen Schritt näher zu kommen. In der einmaligen Kultur der Bank habe ich mich vom ersten Tag an wohlgefühlt.  Dies war für mich einer der entscheidenden Punkte,  mich für HSBC als meinen Arbeitgeber zu entschieden. Nach zahlreichen Praktika im Bankenbereich, war HSBC die Bank, die mich überzeugen konnte – vielleicht überzeugt sie Dich ja auch?


Jacqueline, Junior Project Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nach meinem Finance-Master mit IT-Ausrichtung war ich auf der Suche nach einem Direkteinstieg, der mir eine Verknüpfung der Finanz- und IT-Welt bieten konnte. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon einige praktische Erfahrungen gesammelt, u.a. in der Bankenbranche. Die HSBC ist da natürlich ein Begriff. In der Online-Jobbörse der HSBC wurde ich dann auch fündig: Hochschulabsolvent/in Transformation. Nach der Eingabe meiner Daten und dem Upload der Bewerbungsdokumente, erhielt ich kurze Zeit später eine telefonische Rückmeldung mit einer Einladung nach Düsseldorf. Beim ersten Gespräch nahmen zwei Kolleginnen der Personalabteilung als auch zwei Abteilungsleiter aus Transformation teil. Das Gespräch war sehr angenehm. Natürlich wird der Lebenslauf auf Herz und Nieren geprüft, aber ich habe mich zu keinem Zeitpunkt unwohl gefühlt. So auch bei meinem zweiten Gespräch, an welchem der Bereichsleiter Transformation und die beiden Abteilungsleiter des ersten Gesprächs teilnahmen. Hier wurde es schon fordernder: neben einer im Vorfeld von mir bearbeiteten Aufgabe und deren Präsentation, warteten noch weitere Aufgaben in Düsseldorf auf mich. Im zweiten Gespräch ging es dann mehr um meine Fähigkeiten und mein Fachwissen, aber auch um meine Interessen. Schließlich ist Transformation bei der HSBC ein weites Feld. Der heiß ersehnte Anruf nach dem zweiten Gespräch ließ ebenfalls nicht lange auf sich warten. Zur Vertragsunterzeichnung ging es dann noch einmal nach Düsseldorf. Alle vertraglichen Details wurden persönlich besprochen und Rückfragen konnten direkt gestellt werden. Das empfand ich, vor allem für den Berufseinstieg, als wirklich hilfreich.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Zum einen konnte ich bereits viel praktische Erfahrung neben dem Studium sammeln und wollte daher nicht in ein befristetes Traineeprogramm, sondern endlich „ganz dazu gehören“. Zum anderen traf die Stellenausschreibung genau meine Vorstellungen zum Tätigkeitsbereich. Auch wurde mir bei der Zusage am Telefon der mir nach meinen Interessen zugeordnete, zukünftige Tätigkeitsbereich beschrieben. Diese Beschreibung stellte sich nicht als ein „Schmackhaftmachen“ der angebotenen Position heraus, sondern trifft ziemlich genau meinen Arbeitsalltag. Dazu aber gleich mehr.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Das Beste an meinem Arbeitsalltag: es gibt keinen Alltag. Wenn ich montags ins Büro komme, kann ich nicht genau sagen, wie meine Woche werden wird. Klar gibt es Meetings im Kalender oder anstehende To Dos auf meiner Liste. Das kann sich aber durch Umpriorisierungen, Ad-hoc-Anfragen o.ä. schnell ändern. In Transformation arbeiten wir ausschließlich in Projekten. So divers wie die Projekte, sind auch die Aufgaben. In dem derzeitigen Projekt leite ich bereits das Projektmanagement-Office. Dadurch stehe ich sowohl in Kontakt mit dem Mandanten, als auch mit der Geschäftsführung oder internationalen Projektmanagementteams und Führungskräften der Gruppe.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die bereits beschriebene Vielseitigkeit der Aufgaben hätte ich mir nicht besser wünschen können. Man kann früh Verantwortung übernehmen, wenn man möchte und bekommt das dazu notwendige Vertrauen entgegengebracht. Natürlich spielen die Kollegen eine genauso wichtige Rolle. Schließlich verbringt man in einer Woche ziemlich viel Zeit miteinander. Nicht nur in meinem Team, sondern auch im Projekt herrscht ein freundliches, offenes Arbeitsverhältnis und der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz. Auch in stressigen Situationen ziehen alle an einem Strang.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Man muss flexibel bleiben und mit straffen Deadlines umgehen können. Kennt man diese zeitig genug, kommt häufig doch noch eine dringendere Anfrage dazwischen, sodass man sich gut organisieren muss. Ich glaube aber, dass auch Menschen, die ein stabiles Umfeld schätzen, hier auf ihre Kosten kommen können. Es wird auf verschiedene Bedürfnisse geachtet und man verschwindet nicht in der Masse, trotz der Größe der Bank. Jedoch sollte man generell offen für Veränderung sein. Aber genau das sagt der Bereichsname „Transformation“ ja aus.

Was macht Dein Team aus?

