Navigation überspringen?
  

ICon GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

ICon GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,36
Vorgesetztenverhalten
2,27
Kollegenzusammenhalt
3,45
Interessante Aufgaben
2,82
Kommunikation
2,18
Arbeitsbedingungen
2,45
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,70
Work-Life-Balance
2,36

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,82
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,50
Gehalt / Sozialleistungen
3,27
Image
2,27
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 6 von 11 Bewertern Homeoffice bei 4 von 11 Bewertern keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 7 von 11 Bewertern Barrierefreiheit bei 2 von 11 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 1 von 11 Bewertern kein Betriebsarzt Coaching bei 1 von 11 Bewertern Parkplatz bei 6 von 11 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 2 von 11 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Firmenwagen bei 1 von 11 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 3 von 11 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 1 von 11 Bewertern Mitarbeiterevents bei 2 von 11 Bewertern Internetnutzung bei 3 von 11 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 21.Okt. 2019 (Geändert am 22.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

An und für sich herrscht ein gutes Arbeitsklima, jedermann geht seinen Geschäften gründlich nach und ist hilfsbereit, freundlich und sachlich.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind meist sehr sachlich aber auch für jeden Spaß zu haben, zumal die CEO des Unternehmens sich gegenüber jedem Mitarbeiter mit Respekt und Anstand annähert, apodiktischer Umgang durch Vorgesetzte ist mir bis dato nicht geläufig

Kollegenzusammenhalt

Hilfsbereitschaft steht an der Tagesordnung, vom Laboranten bis zum Produktionsmitarbeiter ist jeder gewillt und bereit einem auszuhelfen, gegebenenfalls auch über den eigenen Aufgaben hinaus

Interessante Aufgaben

Fordern und fördern heißt die Devise. Als Startup-Unternehmen hat jeder die Möglichkeit durch seine eigenen Erfahrungswerte, Talente und Vorstellungen das Unternehmen zu bekräftigen und zu wurzeln, dazu wird auch ausdrücklich geraten, zumal sich die Möglichkeiten bieten um diese beweisen zu können, welche auch anerkannt werden

Gleichberechtigung

Die Geschäftsführung selbst, als auch die Personalreferenten gehen mit gutem Beispiel voran, die flache Hierarchie beweist das soziale Miteinander, Klassifikationen sind nicht spürbar, zwischenmenschlich ist es tadellos

Umgang mit älteren Kollegen

Mit dem Beispiel der Geschäftsführung ist Respekt und guter Umgang selbstverständlich, unabhängig vom Alter

Karriere / Weiterbildung

Angebote werden vermittelt bzw der Bedarf dazu befragt. Steigt die Mitarbeiteranzahl, so werden auch dementsprechend die Möglichkeiten genutzt um dem Team Kompetenz näherzubringen

Gehalt / Sozialleistungen

Die Entlohnung ist verhältnismäßig ordentlich

Arbeitsbedingungen

Es werden hochwertige Produktionsmittel angeboten und die Firma scheut sich nicht vor neuen Anschaffungen der Kosten wegen. Die Prozesse werden kontinuierlich optimiert um somit Qualität garantieren zu können

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Produkt an sich wird Umweltschutz fördern und verspricht dem Verbraucher absolute Reinheit, das steht außer Frage, jeder Mitarbeiter ist sich des Projektes bewusst und handelt auch in diesem Sinne.

Work-Life-Balance

Es gilt die Gleitzeit Variante; flexibel in den Arbeitszeiten und wohlwollend bei Bedarf

Image

Sämtliche Preise konnte die Firma ICon schon einsacken, zudem wurde sie in renommierten Zeitschriften thematisiert, das ist der Stand eines Startup-Unternehmens! Etabliert sich die Firma, so wird es durch das Produkt paradigmatisch Umweltschutz und Reinheit verkörpern. Alles eine Frage der Zeit

Pro

Druck kommt nur bedingt zum Vorschein, bei Fehler ist man nachsichtig und generell verständnisvoll.
Die flache Hierarchie ist das Sinnbild des geselligen Umgangs, wo wird heutzutage einem durch die Geschäftsführung die Hand gereicht ?
Getränke, Obst und Leckereien werden den Mitarbeitern unentgeltlich gestellt.

