Workplace insights that matter.

Login
HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) - Member of UniCredit Logo

HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) - Member of UniCredit Bewertung

Primär Aufgaben im Backoffice (Vertriebsassistenz). Es kommt hier allerdings fairerweise auf den Vorgesetzten an.

3,5
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei HypoVereinsbank in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vergütung.
Gleitzeit.

Verbesserungsvorschläge

Investitionen in IT!
Mitarbeiterförderung/ -weiterentwicklung.

Kommunikation

Regelmäßige Meetings. Sehr guter Austausch.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen wirken häufig sehr isoliert voneinander, nicht nur räumlich. Eine bessere Kommunikation wäre hier von Vorteil. Auch für die wirtschaftliche Strategie innerhalb der Abteilung.

Work-Life-Balance

Gleitzeit - top.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier kommt es auf den Vorgesetzten an. Das variiert sehr stark von Abteilung zu Abteilung.

Interessante Aufgaben

Firmenkunden-Aufgaben waren sehr spannend und man konnte viel lernen. Die Backoffice-Aufgaben hingegen bringen bereits nach 2-3 Monaten eine extreme Routine mit sich. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob diese Interesse entsteht.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt überhaupt keine Rolle. Es kommt wirklich auf den Typ Mensch an.

Arbeitsbedingungen

Leider stark veraltete IT. Bei Problemen gibt es auch keine interne IT-Abteilung, sondern es muss alles über die Zentrale organisiert werden. Hier entstehen langwierige Prozesse, welche bei der Arbeit eher behindern.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Bank hat sich 'papierlos' als Ziel für 2021 gesetzt. Die Umsetzung ist allerdings schleppend. Da sind Konkurrenten eher auf dem Vormarsch.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittliche Praktikantenvergütung.

Image

Im Lebenslauf hat diese Bank und diese Position ein sehr gutes Image.

Karriere/Weiterbildung

Schwierig zu beantworten. Auf der einen Seite werden Mitarbeiter meines Erachtens nach nicht gut weitergebildet. Es liegt in der absoluten Eigenverantwortung. Das fängt schon bei der Einarbeitung von neuen Kollegen an. Es gibt dafür keine zuständige Person (eine Art Einzelkampf). Auf der anderen Seite bestehen aber gute Möglichkeiten auch eine Abteilung zu wechseln.


Arbeitsatmosphäre

Gleichberechtigung