Wieder einmal: Vielseitigkeit. Die Kollegen haben sehr unterschiedliche Studien- bzw. Ausbildungshintergründe. Das bringt einerseits verschiedene Charaktere mit sich, andererseits resultieren daraus unterschiedliche Lösungsansätze, Arbeitsstile, etc. Das ist meiner Meinung nach ein Kernfaktor, der zum Erfolg und einem guten Miteinander im Team führt. Auch außerhalb der Arbeitszeit planen wir kleinere und größere „Events“, um sich besser kennenzulernen. Das schweißt zusammen, trotz teilweise räumlicher Trennung, aufgrund unterschiedlicher Projekte.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die HSBC gibt mir genug Flexibilität (Arbeitszeiten, Home Office, Happy Days, etc.) und Freiheiten bei meiner Arbeit. Besonders aufgefallen ist (und gefällt) mir aber dieser „Spirit“, gemeinsam Dinge voranbringen zu wollen und diese bestmöglich abzuschließen. Neben dem angenehmen Arbeitsklima und dem Gefühl gerne zur Arbeit zu kommen, ohne welches ich nicht lange bleiben würde, gibt es aber auch allerhand Veranstaltungen, bei denen sich die HSBC nicht scheut, diese in die Arbeitszeit zu legen. Soll heißen: Professionalität und Entspanntheit liegen hier nicht allzu weit auseinander. Auch soziales Engagement wird groß geschrieben und sehr begrüßt. Wichtig ist mir auch eine gewisse Internationalität, welche man bei der HSBC natürlich ebenfalls findet. Nicht nur im Arbeitsalltag, sondern gerade der Austausch mit ausländischen Gesellschaften wird immer wichtiger und mehr und mehr unterstützt. Insgesamt gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln, einzubringen und neue Leute kennenzulernen. Dieses Gesamtpaket macht die HSBC für mich zu einem äußerst attraktiven Arbeitgeber.

Thao, Praktikantin Trading Systems

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Meine Bewerbung habe ich Online eingereicht und habe daraufhin eine Einladung zum Bewerbungsgespräch bekommen. Ich war sehr überrascht, dass die Rückmeldung so rasch kam. Das Bewerbungsgespräch war sehr angenehm und der Bereichsleiter konnte mir einen sehr guten Ein- und Überblick über die Abteilung geben.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe mich für das Praktikum im Bereich Trading Systems entschieden, weil ich überzeugt davon bin, dass ich viele verschiedene Aufgabenbereiche kennenlernen kann. Zudem fand ich es toll in einem IT-Bereich zu arbeiten, der so nah am Business ist.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

In meinem typischen Arbeitsalltag unterstütze ich das Team überwiegend im Tagesgeschäft. Dabei habe ich nach und nach mehr Verantwortung bekommen. Es sind unterschiedliche Aufgaben dabei, die von Programmierung bis hin zu konzeptioneller Arbeit reichen. Zeitweise unterstütze ich das Team auch bei der Abwicklung neuer Projekte. Die Arbeit ist immer sehr abwechslungsreich und spannend.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle an meinem Job ist, dass ich von Anfang an als vollwertiges Mitglied im Team angenommen wurde. Das Arbeitsklima ist wirklich angenehm. In der Abteilung wird sehr bereichsübergreifend gearbeitet, dadurch habe ich die Möglichkeit, verschiedene Abteilungen und Bereiche kennenzulernen. Die Aufgaben die ich bekomme sind interessant und vielfältig, dadurch kann ich meine Kenntnisse vertiefen und einen Eindruck davon gewinnen, wie in einem globalen Unternehmen gearbeitet wird. Auch habe ich die Möglichkeit, an neuen Projekten mitzuarbeiten. Das Schöne daran ist, dass jeder in diesen neuen Projekten den gleichen Stand hat und man sofort voll mit eingebunden wird.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Herausforderung bei diesem Job ist, dass man sowohl Kenntnisse in der IT als auch im Banken- und Finanzbereich haben muss.


Was macht Dein Team aus?

Alle im Team sind sehr freundlich und hilfsbereit. Für Fragen und Anregungen wird sich immer viel Zeit genommen und es wird alles erklärt. Man wird mit offenen Armen aufgenommen und die Zusammenarbeit macht Spaß. Die Mischung der unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichem Background macht das Arbeiten und den Wissensaustausch in meinem Team sehr spannend. Ich kann viel von den anderen Teammitgliedern lernen.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Da die HSBC in der Zeit der Digitalisierung einen Wandel durchmacht, ergeben sich gerade im IT Bereich viele Möglichkeiten, an innovativen und spannenden Projekten mitzuwirken. Die HSBC bietet zudem sehr viele Vorträge und Schulungen an, damit die Mitarbeiter auf dem neusten Stand bleiben, was in der heutigen Zeit besonders wichtig ist. Mir gefällt sehr gut, dass man hier stets gefördert wird.


