Navigation überspringen?
  

INDUCTOHEAT Europe GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
INDUCTOHEAT Europe GmbHINDUCTOHEAT Europe GmbHINDUCTOHEAT Europe GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    33.333333333333%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (0)
    0%
    3,31
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

INDUCTOHEAT Europe GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,31 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 27.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre unter Kollegen ist in der Regel gut. Weiteres siehe unten.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte der mittleren Führungsebene bzw. dem Führungszirkel selbst, sind immer in der Zwickmühle - egal wie man es dreht, man kann es entweder dem Management oder dem Mitarbeiter recht machen. Ich habe den Eindruck, dass die Vorgesetzten zwar stets bemüht sind, den Mitarbeiter zu unterstützen, aber wenn es hart auf hart kommt, diese sich auf die Seite der Geschäftsführung stellen - um nicht im schlechten Licht dazustehen, bzw. sich bei Problemen aus der Verantwortung zu ziehen oder gar auf Kosten der Untergebenen sich zu profilieren.
Das ist in meinen Augen kein guter Führungsstil. Ein Vorgesetzter, unabhängig der Abteilung ist dafür verantwortlich was seine, ihm unterstellen Mitarbeiter tun. Pflichtbewusstsein, Sachlichkeit und Verantwortung übernehmen - auch wenn es unbequem wird sind meiner Ansicht nacht wichtige Vorraussetzungen für einen Vorgesetzten. Klar, ein Mitarbeiter der vorsätzlich einen Fehler begeht sollte getadelt werden. Das bedeutet aber nicht, jeden Fehler zu tadeln, sondern sachlich nach der Ursache zu suchen und diese dann umgehend zu beseitigen - die Betonung liegt hier auf umgehend und nicht, wie es recht oft prakiziert wird, "in ein paar Monaten/Jahren".

Kollegenzusammenhalt

In den einzelnen Abteilungen herrscht ein überdurchschnittlich hoher Zusammenhalt. Das würde der Firma gut tun, wenn das weiter forciert und Abteilungsübergreifend gelebt wird.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenspektrum der Inductoheat Europe, als Maschinenbauer und Lohnfertiger im Bereich der induktiven Wärmebehandlung ist sehr weitgefächert und interessant. Das Zusammenspiel des Elektromagnetismus, der Thermodynamik und der Materialwissenschaft ist eine Herausforderung die ein fundiertes know-how erfordert, um die induktive Wärmebehandlung gänzlich zu erfassen.

Kommunikation

Kommunikation ist meiner Ansicht nach eines der fundamentalsten Werkzeuge um einen guten und kontinuierlichen Workflow zu generieren. Manchmal weiß die eine Hand nicht, was die Andere tut. Wichtige Informationen bekommt man nur nach mehrmaligen Anfragen oder viel zu Spät mit. Der Informationsfluss vom Management bis zum Arbeiter ist zwar vorhanden, aber eher rudimentär gehalten. Auch unter den Mitarbeitern selbst scheint es manchmal nicht so sehr mit der Kommunikation zu klappen - hier mahne ich teilweise den Mangel an Sachlichkeit an.

Gleichberechtigung

Wie bereits im Punkt Work-Life-Balance angesprochen fühlt sich ein Teil der Belegschaft unfair behandelt - was jedoch nur zum Teil der Wahrheit entspricht. Laut Betriebsvereinbarung gibt es festgelegte Kernarbeitszeiten - an denen die Anwesenheit Pflicht ist. Teilweise gibt es jedoch Kollegen, die das nicht einhalten - es gibt begründete Fälle wo Ausnahmen notwendig sind. Ich verstehe jedoch nur nicht, warum es den einen oder anderen Mitarbeiter so dermaßen wichtig ist, wann der eine Kollege kommt und geht. Das hat in den meisten Fällen ja garnichts mit der Erfüllung seiner eigenen Aufgaben zu tun. Denn die Kollegen, die Begründet später kommen; auch Regelmäßig müssen ebenso ihren Soll erfüllen wie alle anderen auch - und sind teilweise bis spät Abends da. Wäre nicht schlecht, wenn das transparent kommuniziert wird.

Ein anderer Punkt der mich stört ist die Vergabe von "Geschäftsautos". Für gewisse Abteilungen macht das wirklich Sinn und ist obligatorisch; jedoch gibt es Kollegen, die Geschäftsautos bekommen, wo eigentlich keine Zweckmäßigkeit des Nutzens für die Firma dahinter steckt. Das ist nicht fair und für den Großteil der Kollegen intransparent.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist vorbildlich. Auf ältere Kollegen wird Rücksicht genommen und aufgrund ihrer großen Berufserfahrung sehr geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Ohne Fleiß, kein Preis. Wer nichts tut, kommt auch nicht weiter. Der etwas tut, soll gefördert werden und im Unternehmen einen sicheren Anker finden. Bedauerlicherweise gehen junge und motivierte Kollegen, weil sie das Gefühl haben in einer Sackgasse zu stehen - weil eben nicht ausreichend kommuniziert wird.

