INOMETA GmbH Logo

INOMETA 
GmbH
Bewertung

Hire and Fire!

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei INOMETA GMBH in Herford gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Betriebsrat, der sich für die Belange der Mitarbeiter vorbildlich einsetzt. Arbeitsmittel und Einrichtungen. Klima der Kollegen untereinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei jeder Auftragsspitze werden massig Mitarbeiter eingestellt und man glaubt es geht immer so weiter. Kaum sind die Aufträge abgearbeitet, geht die Diskussion los, wohin mit den vielen Mitarbeitern. Daraufhin folgen jedesmal zahlreiche Aufhebungsverträge und Kündigungen. Hire an Fire wird hier stetig betrieben. Darüber hinaus hangelt sich die gesamte Unternehmensgruppe von einer Umstruturierung zur nächsten.

Verbesserungsvorschläge

Erst denken, dann handeln.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist getrübt durch die ständige Angst um den Arbeitsplatz, besonders seit dem Verkauf der Unternehmenstochter in Kassel.

Kommunikation

In den regelmäßigen Betriebsversammlungen werden alle Mitarbeiter über Neuigkeiten in der Unternehmensgruppe informiert. Darüber hinaus ist die Kommunukation eher schleppend.

Kollegenzusammenhalt

Viele Nette Kollegen!

Work-Life-Balance

Grundsätzlich durch die Arbeitszeitmodelle in der Fertigung und die Gleitzeitregelung in der Verwaltung gut. Allerdings bekommt man kaum die Möglichkeit sein Arbeitszeitkonto wieder auf 0 zu fahren, ohne Angst um seinen Arbeitsplatz zu haben. Bestimmte Abteilungen leisten wirklich immer Mehrarbeit.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt gute und schlechte. Im Zweifel denkt jeder nur an seinen eigenen Vorteil.

Interessante Aufgaben

Ganz ok, meistens ist man aber nur damit beschäftigt "Brände zu löschen".

Gleichberechtigung

Hier werden keine Unterschiede gemacht.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt darauf an. Je älter der Mitarbeiter, desto mehr Geld verdient er. Bei den "Umstukturierungsmaßnahmen" versucht man gerne die teuren Kollegen per Aufhebungsvertrag los zu werden.

Arbeitsbedingungen

Moderne und gute Einrichtung!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach außen gut, intern eher mau!

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung der Verwaltung weit unter Tarif. Viele Ungerechtigkeiten!

Image

Der Stern sinkt, auf Grund der vielen Entlassungen und Aufhebungsverträge seit dem Verkauf der Unternehmenstochter in Kassel.

Karriere/Weiterbildung

Viel Luft nacht oben. Personalentwicklung gibt es eigentlich nicht.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von INOMETA GmbH

Sehr geehrter ehemalige Mitarbeiter,

es ist wirklich mehr als schade, dass Sie einen solchen Eindruck anderen Lesern suggerieren.
Wir können leider nur auf diesem Wege eine Stellungnahme durchführen – hätten uns jedoch ein persönliches Gespräch gewünscht. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Da die gemachten Angaben nicht der Wahrheit entsprechen, stellen wir gerne ein paar Fakten zusammen:

1. Die verkaufte Gesellschaft gehörte nicht zur Inometa GmbH und ist damit keine Tochtergesellschaft. Sie gehörte zu einer völlig anderen Unternehmenssparte, die mit der Inometa GmbH nahezu keine Berührungspunkte hatte.
2. Die Kommunikation erfolgt in unserem Hause über einen Gruppenbrief, Intranet, Aushang, Abteilungs- und Teammeetings und natürlich auch über Betriebsversammlungen.
3. Die Fluktuationsquote belief sich im Jahr 2017 auf 1,75%, im Jahr 2018 auf 0,85%, 1. HJ 2019 auf 0,4%.
4. Unsere Unbefristungsquote beläuft sich seit zig Jahren auf über 95%.
5. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit beläuft sich auf über 11 Jahren.
6. Die Eintritte wie waren in 2017 lediglich 5 Mitarbeitende, in 2018 waren es lediglich 15 Mitarbeitende und in 2019 sind es bis heute 2 Mitarbeitende – dies zum Thema „massiv Leute einstellen“...
7. Es gibt explizit eine Personalentwicklerin im Personalmanagement.
8. Wir sind über einen Haustarifvertrag am Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie gebunden und zahlen daher auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sowie den T-Zug A und B. Somit sind es 13,545 Gehälter.
9. Unsere Betriebsvereinbarungen haben eine Ausgleichsregelung für Überstunden, die streng eingehalten werden.
10. Erneut wurden wir nach 2017 auch in 2019 und damit zum zweiten Mal in Folge (das Siegel wird alle zwei Jahre verliehen) als familienfreundliches Unternehmen im Kreis Herford ausgezeichnet.

Wie bieten:
Sommerfest, Weihnachtsfeier, 30 Tage Jahresurlaub, 8 zusätzliche Freistellungstage, Altersteilzeit, Betriebliche Altersversorgung, Hochzeits- und Geburtsprämie, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement, Dienstfahrradkonzept, Teilnahme am AOK-Firmenlauf, Führungs- und Unternehmensgrundsätze, Verhaltenskodex, Ausbildungsoffensive und vieles mehr.

Wir freuen uns nach wie vor ein sehr guter Arbeitgeber in der Region Herford sein zu können.
Ihre
Inometa Geschäftsführung und Personalleitung