Die beste Wertschätzung bekommt man immer noch durch den Abgleich, wer schlechte Erfahrungen in anderen Unternehmen erlebt hat, wird sich bei ICon wohlfühlen und es zu Wertschätzen wissen

Contra

Die Strukturen werden sich noch festigen, alles andere wäre nur ein Vorurteil

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
Wie ist die Unternehmenskultur von ICon GmbH & Co. KG? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 27.Sep. 2019 (Geändert am 14.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wirkt gehemmt.

Vorgesetztenverhalten

Bis auf die Chefin die wirklich mit Leib und Seele dabei ist habe ich keinen Vorgesetzten ausgemacht. Der Rest ist mehr Schein als Sein. Pure Inszenierung und Profilierung.

Kollegenzusammenhalt

Eigentlich ganz ok. Es laufen aber auch ein paar schwarze Schaafe rum.

Interessante Aufgaben

Noch nie hat mich eine Arbeit so wenig beansprucht wie diese. Ich wurde eingestellt als das fünfte Rad am Wagen. Was man dann zum Glück irgendwann auch eingesehen hat. Wenn auch mit Verspätung. Fehlplanung, setzen 6.

Kommunikation

Kommuniziert wird grundsätzlich über den Köpfen hinweg und wenn mal doch mit der richtigen Person Kommuniziert wird, dann meist mit nicht korrektem Inhalt.

Gleichberechtigung

Habe ich bei Icon nicht erfahren . Die Gründe dafür liegen auf der Hand.

Karriere / Weiterbildung

Habe ich noch nie was davon gehört bei Icon, geschweige denn es wurde mir oder anderen Mitarbeitern jemals angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Zum Leben zu wenig zum sterben zu viel. Urlaubs und Weihnachtsgeld gibt es auch nicht. Und wie lange der Investor das noch mitmacht steht auch in den Sternen.

Arbeitsbedingungen

Sicherheitsschuhe werden nicht getragen weder in der Produktion noch im Lager. Und das Schauspiel findet in einer ehemaligen Aldi Filiale auf engstem Raum statt. Dort versucht man krampfhaft alle möglichen Abteilungen die heutzutage so ein renommiertes Unternehmen mit sich bringt unterzubringen. Und wenn dann noch eine Inventur innerhalb vier Wochen acht Mal wiederholt werden muss dann kann man sich schon vorstellen was für ein Chaos in diesem Laden herrscht . Anspruch und Wirklichkeit liegen bei icon weit auseinander.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird mehr Plastik produziert als man versucht zu suggerieren dass man mit den Wasserspendern einspart.

Image

Intern gehen die Meinungen weit auseinander. Extern garkein Image da das Unternehmen ein unbekanntes Blatt ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Hierarchien sind flach viel zu flach. Man kann Mitarbeiter von Vorgesetzten garnicht unterscheiden. In Zukunft sollte man auf steilere Hierarchien setzen, was mit dem vorhandenen Personal aber nicht umsetzbar sein wird.

Pro

Man braucht kein Wasser zur Arbeit mitzunehmen und es gibt kein Handyverbot.

Contra

Das würde jetzt hier den Rahmen sprengen..

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter Bewerter, Kununu bietet vielfältige Möglichkeiten, unter anderem auch um im Anschluss an eine Beschäftigung mal so richtig Luft abzulassen. Dafür haben Sie die Plattform mit dieser Bewertung auch mal gehörig genutzt. Interessanterweise sind wir in der Lage gewesen, Ihren speziellen Fall zu rekonstruieren. Aus diesem Grund möchten wir auch für andere kununu Nutzer einen etwas differenzierteren Blick auf die Motivation hinter Ihre Bewertung geben. Wir haben uns über das letzte Jahr hinweg in verschiedenen Bereichen immer wieder Unterstützung durch Arbeitnehmerüberlassungen in das Unternehmen geholt. Diese Zusammenarbeit war und ist bei allen Zeitarbeitskräften von Beginn an darauf ausgerichtet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf lange Sicht zu übernehmen. Um das Ganze mit Zahlen zu belegen: Wir sprechen hier im Jahr 2019 von einer Übernahmequote von über 80%. Dass es dann zu großem Frust kommt, wenn wir einen Mitarbeiter im Gegensatz zu allen anderen nicht übernehmen, ist durchaus nachvollziehbar. Nichtsdestotrotz ist die Art und Weise Ihrer Kritik nach weniger als einem Monat Beschäftigung fast schon anmaßend und auch nicht unbedingt fair. Aus diesem Grund sollten wir erst gar nicht auf jeden Punkt einzeln eingehen. Dennoch müssen wir uns entschieden gegen den Vorwurf von schlechtem Führungsverhalten, fehlender Gleichberechtigung oder der miserablen Arbeitsbedingungen wehren. Sämtliche Führungskräfte werden auf Ihre Rolle im Unternehmen über gezielte Führungskräftetrainings vorbereitet. Unsere Arbeitsplätze in Produktion und Logistik sind allesamt durch eine externe Fachkraft für Arbeitssicherheit evaluiert und entsprechend ausgestaltet worden. Zum Thema Gleichberechtigung möchte ich hier ausnahmsweise gerne meine eigenen Eindrücke kurz schildern: In unserem Unternehmen arbeiten unterschiedlichste Persönlichkeiten zusammen. Dies ungeachtet deren Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung. Zusätzlich sind die flachen Hierarchien wie von Ihnen beschrieben das beste Indiz für eine Gleichberechtigung am Arbeitsplatz, an dem niemand auf andere Mitarbeiter herunterschaut und alle gleichbehandelt werden. Die Firma ICon ist meiner Meinung nach, eines der besten Beispiele für eine gelungene und vor allem gelebte Gleichberechtigung und es erstaunt mich, dass unsere Wahrnehmungen hierbei so stark auseinander gehen. Ähnliches gilt schließlich auch für Ihre Sicht auf die „zu flachen“ Hierarchien. Diese werden bewusst von uns als Firma gefördert und sind elementarer Bestandteil unserer Unternehmenskultur, in der die Gründerin an Ihrem Schreibtisch zwischen allen anderen Mitarbeitern sitzt. Es ist schade, dass Sie uns nicht in besserer Erinnerung behalten werden. Wenn man sich jedoch die Bewertung und die dazu führenden Umstände näher anschaut, war es vermutlich für beide Seiten der beste Weg die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen. Dass wir Ihnen lediglich positiv in Erinnerung bleiben, weil es kein Handyverbot gibt, sollte hierfür Beweis genug sein. Dennoch wünschen wir Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute und vor allem, dass Sie ein Unternehmen finden, welches besser zu Ihnen passt und in welchem Sie sich vor allem auch wohl fühlen. Viele Grüße Florian Barny

Florian Barny
Personalreferent

  • 27.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Weniger als ein Stern ist leider nicht möglich. Die Firma befindet sich in einem ehemaligen Aldi, Büroplätze sind teils offen in der Halle. Meetings stören die Arbeit anderer da häufig laut mit Freisprecheinrichtung telefoniert wird. Meetings, einschl Bewerbungsgespräche, werden zum Teil in notdürftig mit Stellwänden abgetrennten Meeting-Ecken abgehalten, jeder kann mithören. Allgemein sehr schlechte Stimmung, viele suchen sich einen neuen Arbeitsplatz. Ein ständiges kommen und gehen von Kollegen.
Die Firma ist ein StartUp und hat kein verkaufsfähiges Produkt.
Es wird ein einziges Gerät entwickelt, welches sich noch im Laborstatus befindet, die Geschäftsleitung jedoch sich so gibt wie wenn es fertig wäre. Es werden Strukturen aufgebaut, Leute eingestellt, obwohl das Gerät noch mehr als 1 1/2 Jahre Entwicklung zur Marktreife braucht (keiner glaubt mehr dass das Gerät so je auf den Markt kommt)

Vorgesetztenverhalten

Zum unmittelbaren Vorgesetzten gut, zur Geschäftsleitung sehr intransparent und unberechenbar, da die Geschäftsleitung nur das macht was der Investor vorgibt

Kollegenzusammenhalt

im engen Kollegenkreis ok, zum Schwesterunternehmen schlecht. Zum Management eher unberechenbar. Offener Umgang, mit gleicher Sprache der Abteilung nach aussen, erwartet man vergebens.

Interessante Aufgaben

Es ist ein sehr spannendes Thema, doch das Gerät lässt sich so, in der bestehenden Konstruktion, nicht in Serienproduktion marktgängig und wirtschaftlich umsetzen, auch wenn das bestehende Optimierungspotential gehoben wird.

Kommunikation

Innerhalb den Abteilungen gut, Kommunikation zur Schwesterfirma, die das Marketing betreibt (oder betreiben soll, da es ja kein Produkt gibt) schlecht.
Abstimmrunden, wenn vorhanden, meist unnötig, die Ziele und Vorgaben wechseln ständig

Gleichberechtigung

Kein Problem

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder wird gleich behandelt

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist gut, doch man fragt sich wie lange das noch gut geht. Wohlgemerkt: alles wird vorfinanziert, ohne einen müden Cent Einnahmen.

Arbeitsbedingungen

Laut, Büroplätze offen in einer Halle, abgetrennt durch Stellwände.
IT-Ausstattung, Büromöbel etc modern und hochwertig.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein wird zwar vorgegeben und soll der Geschäftsidee entsprechen, wird jedoch nicht gelebt. Sozialbewusstsein: völlige Fehlanzeige. Leute werden ausgewechselt, egal ob Familienvater oder wer auch immer.. Hier wird keinerlei Rücksicht genommen.

Work-Life-Balance

Wer in ein Startup eintritt weiss dass man keine 40h-Woche hat. Für mich ok.

Image

Abnehmend.. Seit mehreren Monaten immer schlechter, geht gegen Null.
Unter den Lieferanten sehr extrem abnehmend.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Firma wird so aufgebaut, und es wird auch so suggeriert, als ob ein Weltunternehmen entstehen würde, das das Wassertrinken revolutionieren würde. Man merkt sehr schnell das es eine Luftnummer ist. Es gibt kein Produkt.. Und wird es auch so schnell nicht geben. Keine Produktstrategie, kein Produktmanagement, keine Lastenhefte. Einfach nur chaotisches Gebastel. Verbesserung wäre, ein vernünftiges Projektmanagement aufzusetzen, ggf mit der Konstruktion nochmals in Teilen neu anzufangen bzw in sehr weiten Teilen professionell zu überdenken, mit Blick auf Produktion und Vorschriften. Einbremsen mit Aufbau von Arbeitsplätzen die in den nächsten 2 Jahren nicht gebraucht werden, mehr Focus und Resourcen auf die Produktentwicklung legen. Mehr Transparenz der Geschäftsleitung sollte gelebt werden.

Pro

Gute GeschäftsIdee

Contra

Intransparent bzgl Geschäftsleitung, Chaotische Abläufe. Man kommt sich vor wie in einer Lernfirma, kein Produkt aber es werden alle Strukturen exzessiv aufgebaut. Ständig wechselnde Ziele, ZickZack-Kurs. Kein Projektmanagement. Sehr viel Show um nichts. Jeder hat ein schlechtes Gefühl und fragt sich wie lange das noch gut geht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 06.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Seitdem vom Investor der Arbeitstag eines jeden Mitarbeiters fremdbestimmt und gesteuert wird, ist die Atmosphäre gekippt. Vorher gab es Vorgesetzte die gefiltert und Struktur in den Arbeitsalltag gebracht haben. Nun herrscht die Angst und Desorganisation. Jeder guckt nach sich selbst, um nicht von einem auf den anderen Tag gefeuert zu werden. Ein Teamgefühl kommt immer nur so lange auf bis der nächste Kollege öffentlich zur Sau gemacht oder gefeuert wird.

Vorgesetztenverhalten

Seit November 2018 unter der 1 Stern Bewertung. Ein guter Vorgesetzter setzt sich für seine Mitarbeiter ein und Schreit Sie nicht vor versammelter Mannschaft an. Ein guter Vorgesetzter schenkt dem Mitarbeiter Vertrauen, gibt Verantwortung ab und akzeptiert auch Lösungsansätze die von ihm persönlich anders gelöst worden wären. Ein guter Vorgesetzter Schaft klare Strukturen, regeln und Aufgabenbereiche. Auch ein Vorgesetzter macht Fehler und sollte diese zugeben, ansprechen und nicht versuchen Mitarbeitern die Schuld zu geben.
Leider gibt es bei der Firma Icon keine solchen Vorgesetzten.

Kollegenzusammenhalt

Ist prinzipiell noch vorhanden, aber mittlerweile oft nur noch außerhalb der Firma

Interessante Aufgaben

Es wird 1 Gerät entwickelt. Die Vielfalt hält sich also in Grenzen, auch wenn die GL meint, dass dieses Gerät das Allheilmittel der Wasserversorgung ist.
Die Aufgaben an sich sind einigermaßen interessant, da man mit vielen verschiedenen Komponenten in Berührung kommen kann, wenn man möchte.

Kommunikation

Morgens in die eine Richtung geschickt zu werden um mittags rund gemacht zu werden warum man in diese Richtung weitergemacht hat. Diese Art der Kommunikation wird von oben runter gelebt. In den Abteilungen selbst ist die Kommunikation etwas besser, man versucht sich die Informationen schnellst möglich zu Erzählen. Eine Alibi Informationsrunde morgens hilft dem Kommunikationsproblem nicht wirklich.
Bei falscher Information wird nicht versucht die Kommunikationswege zu verbessern, sondern es wird alles dran gesetzt den Schuldigen der Falschinformation zu finden und möglichst öffentlich zur Sau zu machen.

Gleichberechtigung

Es arbeiten so gut wie keine Frauen bei der Firma Icon.

Umgang mit älteren Kollegen

Lang dienende Kollegen gibt es nicht, diese sind entweder selber gegangen oder gegangen worden. Ältere Kollegen werden gleich behandelt wie der Rest der Belegschaft.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten waren während meiner Betriebszugehörigkeit nicht gegeben.

Arbeitsbedingungen

Stand der Technik ist super. Sehr modern! gute Laptops, firmen Handys, guter Support durch die IT, Modernste Entwicklungsumgebung (CAD ausgenommen).
Die Räume sind leider nicht vorhanden. Es gibt ein Großraumbüro und die Verkaufsfläche in einem alten Aldi Gebäude. Hier wurden Provisorische "Besprechungsräume" direkt neben Schreibtischen von Mitarbeitern aufgestellt. Diese können also auch die Vorstellungsgespräche etc. mithören.
Ansonsten gibt es Duschen und Spinde, die aber nicht genutzt werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Icon wirbt ja mit ihrem Umweltbewusstsein und der Reduzierung von Plastik Müll. Leider war es das auch schon. Mit Bezug auf das entwickelte Gerät zählt folgender Satz leider NICHT:
Wer nachhaltig produziert, der investiert nicht nur in die Entwicklung neuer Technologien, sondern auch in eine umweltfreundliche Verarbeitung.

