Ipsos GmbH Logo

Ipsos 
GmbH
Bewertung

Globaler Konzern mit ungleichen Voraussetzungen je nach Abteilung

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Ipsos Marktforschung GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bei Abteilungen, bei denen es gut läuft darf man scheinbar mit einigen Goodies und Wertschätzung rechnen. Umgang unter den Kollegen definitiv insgesamt positiv.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Starke Ungleichbehandlungen, Gehalt schwach und Weiterbildung/-entwicklung sehr schwierig.

Verbesserungsvorschläge

Ungerechtigkeiten zwischen Abteilungen unrd teilweise un professioneller Umgang auf höheren Hierarchiestufe beseitigen.

Arbeitsatmosphäre

Untereinander überwiegend freundlich und wertschätzend.

Kommunikation

Von Top-Management Seite aus teilweise herabwürdigend, rein aufgrund der Abteilungszugehörigkeit. Entscheidungen werden spät und ohne ernsthafte Begründung kommuniziert.

Work-Life-Balance

Theoretisch Möglichkeit sich den Arbeitstag frei einzuteilen. Bei der Arbeitslast aber insgesamt deutliche Mehrzahl an Überstunden ohne ernsthafte Kompensation. Home-Office ist nicht wirklich erwünscht, je nach Abteilung muss Home-Office mehrfach beantragt werden.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Führungskraft in meinem Fall Top, Top Management schwierig.

Gleichberechtigung

Viele Frauen, auch in Führungspositionen.

Arbeitsbedingungen

Alles in allem völlig in Ordnung.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr mager. Keine Chance auf Aufstieg ohne das starre Entwicklungssystem, auf das man unter Umständen auch keinen vernünftigen Zugriff hat.

Image

Das Image ist beim Kunden meist sehr gut. In Deutschland hinkt man anderen Agenturen noch hinterher.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein starres Entwicklungssystem. Wenn die Voraussetzungen für dieses System rein strukturell in der eigenen Abteilung schon nicht bestehen, guckt man dumm aus der Wäsche.


Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen