Navigation überspringen?
  

IBG / Goeke Technology Groupals Arbeitgeber

Deutschland Branche Maschinen / Anlagenbau
Subnavigation überspringen?

IBG / Goeke Technology Group Erfahrungsbericht

  • 03.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Man könnte ein wirklich attraktives Unternehmen draus machen- will man nur nicht.

2,85

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen ist sie gut, leidet aber sehr unter den wirren Aktionen des mittleren/ oberen Managements..
Zeigt man persönlichen Einsatz und Flexibilität, wird dies in Zukunft völlig ausgenutzt- er/sie "macht ja". Stellt man sich dumm, hat man scheinbar mehr davon. Das schadet dem Unternehmen, weil die 'guten' irgendwann den Handtuch werfen, und die 'schlechten' bleiben, welche dann wieder von den restlichen 'guten' durchgezogen werden müssen.. dass man im kommenden Fachkräftemangel besser versuchen sollte, gute Mitarbeiter zu halten, scheint noch nicht durchgedrungen zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Die Abteilungsleiter sind gut und versuchen den gröbsten Druck von oben abzufangen- auf ihre eigenen Kosten. Alles darüber ist vom Führungsverhalten eine Katastrophe.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt einen harten Kern, der Rest allerdings fluktuiert vor sich hin. Generell ist das Miteinander innerhalb der Abteilungen aber sehr gut.

Interessante Aufgaben

Definitiv- jedes Projekt ist neu und anders. Interessante Aufgaben, namhafte Kunden und innovative Herausforderungen.

Kommunikation

Oft nicht ausreichend. Heute hüh, morgen hott. Kommunikationsmittel umständlich und unzeitgemäß. Zeitweise findet auch einfach keine Kommunikation statt.

Gleichberechtigung

Abteilungsabhängig. Im Büro und den Ingenieurberufen werden sie durchaus gleichberechtigt angestellt, in der Produktion sind Frauen allerdings scheinbar unerwünscht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Mitarbeiter eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Sämtliche Versuche aufzusteigen oder sich innerbetrieblich weiterzuqualifizieren werden abgeblockt. Eine Karriere ist quasi nicht möglich, wodurch viele talentierte Mitarbeiter die Firma über kurz oder lang wieder verlassen.
Ironischerweise unterstützt man Mitarbeiter jedoch bei Weiterbildungen wie (dualen) Studiengängen, Meister oder Techniker. Da man ihnen danach allerdings oftmals keine Aufstiegsmöglichkeit bietet, sind diese dann auch schnell wieder weg. Sinnvolle Personalpolitik im Rahmen den Fachkräftemangels geht anders..

Gehalt / Sozialleistungen

Im Vergleich mit anderen Unternehmen ist das Gehalt ok, aber eher unter dem Durchschnitt. Das größte Problem ist eine fehlende Struktur bzw. ein Tarif- jeder kämpft für sich allein, keiner weiß, wo er im Vergleich mit seinen Kollegen steht. Es gibt völlig unterschiedliche Urlaubsansprüche, Überstundenregelungen und Urlaubs-/ Weihnachtsgeldzahlungen.
Regelmäßige Gehaltserhöhungen oder -anpassungen gibt es nicht. Möchte man über sein Gehalt sprechen, zieht sich das teils indiskutabel lang hin.
Die Zahlungen sind jedoch immer zuverlässig und pünktlich.

Arbeitsbedingungen

Im Büro fällt die Konzentration oft schwer, da ein großer Teil als Großraumbüro ausgelegt ist. Nicht selten sitzt man hier mit Ohrstöpseln. Die Austattung ist modern und gut.
In der Produktion ist das Lärmniveau relativ niedrig, die Halle ist sauber und hell.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Lokale Vereine und soziale Projekte werden gefördert.

Work-Life-Balance

Es wird erwartet, auch in der Freizeit erreichbar zu sein. Einsätze an Wochenenden oder Feiertagen werden als selbstverständlich vorausgesetzt. Dadurch, dass einfach immer alles 'zu spät' ist, werden massiv Überstunden benötigt und erwartet.
Allerdings wird auch auf persönliche Umstände und Termine Rücksicht genommen, was nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Image

Nach aussen ist das Image sehr gut, von innen gesehen passen hier aber Anspruch und Realität nicht wirklich zueinander.
Das ist allerdings bei vielen Unternehmen so.

Verbesserungsvorschläge

  • Karrierechancen bieten. Haustarifverträge mit regelmäßigen, planbaren Steigerungen ausarbeiten. Umgangston ändern. Weniger Schuldige suchen, sondern die Ursachen bekämpfen. Flexible Arbeitszeiten anbieten. Fortbildungen und Weiterqualifizierungen für alle Fachbereiche anbieten.

Pro

Durch die ständig wechselnden Herausforderungen kann man hier sehr viel Berufserfahrung sammeln. Mitarbeitern mit wenig Erfahrung wird hier eine Chance gegeben (sie haben eben auch geringere Lohnvorstellungen).
Als Karrieresprungbrett gut zu gebrauchen, wenn man sich auf den höheren persönlichen Einsatz einstellen kann.

Contra

Ständig hohes Stresslevel, Dauerdruck und wechselnde Prioritäten, dazu oft wochen- oder monatelange Auswärtstätigkeiten lassen das Privatleben leiden. Für Singles oder Bürotätigkeiten ist das überschaubar; für diejenigen, die die Arbeit beim Kunden machen müssen aber oft hart an der Grenze.
Die hier geforderten Fachkennnisse sowie die Flexibilität der Mitarbeiter passen nicht zum Gehalt und der (nicht vorhandenen) Fortbildungspolititk.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    IBG / Goeke Technology Group
  • Stadt
    Neuenrade
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in