Gehalt / Sozialleistungen

In meinen Augen ist die Gehaltsstruktur im Unternehmen fair und im Vergleich zu anderen Firmen mit der Anzahl der Mitarbeiter um Umkreis überdurchschnittlich.
Der Lohn kommt immer überpunktlich an. Es gibt Weihnachts- und Urlaubsgeld - heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich!

Arbeitsbedingungen

Im Großen und Ganzen gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

An dieser Stelle würde ich mir wünschen, wenn der große Pausenraum heller und weniger trister gestaltet wird.

Zudem kann ich das nicht verstehen, warum die ganze Zeit, die Lamellen an den Fenstern geschlossen sein müssen. Schämt man sich etwa für seine eigene Mitarbeiter, die in der Pause da drin sitzen?

Work-Life-Balance

Vorhanden, jedoch nicht für jeden und das geht auch teilweise nicht anders, da es eben Tätigkeiten gibt, die die Präzenz eines Mitarbeiters erfordern. Mit Homeoffice lässt sich nun kein Teil fertigen, keine Maschine installieren oder ein Teil abhärten. Jedoch gilt: Wer mal schnell einen Urlaubstag oder Gleittag braucht/möchte, der bekommt ihn in der Regel, wenn nichts außerordentlich wichtiges ansteht. Würde man das jedoch vernünftig und fair kommunizieren, dann verstehen das auch ALLE und es würde die Anzahl an Neidern sicherlich mindern, was der Atmosphäre gut tun würde.

Image

Ein vernünftiger und aktueller Internetauftritt in den sozialen Netzwerken und Youtube würde die Zielgruppe der "digital natives", die in den nächsten Jahren zu den "Entscheidern" von anderen Unternehmen werden, hilfreich.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich hoffe, dass mein Feedback nicht missverstanden, sondern als ein Geschenk des guten Willens - zum Wohle der Inductoheat angenommen wird. Ich wünsche mir auf jeden Fall, dass das verkrustete Geflecht der vorhandenen Kommunikationsstruktur aufgebrochen wird und daraus eine gelebte Kommunikationskultur gelebt wird. Mitarbeiter sollen intrinsisch Motiviert werden, Geld ist eben nicht alles - dann würde einem sprudelnden Workflow nichts mehr im Wege stehen!

Pro

Ich finde das Arbeitspensum angemessen, sowie den Aufgabenbereich interessant und gerecht vergütet. Auf meine persönliche Bedürfnisse, i.S.v. privaten und familiären Planungen wird Rücksicht genommen.

Contra

Ich würde mir wünschen, dass es eine Möglichkeit zum Verbesserungsvorschlag (wieder)eingeführt wird:
Ja und zwar DEN Briefkasten! Kollegen sollen die Möglichkeit haben, Feedback anonym oder nicht geben zu können und entspr. respektiert und anerkannt zu werden. Somit verhindert man auch, dass Vorgesetzte Ideen von Mitarbeitern nehmen und sich mit diesen Profilieren und die Lorbeeren entspr. einstzureichen. Umgesetzte Feedbacks motivieren zusätzlich die Mitarbeiter und können kosten reduzieren.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    INDUCTOHEAT Europe GmbH
  • Stadt
    Reichenbach an der Fils
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Tolles Arbeitsklima

Vorgesetztenverhalten

Alle Vorgesetzte besitzen große soziale Kompetenz . Verlangen nichts Unmögliches .
Stets ein offenes Ohr für die Mitarbeiter .

Kollegenzusammenhalt

Man spürt den Teamgedanken im Unternehmen . Sehr guter Zusammenhalt

Kommunikation

Man trägt stets Sorge , dass die Mitarbeiter über Vorgänge im Unternehmen informiert werden . Die Kommunikation ist außergewöhnlich gut .

Work-Life-Balance

Es wird stets Rücksicht genommen dass Mitarbeiter ihre privaten und familiären Bedürfnisse ohne Einschränkungen wahr nehmen können .

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    INDUCTOHEAT Europe GmbH
  • Stadt
    Reichenbach an der Fils
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 18.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schlechtes Betriebsklima allgemein. Kaum noch kollegialer Zusammenhalt. Druck von oben, aber nur für bestimmte Personen oder Personengruppen. Gewisse Leute dürfen alles, andere werden dafür er-oder abgemahnt. Kein gerechtes oder faires Sozialverhalten. Das wird von ganz oben so vorgelebt und ausgeübt.

Vorgesetztenverhalten

Generell unprofessionelles Verhalten der Vorgesetzten. Es gibt kaum eine Abteilung in der der Vorgesetzte wirksam und aufrichtig hinter seinen Mitarbeitern steht. Am Ende bekommt man als Angestellter grundsätzlich Schuld zugeschoben oder eine schlechte Bewertung der Leistung.
Sehr chaotische Entscheidungen, groß angepriesen und schnell wieder vergessen. Der Mitarbeiter bleibt dann auf der Strecke und erhält kaum Unterstützung oder Rückendeckung durch Vorgesetzte.

Kollegenzusammenhalt

Nur in sehr wenigen Fällen noch vorhanden. Die Belegschaft wird systematisch getrennt und Misstrauen untereinander zu schüren und Zusammenhalt zu unterbinden.
Einzelne Personen versuchen sich gegenseitig bei Laune und über Wasser zu halten.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind breit gefächert und interessant. Es sollte aber auch realistisch Zeit gegeben werden um diese zu erfüllen. Es ist unerträglich, dass alles nur noch eilig ist und zwischendrin erledigt werden soll.
Manche haben wirklich den ganzen Tag augenscheinlich nichts zu tun, andere ertrinken in Arbeit und werden nicht entlastet. Wieder anderen werden erteilte Aufgaben einfach wieder weggenommen und anders gelöst oder einfach ganz aufgelöst, was den Arbeitsablauf massiv stört.
Es wird kaum bis garnicht auf Vorschläge der Mitarbeiter gehört.

Kommunikation

Es gibt eine Kommunikationsrichtlinie die extra eingeführt wurde. Die wird allerdings nicht ausgeführt sondern nur gepredigt oder nur von der "Unterschicht" verlangt genauestens zu beachten. Bei Nicht beachten gibt es dann auch nur für die Leute Konsequenzen.
Es finden mehr oder weniger regelmäßig Infoveranstaltungen statt. Hier wird kaum gelobt, eher weiter zu mehr und besserer Arbeit aufgerufen. Nur wiederkehrend gleiche Personenkreisen wird eine Krone aufgesetzt...und jeder stellt sich die Frage...wofür??
Betriebsversammlungen gibt es auch gelegentlich, doch grundsätzlich zu selten für die vielen Probleme im Betrieb. Hier trauen sich kaum welche etwas zu sagen.
Ansonsten gibt es Meeting After Meeting schon fast Non Stop und es wird nicht besser. Hier entscheidet nur eine Person allein was geschehen wird.

Gleichberechtigung

Nur bestimmte Frauen können aufsteigen. Andere bekommen zwar Schulungen, werden allerdings klein gehalten. Es wird wie so häufig mit zweierlei Maß gemessen.
Wiedereinsteigerinnen sind mir soweit nicht bekannt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Firma ist seitens der Belegschaft deutlich alternd.
Gute und junge Mitarbeiter verlassen die Firma.

Karriere / Weiterbildung

Schulungen werden ab und zu angeboten. Man muss manchmal aber lange darauf warten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wird pünktlich ausbezahlt. Es wird nach Tarif bezahlt. Dort gibt es auch Urlaubs und Weihnachtsgeld.

Arbeitsbedingungen

Sehr heisse nicht klimatisierte Büros, außer die der Geschäftsleitung. Im Sommer schier nicht auszuhalten.
Ausstattung ansonsten in Ordnung. PC usw. relativ modern.
Zum Teil Großraumbüro/s wo es zu laut ist und die Leute manchmal flüchten müssen um Ruhe zu bekommen.
Das Gebäude ist recht alt und sollte saniert werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

? Nie etwas davon gesehen oder gehört. Hauptsache billig.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten in Gleitzeit, manche haben Homeoffice (was allerdings aufgrund der Fragwürdigkeit nicht nachzuvollziehen ist und nicht gut bei der normalen Belegschaft ankommt und hier weiter gespalten wird)
Manche dürfen um 10 anfangen und manche kriegen einen bei 1 Minute zu spät kommen einen direkten Rüffel.
Urlaub wird meist wie gewünscht gewährt und auch mal kurzfristig.
Allerdings alles wieder sehr personenbezogen. Manche sind tagelang nicht da und keiner weiß weshalb und wann sie wiederkommen. Sehr intransparent und nicht kommunikativ. Schwer zu handeln im Arbeitsalltag.

Image

Das Image wird versucht nach außen aufrecht zu erhalten. Es werden Imagefilme gedreht und Messen besucht.
Es bleibt allerdings nicht unerkannt, dass die Firma sich stetig verkleinert und Mitarbeiter gehen oder gegangen werden. Viele Mitarbeiter haben innerlich schon seit langen Zeiten gekündigt und wollen nur die Zeit rumbekommen.
Die Mehrheit der Mitarbeiter redet sehr schlecht, frustriert und demotiviert von der Firma.
Von außen wirkt die Firma oft wie ein verlassener Ort: ungepflegte Grünanlagen oder unschöne Fassade. Hier sieht man dann im Prinzip genau wie es innerlich aussieht.

