Navigation überspringen?
  

ipf electronic gmbhals Arbeitgeber

Deutschland,  4 Standorte Branche Elektro/Elektronik
Subnavigation überspringen?

ipf electronic gmbh Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,24
Vorgesetztenverhalten
4,08
Kollegenzusammenhalt
4,22
Interessante Aufgaben
4,22
Kommunikation
3,86
Arbeitsbedingungen
4,43
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,30
Work-Life-Balance
4,14

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,08
Umgang mit älteren Kollegen
4,59
Karriere / Weiterbildung
4,05
Gehalt / Sozialleistungen
3,58
Image
4,16
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 26 von 37 Bewertern Homeoffice bei 14 von 37 Bewertern keine Kantine Essenszulagen bei 1 von 37 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 30 von 37 Bewertern Barrierefreiheit bei 5 von 37 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 25 von 37 Bewertern Betriebsarzt bei 2 von 37 Bewertern Coaching bei 13 von 37 Bewertern Parkplatz bei 23 von 37 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 16 von 37 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 8 von 37 Bewertern Firmenwagen bei 14 von 37 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 14 von 37 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 15 von 37 Bewertern Mitarbeiterevents bei 30 von 37 Bewertern Internetnutzung bei 15 von 37 Bewertern Hunde geduldet bei 2 von 37 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 06.März 2019 (Geändert am 10.März 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Seltenst direkt positiv, stets aufmerksam machen auf Fehler, Unterstellung von Desinteresse, schlechte Einarbeitung, trotzdem zumindest teilweise Freiraum und Vertrauen.

Vorgesetztenverhalten

Zu hohe Erwartungen, Feedback-resistent, leider entsteht Kontakt nur auf Eigenititative, Führungsstil nicht klar erkennbar, klare Vorgaben werden nicht gemacht, Erwartungen können somit nicht erfüllt werden.

Kollegenzusammenhalt

Bei Fragen Kollegen immer da, dennoch gibt es eingefleischte Gruppen, die das ankommen etwas schwierig machen, v.a. bei noch geringer Berufserfahrung.

Interessante Aufgaben

Anwendungsfelder von Sensorik höchst interessant, regelmäßiger Kundenkontakt, verschiedenste Anwendungen und Industrien live sehen, natürlich auch Verkaufen und dazugehörige Anlagen-Arbeit, letztere weniger interessant,nimmt aber täglich etwa 25% ein.

Kommunikation

Es wird stets auf Fragen gewartet, statt eine direkte Kommunikation MITEINANDER zu führen, Kommunikation unter Kollegen gut und sympathischer Austausch, Vorgesetzte eher selten, nur bei Eigeninitiative.

Gleichberechtigung

Stark Männerlastig, aber tendenziell offen.

Umgang mit älteren Kollegen

Offen und netter Umgang, allerdings auch Einzelpersonen, mit denen Umgang etwas schwieriger. Teils etwas von oben herab.

Karriere / Weiterbildung

Nicht wirkliche Aufstiegschancen. Schulungen werden gemacht. Eigener Weiterbildung steht man offen gegenüber.

Gehalt / Sozialleistungen

Gutes Gehalt. Etwa 55T bei Einstieg mit wenig Berufserfahrung.

Arbeitsbedingungen

Viel Autofahren. Dienstwagen wird gestellt im Vertrieb. Tägliches Heben/Ziehen eines schweren Koffers mit Mustern. Übernahme der Kosten eines Fitnessstudios zum körperlichen Ausgleich wäre evtl. schön gewesen...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann keine Angabe gemacht werden.

Work-Life-Balance

10h-Tage sind an der Tagesordnung. Im Bereich Einarbeitungsphase - mit wenig Berufserfahrung- sogar bis zu 13h täglich.

Image

Firma hat gute, wenn auch teils teure Produkte, aber sehr breites Portfolio. Kann als Mittelständler auch bei den großen mitmischen.

Verbesserungsvorschläge

  • Dir Einarbeitung war nicht gut. Menschen aktiv Einarbeitung übernehmen lassen, die einen neuen Mitarbeiter einarbeiten wollen. Nach über einem Monat kein Gefühl für und Wissen über USP der Firma und besondere Produkte. Firma und Stuktur besser Kennengelernt als Handwerkszeug, das relativ rasch verlangt wird zu sehen. Nicht auf Fragen warten, selbst fragen oder wissen trotzdem vermitteln. Initiative nicht immer erwarten, sondern auch selbst zeigen. Junge, neue Kollegen, anders behandeln und andere Erwartungen anstellen als Langjährige Mitarbeiter. Erwartungen klar kommunizieren. Feedback offen gegenüber eingestellt sein und aktiv einholen.

Pro

Die Produkte, das Arbeitsumfeld mit dessen regelmäßigen Kundenkontakt. Meetings mit Allen Kollegen

Contra

Fehlende Feedback- und Kritikfähigkeit, fehlende Kommunikation von Erwartungen, Vorgesetzte/einarbeitende Personen, die nicht oder schlecht führen. Nicht-Eingehen von Vorgesetztem auf persönliches Anzeigen von kollegialem Fehlverhalten am Arbeitsplatz. Einarbeitungsstruktur definitiv mangelhaft. Entwickelt sich weg von einem Unternehmen, das auch für dein Kleinen Sensor-Anwender mit Abnahme Menge 1 arbeitet, hin zu möglichst expotentieller Steigerung von Absatz und Verkauf. Werte bleiben so leider auf der Strecke...

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ipf electronic gmbh
  • Stadt
    Lüdenscheid
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Bewährte Strategien für den Einstieg in ein Team, das für Fragen, Kritik und Anregungen offen ist ipf electronic ist stets auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern und hat für deren Einarbeitung je nach Einsatzbereich bislang bewährte Strategien entwickelt. Was in Bewerbungsgesprächen aus unserer Sicht nicht erschöpfend geklärt werden kann ist, ob eine Person im Sinne einer langfristigen erfolgreichen Beschäftigung auch tatsächlich zum Unternehmen passt. Hierzu dient eine Probephase, in denen beide Parteien Erfahrungen sammeln können. Es ist für ein Unternehmen immer bedauerlich, wenn absehbar ist, dass eine Bewerberin oder ein Bewerber auf Dauer den Anforderungen nicht gerecht werden kann. Für den „Neuling“ selbst ist eine Absage vor allem frustrierend und enttäuschend. Die Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter – wir nennen sie „Applikationsspezialisten“, um auch die Wertigkeit ihrer Arbeit hervorzuheben – ist vor allem in den Anfängen mit hohem zeitlichen Aufwand verbunden. Das ist aber in jedem Unternehmen in diesem Bereich der Fall. Lange Autofahrten und mitunter auch Arbeitstage sind somit insbesondere am Anfang kaum zu vermeiden. Wir haben jedoch die Arbeitszeiten und damit die Work-Life-Balance unserer Mitarbeiter/innen im Blick, sind uns diesbezüglich unserer Verantwortung bewusst und daher auch bestrebt, einen entsprechenden Ausgleich zu schaffen. Natürlich haben wir an unsere Applikationsspezialisten hohe Erwartungen, da sie tagtäglich mit unseren Kunden und potenziellen Kunden in Kontakt kommen und somit entscheidend zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Hierbei setzen wir einerseits auf eine hohe Sozialkompetenz und andererseits auf Eigenverantwortung, um u.a. auch die erforderlichen und zudem von unseren Beschäftigten gewünschten Freiräume zu schaffen, damit sie sich im Rahmen ihrer Tätigkeit weiterentwickeln können. Je nach Einsatzgebiet und somit auch Arbeitsplatz unterstützen wir dies u.a. durch regelmäßige kaufmännische oder technische Schulungen und begleitende Sprachkurse (Englisch), in denen die Kolleginnen und Kollegen Gelegenheit bekommen, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten auszubauen, aber auch durch Mitarbeitergespräche, in denen sowohl Kritik und Verbesserungsvorschläge geäußert, als auch beiderseitige Zielvereinbarungen getroffen werden können. Darüber hinaus haben wir für unsere Einsteiger im Außendienst eigens Online-Handbücher entwickelt, die, neben einer persönlichen Betreuung durch einen erfahrenen Mitarbeiter, vor allem in den Anfängen Antworten auf aus unserer Sicht häufig gestellte Fragen geben sollen und somit eine Hilfestellung bieten. ipf electronic ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit einem familiären Betriebsklima, wie uns unsere Beschäftigten immer wieder bestätigen. Für einen „Neuling“ ist es oftmals schwierig, sich in einem Unternehmen zu orientieren und in einem Team einzufinden. Dennoch haben unsere Mitarbeiter/innen und auch die Geschäftsleitung stets ein offenes Ohr sowohl für Fragen, Anregungen als auch Kritik. Vor diesem Hintergrund nehmen wir die Aussagen zum Vorgesetztenverhalten sehr ernst und werden diese auf jeden Fall zum Anlass nehmen, unser Verhalten selbst zu hinterfragen. Gleichwohl kann die Geschäftsleitung nicht zu jedem Zeitpunkt wissen, was eine Person konkret „beschäftigt“. Daher ist es mitunter auch erforderlich, auf einen Vorgesetzten zuzugehen, um ein Gespräch zu führen. Uns ist es immens wichtig, dass sich die Beschäftigten mit IPF identifizieren können und sich somit im Team wohlfühlen. Selbstverständlich bieten sich in diesem Zusammenhang für die Mitarbeiter/innen auch verschiedene Aufstiegschancen. Welche das konkret sind, hängt einerseits von deren Qualifikationen sowie Erfahrungen und andererseits von der aktuellen Stellen- und Personalplanung ab. Als Unternehmen haben wir gegenüber allen unseren Mitarbeitern eine hohe Verantwortung, da wir zugleich sichere und zukunftsorientierte Arbeitsplätze mit entsprechenden Karrierechancen bieten wollen. Darüber hinaus profitieren unsere Beschäftigten auf Wunsch von attraktiven Sozialleistungen, darunter Zuschüsse für die Altersvorsorge, für eine Zusatz-Krankenversicherung, für eine Berufsunfähigkeits-Rente, aber auch einen sogenannten Kindergartenzuschuss, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Wir sind daher der Überzeugung, ein attraktiver Arbeitgeber nicht nur für Berufsanfänger/innen sondern für alle Mitarbeiter/innen zu sein.

Christian Fiebach
Geschäftsführung

Wie ist die Unternehmenskultur von ipf electronic gmbh? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.