Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 VVaG als Arbeitgeber

Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 VVaG

133 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 89%
Score-Details

133 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

95 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Mehr Schein als Sein!


1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Itzehoer Versicherung in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Alles! Vorallem der Umgang mit Kollegen und Problem ist unterste Schublade! Man spielt mit der Zukunft der Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Manfred Schäler, Leiter Erstausbildung
Manfred SchälerLeiter Erstausbildung

Wir haben als Arbeitgeber entschieden diesen Beitrag nicht zu kommentieren.

...und gut!


4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es hat immer jemand ein offenes Ohr für Azubis, Probleme werden nicht unter den Teppich gekehrt. Probleme werden ernst genommen!

Verbesserungsvorschläge

Die Itzehoer Versicherung ist eine Familie, das ist klar. Daher ist es Gang und Gäbe, dass man sich in der Hauptverwaltung IMMER grüßt. Das ist auch sehr schön, aber leider gibt es wenige Mitarbeiter, die darauf bestehen, dass der Azubi zuerst grüßen muss - tut er dies nicht, beschwert er sich eventuell beim Ausbilder.

Die Ausbilder

Die meisten Ausbilder (Dozenten) sind super! Manche Dozenten machen die Schulungen inzwischen so lange, dass sie eventuell das Feingefühl für die ein oder andere Kleinigkeit verloren haben. Aber es wird sich Mühe gegeben, alles verständlich zu erklären.

Spaßfaktor

Sofern es der Zeitplan zulässt, kann man bei der Itzehoer definitiv eine Menge Spaß haben.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben im Außendienst sind ziemlich vielfältig und wie viele man davon übernehmen darf ist abhängig von der Agentur, in der man landet.

Übrigens: Während der Schulungen, die jedes neue Ausbildungsjahr am Anfang der Ausbildung vor sich hat, werden nach jedem Thema Tests geschrieben. Die 3 Azubis, die in diesen Tests am besten abgeschnitten haben, werden von der Itzehoer für 3 Wochen als Belohnung nach England "geschickt".

Respekt

Der Umgang mit Azubis ist meist sehr respektvoll. Aber manchmal hat jeder mal einen schlechten Tag ;)

Ausbildungsvergütung

Überdurchschnittlich gut. Über das Gehalt als Azubi kann man sich bei der Itzehoer wirklich nicht beschweren.
Der Außendienst bekommt außerdem jeden Monat Benzingeld für die Fahrten zur Berufsschule oben drauf.
Sofern ich mich richtig erinnere, gibt es zum Jahresende auch immer Tarifverbesserungen, dadurch ist eine jährliche Erhöhung des Gehalts eigentlich fast sicher!
Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es auch.


Variation

Karrierechancen

Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten


Arbeitgeber-Kommentar

Manfred Schäler, Leiter Erstausbildung
Manfred SchälerLeiter Erstausbildung

Herzlichen Dank für die anerkennende Bewertung.
Zum Problem "Grüßen": Wie schön wäre die Welt, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt. (Kurt Götz, deutscher Schriftsteller und Schauspieler, 1888 - 1960).

Beste Ausbildung, die man sich vorstellen kann


4,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einfach alles!
Ein sehr sozialer Arbeitgeber der sich sehr um seine Mitarbeiter kümmert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts

Die Ausbilder

Alle sind super nett und immer für einen Spaß bereit.
Für jedes Themengebiet gibt es spezielle Ausbilder somit wird man top vorbereitet.
Nach den Schulungen haben die Azubis auch die Möglichkeit die Dozenten zu bewerten, damit die besten unterrichten und sich auch verbessern könnten.

Spaßfaktor

Mit ca 20 Auszubildenden findet man sich in einer super Gemeinschaft zusammen und unternimmt auch mal privat etwas zusammen.
Auch der Spaß in den Schulungen ist abwechslungsreich und vorhanden
Die Ausbilder geben sich wirklich Mühe so hatten wir zum Beispiel auch einen gemeinsamen Tag mit Matthew Mockridge dem Bruder von Luke Mockridge.

Aufgaben/Tätigkeiten

In den ersten Monaten finden in einer eigenen Itzehoer Klasse nur Schulungen statt. Dies kann teilweise sehr anstrengend sein aber es hilft einem mega gut in der Schule und ist für die Abteilungen super vorbereitet.
Sobald man dann die einzelnen Abteilungen durchläuft hat man gute und abwechslungsreiche Aufgaben.

Respekt

Eine super tolle Gemeinschaft!
Man spricht auch von der Itzehoer Familie.
Jeder grüßt jeden und es wird respektvoll miteinander umgegangen. Man hat nicht das Gefühl, dass man nur dummer Azubi ist.

Karrierechancen

Im Innendienst hat man die Chance nach der Ausbildung noch seinen Fachwirt und sogar Bachelor zu machen. Die Übernahmechancen sind allgemein sehr gut!

Arbeitsatmosphäre

Ist super!
Alle sind super nett und freundlich man arbeitet einfach gerne hier.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildung wird super vergütet!
Im Gegensatz zu anderen Azubis aus anderen Versicherungsunternehmen bekommt man überdurchschnittlich viel Geld.
Desweiteren bekommt man auch Weihnachts- und Urlaubsgeld.
Schulbücher etc werden auch bezahlt

Arbeitszeiten

Während der ersten Monate muss man sich an die Zeiten der Schulungen halten. Aber wenn man zum Beispiel einen wichtigen Arzttermin hat darf man auch mal früher gehen.
Wenn man in den Abteilungen ist hat man Gleitzeit und kann sich seinen Arbeitstag selbst einteilen.
Man hat 30 Tage Urlaub aber kann zum Bespiel bei vielen Überstunden auch Gleittage nehmen.


Arbeitgeber-Kommentar

Manfred Schäler, Leiter Erstausbildung
Manfred SchälerLeiter Erstausbildung

Wer aufhört, besser zu werden, hört auf, gut zu sein.....wir freuen uns über jede Chance, jeden Tipp und jede Beurteilung, um besser zu werden. Danke für die Mega-Beurteilung! Stay tuned!

Guter Arbeitgeber und meiner Meinung nach einer der besten Ausbilder in Deutschland :)


4,3
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fast alles. Auch die Ausbilder haben immer ein offenes Ohr und probieren so gut es geht zu helfen. Es gibt auch so viele Angebote. Gesundheitstage, Bezuschusstes Essen oder jetzt auch neu ein Abo mit dem man in verschieden Fitnessstudios oder Schwimmbäder gehen kann, welches die Itzehoer mit (ich glaube) 40€ unterstützt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fällt mir spontan nichts ein.

Verbesserungsvorschläge

Es gibt immer Dinge zu verbessern, z.B.in der Planung der Reihenfolge der Schulungen.
Dennoch sind das nur Kleinigkeiten die man selten komplett beheben kann,

Die Ausbilder

Man hat am Anfang der Ausbildung viele Schulungen mit vielen Dozenten.
Alles sind nett und freundlich. Die Dozenten bekommen auch je nach Bewertung der Azubis mehr Geld, weswegen alle vielleicht sogar noch 110% in den Schulungen geben.

Spaßfaktor

Man ist eine große Ausbildungsklasse mit um die 20 Azubis (Innendienst und Außendienst).
Man lernt viele neue Leute kennen bei denen immer jemand dabei ist mit dem man sich gut versteht. Ich habe die Erfahrung gesammelt, dass die Itzehoer ihre Azubis sehr gut auswählt, weswegen man sich keine Gedanken machen muss, dass die Mit-Azubis unhöflich sind etc.

Aufgaben/Tätigkeiten

Im ersten Jahr viele Schulungen um sich ein Grundwissen anzueignen und um auf die Berufsschule vorbereitet zu werden. Danach durchläuft man viele Abteilungen im Haus und kann alles kennen lernen. Im 3 Jahr arbeitet man dann schon fest auf einem Geschäftsfeld und kann viel mit nehmen.

Variation

Am Anfang etwas stumpf aber hilfreich. Danach mehr Abwechslung.

Respekt

Es wird von Ausbilderseite sehr respektvoll mit den Azubis um gegangen. Es gibt sogar einen Tag in dem sich der Vorstand Zeit nimmt um die neuen Azubis kennen zu lernen.
Das es unter 20 Azubis ab und zu Meinungsverschiedenheiten gibt ist normal.

Karrierechancen

Kann ich schlecht einschätzen. Im Außendienst ist man irgendwann Selbstständig und kann voraussichtlich später eine Filiale Übernehmen. Im Innendienst wird ein Bachelor angeboten, der von der Itzehoer unterstützt wird. Kann nicht verkehrt sein um später vielleicht in höhere Positionen zu gelangen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut. Man spricht auch von der Itzehoer Familie im Haus. Man wird immer gegrüßt wenn man sich über den weg läuft. Wenn man als Azubi immer freundlich zu den Kollegen ist, kommt das auch so zurück.

Ausbildungsvergütung

Sehr gut. Im Vergleich zu anderen Azubis in dieser Branche ist die Itzehoer wahrscheinlich sogar an der Spitze, was das angeht. Andere Azubis aus anderen Gesellschaften verdienen meist weniger. (Austausch mit anderen Azubis in der Berufsschule

Arbeitszeiten

In der Zeit wo Schulungen statt finden, muss man sich an Zeiten halten. Danach kann man zwischen 7 und 9 Uhr kommen und dann dementsprechend auch früher oder später gehen.
Durch Überstunden die man aufbauen kann kann es auch leicht kurze Tage geben.


Arbeitgeber-Kommentar

Manfred Schäler, Leiter Erstausbildung
Manfred SchälerLeiter Erstausbildung

Danke schön für die tolle Bewertung. Durch eure Bewertung erreichten wir bei kununu 2018 im Ranking den Platz 5 "der beliebtesten Ausbildungsbetriebe in Deutschland". Ich werde noch einmal einen Blick auf die Reihenfolge der Schulungen werfen. Danke für den Tipp!

Bei der Familienfreundlichkeit geht noch was...


3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Flexiblere Arbeitszeiten; mehr Teilzeitangebote; Kinderbetreuung

Gleichberechtigung

Die Frauenquote in der Führungsebene ist sehr gering.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da ginge noch mehr...


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

Herzlichen Dank für die gute Bewertung. Ich glaube schon, dass wir im Bereich der Teilzeitangebote relativ viel ermöglichen und die Arbeitszeit grundsätzlich auch flexibel ist. Natürlich stößt man als AG an Grenzen, wenn es in bestimmten Abteilungen/Gruppen um das Thema der Dienstbereitschaft geht. Gerade in den Nachmittagsstunden ist die Kinderbetreuung nicht immer gewährleistet. Auch da wollen wir zukünftig mehr unterstützen und prüfen diverse Möglichkeiten. Zur Frauenquote: auf Abteilungsleiterebene sind m.E. knapp 25 % und auf Gruppenleiterebene sogar knapp über 45 % Frauen in Führungspositionen- auch da glaube ich muss die Itzehoer sich im Vergleich nicht verstecken. Mehr geht natürlich immer;-)
Beste Grüße aus der PER von Martin Geerken

Beurteilung zum Innen- und Außendienst.


2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in Schwerin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Zusatzleistungen (wie z.B. Büromassage, Betriebsarzt, BAV & VWL) für den Innendienst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Innen- und Außendienst wird mit unterschiedlichen Augen betrachtet
- In einigen Abteilungen fehlt die Wertschätzung zum Außendienst, während der Außendienst im gleichen Zuge auch nicht immer die entsprechende Wertschätzung zeigt.

Verbesserungsvorschläge

- für ein Jubiläum im Außendienst, sollte auch die Ausbildungszeit angerechnet werden.
- Gegenseitige Wertschätzung muss vermittelt werden (der Innendienst braucht den Außendienst und andersrum) dies muss man auch so vermitteln-

Arbeitsatmosphäre

Im Innendienst ist nur die KFZ-Zeit etwas stressig oder wenn es eine Krankheitswelle gibt.

Im Außendienst geht's immer nur darum, mehr Termine zu generien und mehr Umsatz zu schreiben.

Kommunikation

Egal ob Innen- oder Außendienst, für den Buschfunk allein müsste ich 5/5 Sterne verteilen, da der einwandfrei funktioniert. Im Vertrauen besprochene Dinge mit dem Vorgesetzten wurden aufgrund der privaten Verbindungen anderen Kollegen erzählt.

Kollegenzusammenhalt

Bisher habe ich nur nette Kollegen gehabt, die auch immer sehr Verständnisvoll waren.

Durch Kollegen habe ich aber schon gehört, dass leider nicht jeder so ist, sondern auch einige falsch sind...und wenn ich das höre kann ich nur froh sein, dass ich sowas bisher noch nicht miterleben musste.

Work-Life-Balance

Im Innendienst Gleitzeit mit 38std/Woche.

Im Außendienst Selbständigkeit mit "freier Arbeitszeit", welche sehr stark von den Führungskräften gesteuert wird. D.h. wenn man als selbständiger sich mal spontan frei nehmen möchte muss man sich rechtfertigen warum bzw. sich Sprüche anhören wie "Sie sind selbständig, das heißt selbst und ständig, da kann man sich nicht so oft frei nehmen"

Vorgesetztenverhalten

Kommt immer auf die Vorgesetzten an! Hatte einige die sich mit Leib und Seele für einen eingesetzt haben und immer ein offenes Ohr hatten, während andere so gut wie nie ein freundliches Wort verloren und immer alles schlecht geredet haben.

Interessante Aufgaben

Im Innen- und Außendienst sind Abläufe nach einer weile Routine. Die einzige Abwechslung, die man dort bekommt sind die Unterschiedlichen Kunden/Agenturen mit denen bzw für die man arbeitet.

Gleichberechtigung

Der Innendienst wird im Unternehmen immer über den Außendienst gestellt.
Viele Sonderleistungen, die das Unternehmen bietet, sich nur für den Innendienst bzw können nur von diesen beansprucht werden. (z.B. Betriebsarzt, Büromassage, Sonderzahlungen). Leider gehen hier unsere Kollegen im Außendienst leer aus...
darüber hinaus haben Außendienstler (gelten als Extern) es schwer in den Innendienst zukommen. Während die Kinder oder Bekannte von den bereits im Innendienst arbeiten Kollegen immer die besseren Karten haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Jedes Jahr sind viele Jubilare dabei. Das höchste, was ich mitbekommen habe waren 40Jahre.

Arbeitsbedingungen

Technik mit der man arbeitet ist leider veraltet, dass wissen sowohl die IT, als auch der Innen- und Außendienst. Entsprechend oft gibt es natürlich auch das ein oder andere Problenm. Sonstige Ausstattung wie Licht, Lärm und Belüchtung sind OK.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Itzehoer ist steht's bedacht Papier so wenig wie möglich zu nutzen und intern viel zu digitalisieren. Dennoch könnte man die Digitalisierung weiter ausbauen um zukünftig noch weiter zu entwickeln.

Gehalt/Sozialleistungen

Innendienst: 30Urlaubstage, festet Gehalt (Höhe nach Abschlussnote, und Betriebsdazugehörigkeit), Betriebliche Altervorsorge, Vermögenswirksameleistung, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Außendienst: Ein gewisses Festgehlat und je nach fleiß die entsprechende Provisionszahlung. (sonstige Leistung aufgrund der Selbstständigkeit nicht vorhanden)

Image

Nach außen hin sehr guter Ruf, doch innerhalb des eigenen Hauses wissen viele, dass es mehr schein als sein ist. Was genau ich damit meine? Ganz einfach einige dürfen sich Fehltritte erlauben und kommen aufgrund der Verbindungen so gut wie ungestraft davon, während die ohne Verbindungen schnell "bluten" müssen.

Karriere/Weiterbildung

Hier sehe ich das potential ganz klar im Außendienst. Im Innendienst gibt es wenig hohe Posten, die man erreichen kann, während man im Außendienst als Agenturmitarbeiter beginnt und bei genügend fleiß eine Agentur übernehmen kann.


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

Guten Tag und herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Ich bin inzwischen fast 29 Jahre bei der Itzehoer und kann mit innerer Überzeugung sagen, dass der Ruf nicht nur nach außen hin so gut ist, auch innerhalb des Hauses wissen viele die Vorzüge der Itzehoer zu schätzen. Natürlich gibt es bei der Vielzahl von Mitarbeitern auch mal unterschiedliche Meinungen und bei der Betrachtung einer Situation auch unterschiedliche Bewertungen und somit in Einzelfällen auch andere Lösungen oder Konsequenzen.
Die Aussage, dass in einigen Abteilungen die Wertschätzung zum Außendienst fehlt und auch umgekehrt, kann ich auch so nicht nachvollziehen. Wir haben seit ein paar Jahren die feste Abmachung, dass sich Innen- und Außendienstler gegenseitig besuchen, um u.a. auch ein besseres gegenseitiges Verständnis und eine höhere Wertschätzung zu erlangen. Nach den mir vorliegenden Rückmeldungen wird das gut angenommen und das Feedback dazu ist auch gut.
Vielen herzlichen Dank ansonsten auch für die vielen detaillierten Hinweise. Damit kann ich arbeiten;-)
Beste Grüße aus der PER von Martin Geerken

Nicht zu empfehlen


1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Arbeitneher unter Druck zu setzen

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter werden nicht geschätzt
Schlecht behandelt

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter steht nicht zu seinen Mitarbeitern

Interessante Aufgaben

Aufgaben sehr eintönig


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

Guten Tag und herzlichen Dank für Ihre Bewertung, die mich natürlich enttäuscht hat. Bei knapp 800 Mitarbeiter konzernweit kann es nicht überall sehr gut "laufen"... aber eine 1,25?! Was ist in Ihrem Fall falsch gelaufen? Ich kann Ihnen gerne ein vertrauliches Gespräch unter 4-Augen anbieten. Vielleicht kann ich was bewirken... Ansonsten kann ich mich nur direkt entschuldigen und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre weitere Zukunft. Beste Grüße aus der Personalabteilung von Martin Geerken

Das Hoch im Norden


4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Super Unterstützung von den Kollegen. Herzlich aufgenommen worden als "Neuling".

Work-Life-Balance

Viele Kollegen in meiner Abteilung haben sehr viele Überstunden aufgrund der aktuellen Auslastungssituation nach dem Zukauf der Rechtsschutz-Union.

Gleichberechtigung

Wie überall: Je höher, desto mehr Männer im Management.

Umgang mit älteren Kollegen

Anerkannt und für wertvoll befunden.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind nicht die neuesten. Der Platz aufgrund des letzten Wachstums recht beengt. Viele Kollegen müssen im 2er-Büro an der Stirnseite als 3. sitzen.

Gehalt/Sozialleistungen

VL, Firmenleasing OPEL für ausgewählte Modelle zu Sonderkonditionen, Startgeld beim Störlauf wird übernommen.

Image

DER Arbeitgeber in der Region.

Karriere/Weiterbildung

Auf Fortbildung wird geachtet. Aufgrund der langen Firmenzugehörigkeit der Kollegen bewegt sich beim Thema Karriere mangels freier Positionen nicht so viel.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Umwelt-/Sozialbewusstsein


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

Herzlichen Dank für die sehr tolle Bewertung und auch für die detaillierten Informationen, was in Einzelfällen als störend empfunden wird oder vielleicht mal nicht so gut läuft. Bezüglich der Arbeitsbedingungen möchte ich nur auf unseren neu geplanten Anbau verweisen, der zusätzliche 200 Arbeitsplätze bringen wird. Für eine kurzfristige Entlastung der Raumsituation bis zur Fertigstellung des Anbaus haben wir zum 01.04.2019 ebenfalls gesorgt....Beste Grüße aus der PER von Martin Geerken

Spannende und abwechslungsreiche Ausbildung!


4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsklima, Aufgabenvielfalt, Azubis haben einen hohen Stellenwert

Die Ausbilder

Bisher waren alle Ausbilder engagiert und respektvoll uns Azubis gegenüber.

Spaßfaktor

Besonders in der Azubi-Klasse mit etwa 20 Azubis pro Lehrjahr macht es viel Spaß zu arbeiten/lernen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man durchläuft während der Ausbildung viele verschiedene Abteilungen und übernimmt unterschiedlichste Aufgaben.

Variation

s.o.

Respekt

Respektvoller Umgang mit Azubis.

Karrierechancen

Nach der Ausbildung bietet die Itzehoer z.B. den geprüften Fachwirt und anschließend noch ein Bachelor Studium an.

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen und Azubis erleichtern den Arbeitsalltag.

Ausbildungsvergütung

Gute Vergütung, die mit den Lehrjahren steigt.

Arbeitszeiten

Gleitzeit bereits in der Ausbildung.


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

Herzlichen Dank für die super tolle Bewertung. Dem habe ich natürlich nichts hinzuzufügen. ;-) Grüße aus der PER von Martin Geerken

Yin und Yang


2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Itzehoer Versicherungsverein a.G. in Itzehoe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kantine ist top! :)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man hätte nach 2 Jahren Anspruch auf 1 Home-Office Tag in der Woche, aber nur auf dem Papier. In der Realität schaut es dann plötzlich nach 2 Jahren ganz anders aus. Unseriös!
Die Führung ist vielfach begründbar mangelhaft. Hier sollte abgesägt und neu bepflanzt werden!
#me too gibt es nicht nur in den USA und es wurde ein konsequentes, widerspruchsloses Vorgehen erwartet, erwartet ... erwartet...!

Verbesserungsvorschläge

- Aufbau- und Ablaufstrukturen - schon mal davon gehört?
- Nein, Betriebsübergaben haben nicht mit Übergeben zu tun!
- Systemverantwortlichkeit? Nie gehört :)
- Dokumentation? Was ist das?
- Manager stärken den Mitarbeitern den Rücken und fallen nicht in denselben!
- Liebe Führungskräfte, euer Kalender kann tatsächlich viel mehr, als nur das Planen eurer Frühstücks- und Mittagspausen!

Arbeitsatmosphäre

Die Belegschaft ist im Umgang miteinander locker, freundlich, hilfsbereit. Lob für die Vorgesetzten ist aber nicht angebracht, im Gegenteil. Eine Führung welche die Belegschaft in der Arbeit behindert, statt unterstützt oder Richtungen vorgibt, braucht niemand wirklich.

Kommunikation

meistens gut, aber ausbaufähig. In der Aufbau- und Ablaufstruktur kann noch viel verbessert werden. Das sehen wir aber generell als positive sportliche Herausforderung

Kollegenzusammenhalt

Super... Norddeutsch halt.

Work-Life-Balance

Ausbaufähig! +- 100 Mehrarbeitsstunden in einigen Monaten ist in der IT keine Seltenheit auf Grund mangelnder Führungsschwäche und Planungsschwäche!

Vorgesetztenverhalten

Das Wort "Führung" wird hier neu erfunden! So viele ahnungslose und unqualifizierte Führungskräfte auf einem Fleck gibt es nur selten zu sehen... einige Lichtgestalten sind aber trotzdem vorhanden. Es zählt nur(!) der Nasenfaktor beim Besetzen von Führungspositionen. "Können" ist hierbei nicht gefragt.

Interessante Aufgaben

In einigen Bereichen könnte an einer Verbesserung der Belastung gearbeitet werden und greift mit den möglichen/nötigen Verbesserungen in der Aufbau-/Ablaufstruktur ineinander. Einige Kollegen sind klar überlastet, andere komplett unterfordert. "Heldentum" zählt hier über alles!

Gleichberechtigung

Wie gesagt, Nasenfaktor zählt zu 90% (++) beim Besetzen von Führungspositionen. Ansonsten klare Gleichberechtigung zwischen Alt und Jung, Frau und Mann.

Umgang mit älteren Kollegen

45er Firmenzugerhörigkeitsjubiliare sind hier keine Seltenheit. Ältere Kollegen werden hier sehr geschätzt.

Arbeitsbedingungen

Räume super... aber teilweise eng belegt (dabei aber immer noch um Längen besser als in anderen Firmen, in denen ich tätig war). Es ist ein neuer Anbau in Planung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr engagiert in der Region. Nach intern allerdings in einigen Fällen (klar spricht man intern darüber) unsozial. Auch ich hatte 2 Fälle.

Gehalt/Sozialleistungen

würde sagen für die Region überdurchschnittlich. Dazu kommen Goodies wie Rabatte für die eigenen Versicherungsangebote, Firmenwagen und einiges mehr. Allerdings "HomeOffice" (Tag/Woche), obwohl im Vertrag festgeschrieben, gibt es nur auf dem Papier und hinterlässt leider einen faden Beigeschmack.

Image

Image , nach Außen hui, nach Innen leider häufig Pfui. Gefühlt geht das interne Image gerade den Bach runter, sehr schade, bei so viel Potential, das in den Kollegen schlummert!

Karriere/Weiterbildung

Konzernweite Schulungsmaßnahmen sind in einigen Bereichen sehr weit (insbesondere im Vertrieb) , in anderen Bereichen (z.B. IT) kann bezgl. Weiterbildung noch einiges verbessert werden. Es werden viele Werksstudenten in der IT ausgebildet. Das derzeit in Ausarbeitung befindliche Weiterbildungskonzept lässt Großes hoffen.


Arbeitgeber-Kommentar

Martin Geerken, Abteilungsleiter Personal
Martin GeerkenAbteilungsleiter Personal

"Meckern auf hohem Niveau" kenne ich und hat mich gleich zum Schmunzeln bewegt. Das ist aber auch ein Stück weit menschlich. Man gewöhnt sich schnell an gute Sozialleistungen und an tolle Arbeitsbedingungen und strebt dann immer noch weiter, noch besser.... die Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen: zur Verbesserung der Belastung haben wir bereits in 2017 ein strategisches Projekt gestartet, welches sich explizit mit dem Thema und der Personalplanung auseinandersetzt, mit dem Ziel dieses nachhaltig zu verbessern. Das wird aber nicht von heute auf morgen funktionieren, sondern eher mittelfristig.... Beste Grüße aus der PER von Martin Geerken

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
Mehr Bewertungen lesen