Verbesserungsvorschläge

  • Da gibt es fast unendlich viel, ich weiß nicht ob die Firma noch zu retten ist. Vielleicht ist es besser wenn sie das nicht ist. Viele Mitarbeiter kündigen oder werden auch krank. Es müsste die gesamte Struktur verändert werden. Es ist dringend nötig die Sozialkompetenzen der Geschäftsführung und der Vorgesetzten stärkstens zu schulen oder diese auszutauschen. Auch einzelne Mitarbeiter vergiften das Betriebsklima immer mehr. Man könnte hier jedoch sagen, dass Hopfen und Malz verloren ist. Die wenigen die hier noch gerne arbeiten gehen sind diejenigen die unter dem schlechten Sozialverhalten noch aufblühen und es unterstützen. Schade, denn wie man oft hört war das in der Firma einmal ganz anders und die Leute sind gerne zur Arbeit gegangen.

Pro

Gleitzeit

Contra

-keine Kantine mehr
-kein Kiosk mehr nur noch Automaten
-Vorgesetztehalten
-Ungleichbehandlung
-fehlende Sozialkompetenzen der Vorgesetzten
- Unterdrückung und Nichtanhörung der Mitarbeiter
-Nichtwertschätzung
-Schuldabschiebungen
-Zeitdruck, alles eilt
-kein Lob
-Kontrollgänge durch bestimmte Vorgesetzte
-Ungleichbeahndlung von Mitarbeitern

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    INDUCTOHEAT Europe GmbH
  • Stadt
    Reichenbach an der Fils
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Wir bedauern, daß die persönlichen und verallgemeinerten Frustrationen eines /einer Mitarbeiters/Mitarbeiterin anonym geäußert werden. Selbstredend sind wir als Unternehmen eine Organisation unterschiedlichster Menschen und weder perfekt noch vollkommen. Gerade deshalb leben wir eine offene, vor allem konstruktive Kommunikationspolitik, mit dem Ziel einer kontinuierlichen Verbesserung von Prozessen und Arbeitsbedingungen. Unsere Device hierbei: "Menschen reden miteinander anstatt übereinander!" Dies hat zum Ziel, die vom Markt vorgegebenen Herausforderungen und daraus abgeleiteten betrieblichen Erfordernisse mit den Mitarbeiterbedürfnissen weitestgehend zusammenzuführen. Hier gibt es, auch aufgrund unserer Unternehmensgröße, kein Oben und Unten sondern ein Miteinander, vielfach abteilungsübergreifend, denn auch die Vorgesetzten sind bei uns fest ins operative Geschäft eingebunden. Gerade die Vielzahl unserer langjährig angestellten Mitarbeiter ist ein guter Beweis offensichtlich bewährter Praxis. Die Mehrzahl unserer Beschäftigten, die sich durch Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Können auszeichnen, empfinden diese Art der Kritik deshalb auch als destruktiv und beleidigend. Natürlich muß man sich auf diesen Prozeß auch einlassen, Privilegien nicht nur einfordern sondern sich auch selbst aktiv einbringen, denn wie sagte einmal ein von mir geschätzter Esslinger Gewerkschaftsfunktionär: " Wer niemals gehobenen Hauptes durch´s Leben geht, wird die Sterne am Himmel nur in der Pfütze sehen." PS: Ein anteilig gefördertes Mittagessen mit täglich 4 frisch zubereiteten Mahlzeiten steht unseren Beschäftigten nur wenige Meter entfernt in der Kantine eines benachbarten Großunternehmens zur Verfügung, Die Firma kann sich nicht nur zu 100% aus Ihren Erlösen finanzieren sondern beteiligt unsere Mitarbeiter auch jährlich mit einem Bonus am Unternehmensgewinn. Das ist das Ergebnis unserer vorausschauenden und erfolgreichen Geschäftspolitik die sich nicht nur auf bestehende, sondern auch Zukunftsmärkte fokusiert, Unsere Belegschaft wird regelmäßig über die Geschäftslage offen informiert, Wer uns besucht kann sich ein eigenes Bild vom parkähnlichen grünen Anwesen mit seinem gepflegten Gebäudebestand und den renovierten, modern ausgestatteten Büro- und Produktionsräumen machen und auch die Geschäftsleitung schwitzt im nichtklimatisierten Büro bei hochsommerlichen Temperaturen.

Frank Andrä
Geschäftsführer


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    33.333333333333%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (0)
    0%
    3,31
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

INDUCTOHEAT Europe GmbH
3,31
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,00
89.359 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.611.000 Bewertungen