Navigation überspringen?
  

hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    2,54
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen) Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,54 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 14.Dez. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Neuer Chef bessere Bezahlung besseres Klima

Vorgesetztenverhalten

Man steht zu seinem Wort und redet miteinander

Kollegenzusammenhalt

Da muss noch was wachsen

Interessante Aufgaben

Neue Ideen und mitdenken erwünscht

Kommunikation

Man redet wieder miteinander

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum

Karriere / Weiterbildung

Wenn man möchte, wird einem viel geboten

Gehalt / Sozialleistungen

Bessere Bezahlung als früher

Arbeitsbedingungen

Werden besser

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Der Bewohner und Mitarbeiter werden wahrgenommen

Work-Life-Balance

Es wird besser

Image

Der Ruf wird besser, aber es wurde viel Porzellan zerschlagen

Pro

Endlich wurden die Probleme erkannt. Gehälter angehoben

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)
  • Stadt
    Schwalmstadt- T r e y s a
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 13.Aug. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Bei immer weniger Personal kann und ist die Atmosphäre einfach unterirdisch.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch, der Chef mogelt sich durch den Hintereingang ins Haus um keinen Kontakt zu MA und Bewohner zu haben.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der Nächste

Interessante Aufgaben

Gibt es nicht, man wird verheizt.

Kommunikation

Von oben kommen die unsinnigsten Anordnungen oder eher gesagt Befehle, als "normaler" Mitarbeiter hat man eben nix zu sagen und einfach den Mund zu halten.

Gleichberechtigung

Einer hat das sagen, die anderen haben zu springen. Kritik oder Vorschläge werden abgeschmettert.

Karriere / Weiterbildung

Keine Chance, selbst die vorgeschriebenen Weiterbildungen laufen auf ganz niedrigem Niveau, noch nie habe ich in einem Jahr so wenig Weiterbildung erlebt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt liegt an unterster Stufe, es gibt eine betriebliche Altersvorsorge, welche man jedoch zu 100 % selbst trägt.

Arbeitsbedingungen

Keine geregelten Dienste, wenig frei, oft einspringen müssen

Work-Life-Balance

Ständig Personalausfälle und kein Ersatz da, MA im frei werden zur Arbeit zitiert, wer braucht schon freie Tage.

Image

Der Träger tut alles um in der Öffentlichkeit schlecht da zu stehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Überlegen... nein, am besten das Haus (die Häuser) schließen.

Pro

Gibt es nichts mehr.

Contra

Es wird weder auf Mitarbeiter noch auf Bewohner eingegangen, Bewohner die sich beschweren werden runtergemacht wie kleine Kinder, so kann man nicht mit Menschen umgehen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)
  • Stadt
    Schwalmstadt- T r e y s a
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 12.Mai 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

- die BewohnerInnen waren in der
Hauptsache diejenigen, die am
sozialsten waren ! !
. . . besoners wegen ihnen, den
SeniorInnen(!!), ging ich gern bis
sehr gern zum Dienst !!
Wenn ich es in dem Zusammen-
hang so sage, war d a s
Verhältnis ein entsprechend
großer Ausgleich ! ! * * *

Vorgesetztenverhalten

- ... m. E.:
... ja ... nach dem Motto: ,,Streitet
ihr (Angestellten) Euch mal;
dann kämpft ihr wenigstens
nicht gegen mich (den ,,Chef'') !''
(d a s - divide etimperare nachfolg. Punkt)
- klare und nachvollziehbare
Ziele ? Eine(!) Anweisung jagte
die andere - so nach dem Motto:
was geht/ gehen mich die An-
weisung(en) an, die ich vor
kurzem gegeben habe ?

Interessante Aufgaben

- gerechte Aufteilung ?
a d l i b i t u m !

- gewissen Einfluss ?
auch a d l i b i t u m

- Arbeit selbst einteilen ?
in gewissem Rahmen ja * * *

Kommunikation

- regelmäßige Besprechungen
gab's schon; aber was nützen die,
wenn zu viele ,,kleine Könige den
Kaiser

Gleichberechtigung

- Menschen aus'm ''Osten''
(EX-(")DDR(") und anderen
"Ostblock"-Staaten) waren bei
eingen so beliebt wie manch
ein Afrikaner bei manchen
Weißen ...
- Frauenquote wurde dort schon
deutlich(!!) mehr eingehalten wie
bei Soldatinnen und/ oder
Polizistinnen !! - Lara Croft -
eine sehr(!) gleichberechtigte
Frau : ) : )
- WiedereinsteigerInnen wurden
m. E. nicht benachteiligt * * *

Umgang mit älteren Kollegen

- langdienende KollegInnen wurden
m. E. schon geschätzt u.
gefördert;

- ältere MitarbeiterInnen wurden
auch wieder eingestellt;

- ja es gab KollegInnen 45+ * * *

Karriere / Weiterbildung

- nun, wer sich besser ,,verkaufen''
konnte, hatte halt schon bessere
Karriere-Chancen; deswegen
mußte man nicht qualitativ
besser sein(!) . . .;

- über die Kriterien i. S. berufl.
Aufstieg wußte ich ungenügend;

- durch Weiterbildung wurde auch
ich gefördert * * *

Gehalt / Sozialleistungen

- auch mein "Schweigegeld" war
wohl nicht tarifüblich;

- Sozialleistungen wuden - z. T. auf
Anfrage - geboten * * *

Umwelt- / Sozialbewusstsein

- darum war es soweit gut bestellt;

- (Notenangaben bei fünf Noten;
minusplus212minus

Work-Life-Balance

- die persönliche Freizeit wurde
nicht unbedingt geachtet (so
machten halt manche Kollegin-
nen einfach krank

Image

- Ruf: ambivalent (gemischt);

- weiterempfehlen ... würde ich es
b(is). a(uf). w(eiteres). nicht !!

- stolz, dort gearbeitet zu haben ?
nein !!
aber dankbar(!!), daß ich so viele
nette BewohnerInnen und einige
nette MitarbeiterInnen kennen-
lernen durfte !! t o d a ! !
* * *

Verbesserungsvorschläge

  • . . . vielleicht hülfe es dieser (")christlichen(") Fa. ja, wenn sich mehr dort Tätige an ihre christlichen Wurzeln hielten - so z. B. nach dem Motto: Geld, ... ist zwar wichtig, ggf. auch sehr(!) wichtig, aber nicht d a s WichtigsteChefFacharbeiter f. KrankenpflegeKPHexam. Altenpfleger ) I n i t i a t i v e Aufbau OST UND(!!) Aufschwung WES(ch)T 1. Mose 12, 3 u. a. m. ) * * *

Pro

- daß er eine fast sehr gute auswahl an BewohnerInnen bei ,,sich'' wohnen hatte;

- relativ kurzer Weg zum Dienstort (zu Fuß ca. 3o Minuten);

- eine z. T.(!!) gute Auswahl von KollegInnen;

- ein Mindestmaß bis gutes Maß an Zusammenarbeit -
und überwiegend auch Zusammenarbeit;

- (es gab noch anderes; das sage ich aber nicht, weil ich den anderen und mir dies gegenwärtig und zukünftig nicht zerstören lassen will !! : ) : )
. . . bleiben Sie schön neugierig !
* * *

Contra

- nicht so gut fand ich den leider groooooooooßen Neid
von vor allem westdeutschen Kolleginnen gegenüber
''Ostblock''-Kolleginnen * Nun, Neid ist doch immer noch
eines der ehrlichsten Gefühle, gelle ? - !!
Daraus erwuchsen jedoch leider nicht selten mobbing
(= Psychoterror am Arbeitsplatz), insbesondere
ZickenTERROR

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)
  • Stadt
    Schwalmstadt- T r e y s a
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2005
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    2,54
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

hsde.de (= hephata soziale dienste und einrichtungen)
2,54
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,25
80.091 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.670.000 Bewertungen