Work-Life-Balance

Für ein Start-up normale Verhältnisse

Image

Keiner der Mitarbeiter mit denen ich zusammengearbeitet habe hat noch ein gutes Wort für diese Firma übrig.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Ex-Kollege, liebe Ex-Kollegin, vielen Dank für deine Bewertung. Rückmeldungen in jeglicher Art sind für unseren Lernprozess enorm wichtig, um voran zu kommen und uns als junges Unternehmen weiterzuentwickeln. Es scheint sich bei dir viel Frust über deine Zeit bei uns angesammelt zu haben, deswegen ist es umso wichtiger, auf deine Sichtweise einzugehen. Da es sich leider in vielen Punkten um verallgemeinerte Aussagen handelt, können wir nicht auf deinen Einzelfall eingehen, sondern dir nur generell auf deine Punkte antworten. Wir möchten nicht abstreiten, dass wir uns immer noch in einer Phase befinden, in der wir tagtäglich an unserem Unternehmen und an unseren Prozessen arbeiten. Die Schnelligkeit, welche wir dabei an den Tag legen müssen, kann selbstverständlich nicht für alle Mitarbeiter ein Umfeld darstellen, in dem sie sich wohlfühlen. Umso mehr ist es unsere Aufgabe als Arbeitgeber, Bewerberinnen und Bewerbern bereits in den Vorstellungsgesprächen aufzuzeigen, an welchem Punkt die Firma ICon momentan steht und wo unser Weg noch hingehen wird. Zu Beginn des Jahres wurde durch uns im Rahmen der Jahresgespräche das Feedback aller Mitarbeiter eingeholt, um auch das Thema Vorgesetztenverhalten evaluieren zu können. Die Rückmeldungen der Mitarbeiter zu ihren Führungskräften, die wir hierbei erhalten haben, waren durchweg positiv und wurden anonymisiert abgegeben. Auch das tägliche Miteinander wie wir es wahrnehmen, entspricht nicht dem Bild, wie du es wahrgenommen hast. Es ist richtig, dass wir momentan erst ein Gerät entwickelt haben. Dies ist bekanntermaßen jedoch erst der Anfang und wir haben bereits Folgegeräte in der Planung. Wir dürfen hierbei nicht vergessen, dass wir noch am Beginn unserer Firmengeschichte stehen und wir auch die weitere Entwicklung von Geräten nur Schritt für Schritt gehen können. Gerne würden wir auf deinen Einzelfall näher eingehen, um auch mit betroffenen Kollegen und Führungskräften konkrete Maßnahmen ableiten zu können. Deswegen möchten wir dich darum bitten, auf eine Person aus der HR Abteilung zuzukommen, um mit uns genauer über deine Zeit bei uns diskutieren zu können. Viele Grüße Florian Barny

Florian Barny
Personalreferent

Verbesserungsvorschläge

  • Ich fühle mich wohl. Es gibt viele interessante Projekte. Es könnten etwas weniger Aufgaben pro Person sein.

Pro

Ich finde die Schnelligkeit und die vielen neuen Aufgaben interessant. Ich mag die Zielstrebigkeit im Unternehmen und die vielen Ideen um Probleme zu lösen.

Contra

Für mich ist nichts wirklich schlecht

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 24.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Angst wird verbreitet , seinen Arbeitsplatz zu verlieren wird verbreitet. Dies überträgt sich negativ auf das Betriebsklima .Man wird dann beleidigt, es werden Lügen über einen verbreitet , man wird diskriminiert, Fehler der Anderen einem untergeschoben und es geht teilweise so weit, dass vor Mobbing nicht zurückgeschreckt wird. Das kommt fast alltäglich vor.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man beim Vorgesetzten das Gespräch sucht, läuft man ins Leere, denn das Anliegen wird ignoriert und man wird lapidar „abgewatscht“ . Man hat keine Chance auf Unterstützung , im Gegenteil , es wird einem schwerer gemacht.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es nicht

Kommunikation

Findet zum größten Teil nicht statt.

Gleichberechtigung

Größtenteils nicht vorhanden

Karriere / Weiterbildung

Wird nur bestimmten Personen angeboten

Verbesserungsvorschläge

  • Auf die Belange der Mitarbeiter mehr eingehen
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 15.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Gut ist uns nicht gut genug!!! Egal was gemacht wird es ist nie gut genug!!!

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführerin folgt dem Investor Blind egal was kommt und was er will.

Kollegenzusammenhalt

Wenn von 30 Mitarbeitern 20 einen Job suchen .... muss keiner was dazu sagen!!!

Interessante Aufgaben

Eigentlich ein sehr gutes Projekt was aber so nur sehr schwierig umsetzbar sein wird.

Kommunikation

Der Investor sagt was er will. Ob es umsetzbar ist oder nicht egal was kommt. Aber es gibt nun mal Naturgesetze und keine Ich bin Investor Wunsch Gesetze. So wird das nix!!!

