Navigation überspringen?
  

items GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

items GmbH Erfahrungsbericht

  • 28.Dez. 2017
  • Mitarbeiter

Viel Potenzial, aber durch unglückliche Priorisierung steht man sich öfters selber im Wege

3,42

Arbeitsatmosphäre

Generell gut und sehr tolerante Arbeitsatmosphäre. Da keine belastbare Ressourcenplanung stattfindet, werden manche Teams mit der Arbeit aber teilweise sich selber überlassen. Dies führt in Zeiten hoher Arbeitsbelastung natürlich auch mal zu schlechter Stimmung unter den Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Licht und Schatten. Die Vorgesetzten sind meist umgänglich und nett, negieren kritische Situationen / Konflikte jedoch leider viel zu oft. Hier wäre es wünschenswert ehrlicher miteinander umzugehen und auch pragmatische Lösungen für die teamübergreifende Arbeit zu finden.
Die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen, ist bei den Vorgesetzten deutlich ausbaubar (bei hohem Arbeitsaufkommen muss auch mal priorisiert werden).

Kollegenzusammenhalt

Fachliche Zusammenarbeit unter Kollegen meist gut. Manchmal muss man halt persönliche Befindlichkeiten hinten anstellen, dann klappt es aber in der Regel.

Kommunikation

Kommunikation erfolgt auf vielen Kanälen (Unternehmensmeeting, Teamsitzung, Intranet, firmeninterner Blog, Email, Stand Up Meetings etc.). Man sollte jedoch ein wenig darauf achten, das Rad nicht zu überdrehen.

Karriere / Weiterbildung

Explizite Weiterbildung findet kaum statt. Es ist jedoch in vielen Bereichen aus der Historie heraus viel Fachwissen vorhanden. Dennoch sollte man aufpassen, bei Neuerungen nicht den Anschluss zu verlieren und hier nicht zu stark auf Externe zu setzen.

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich ergonomische Arbeitsplätze in Großraumbüros (mit dem zeitweise unvermeidbaren Lärmpegel). Dem Kostendruck geschuldet ist die technische Ausstattung leider auf dem absteigenden Ast: keine Laptops/PCs mehr für Mitarbeiter, die Telefonanlage ist öfter gestört.

Work-Life-Balance

Es wird niemand zu Mehrarbeit gezwungen. Externe Unterstützung bei Auftragsspitzen gibt es jedoch zunehmend weniger. Dies führt in einigen Bereichen zwangsläufig zu verdichteter Arbeit, da z.B. familiär bedingt die Arbeitszeiten nicht weiter ausgedehnt werden können.

Image

Die Firma könnte angesichts der vorhandenen fachlichen Expertise und der erzielten Erfolge durchaus selbstbewusster auftreten. In letzter Zeit legt man zunehmend Wert darauf neue Kunden zu gewinnen und hat sich in diesem Bereich professionalisiert. Die Vertriebs-Euphorie lenkt den Fokus manchmal weg von der bereits vorhandenen Arbeit und der Notwendigkeit, diese zu organisieren und zu strukturieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Ressourcenplanung müsste für alle Teams eine Pflichtveranstaltung sein. Teamleiter sollten nicht nur den Betrieb, sondern auch Projekte in ihrem Bereich mitverantworten, da diese in der Regel anschließend sowieso in den Betrieb übergehen.

Pro

Hohe Freiheitsgrade bei der fachlichen Arbeitserledigung

Contra

Das zeitweise Herumreiten auf Formalitäten, wenn in anderen Bereichen viel größere wirkliche Baustellen existieren

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    items GmbH
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in