Internationaler Bund (IB) Logo

Internationaler Bund 
(IB)
Bewertung

Menschliche und zugewandte Willkommenskultur und Unterstützung in einem riesigen und dennoch familiären Unternehmen!

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IB Berlin-Brandenburg gGmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Zugewandtheit aller, die dem Leitspruch "Menschsein stärken" seine absolute Berechtigung gibt; das gigantische Untestützungssystem mit den besagten Ansprechpersonen, die einem Groß- und Kleinigkeiten helfen - man wird nie allein gelassen; die Rückenstärkung durch die Vorgesetzte; das Familiäre durch spezielle Events, bei dem so viele MA zusammenkommen - auch die Geschäftsführung: diese kennt viele persönlich und ist nah am Geschehen, weiß, welche Belange die einzelnen Einrichtungen beschäftigen und ist nicht nur der sCHEFfelnde Wasserkopf!!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die noch nicht in Gänze an den TVÖD heranreichende Bezahlung - dafür, dass ich aber NICHT kurz vorm Burnout bin durch Überbelastung, weil niemand zur Unterstützung da ist und man nur mehr und mehr Aufgaben übergeholfen bekommt, deren Lösungsweg man sich irgendwie selbst erarbeiten muss, ist diese geringe Differenz aber wirklich sehr gut zu verkraften!!!!

Verbesserungsvorschläge

Transparenz des Manteltarifvertrages und des Tarifs der jeweiligen Organisationseinheit für die Öffentlichkeit, damit man weiß, "was man hat" - dann kann man kalkulieren und sieht evtl. auch, dass der IB eben nicht so schlecht bezahlt, wie es die öffentliche Meinung ist.

Arbeitsatmosphäre

Freundliche und gut organisierte Einarbeitung, schöner Standort und viele Ansprechpersonen für alle Belange!

Kommunikation

Wie o.g. viele Ansprechpersonen (entsprechende aktuelle Organigramme), digitale interne Vernetzungen, träger-eigenes Intranet, regelmäßige diverse Newsletter etc. ...

Kollegenzusammenhalt

Im Leitungskreis sehr guter, offener Austausch und urteilsfreie Ansprechmöglichkeit auch bei schwierigen Themen - im Team eher variierende Dynamik, größtenteils allerdings positiv

Work-Life-Balance

39h Vollzeit und eine gewisse zeitliche Flexibilität und Selbstorganisation - klar gibt es Kernzeiten durch den laufenden Betrieb, aber Überstundenausgleich und Home-Office ist in Sonderfällen und in geregeltem Maß durchaus möglich

Vorgesetztenverhalten

Klar und direkt, aber immer zugewandt, besorgt, extrem engagiert für alle Belange trotz hohem Arbeitsaufkommen - eine echte Erleichterung, Entlastung und Rückenstärkung! Geht kalkulierte Risiken im Sinne ihres Leitungsteams ein und nimmt jenes dabei mit. Vertritt den Träger auch super und hartnäckig in den Gremien der Stadt

Interessante Aufgaben

Total abwechslungsreich, vielfältig und... viel - aber alles schaffbar und wie o.g. mit hilfreichen Ansprechpersonen. Das Team wird in jede Verantwortung mit einbezogen und Aufgaben gerecht delegiert, sodass sich die Last gut verteilt

Gleichberechtigung

Wir sind weniger Männer als Frauen im Leitungsteam, die Vorgesetzte ist auch eine Frau - mit Ungleichbehandlung hat dieser Träger überhaupt nichts am Hut! Im Gegenteil!!

Umgang mit älteren Kollegen

Ist kein Thema: alle werden mit ihren individuellen Stärken, Interessen, Ideen, Visionen etc. gleichberechtigt gefördert und involviert. Es gibt keine ausgeschlossenen Minderheiten oder dergleichen

Arbeitsbedingungen

Alles Wünschenswerte und Notwendige ist vorhanden, weitere Büromaterialen oder Arbeitserleichterungen kann ich selbstständig über das Budget erwerben. Leasing-Drucker vorhanden, ich muss mich nicht um Toner kümmern, großer Verwaltungsapparat unterstützt in administrativen Belangen, ich arbeite im Rahmen meiner Zuständigkeit Erforderliches zu!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein sozialer Träger, der sein Attribut nicht nur zum Schein trägt - soziales Engagement in diversesten Geschäftsfeldern deutschlandweit und darüber hinaus ist sein klarer und gut erfüllter Auftrag; Nachhaltigkeit beschäftigt ihn sehr (Umstellung auf grünen Strom bereits seit 2016). Ich selbst kaufe nur Recycling-Kopierpapier und engagiere mich (von selbst schon) in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit - die entsprechende innere Haltung dazu bringe ich mit.

Gehalt/Sozialleistungen

Natürlich ist im sozialen Bereich immer Luft nach oben, liegt aber an der Refinanzierung durch die Stadt und bei Einstellungsverhandlung hat die Verantwortliche ihren Spielraum gut genutzt. Weitere monetäre Flexibilität erhoffe ich mir nach der Probezeit. Es gibt Benefits, Sonderzahlungen, Sonderurlaubstage (z.B. für die Belastungen durch den Corona-Wahnsinn) und offene Ohren für weitere Ideen. Der Haustarif wird ständig verbessernd angepasst und erfährt schnelle Veränderungen!

Image

Ich persönlich bin begeistert von den vielen verschiedenen Leistungen des IB, da ich vollen Zugriff auf alle Informationen darüber habe (bspw. Newsletter usw.) - der Zugang steht jedem zur Verfügung durch eigene Mail-Adresse und Zugriff auf das Intranet und weitere Träger-Foren. Durch die geringere Nutzung dieser Medien, größtenteils durch das pädagogische Alltagsgeschäft, ist nicht allen alles im Detail klar und es gibt gewisse... Unzufriedenheiten. An "Tue Gutes und rede drüber" arbeitet der Träger aber sehr gut und kümmert sich um seine MA

Karriere/Weiterbildung

Gute Karrieremöglichkeiten, alle können Leitungsfunktionen erlernen und werden dabei fachlich unterstützt; auch bei anderen individuellen Interessen und nach Einschätzung werden spezifische interne/zentrale und externe/dezentrale Fortbildungsmöglichkeiten unterbreitet, teils auch verpflichtend (z.B. Leitungs-FB).