Gleichberechtigung

natürlich sind alle gleich schlecht

Umgang mit älteren Kollegen

werden schnell entsorgt

Karriere / Weiterbildung

warum nur die die nichts zu Tun haben gehen zur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Wassersommelier

Gehalt / Sozialleistungen

ist ok

Arbeitsbedingungen

wer mit Mobbing und extremen Druck gut umgehen kann, ist hier gut aufgehoben

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sie denken Sie sind der "Retter der Weltmeere"

Work-Life-Balance

nicht vorhanden

Image

Sie glauben Sie sind besser als Appel und Google zusammen

Verbesserungsvorschläge

  • Veränderungen finden bei jedem selbst an und nicht immer bei den anderen

Pro

das ich aufgehört habe

Contra

das er seine Mitarbeiter Verheizt

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Ex-Kollege, liebe Ex-Kollegin, zuerst einmal herzlichen Dank dafür, dass Du dir die Zeit genommen hast uns hier ein offenes Feedback zu geben. Dieses offene Feedback ist unter anderem einer der zentralen Bestandteile unserer Wertekultur, deswegen möchte ich dir hier auch auf Augenhöhe eine Rückmeldung auf deine Bewertung geben. Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber haben bestimmte Vorstellungen und Erwartungen an eine Zusammenarbeit. Sollten diese Erwartungen deutlich auseinander liegen, sind Enttäuschungen oder Unzufriedenheiten von beiden Seiten nachvollziehbar. Deswegen ist es immer unsere Bestrebung, den Arbeitnehmern ein entsprechendes Umfeld zu bieten, in dem sich durch gezielte Einarbeitung und das kollegiale Miteinander jeder Mitarbeiter wohlfühlt. Zu Beginn des Jahres wurde jedem unter anderem aus diesem Grund die Möglichkeit gegeben, im Rahmen der Jahresgespräche die individuelle Situation zu reflektieren. Die Rückmeldungen haben genauso wie unser tägliches Miteinander wiedergespiegelt, dass Themen wie Gleichberechtigung und Respekt zentral verankert in unserem Wertesystem sind. Dementsprechend beschäftigen wir Mitarbeiter unabhängig deren Geschlecht, Alter, Religion oder sexueller Orientierung. Jedoch befinden wir uns in einer Phase, in der Strukturen und Prozesse für unser Unternehmen erst noch definiert werden müssen. Für viele Mitarbeiter stellt diese Phase ein spannendes und herausforderndes Umfeld dar, doch natürlich können diese Umstände auch als störend empfunden werden. Deshalb werden diese Punkte von uns in den Vorstellungsgesprächen auch immer proaktiv angesprochen. Denn wir als Unternehmen möchten Mitarbeiter langfristig an uns binden. Auch wenn du nun bereits aus unserem Unternehmen ausgeschieden bist möchte ich dir anbieten, direkt an eine Vertrauensperson aus der Personalabteilung heran zu treten. Nur so können wir deinen persönlichen Fall rekonstruieren und entsprechende Gegenmaßnahmen, gegebenenfalls auch mit betroffenen Kollegen und Vorgesetzten einleiten. Viele Grüße Florian

Florian Barny
Personalreferent

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht / schlimmer wie im schlimmsten Film / Wenn Mitarbeiter (Prokurist & Leiter der Entwicklung) mit Begleitung das Unternehmen verlassen sollen & müssen. Wenn jeder Denkt habe ich mich zu gut mit den Entlassenden Verstanden? bin ich der Nächste? ist was völlig Falsch im Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Feiern es wenn jemand Entlassen wird. Denn es hat wohl Sie nicht erwischt!

Kollegenzusammenhalt

Zerfällt unter Angst und Schecken

Interessante Aufgaben

Das war mal.... Micro Managment ist angesagt ....

Kommunikation

Läuft einseitig von Oben nach Unten. Offenheit wird gesagt wer offen ist nicht die Vorgefasse Meinung wieder gibt muss gehen. Es wird auch häufig nicht die volle Wahrheit gesagt. Das ist meiner Meinung nach auch eine Lüge

Gleichberechtigung

Wer mit der Assistent des Investors sich gut stellt, mit dem Investor und der Geschäftsleiung hat Gewonnen. Wer aber die "Falschen" Freunde hat ist nichts Wert.

Karriere / Weiterbildung

wird nicht angeboten oder so lange verschleppt bis der Mitarbeiter entlassen ist

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn ich daran denke entlassen zu werden und auch mein Gehalt einklagen zu müssen. Sehe ich hier keine Soziale Kompetenz.

Arbeitsbedingungen

sind unter den oben genannten Bedingungen sehr schwierig

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Entlassende Mitarbeiter müssen Austehende Gehäter Einklagen. Das macht die Angst im Unternehemn noch Größer!!!

Work-Life-Balance

Ist nicht vorhaden. Ich nehem die schlechten Gefühle auch mit nach Hause

Image

nicht vorhanden

Verbesserungsvorschläge

  • Viele Positive Mitarbeiter sind weg oder am gehen. oder noch schlimmer schon auf der Job suche. Bevor ich entlassen werde suche ich mir was neues!

Pro

zur Zeit nichts... frage mich wie und warum ich diesen Job angenommen habe!

Contra

zur Zeit eigentlich alles daher suche ich einen neuen Job!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Kollege, sehr schade, dass Du so einen schlechten Eindruck von unserem Unternehmen hast. Wir würden Dir gerne anbieten, in einem persönlichen Gespräch die angesprochenen Punkte zu vertiefen. So bleibt uns aktuell nur die Möglichkeit, über kununu darauf einzugehen. Wir sind in einer Phase, in der in sehr kurzer Zeit sehr viele neue Mitarbeiter an Bord gekommen sind. Leider gibt es die Situation im Rahmen der Probezeit, dass der gemeinsame Fit nicht vorhanden ist. Das ist hier leider der Fall, auch wenn wir das natürlich gerne vermieden hätten. Wir stehen zu unseren Werten, zu denen Offenheit, Fairness und ehrliches Feedback gehören. Die Entscheidung, uns von einem Mitarbeiter zu trennen, machen wir uns sicherlich nicht leicht. Dafür tragen wir zu viel Verantwortung. Wir hoffen, Dich als Mitarbeiter zu behalten und bieten Dir jederzeit eine offene Türe für ein Gespräch. Viele Grüße Florian Barny

Florian Barny
Personalreferent

  • 06.Dez. 2017 (Geändert am 01.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Willkommen in den 80zigern, Micromanagemt, Hire & Fire, heute so morgen so und übermorgen suchen wir die Schuldigen und verklagen sie.

Vorgesetztenverhalten

Das Management agiert Kopflos und ist mittlerweile reiner Befehlempfänger des Investors. Wiederspruch zwecklos!!

Kollegenzusammenhalt

Druck schafft Solidarität. Die die gehen wollen halten zusammen. Der Rest schleimt bei den Geldgebern.

Interessante Aufgaben

Es ist immer noch ein tolle Idee, aber das rechtfertigt niemals diesen unfassbaren Stil.

Kommunikation

Die Halbwertszeit der Aussagen die immer nur einen Teil der Belegschaft erreicht liegt im Stundenbereich und wird völlig empathiefrei runtergeleiert.

Gleichberechtigung

Wer Befehle blind ausführt wird geschätzt. Der Rest wird je nach Tagesform gleich schlecht behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine negativen Erfahrungen.

Karriere / Weiterbildung

Kurzfristige Karriere ist möglich, solange es die Firma noch gibt.

Gehalt / Sozialleistungen

Wer auf die beschriebenen Punkte keinen Wert legt, kann hier gutes Geld verdienen. Es empfiehlt sich aber eine gute Rechtschutzversicherung. Die meisten Arbeitsverhältnisse enden im Rechtsstreit.

Arbeitsbedingungen

Ok für den jetzigen Projektstand, aber Zweiklassengesellschaft.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alles nur Show... hier geht es nur um das Ego der Geldgeber. Ein nachhaltiges Unternehmen braucht eine echte Wertekultur im Unternehmen und keine "pseudoposts" zu Umweltthemen auf LinkedIn.

Work-Life-Balance

Nur das Projekt zählt, Argumentaton der Geschäftsführung: Mitarbeiter die "Schwächeln" werden ausgetauscht wie bei Jogi Löw.
Keine Rücksicht auf Familie, Krankheit und persönliche Belange.

Image

Wie im schlechten Film. Es ist unfassbar...!

Verbesserungsvorschläge

  • Das Thema löst sich von selbst.

Pro

Leider Nichts. Ich schäme mich hier gearbeitet zu haben.

Contra

Realitätsfern, strategielos und frei von jeglichen Werten.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Medizinischer Heilbademeister und Heilmasseur
  • 19.Dez. 2017
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ICon GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Pforzheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement