Workplace insights that matter.

Login
Hubert Burda Media Logo

Hubert Burda 
Media
Bewertungen

27 von 173 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Karriere/Weiterbildung
kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

27 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 10 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Nach außen hin moderner Konzern mit zum Teil aber sehr veralteten Strukturen in einzelnen Abteilungen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist jetzt nicht schlecht, aber haut einen auch nicht vom Hocker. Man macht halt so seine Arbeit, Dienst nach Vorschrift

Image

Burda ist generell eher positiv konnotiert. In der Medienbranche gehört der Konzern neben Funke, Grunder+Jahr, Bauer und Springer zu den ganz Großen.

Work-Life-Balance

Das Stresslevel ist absolut in Ordnung. Hektischere und ruhigere Zeiten wechseln sich ab. Aber die Arbeitszeiten sind so streng (v.a. vor Corona beim Arbeiten im Büro), dass durch die fehlende Flexibilität das Privatleben auch wieder beeinträchtigt ist. Sowas kennt man nur vom Amt und die dürfen wenigstens um 5 Schluss machen oder arbeiten freitags nur bis Mittag während bei uns die KERNarbeitszeiten von 9 bis 18 Uhr gehen! Um 18 Uhr lassen aber alle den Stift fallen - das ist wirklich steinzeitlich

Karriere/Weiterbildung

Ich denke man könnte bei Burda ganz gut intern in andere Abteilungen wechseln, aber in kleineren Abteilungen ist oft nichts zu machen und selbst ein Junior muss lang auf seine Beförderung warten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehaltsverhandlungen gestalten sich schwierig. Es ist schwer, dafür den richtigen Zeitpunkt zu finden - den gibt es wahrscheinlich auch nicht. Im Vergleich zu anderen Branchen würde ich den Verdienst als durchschnittlich einschätzen.
Neben der üblichen betrieblichen Altersvorsorge, bei der ein vergleichsweise geringer Zuschuss gezahlt wird, gibt es für den normalen Mitarbeiter keine Benefits on top

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird vordergründig viel getan durch Initiativen, die z.B. Papier sparen sollen, aber solange die Geschäftsführung da keine Vorgaben macht, werden sich nicht alle daran halten. Es werden sogar PowerPoint-Präsentationen noch ausgedruckt statt sie am Bildschirm zu besprechen!

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele Mitarbeiter, die gefühlt schon seit ihrer Ausbildung bei Burda arbeiten. In diesen Fällen habe ich auch nicht das Gefühl, dass sie in irgendeiner Art und Weise benachteiligt würden. Im Gegenteil, sie haben meist noch die weitaus besseren Verträge inklusive Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie 13. Monatsgehalt. Davon können Neuzugänge nur träumen.

Vorgesetztenverhalten

Es dauert bis man Verantwortung übertragen bekommt. Die Teamleads reißen gern alles an sich und man weiß oft gar nicht, was sie eigentlich so treiben. Für Mitarbeiter, die die Chefs gern mehr unterstützen würde, ist es schwierig. Die Geschäftsführung interessiert sich nicht für die operative Arbeit und kümmert sich nur um ihre Angelegenheiten.

Arbeitsbedingungen

Man hat alles, was man braucht. Flexibilität muss aber erst noch gelernt und alte Denkmuster durchbrochen werden

Kommunikation

In meiner Abteilung wird überwiegend transparent kommuniziert und auch übergreifende News finden ihren Weg zum Mitarbeiter. Die Artikel im Intranet sind aber sehr beschönigt und selbst wenn ganze Redaktionen aufgelöst werden, hört sich das noch positiv an.

Interessante Aufgaben

Es gilt oft das Prinzip "Das haben wir schon immer so gemacht." - es gibt nicht viel Innovation. Das liegt aber meist auch an den internen Kunden und für innovative Ansätze fehlt meist das Geld.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,
vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback, auch wenn es teilweise kritisch ausfällt. Ich nehme Ihre Punkte sehr ernst und würden dazu gerne Stellung nehmen. Kritik ist essentiell und regt zum Dialog an, daher würde mich interessieren ob sie die genannten Missstände an Ihrem Vorgesetzten oder an Ihrem HR Business Partner weitergegeben haben.

Ich würde mich freuen, wenn sie mit mir in den direkten Kontakt unter kununu@burda.com treten würden.