Tabea, Trainee Risk

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Mein Bewerbungsprozess lief überaus angenehm und unkompliziert ab. Ich habe kurze Zeit nach Einreichung meiner Bewerbungsunterlagen eine telefonische Einladung zum Bewerbungsgespräch bekommen. Die Gespräche waren hervorragend vorbereitet und organisiert und ich hatte gleich einen interessierten und freundlichen Eindruck der Kollegen. Bereits am Folgetag wurde ich telefonisch über meine Zusage informiert und hielt kurze Zeit darauf meinen Arbeitsvertrag in den Händen – ein überaus angenehmer Start.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Für mich stand nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre fest, dass ich zu Berufsbeginn gerne ein Traineeprogramm absolvieren möchte. Die Möglichkeiten, die Bank in verschiedenen Bereichen ganzheitlich kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und eigene Stärken und Schwächen noch einmal auszuloten, bevor die Fokussierung auf ein Team und Thema erfolgt, erschienen mir sehr reizvoll. Diese Erwartungshaltung hat sich auch durchweg bestätigt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag in dem Sinne gab es bei mir nicht. Ich war während meines gesamten Traineeprogramms stets in verschiedenen Bereichen und Projekten aktiv, sodass jeder Tag neue spannende Herausforderungen bot. Mir wurde viel Verantwortung übertragen – bis hin zum Team Lead eines eigenen Projekts – und ich konnte sehr selbstbestimmt, kreativ und flexibel arbeiten.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Gefordert und gefördert werden war das Motto meines Traineeprogramms. Jeder Tag bietet Chancen und Möglichkeiten, um neue Dinge zu lernen, Stärken weiter zu fördern und an seinen Schwächen zu arbeiten. Gerade das Traineeprogramm bietet einem die einzigartige Gelegenheit, ganz unterschiedliche Interessenfelder auszubilden und zu vertiefen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Wer viel gibt, dem wird viel gegeben. Ich habe das Gefühl, engagierten, motivierten Trainees werden alle Türen offengehalten. Voraus gehen dem allerdings Leistungsbereitschaft, Selbstorganisation, Flexibilität und die Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgaben einzuarbeiten.

Was macht Dein Team aus?

Bei der HSBC Deutschland arbeiten inzwischen mehr als 30 Trainees, die sich auch in regelmäßigen Abständen zum Stammtisch treffen und austauschen. Die Gruppe ist sehr gemischt mit diversen fachlichen Backgrounds, was insbesondere die Zusammenarbeit sehr spannend gestaltet. In dieses überaus loyale Team von Gleichgesinnten aufgenommen zu werden, hat den Berufsstart definitiv leicht gemacht.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Für mich persönlich vereint die HSBC Deutschland das Beste aller Welten. Als internationale Handelsbank bietet sie viele interessante Geschäftsfelder in familiärer Atmosphäre. Ich als Betriebswirtin habe während meines Studiums Einblicke in verschiedene Branchen erlangt – die Bank bietet für mich branchenübergreifend die Gelegenheit, alle meine Interessen zu vereinen.

Maximilian, Werkstudent Equity Research

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Bei HSBC habe ich zwei Bewerbungsprozesse durchlaufen, da ich bereits intern die Abteilung gewechselt habe. In beiden Fällen war der Bewerbungsprozess von kurzer Dauer. Nach Einsendung meiner Bewerbungsunterlagen erfolgte die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Hierbei war der Fachbereich, als auch die Personalabteilung vertreten. Nach meinem Empfinden waren die anwesenden Personen sehr darum bemüht, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, in der ein Gespräch stattfinden konnte. Im Mittelpunkt des Gespräches standen hierbei die einzelnen Stationen im Lebenslauf und die Motivation hinter der Bewerbung. Was mir ebenfalls positiv in Erinnerung geblieben ist, ist dass der Fachbereich die Gelegenheit nutzte, sich persönlich als auch die zukünftigen Aufgaben ausführlich zu erläutern. Somit fand ein beidseitiger Austausch statt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?


Die Aktienanalyse war für mich schon immer ein interessantes Arbeitsfeld. Verbunden mit privatem Interesse und in Kombination mit einem Studiengang der sich auf Finance spezialisiert, bietet diese Position die ideale Gelegenheit erste Erfahrungen zu sammeln. Darüber hinaus sind so die theoretischen Grundlagen aus der Universität in der Praxis anwendbar. Die Kombinationen aus diesen Faktoren haben mich dazu bewegt, mich für diese Stelle zu bewerben.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Die Arbeit im Research bringt mit sich, dass es den „typischen Arbeitstag“ nicht gibt. Dies hat den Vorteil, dass man viel Abwechslung erlebt und ständig mit neuen Themen konfrontiert wird. Tätigkeiten die dabei anfallen können sein:  die Teilnahme an Analysten Telefonkonferenzen bei Unternehmen die neue Kennzahlen veröffentlicht haben, Anpassung von Bewertungsmodellen, Mitarbeit bei der Erstellung von neuen Unternehmens- oder Sektorstudien.  


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mich fasziniert es, dass die Arbeit im Research sehr stark von den aktuellen Geschehnissen geprägt ist. Es kann vorkommen, dass aufgrund der geänderten Lage eines Unternehmens, neue Prognosen erstellt werden müssen. Daher ist es immer wichtig, sich auf dem neuesten Stand der Nachrichten zu halten. Dadurch kommt man im Allgemeinen sehr viel aus der Wirtschaft und den Entwicklungen mit.                                                                         

Viele Meldungen erhält man jedoch nicht aus den Nachrichten. Analysten haben einen sehr intensiven Kontakt zum Management eines Unternehmens. Dabei stehen einem die CEOs und CFOs oftmals gerne für Fragen zur zukünftigen Entwicklung eines Unternehmens zur Seite. Der direkte Kontakt zum Management eröffnet einem Dabei die Möglichkeit ein besseres Verständnis für das Unternehmen und seine Lage zu entwickeln.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Tätigkeit erfordert es, dass man sich schnell in neue Sachverhalte, beispielsweise ein neues Unternehmen oder eine neue Branche einarbeiten muss. Hierdurch gewinnt man neues Wissen, erfordert aber auch ein gewisses Maß an Beharrlichkeit. Ebenfalls bietet es sich an ein gewisses Maß an Geduld mit zu bringen, da gerade bei Research Tätigkeiten nicht immer sofort die gewünschten Informationen gefunden werden oder diese erst noch aufbereitet oder generiert werden müssen. 


Was macht Dein Team aus?

Mein Team zeichnet sich durch eine Vielzahl von Analysten aus, die alle auf ihrem jeweiligen Gebiet ein umfassendes Fachwissen besitzen. Hierdurch bekommt man die Möglichkeit sich mit den unterschiedlichsten Unternehmen vertraut zu machen und bekommt auch Einblicke in die Unterschiede, die es in den einzelnen Branchen gibt. Für mich persönlich ergibt sich hieraus der Vorteil, dass man sehr von dem Fachwissen der Analysten Kollegen profitieren kann und in kurzer Zeit sehr viel lernt. Durch die Tätigkeit im Research kommt man mit Unternehmen in Kontakt, von denen man vorab nichts oder zumindest nicht viel gehört hat. Somit lernt man sich in Branchen und Unternehmen einzuarbeiten.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

HSBC ist die größte Bank Europas mit einem globalen Netzwerk. Hierdurch kommt man mit unterschiedlichsten Menschen aus der Welt in Kontakt und bekommt so Einblicke in die Arbeitsweise anderer Kulturen. Da ich persönlich gerne Reise und Zeit im Ausland verbringe, ergänzt sich dies sehr gut.


Ricarda, Werkstudentin HR Development

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe die Stellenausschreibung im Internet gesehen und mich über die HSBC Karriereseite auf die Stelle beworben. Innerhalb kurzer Zeit erhielt ich einen Anruf, in dem ich zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wurde. Das Gespräch dauerte ca. eine Stunde und fand mit zwei Kolleginnen aus dem Fachbereich statt. In erste Linie ging es um meinen Lebenslauf und bisherige Aufgaben, aber auch fachliche Fragen wurden gestellt. Die Unterhaltung verlief sehr angenehmen und ich hatte die Möglichkeit, alle meine Fragen zu stellen. Am selben Tag erhielt ich Feedback und anschließend die Zusage für die Stelle.

Alles in Allem verlief der Bewerbungsprozess sehr schnell und reibungslos. Das würde ich mir von mehr Unternehmen wünschen.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Während des Bachelor- und Masterstudiums habe ich verschiedene Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt. Nach Tätigkeiten im Agentur- und Konzernumfeld, habe ich ein Jahr lang für eine große Wirtschaftsprüfung gearbeitet. Dabei haben sich Schnittstellen zum Bankenbereich ergeben, die mein Interesse für die Branche geweckt haben. Als eine der fünf größten Banken der Welt, war HSBC schnell auf meinem Radar. Zudem kenne ich einen langjährigen Mitarbeiter, der in der Vergangenheit viel Positives berichtet hatte. Ausschlaggebend für meine Entscheidung für HSBC war dann letztendlich die Kombination aus Personalarbeit und Marketing verbunden mit den guten Entwicklungsmöglichkeiten bei HSBC. Als international aufgestellter Konzern mit modernen Strukturen bietet HSBC eine langfristige Perspektive. Zudem habe ich aus dem Bewerbungsprozess heraus einen sehr positiven Eindruck von HSBC erhalten, was auch mit in die Entscheidung eingeflossen ist.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Das ist je nach Phase unterschiedlich. Zum Daily Business zählen im Personalbereich natürlich der Kontakt mit Bewerbern und das Führen von Bewerbungsgesprächen. Generell verfolgen wir viele Projekte gleichzeitig, das heißt der Koordinationsaufwand ist hier relativ hoch. Im Laufe des Jahres finden außerdem viele Recruiting- und Karrieremessen statt, die vorbereitet werden müssen. Dazu gehören auch regelmäßige Abstimmungstermine mit anderen Bereichen und die Koordination der Messebetreuung. Hinzu kommen viele Inhouse Events, die organisiert, durchgeführt und nachbereitet werden müssen.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Schöne an meinem Job ist, dass jeder Arbeitstag anders ist. Ich betreue eine Schnittstelle aus Recruiting, Hochschulmarketing und Eventbetreuung, was jeden Tag individuell und abwechslungsreich macht. Zudem habe ich als Werkstudentin die Möglichkeit, meine eigenen Ideen einzubringen und in konkreten Projekten zu verfolgen. HSBC ist offen für Veränderungen und das merkt man auch in der täglichen Arbeit.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Abwechslung in meiner Arbeit führt gleichzeitig zu täglich neuen Herausforderungen. Ich muss schnell auf neue Situationen und Anforderungen reagieren und meine Aufgaben priorisieren können. Zudem ist es wichtig, den Überblick über alle laufenden Projekte und Veranstaltungen zu behalten. Das kann bei der Masse an Messen, Workshops und anderen Events schon mal schwierig sein. Damit verbunden brauche ich ebenfalls ein gutes Zeitmanagement, besonders im Hinblick auf die laufenden Deadlines.


Was macht Dein Team aus?

Ich bin von Anfang an gut aufgenommen und in das Team integriert worden. Bei Fragen, oder falls ich mal nicht weiterweiß, stoße ich immer auf ein offenes Ohr. Außerdem ist die Vernetzung innerhalb der Bank super. Durch regelmäßige Stammtische und Lunchrunden lernt man in kurzer Zeit viele Kollegen aus anderen Bereichen kennen. Das Schöne dabei ist, dass die Kontakte auch über den Arbeitsalltag hinausgehen.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

HSBC als Arbeitgeber unterstützt mich in meiner persönlichen und fachlichen Entwicklung. Es wird sehr viel Wert auf Networking gelegt, wodurch es leicht fällt, Kontakte innerhalb der Bank zu knüpfen und Kollegen aus verschiedenen Bereichen kennenzulernen. Dies öffnet die Tore für eine erfolgreiche Karriere innerhalb des HSBC Konzerns, national wie international. Zudem ist das Thema Weiterbildung in allen Bereichen fest verankert. Somit werden aktuelle Entwicklungen und neue Anforderungen der Märkte in den Arbeitsalltag integriert. Anstatt auf der Stelle zu treten, geht HSBC als Konzern mit der Zeit.


FAQ

Wie kann ich mich bewerben?

Der erste Eindruck zählt. Bitte bewerben Sie sich mit Ihren kompletten Unterlagen (Anschreiben, CV, aktuelle Notenübersicht, Arbeitszeugnisse, Abiturzeugnis) online über unsere Stellenbörse. Sie sollten hierbei ca. 15 Minuten einplanen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, den Firmennamen richtig zu schreiben! Bei einer Online-Bewerbung muss nach der Anmeldung eine Maske mit Ihren Stammdaten ausgefüllt werden. Verpflichtend sind dabei der Anhang Ihres Anschreibens und Lebenslaufes. Versuchen Sie möglichst vollständige Unterlagen einzureichen, damit wir uns ein richtiges Bild von Ihren Erfahrungen machen können.


Kann ich mich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben?

Sie können sich beliebig oft bei HSBC Deutschland bewerben. Bitte achten Sie darauf, für jede Position ein passendes Anschreiben zu hinterlegen. Nach einer eventuellen Absage können Sie sich natürlich erneut bewerben.


Mit welcher Vorlaufzeit sollte ich mich bewerben?

Ein sorgfältiger Bewerbungsprozess nimmt einige Zeit in Anspruch. Wir empfehlen Ihnen daher, sich idealerweise mit einer Vorlaufzeit von ca. 3 bis 6 Monaten vor dem gewünschten Einstiegstermin zu bewerben. Aktuellen Vakanzen können Sie unserer Stellenbörse entnehmen.


Kann ich mich auch initiativ bewerben?

Es existieren keine festen Einstiegstermine. Gerne können Sie uns auch Ihre Initiativbewerbung zukommen lassen. Beachten Sie dabei eine Vorlaufzeit von idealerweise 3 bis 6 Monaten vor dem gewünschten Einstiegstermin.


Gibt es Knock-out-Kriterien, die eine Bewerbung unsinnig machen?

Bei uns gibt es keine Knock-out-Kriterien. Alle Bewerbungen werden angesehen und auf eventuelle Einsatzmöglichkeiten geprüft.


Welche Kontaktmöglichkeiten habe ich?

Nichts ist besser als der persönliche Kontakt. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Hause HSBC Deutschland im Rahmen verschiedener Rekrutierungsveranstaltungen und Messen kennen zu lernen. Hierbei können Sie sich gleich auch über Einstiegsmöglichkeiten informieren. Der entsprechende Veranstaltungskalender ist auf unserer Website einzusehen. Besuchen Sie uns außerdem auf Facebook, Xing oder LinkedIn, um über aktuelle News und Stellenangebote auf dem Laufenden zu bleiben.


Wie läuft das Auswahlverfahren ab?

Sobald Ihre Bewerbungsunterlagen bei HSBC Deutschland eingegangen sind, werden diese von Spezialisten im Personal- und Fachbereich geprüft. Passende Bewerber werden daraufhin zu persönlichen Gesprächen, die zum Teil in mehreren Runden geführt werden, eingeladen. Bei der Auswahl der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen nicht nur deren Einsatzbereitschaft, fachliche Kompetenz und Servicementalität. Vor allem in Hinblick auf eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit wird größter Wert auf Persönlichkeit und soziale Kompetenz gelegt.


Gibt es bei HSBC Deutschland Online-Tests?

Nein, es gibt bei uns keine Online-Tests.


Wie kann ich mich auf mein Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Eine gute Vorbereitung ist das A und O eines erfolgreichen Vorstellungsgespräches. Informieren Sie sich über das Unternehmen und natürlich auch über den Fachbereich, für welchen Sie sich beworben haben. Was sind in diesem Zusammenhang aktuelle Themen, welche Produkte gibt es in diesem Bereich etc.? So zeigen Sie Aufmerksamkeit und Respekt Ihrem Gesprächspartner gegenüber. Wenn Sie Fragen stellen, zeigen Sie uns außerdem, dass Sie interessiert sind. Überzeugen Sie uns mit einem authentischen und positiven Eindruck.


Ich bin zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, welchen Dresscode muss ich beachten?

Wenn Sie einen seriösen Eindruck machen wollen, zeigen Sie uns das schon mit Ihrer Kleidung. Es gilt: besser zu viel als zu wenig. Auch wenn die Kleiderordnung im Job zunehmend lockerer wird, ist ein  Anzug beziehungsweise eine schicke Bluse kombiniert mit einer Hose oder einem Rock immer noch angemessen und aussagekräftig. Damit können Sie also nichts falsch machen.


Gibt es auch Telefoninterviews?

Telefoninterviews werden zum Teil als erster Schritt im Bewerbungsprozess geführt, wenn der Kandidat / die Kandidatin z. B. gerade im Ausland ist. Einem Telefoninterview folgt aber zumeist noch ein Gespräch bei uns im Hause – denn nichts geht über einen persönlichen Eindruck.


Wie läuft ein Vorstellungsgespräch ab und wer nimmt daran teil?

Ein Vorstellungsgespräch beginnt immer mit einer gegenseitigen Vorstellung. Wir sind sehr am Werdegang unserer Bewerber/-innen interessiert und möchten diesbezüglich Entscheidungen des Kandidaten / der Kandidatin nachvollziehen können. Natürlich werden im Gespräch auch die fachlichen Grundlagen überprüft. Üblicherweise gibt es ein bis drei Gespräche mit verschiedenen Kollegen und Kolleginnen der Fachbereiche und des Personalbereichs.


Welches Verhalten kommt nicht gut an?

Seien Sie authentisch. Wir wollen Sie als Person kennenlernen und keine Rolle, die Sie uns vorspielen. Das bringt Ihnen nichts und uns auch nicht.


Warum sollten Sie sich ausgerechnet bei uns bewerben?

Weil bei HSBC Deutschland scheinbar Unvereinbares wie selbstverständlich zusammenkommt. Internationalität und lokale Verbundenheit, Familie und Karriere, Sicherheit und Chancenvielfalt sind bei uns keine Widersprüche, sondern eine gelebte Wertevielfalt, zu der wir uns bekennen. Deshalb fühlen sich nicht nur die Kunden bei uns wohl, sondern auch unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Sabbatical, Auslandseinsätze und flexible Arbeitszeitmodelle sind in diesem Zusammenhang nur einige Stichworte.


HSBC Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,50 Mitarbeiter
2,78 Bewerber
4,11 Azubis
  • 23.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Abhängig von der Abteilung. Die Stimmung ist teilweise unterirdisch. Es wird viel gelästert bzw garnicht erst miteinander geredet. Über privates schon gar nicht.

Vorgesetztenverhalten

Sehr Unterschiedlich. Hier gibt es zwei Sterne: ich habe die Erfahrung gemacht, dass man eher als Arbeitskraft weitergereicht wird, als wirklich die Perspektive der Person berücksichtigen zu wollen. Allerdings gibt es auch nette, die versuchen das Beste für einen rauszuholen, was allerdings durch viele Steine auf dem Weg erschwert wird.

Kollegenzusammenhalt

Sehr abhängig von der Abteilung. Tendenziell ist man als Trainee aber immer der Dumme und Neue. Unterhaltungen werden im Beisein geführt und anstatt mit Namen wird man mit "der oder die Trainee" bezeichnet.

Interessante Aufgaben

Nein! Wenn man zig Jahre studiert hat und dann monotone und stumpfe Aufgaben verrichtet, vergeht einem ziemlich schnell die Lust. Man muss um jede spannende Aufgabe kämpfen und ist am Ende nicht mehr als ein besserer Praktikant. Ich muss sagen, dass ich in 18 Monaten nicht wirklich etwas gelernt habe, da sich auch niemand wirklich mal Zeit nimmt, um etwas zu erklären. Oft bekommt man etwas "hingeklatscht" und soll sehen wo man bleibt. Mal ist das ok, auf Dauer aber sehr frustrierend.

Kommunikation

Die Kommunikation ist mehr als mangelhaft. Sowohl im gesamten Traineeprogram als auch unter den Kollegen. Es wäre vieles einfacher, wenn die Leute einfach mal miteinander reden würden und ihre eigenen Egos zurückstellen würden. Klassisch Bank: In den Meetings wird oft nur etwas gesagt, damit etwas gesagt wird und man gesehen wird. Tro.tz flacher Hierachien bekommt man als Trainee sehr schnell eingeimpft wo man hingehört

Gleichberechtigung

Nach außen alles in Ordnung, nach innen bestehen Probleme, die für die Größe normal, für das 21 Jahrhundert aber nicht zeitgemäß sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich weder positiv noch negatives drüber sagen.

Karriere / Weiterbildung

Man wird als Trainee nicht automatisch übernommen, was sich auch in den Aufgaben widerspiegelt. Teilweise hat man das Gefühl, dass nicht wirklich Interesse daran besteht einen Trainee über die Zeit hinaus zu halten. Das liegt zum Einen an den Aufgaben, die man bekommt und zum anderen an der teilweise doch sehr respektlosen Behandlung. Damit meine ich nicht, dass man als Trainee eine große Nummer ist, aber ein gewisses Maß an Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sollte man doch aufbringen können. Trainees werden als billige Arbeitskraft gesehen und als Ressourcen verplant, die versprochene Wahl eigener Stationen fällt aus, wodurch man seinen Interessensschwerpunkt oft nicht verfolgen kann. Auch sollte man sich bewusst sein, dass der große Karriereweg hier zwar möglich, aber sehr unwahrscheinlich ist. Ich kenne genug Leute, die seit Zeiten auf Beförderungen bzw. Gehaltserhöhungen warten und sich dann nach einem neuen Job umschauen.

Gehalt / Sozialleistungen

Auf den ersten Blick gut, allerdings ist das Gehaltsgefüge sehr intrasparent. Das Traineegehalt variert.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung ist gut, jeder hat seinen eigenen Arbeitsplatz, auch Homeoffice ist möglich.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man tut so als ob man auf einem grünen Weg ist.

Work-Life-Balance

39 Stunden im Vertrag; praktisch kann man das vergessen. Ich kenne keinen Trainee der das erfüllt. Je nach Abteilung können bis zu 15 Überstunden in der Woche normal sein. Unbezahlt versteht sich, man ist ja Trainee...

Image

Man fühlt sich größer als man ist. Dies HSBC mag international eine große Nummer sein, aber in Deutschland eben nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht das Blaue vom Himmel versprechen, wenn man es nicht halten kann. In vielen Bereichen bröckelt die Mitarbeiterstruktur (gute Leute gehen), da sie sich nicht wertgeschätzt fühlen. Trainees nur dort einstellen wo sie auch eine Entwicklungsmöglichkeit haben und nicht als unersetzbare Arbeitskraft für 10 Monate eingeplant werden. Ich kenne einige Trainees, die unzufrieden sind und bei der ersten Gelegenheit das Unternehmen verlassen würden. Das liegt an den Aufgaben und an der geringen Wertschätzung, die ihnen trotz langer Arbeitszeiten immer wieder entgegenschlägt. Man wird oft nicht als vollwertiges Teammitglied akzeptiert. Den versprochenen Buddy und Mentor, habe ich trotz mehrfacher Nachfrage nie bekommen. Entwicklungsmöglichkeiten des Nachwuchses werden nicht wirklich groß geschrieben (zahlreiche genannte Entwicklungsmöglichkeiten beschränken sich auf Webseminare und zwei "echte" Seminare pro Jahr).

Pro

Ab irgendeinem Zeitpunkt ist das Gehalt und vereinzelte Kollegen, der einzige Grund warum ich noch zur Arbeit gegangen bin.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    HSBC
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Über lange Jahre ist es die gute Arbeitsatmosphäre, die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus meinem Bereich und den anderen Bereichen des Hauses, die ein konstruktives Umfeld schaffen und einen selbst motiviert, auch zukünftig für HSBC Trinkaus zu arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Einwandfrei. Ich bin seit Jahrem im gleichen Bereich und bekomme die Unterstützung und die Anreize, die ich brauche.

Kollegenzusammenhalt

Fünf Sterne, siehe Arbeitsatmosphäre. Teamarbeit ist Normalität. Ich selber kann davon berichten, dass mir in Phasen gesundheitlicher Schwierigkeiten eine unglaubliche Unterstützung von Kollegenseite zu Teil geworden ist. Diese hat mir sehr geholfen und ich bin dankbar dafür. Ich habe tolle Kollegen und bin stolz darauf.

Interessante Aufgaben

Jede Menge, in Hülle und Fülle. Stetige Veränderung, technologische Herausforderungen, sich ändernde Kundenbedürfnisse. Ich könnte dies unendlich weiterführen und die Vielfalt der Stellenanzeigen sollte für sich sprechen.

Kommunikation

In der Vergangenheit wurde Kommunikation nicht immer als erste Priorität verstanden. Dies hat sich in den letzten Jahren positiv geändert. Mittlerweile wird offen kommuniziert. Sowohl top down, als auch von unten nach oben. Für beide Kommunikationswege wurden Prozesse institutionalisiert. Diese Wege wurden aber nicht nur geschaffen, sondern werden auch gelebt. Heute fühlt man sich gut informiert, insbesondere auch über die Strategie der HSBC Gruppe, die die Zukunft von HSBC Deutschland und damit das gegenwärtige und zukünftige Arbeiten bei uns stark prägen wird.

Gleichberechtigung

Vergleichbar mit Kommunikation. Auch hier vollzieht sich ein Wandel zum Positiven. Ich kann aus meinem unmittelbaren Umfeld von vielen guten Entwicklungen berichten, bei denen sich sowohl Strukturen verändert haben, als auch von Kolleginnen und weiblichen Vorgesetzten, die beeindruckende Werdegänge aufweisen. Geschlecht, Hautfarbe, Religion sollten in einer offenen Unternehmenskultur kein Hinderungsgrund sein und sind es heute bei HSBC auch nicht mehr. Man schaue sich nur an, in wie vielen Ländern und Kulturkreisen die HSBC tätig ist. Das sollte für sich sprechen.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Probleme. Gehe selber auf die Lebensmitte zu und was ich von den Älteren in Bezug auf die Flexibilität des Arbeitgebers höre, klingt positiv. Wir werden auch noch gebraucht, wenn wir älter sind. Erfahrung zählt.

Karriere / Weiterbildung

Früher galt der Satz "wer was kann, der wird auch gefördert". Ich fand diese Einstellung nie schlimm, sondern gut. Heute sich die Prozesse fest implementiert, niemand fällt durch das Raster. Und es gibt die unterschiedlichsten Werdegänge von Kollegen und Kolleginnen, die von unserem Bereich aus durchgestartet sind und heute hauptsächlich in Düsseldorf aber auch zunehmend weltweit in der Gruppe wirklich (durch-)gestartet und jetzt in verantwortlicher Position tätig sind. Dem Tüchtigen stehen alle Tore offen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gesamtpaket passt. Neben dem eigentlichen Gehalt und Sondervergütungen gibt es Betriebsrente und BVV. Das ist viel wert und nicht zu unterschätzen. Ab bestimmten Managementstufen kommen weitere Leistungen hinzu. Ich bin zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Siehe Arbeitsatmosphäre und Kollegenzusammenhalt, die für mich die wesentlichen Arbeitsbedingungen darstellen. Technische Arbeitsplatzausstattung stimmt, ebenso Rahmenbedinguen wie Kantine, Erreichbarkeit ÖPNV, Flexibilität der Arbeitszeiten etc.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auch hier gilt, dass man in den letzten Jahren auf diesem Gebiet stark an Profil gewonnen hat. Hier ist ein positiver Einfluss der Gruppe, des Konzerns, zu verspüren. Derartige Themen werden zwischenzeitlich vom obersten Management vertreten und das spürt zur entsprechenden Breitenwirkung.

Work-Life-Balance

Es wird viel verlangt, dafür viel gegeben. Trotzdem gelingt es einem, sich Freiräume zu erhalten. Persönlich glaube ich, dass dieser Punkt viel mehr die Sache eines jeden selber ist und weniger vom Arbeitgeber abhängig ist. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied...

Image

Für mich schwer einzuschätzen. Die Wahrnehmung der HSBC in Deutschland ist bei vielen Menschen wohl nicht immer gegeben, teilweise strahlen wohl auch noch alte Fehlverhalten der HSBC aus Zeiten der sog. Bankenkrise durch. Mich hat das nie betroffen, HSBC Deutschland ist aus Trinkaus & Burkhardt hervorgegangen und ist eines der besten Unternehmen in Deutschland und mit der HSBC-Gruppe im hintergrund für die Zukunft auf den Märkten gut aufgestellt.

Pro

Sicherer Arbeitgeber, zukunfsorientierte Ausrichtung des gesamten Konzerns.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    HSBC Trinkaus
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 08.Feb. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Eine freundschaftlich-familiäre Arbeitsatmosphäre zeichnet die HSBC aus. In allen Abteilungen wurde ich bisher sehr nett aufgenommen.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist durchaus positiv. Bisher hatte ich stets das Gefühl, dass die Türen offen stehen für Probleme oder Anregungen aller Art und dass auf die Belange der Mitarbeiter geachtet wird, ob es sich um Mehrarbeitszeit handelt oder Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Kollegenzusammenhalt

Sehr hoch. Mitarbeiter nehmen sich sehr viel Zeit, um Fragen zu beantworten und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt keine Ellenbogen-Kultur und bisher habe ich es ohne Ausnahme erlebt, dass alle auf ein freundliches Miteinander aus sind.

Interessante Aufgaben

Für mich als Trainee gestalten sich die Aufgaben sehr interessant. Ich kann meine Wünsche bzgl. Aufgabenfeldern und Abteilungen, die ich in den 18 Monaten kennenlernen möchte, einbringen und diese werden auch berücksichtigt. Ob Projektarbeit oder klassisches Bankgeschäft – Abwechslungsreichtum in den Aufgaben ist damit stets gegeben.

Kommunikation

Die Kommunikation im Intranet kann ich als sehr gut bewerten. Täglich gibt es mehrfach Aktualisierungen, zu allen die Bank betreffenden Themen wird Stellung genommen. In der Kommunikation von Veränderungen gibt es noch Verbesserungsbedarf: Eine frühzeitigere Kommunikation könnte Flurfunk verhindern oder zumindest beschränken.

Gleichberechtigung

Gräfin von Schmettow als CEO der Bank ist das beste Beispiel dafür, dass auch Frauen in Führungspositionen zu finden sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele ältere Kollegen sind seit Jahren oder Jahrzehnten in der Bank und werden für ihre Loyalität und Expertise hoch geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Zahlreiche Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl und auch Vorgesetzte schlagen passende Schulungen für die Mitarbeiter vor. Man muss das Angebot nur wahrnehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Der Vergleich zu anderen Banken fehlt mir, aber als Berufseinsteiger bin ich mit dem Gehalt sehr zufrieden. Zudem wird Neuankömmlingen i.d.R. ein möbliertes Appartement zur Verfügung gestellt, um die Wohnungssuche entspannter zu gestalten.

Arbeitsbedingungen

Kantine und Café sind sehr preisgünstig und qualitativ hochwertig. Firmenticket, Gesundheitstage, Spendenaktionen und Sportveranstaltungen runden die Arbeitsbedingungen ab. Die Büros sind allerdings noch verbesserungswürdig: Meiner Meinung nach wird in den Büros nicht genügend darauf geachtet, dass der Mitarbeiter Rückzugsmöglichkeiten bspw. durch Trennwände oder Cubicles hat, sodass konzentriertes Arbeiten von Zeit zu Zeit schwer fällt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

HSBC auf Platz eins beim globalen Green Bonds League Table fördert mit Green Bonds eine bessere Zukunft. Preisaufschläge für Einweg-Kaffeebecher sollen zu umweltbewussterem Verhalten animieren. Deutlich hervorzuheben sind auch die zahlreichen Spendenaktionen, durch die die HSBC ihr Sozialbewusstsein beweist.

Work-Life-Balance

Hängt stark von der Abteilung ab. Die Bestrebung geht dahin, Mehrarbeitszeiten zu erfassen und für eine bessere Work-Life-Balance zu sorgen.

Image

HSBC als renommierte Bank macht sich immer auf dem Lebenslauf bezahlt.

Verbesserungsvorschläge

  • Flexiblere Arbeitsplätze, Rückzugsmöglichkeiten und Besprechungsräume wären wünschenswert.
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 183 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (82)
    44.808743169399%
    Gut (44)
    24.043715846995%
    Befriedigend (35)
    19.125683060109%
    Genügend (22)
    12.021857923497%
    3,50
  • 43 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    34.883720930233%
    Gut (3)
    6.9767441860465%
    Befriedigend (6)
    13.953488372093%
    Genügend (19)
    44.186046511628%
    2,78
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

kununu Scores im Vergleich

HSBC Deutschland
3,36
226 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,47
61.618 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,35
3.117.000 Bewertungen