Workplace insights that matter.

Login
Internationaler Bund (IB) Logo

Internationaler Bund 
(IB)
Bewertung

Menschlich: TOP! Fachlich: geht besser!

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Internationaler Bund (IB) Südwest gGmbH in Darmstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- i.d.R. lockere Atmosphäre
- relativ flexibles Arbeitszeitmodell

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- zu niedrige Gehälter
- fehlende Kommunikation
- fehlende Transparenz

Verbesserungsvorschläge

Dringend Gehälter an den Martkwert anpassen!!!

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist unter den Kolleg(inn)en fast immer gut (siehe Kollegenzusammenhalt).

Geht es jedoch um das Betriebsklima zwischen Arbeitnehmern und Führungsebene sieht es leider anders aus. Man bekommt oft das Gefühl, dass die Anliegen der Mitarbeiter seitens der Vorgesetzten nicht ernst genommen werden. Wenn man als Mitarbeiter gerne wichtige Themen ansprechen möchte, wird man Wochen bis Monate vertröstet, bis man sich gezwungen fühlt die Themen in einem anderen Ton anzusprechen.

Kommunikation

Die Kommunikation lässt leider zu wünschen übrig.
Der Kommunikationsweg von "oben" nach "unten" dauert viel zu lange.
Meistens bekommt man wichtige Informationen erst wenn es fast zu spät ist um entsprechend zu reagieren.
Oft bekommt man wichtige Infos noch eher durch das "Getuschel" der Kolleg(inn)en mit, bevor man diese vom Vorgesetzten bekommt.

Kollegenzusammenhalt

Die Atmosphäre unter den Kollegen ist sehr gut. Natürlich gibt es immer mal den ein oder anderen Kollegen mit dem man sich nicht all zu gut versteht. Das gehört aber nunmal dazu.

Alles in einem kann ich aber behaupten noch nie in einem so guten Team gearbeitet zu haben.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist (in meinem Fall) absolut gegeben.
Bzgl. der Arbeitszeiten gibt es hier eine Vertrauensbasis durch die wir unsere Arbeitszeiten sehr flexibel gestalten können. Wichtig ist, dass die Soll-Arbeitszeit (i.d.R. 39-40 Std/Woche) erfüllt wird.

Bzgl. Urlaub gab es bisher nie einen Urlaubsantrag der mir nicht genehmigt wurde.

Dadurch, dass in der Corona-Pandemie die Möglichkeit auf das mobile Arbeiten/Home-Office eingeführt wurde, hat die Work-Life-Balance beim IB an viel mehr Qualität gewonnen. Arbeit und Familie lassen sich seitdem viel besser kombinieren. Jedoch muss hier auch leider erwähnt werden, dass das mobile Arbeiten der ein oder anderen Führungsposition ein Dorn im Auge ist, da hier scheinbar wenig Vertrauen herrscht.

Vorgesetztenverhalten

Menschlich sind fast alle Vorgesetzten top!

Wie aber bereits in "Arbeitsatmosphäre" erwähnt bekommt man seitens der Vorgesetzten fachlich oft das Gefühl nicht ernst genommen zu werden. Wichtige Themen werden so lange nach hinten geschoben bis die Mitarbeiter die Notbremse ziehen.

Es werden oft aus der höheren Führungseben unrealistische Ziele mit viel zu kurzen Fristen gesetzt. Dies wird auch direkt von den Kolleg(inn)en angesprochen, aber schließlich ignoriert. Wenn dann die Frist schlussendlich nicht einhalten konnte, kommt kein Verständnis entgegen.

Interessante Aufgaben

Dem IB mangelt es defintiv nicht an interessanten Aufgaben.
Natürlich gibt es (je nach Stelle) sich immer wiederholende Prozesse. Aber es kommen auch viele Situationsbedingte Aufgaben, die einen sehr fordern.

Jedoch sollte an der Arbeitsaufteilung gearbeitet werden. Es gibt viele Kolleg(inn)en die sehr überlastet sind, auf der anderen Seite gibt es dann aber auch viele Kolleg(inn)en die viel Luft haben.

Gleichberechtigung

Der Anteil an Frauen und Männern dürfte ungefähr gleich sein.
Die Führungsebene ist jedoch eher männlich besetzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch gerne ältere Arbeitnehmer eingestellt.

Arbeitsbedingungen

Die Computer erfüllen ihren Zweck. Jedoch sind einige Systeme mit denen wir arbeiten müssen teilweise sehr langsam oder auch umständlich.

Die Büroräume sind relativ modern. An heißen Sommer-Tagen wird es hier aber unerträglich. Die WC's sind leider auch unerträglich. Es riecht wie auf einer Bahnhofstoilette. Luft anhalten ist angesagt!

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter im Verwaltungsbereich sind leider eher unter dem Durchschnitt. Hier müssten definitiv größere Tarifanpassungen vorgenommen werden um mit anderen Arbeitgebern mitzuhalten. Das unterdurchschnittliche Gehalt ist leider auch ein großer Punkt der die relativ hohe Fluktuation in diesem Unternehmen beeinflusst. Sicherlich gibt es hier auch einen Verhandlungsspielraum. Ich denke aber nicht, dass dieser all zu groß ist.
Zumindest wird das Gehalt pünktlich gezahlt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es im Verwaltungsbereich wenige bis keine.

Leider sieht man bei vielen Kolleg(inn)en, dass diesen Steine in den Weg gelegt werden, wenn diese sich innerhalb des Unternehmens umorientieren oder aufsteigen möchten. Die logische Schlussfolgerung ist, dass Kolleg(inn)en das Unternehmen verlassen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Teilen