Viel Erfolg für die Zukunft

Tolle Tradition, falsche Entwicklung

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt sehr viele sehr hilfsbereite, sehr motivierte und sehr gute Mitarbeiter. Das Unternehmen ist sehr vielfältig.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Finanzielle Steuerung ist nicht so weitsichtig. Es zählt immer nur der aktuelle Profit und nicht der in fünf Jahren.

Verbesserungsvorschläge

Es wird viel Energie darauf verwendet, intern gegen andere Abteilungen und Kollegen zu kämpfen. Man sollte die Struktur zeitgemäß gestalten, um dem Unternehmen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Teams bei vielen Abteilungen super Stimmung. Bei manchen aber auch schlecht. Übergeordnet wird häufig gegeneinander gearbeitet.

Image

Image des Unternehmens ist gut. Viele wissen gar nicht, was Burda alles macht. Viele denken, es wäre ein nettes Familienunternehmen, aber das ist es nicht mehr.

Work-Life-Balance

Unterschiedlich. Aber hat sich sehr während Corona verbessert...

Karriere/Weiterbildung

Karriere mal so mal so. Fortbildungsprogramm sehr gut. Wenn der Vorgesetzte einen mitmachen lässt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wichtig ist ein gutes Einstiegsgehalt. Danach wenig Erhöhung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ok. Soweit Print halt umweltbewusst ist.

Kollegenzusammenhalt

In den Einheiten sehr gut. Übergeordnet nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Manchmal fehlt der Respekt.

Vorgesetztenverhalten

Die Strategie verändert sich häufig. Wenige haben den Mut, Fehler anzusprechen. Widerspruch wird nicht gern gesehen.

Arbeitsbedingungen

Technik etc. ok.

Kommunikation

Jeder Vorstand erzählt seine eigene Geschichte. Entlassungen werden totgeschwiegen. Mitarbeiter haben manchmal Angst, offensichtliche Missstände anzusprechen. Keine konstruktive Diskussionskultur.

Gleichberechtigung

Der Vorstand besteht immer nur aus deutschen Familienvätern.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen hat tolle Marken und besetzt spannende Märkte.

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,
vielen Dank, für Ihr ausführliches Feedback auch wenn es teilweise kritisch ausfällt. Ich nehme Ihre Punkte sehr ernst und würden dazu Stellung nehmen. Zudem würde mich interessieren, ob Sie die von Ihnen genannten Missstände auch an Ihren Vorgesetzten oder an Ihren HR Business Partner weitergegeben haben. Denn nur durch einen offenen Dialog, können wir als Unternehmen zusammen wachsen.

Melden Sie sich gerne über kununu@burda.com um mit mir in den direkten Dialog zu treten.

Viel Erfolg für die Zukunft

Viel Druck aber keine Wertschätzung in den Redaktionen

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

K.A.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

K.A.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

K.A.

Arbeitsatmosphäre

Zu Beginn gut. Litt im Laufe der Jahre sehr unter dem ständig steigenden Druck. Zum Schluss waren alle sehr gestresst, überarbeitet und frustriert. Leider wurde die Situation von den Vorgesetzten weitestgehend ignoriert. Die Bitte um Unterstützung wurde man vertröstet. Wer zu viel kritisiert muss gehen.

Image

Burda hat ein gutes Image. Für viele Bereiche des Unternehmens mag das stimmen. In den Redaktionen sieht es leider anders aus.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen seien okay, solange sie nichts kosten. Aber dann waren sie leider auch nicht wirklich erwünscht. Am liebsten ist es gesehen, wenn man den Kopf gesenkt hält und seine Arbeit macht ohne Fragen zu stellen.

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden Löhne unter Tarif des VDZ gezahlt, obwohl Hubert Burda selbst über 20 Jahre dort Präsident war. Gehaltserhöhungen sind ein Fremdwort.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Greenwashing als echtes Engagement.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Redakteur*innen herrschte guter Zusammenhalt.

Vorgesetztenverhalten

Die Mitarbeiter wurden nicht ernstgenommen und überhört. Auf Kritik und Veränderungswünsche wurde abwehrend und in manchen Fällen sogar aggressiv reagiert, sodass man es sich zweimal überlegt, etwas zu sagen. Feedback von Seiten der Vorgesetzten wurde fast nur angebracht, wenn es etwas zu kritisieren gab.

Arbeitsbedingungen

Technik war gut, auch wenn es zu Anfang bei neuen Mitarbeitern immer Probleme bzw. Mangel gab.

Kommunikation

Über allgemeine Abläufe und Veränderungen wurde man ausreichend informiert. Um ein Einzelgespräch mit eine*m Vorgesetzte*n zu bekommen, musste man sich leider fast um Termine kloppen.

Gleichberechtigung

Viele alte weiße Männer, die glauben, dass Gleichberechtigung bereits gelebt wird und einen im selben Satz als "Schätzchen" bezeichnen.


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,
vielen Dank, für Ihre Bewertung von Hubert Burda Media. Viele Punkte die Sie angesprochen haben entsprechen nicht unserer Philosophie. Uns tut es sehr leid, dass Ihr Feedback so kritisch ausfällt und wir laden Sie daher gerne ein, mit uns in den direkten Austausch zu gehen. Melden Sie sich dafür bei mir über kununu@burda.com.

Viel Erfolg für die Zukunft

Spannendes und herausforderndes Management Traineeprogramm

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hubert Burda Media Holding KG in München gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

tolle Weiterbildungsmaßnahmen!

Umgang mit älteren Kollegen

sehr wenig ältere Kollegen im "Digitalen Bereich"

Arbeitsbedingungen

moderne Arbeitsbedingungen im digitalen Bereich - Laptop, Handy, sogar Hunde im Büro erlaubt, aber bei der Möglichkeit zum Home Office teilweise verbesserungswürdig - in manchen Bereichen ist es immer noch ein rotes Tuch. In Zeiten von New Work und den Anforderungen des neuen Arbeitsmarktes sollte hier ein Umdenken stattfinden!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Bewertung von Hubert Burda Media. Wir freuen uns sehr, dass Ihnen unser Management Trainee Program so gut gefallen hat. Ich gebe Ihnen vollkommen Recht, flexibles Arbeiten sollte in allen Bereich bei uns möglich sein. Gerade die aktuelle Situation ermöglicht es uns diesen Punkt in Angriff zu nehmen.

Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute und viel Erfolg!
Beste Grüße

Sehr schlechte Trennungskultur, schlechter Umgang mit erfahrenen Arbeitnehmern, Entscheidungen meist "politisch"

3,1
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Hubert Burda Media in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innovatives Unternehmen mit viel Potential

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die schlechte Trennungskultur ist berüchtigt. Aufgrund der geringen Führungsqualitäten eines Großteils der Vorgesetzten kommt es häufig zu unschönen Methoden, um die Betroffenen zu zermürben und die Konditionen zu drücken.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt gute Weiterbildungsmöglichkeiten; anschließende Karriereschritte bedürfen dann aber einer geballten Portion "Vitamin B"

Gehalt/Sozialleistungen

Wird sukzessive abgebaut, kompletter Ausstieg aus Tarifbindung

Kollegenzusammenhalt

Vordergründig haben sich alle "ganz lieb". Allerdings muss aufgrund der geringen Führungsqualitäten der meisten Vorgesetzten auch jeder sehen, wo er bleibt

Umgang mit älteren Kollegen

Möchte man am liebsten loswerden. Sie sind zu teuer. Also werden sie gerne ersetzt mit jungen, "dynamischen", wenig erfahrenen MA mit weniger Ansprüchen (Gehalt)

Vorgesetztenverhalten

Führungsqualitäten sind explizit nicht gefragt

Kommunikation

Es herrscht vornehmlich eine Kultur des Herrschaftswissens

Gleichberechtigung

Oben wird die Luft speziell für Frauen ganz dünn; Männer verdienen in derselben Position im allgemeinen mehr als Frauen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,
vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für eine Bewertung. Erfahrungsgemäß ist eine Trennung für beide Seiten eine Herausforderung, die es gilt gut zu meistern. Daher tut es uns leid, dass Ihr Feedback so kritisch ausfällt und wir laden Sie daher gerne ein, mit uns in den direkten Austausch zu gehen. Melden Sie sich dafür bei mir über kununu@burda.com.

Viel Erfolg für die Zukunft

Ein Trauerspiel

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2019 im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

kostenlose Zeitschriften

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führung, Kommunikation, Perspektiven

Verbesserungsvorschläge

Das neue Jahrtausend willkommen heißen.
Das Management austauschen.

Image

Massenentlassungen in den Redaktionen ... die eigene Kampagne "Print macht stark" wirkt wie reiner Hohn.

Karriere/Weiterbildung

eher theoretischer Natur

Vorgesetztenverhalten

Management-Methoden aus dem 20. Jahrhundert


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Anna Röder, Talent Relationship Manager
Anna RöderTalent Relationship Manager

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es ist sehr schade, dass diese so kritisch ausfällt. Uns bei der Kommunikation nur einen Punkt zu vergeben, bei unserem Image Entlassungen aufzuführen und selbst als Verbesserungsvorschlag Entlassungen zu empfehlen sehe ich ehrlich gesagt fragwürdig. Da Sie selbst in einer Managementposition tätig waren hätte ich mich über konstruktive Verbesserungsvorschläge sehr gefreut.

Wir sind gerne bereit, Anregungen und Vorschläge zu besprechen und uns darüber auszutauschen uns zu verbessern. Melden Sie sich gerne über kununu@burda.com um mit mir in Kontakt zu treten.

Beste Grüße

SHWRM.de GmbH - HORROR!!!!!!!

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Hubert Burda Media in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

leider wirklich gar nichts - das ist mein 6 Arbeitgeber in meiner Karriere und, dass es so etwas gibt, hat mich wirklich schockiert.

Verbesserungsvorschläge

Den Mitarbeiter wertschätzen und das bis hin zu den Werkstudenten und Praktikanten, nicht nur die "hohen Tiere".
Aufhören zu lästern und ein Team aufbauen, dass gerne zur Arbeit geht und vor allem Spaß hat - gelacht wird nie außer über andere

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine grundsätzliche schlechte Stimmung und alle Kollegen sind durchgehend gestresst. Es wir unglaublich viel gelästert über Kollegen in Polen und München, was einer Wohlfühlatmosphäre total im Weg steht. Viele Kollegen beherrschen nicht mal ein "Guten Morgen", was ziemlich gut verdeutlicht, wie schlecht die Atmosphäre in diesem Unternehmen ist. Gelacht wird nie - außer über andere

Work-Life-Balance

typisch start up, viel arbeiten muss drin sein

Karriere/Weiterbildung

ist gegeben denke ich. Allerdings habe ich nichts von Schulungen/ Fortbildungen erfahren.

Gehalt/Sozialleistungen

UNTERIRDISCH!!!!!!!!

Kollegenzusammenhalt

Schrecklich! Es wird so viel gelästert

Umgang mit älteren Kollegen

gibt es keine

Vorgesetztenverhalten

OHA! Schlimmer geht es glaub nicht. Neue Kollegen werden nicht begrüßt. Neuen Kollegen werden die einzelnen Abteilungen im Unternehmen nicht gezeigt . Vorgesetzte sind grundsätzlich immer gestresst und ihnen ist alles zu viel. Belange von Mitarbeitern finden keinen Anklang

Arbeitsbedingungen

schreckliche Arbeitsausstattung!!!! Tische kippen um, schlechte Bildschirme, Büros sind zu klein und zu dunkel, Büromaterialien sind grundsätzlich immer aus und werden zu spät bestellt. An vielen Arbeitsplätzen fehlen Tesa, Tacker, Stifte etc....Ladekabel für den Laptop muss man sich selbst suchen, wenn es keinen gibt, hat man Pech....also schlimmer habe ich es noch nirgends erlebt

Kommunikation

wahnsinnig lange Kommunikationswege - die einen verzweifeln lassen. Benötigt man Hilfe aus Polen werden Aufgaben absichtlich nicht erledigt oder viel zu spät. Kommunikation zu Burda hinsichtlich administrativen Angelegenheit und Rechnungen begleichen kann Monate dauern. Alles in allem ist die Kommunikation sehr schwerfällig und mit viel Aufwand und langen Wegen verbunden. Hindert einen normalen Arbeitsfluss extrem und macht einfach keinen Spaß

Gleichberechtigung

nur Frauen

Interessante Aufgaben

Gibt es mal Projekte, dann sind diese wirklich interessant, wenn man sich für den Modebereich interessiert. Trösten aber nicht über die miserablen Bedingungen bei Showroom hinweg.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Guten Tag,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, eine detaillierte Bewertung über unser früheres Tochterunternehmen Showroom zu verfassen.

Selbstverständlich bedauern wir sehr, dass Ihr Urteil derart negativ ausgefallen ist. Wir verstehen sehr gut, dass die schlechte wirtschaftliche Lage und die daraus resultierende Betriebsschließung bei allen Beteiligten unterschiedlichste Gefühle auslösen und diese auch in diese Beurteilung fließen. Gleichzeitig sind wir der Meinung, dass eine 1,0 Bewertung in diesem Fall nicht gerechtfertigt ist.

Wir wünschen Ihnen für Ihre berufliche und private Zukunft von Herzen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Super Arbeitgeber - jedoch Abteilungsintern mia san mia Charakter

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles andere

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Solche existierenden Abteilungen wie oben beschrieben, schade!

Verbesserungsvorschläge

Fähige Führungskräfte einstellen. Der Fisch stinkt immer vom Kopf aus.

Arbeitsatmosphäre

Typische Grüppchenbildung, nur wer sich unverhältnismäßig unterordnet erhält etwas Anerkennung. Viel Lästerei über andere Kollegen und Kolleginnen. Somit werden Mobbing Strukturen begünstigt! Zeiterfassung gibt es leiderauch nicht, Raucher können rauchen so oft sie wollen. MA gehen während der regulären Arbeitszeit zum Einkaufen, erledigen Arztbesuche, telefonieren privat, buchen Flüge für den bevorstehenden Urlaub etc.

Image

Ist hervorragend

Work-Life-Balance

Wurde nicht angeboten, jedoch verfügt man über eine gewisse Freizügigkeit was die Arbeitszeit betrifft.

Karriere/Weiterbildung

Sind vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Verhandelbar

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch O.K.

Kollegenzusammenhalt

Aber nur wer akzeptiert wird und dass auch nur zum Schein

Umgang mit älteren Kollegen

Hin und wieder gibt es Bemerkungen ....

Vorgesetztenverhalten

Totale Katastrophe, keine Führungsqualitäten, stimmt sich ausschließlich mit den Mitarbeiter über sämtliche Angelegenheiten ab. Also keine Rangordnung, alle per Du. Kann zwar hin und wieder Vorteile bringen, unter dieser Konstellation ist es jedoch sehr von Nachteil, da erkannt wird, dass die Führungskraft Wissenslücken versucht zu kompensieren.

Arbeitsbedingungen

Sind gut

Kommunikation

Gleich Null, alles muss erfragt werden. Langjährige Mitarbeiter leben das konventionelle Motto: mia san mia

Gleichberechtigung

Nach außen sicher, aber durch die längjährige Betriebszugehörigkeit der einzelnen MA, haben sich eigene Regeln durchgesetzt. Natürlich zum Vorteil der bestehenden MA.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind herausfordernd, keine Hindernisse, klare Vorgaben, eigene Ideen können zur Verbesserung von Prozessen umgesetzt werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe*r Kollege*in,

herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für die Bewertung unseres Unternehmens auf Kununu genommen hast.

Wir freuen uns sehr, dass Du uns im Bereich Image die Bestnote gegeben hast! Deine positive Sichtweise auf unsere spannenden Aufgabenfelder hat uns ebenso begeistert, wie Deine Wertschätzung gegenüber unseres mannigfaltigen Angebotes an Karriere- und Weiterbildungsangeboten, Gehalt/ Sozialleistungen sowie der positiven Arbeitsbedingungen, die wir für unsere Kollegen*innen schaffen wollen, um unser Versprechen zu erfüllen, hier „… in good company.“ zu sein – einem guten Arbeitgeber, der seine Rolle im Leben der Mitarbeiter positiv zu besetzen.

Deine Bewertung bescheinigt uns jedoch enormes Entwicklungspotential in den Bereichen Arbeitsatmosphäre, Vorgesetztenverhalten, Kommunikation und Gleichberechtigung. Und auch den Kollegenzusammenhalt sollte Deiner Meinung nach gestärkt werden. Zu „good company“ gehört auch gute Gesellschaft, weshalb wir Deine Anregungen sehr ernst nehmen. Gerne würde ich – in aller Vertraulichkeit – mehr über Veränderungsvermögen in Deinem Bereich erfahren.

Ich würde mich freuen, wenn Du über meine Burda-Mailadresse, mein XING-Profil oder via kununu@burda.com Kontakt mit mir aufnehmen würdest. Auch Dein HR Business Partner steht Dir selbstverständlich jederzeit für einen Austausch zur Verfügung.

Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit und senden beste Grüße

Redaktion - Leidenschaft oder "Leiden schafft"?

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Hubert Burda Media in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Marke, das Team - beides etwas, dass ich nur mit schwerem Herzen zurücklassen werde und immer gut in Erinnerung behalten werde.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas kopflose Führung, die mehr auf externe, freie Berater setzt und daher mit jedem Beraterwechsel in eine andere Richtung springt. Etwas mehr Rückrat und Offenheit für Kritik von den eigenen Chefs gegenüber des Teams wäre fantastisch. Man hatte mir gute Aussichten für einen anschließenden Job gemacht, kam aber nur mit einem unterirdisch schlechten Angebot, und das auch erst (über ein Dreiviertel Jahr nach den ersten Gesprächen), als ich bereits einem anderen Job in der Hand hatte.

Verbesserungsvorschläge

Komm gleich mit richtigen Angeboten für die Zukunft, nicht mit halbscharigen Optionen, die gut für die Firma und absolut unfair für den Arbeitnehmer sind. Außerdem sollten diese Angebote rechtzeitig kommen, und nicht erst wenn der Arbeitnehmer quasi schon vor der Tür ist. Berufsspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten sollten auch für langjährige Werkstudenten drinnen sein. Den Essensrabatt in der Kantine sollte es auch für Werkstudenten geben, vor allem, wenn der Stundenlohn nicht weiter angehoben wird.

Karriere/Weiterbildung

Kein Weiterbildungskontingent für Werkstudenten. Aber die kostenlosen Schulungen durfte man machen, allerdings nur in der eigenen Freizeit. Demnach keine Weiterbildungsunterstützung seitens des Arbeitgebers. Mit einem Vertrag kam man jetzt auch erst an, als klar war, dass ich bereits eine andere Zusage bekommen hatte. Man hatte wohl gepokert, dass ich nichts finde und dann als billige Aushilfe weiterhin dableiben kann. Sehr enttäuschend, da ich doch sehr viel Herzblut in die Arbeit dort gesteckt hatte und mit eigenständigen Aufgabenbereichen mich doch als echter Teil des Teams gefühlt habe.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist im Branchendurchschnitt eher unterirdisch. Weitere Leistungen gibt es nicht. Vergünstigungen bekommen nur Praktikanten.

Kollegenzusammenhalt

Das Team ist wunderbar herzlich, man hält zusammen und wir haben auch viel privat miteinander unternommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt ältere Kollegen, viele wurden aber auch in den letzten 2 Jahren entlassen. Über 80% des Teams ist sehr jung.

Vorgesetztenverhalten

Leider sehr kopflos, man kommt immer mit allem auf dem letzten Drücker. In Meetings wird allerdings nur von "Werkis" gesprochen, auch wenn es nur einen gibt und man mit im Raum sitzt. Ab und an kommt man sich vor, als wäre man für die Chefs Luft. Diese interessieren sich auch nicht dafür was man tut, auch wenn man große, eigene Aufgabenbereiche hat, da die Vollzeitkräfte, die das vorher gemacht haben, entlassen worden sind. Es ist ihnen egal, ob man vor dem Studium schon gearbeitet oder eine Ausbildung gemacht hat, für sie sind alle nur "Studenten" und haben keine Arbeitserfahrung.

Arbeitsbedingungen

Freie Arbeitzeiteinteilung, leider ohne Arbeitzeiterfassung - so häufen sich mitunter sehr schnell Überstunden an.

Kommunikation

Interne Kommunikation leider schleppend

Interessante Aufgaben

Wenn man Begeisterung und innovative Ideen mitbringt, werden diese gern angenommen und dürfen umgesetzt werden. Eigene Aufgabenbereiche in absoluter Eigenverantwortung gleich einer Vollzeitstelle, wenn man sich vertrauenswürdig zeigt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank, dass du dir Zeit für so ein ausführliches Feedback genommen hast.

Besonders die positive Bewertung zum Kollegenzusammenhalt hat uns sehr gefreut.

Sehr schade ist, dass das Verhalten deiner Führungskraft nicht deinen Erwartungen entsprochen hat und dass wir deinen Vorstellungen hinsichtlich Nebenleistungen und Weiterbildung nicht gerecht werden konnten.

Wir nehmen deine Rückmeldung sehr ernst! Damit wir deine Bewertung noch besser nachvollziehen und konkrete Verbesserungsmaßnahmen umsetzen können, kontaktiere mich bitte auf XING oder schreibe mir eine E-Mail an sophia.schmid@burda.com. Ich melde mich dann bei dir!

Vielen Dank und viele Grüße
Sophia Schmid

Super viel gelernt! Kann ich nur empfehlen!

4,5
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Hubert Burda Media in Offenburg gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Super Weiterbildungsprogramm bei der Burda

Gehalt/Sozialleistungen

Normales Praktikantengehalt von 600 Euro pro Monat


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN