Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
IU Internationale Hochschule Logo

IU Internationale 
Hochschule
Bewertung

Eine Professur ganz anders als gedacht mit diversen Vor- und Nachteilen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IU Fernstudium gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Du-Kultur, Pragmatismus, Entscheidungsmut, Möglichkeit neue Dinge auszuprobieren und Lehre grundsätzlich neu zu denken und zu gestalten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Gehälter und Altersvorsorge für Professoren/Professorinnen sollten netto auf dem Niveau von W2-Professuren staatlicher Hochschulen gezahlt werden. Vor dem Hintergrund, dass es an staatlichen Hochschulen nicht nur höhere Gehälter, sondern auch Semesterferien gibt, sollte zudem die Anzahl der Urlaubstage erhöht werden. Zudem sollte die IU lediglich nicht-ausschließliche Nutzungs- und Verwertungsrechte an den im Rahmen der Arbeit erstellten Unterlagen erhalten.

Arbeitsatmosphäre

Du-Kultur von der Geschäftsführung über die Professoren/Professorinnen bis zu den Studierenden. Fach- und abteilungsübergreifend fast ausschließlich sehr nette und hilfsbereite Kollegen/Kolleginnen.

Kommunikation

Es gibt sehr viele Meetings - i.d.R. ohne Teilnahmezwang - und die Unternehmensführung informiert regelmäßig über Pläne, Strategie, personalle und organisatorische Veränderungen sowie über ausgewählte Zahlen. Wünschenswert wäre dabei aus Sicht der Professoren/Professorinnen die Kommunikation weiterer Zahlen: Anzahl der Studierenden, Absolventen/Absolventinnen und Professoren/Professorinnen in den unterschiedlichen Studiengängen, durchschnittliche Studiendauer, Mitarbeiterfluktuation, durchschnittliche Dauer der Betriebszugehörigkeit etc.

Kollegenzusammenhalt

Die Professoren/Professorinnen im Fernstudium sind füreinander da, haben aber vglw. wenige Überschneidungen. An der IU gibt es sehr viele Standardprozesse, die administrative Unterstützung der Kollegen/Kolleginnen ist über alle Abteilungen hinweg sehr gut.

Work-Life-Balance

Die Deputatsermäßigungen für die vielen unterschiedlichen Aufgaben in einer Professur an der IU sind in der Regel vor dem Hintergrund des Umfangs und der verfügbaren Zeitspanne einer Aufgabe zu gering angesetzt. Gleichzeitig ist die Flexibilität der Arbeitszeiteinteilung in einer Professur im Fernstudium, deren Arbeit ausschließlich im Home Office absolviert wird, enorm hoch. Aufgrund der hohen Arbeitslast droht hier allerdings eine sehr hohe Überstundenlast. Da Fernstudierende in der Regel berufstätig sind, muss die Live-Interaktionen in mit den Studierenden an den Werktagen (Mo-Fr) in den Abendstunden (17-22 Uhr) erfolgen. Innerhalb dieser Zeiträume müssen für unterschiedliche Kurse jeweils zweiwöchentlich 1-stündige Live-Tutorien angeboten werden, abhängig von der Anzahl der zu betreuenden Kurse entstehen ggf. vglw. viele Arbeitsstunden in den Abendstunden. Der Zeitpunkt eines Live-Tutoriums ist innerhalb dieser Zeiträume frei wählbar.

Vorgesetztenverhalten

Der/die Angestellte, welche:r an der IU als private FH eine Professur im Fernstudium übernimmt, hat zwar eine:n disziplinarische:n Vorgesetzte:n aus dem direkten Kollegium, allerdings ist er/sie größtenteils für sich selbst verantwortlich. Klar definierte und messbare Ziele, die sich ggf. in Gehaltserhöhungen niederschlagen, sucht er/sie vergebens. Die tatsächliche Unternehmensführung kommuniziert zwar viel, ist aber vglw. schwer greifbar.

Interessante Aufgaben

Der/die Angestellte, welche:r an der IU eine Professur im Fernstudium übernimmt, ist innerhalb des eigenen Fachgebietes in unterschiedlicher Funktion für vglw. viele Kurse unterschiedlicher Fächer zuständig, in denen er/sie unmöglich überall Experte/Expertin sein kann. Die Themenvielfalt geht dabei weit über das ursprüngliche Berufungsgebiet hinaus. Die Deputatsermäßigungen für die vielen unterschiedlichen Aufgaben einer Professur an der IU sind in der Regel vor dem Hintergrund des Umfangs und der verfügbaren Zeitspanne einer Aufgabe zu gering angesetzt. Die Arbeitslast ist vglw. hoch.

Arbeitsbedingungen

Der/die Angestellte, welche:r an der IU eine Professur im Fernstudium übernimmt, erhält gleich zu Beginn eine sehr umfangreiche und gute technische Ausstattung, innerhalb derer er/sie in gewissen Grenzen Auswahlentscheidungen treffen kann. Da die Arbeit zu 100% im Home Office erfolgt, ist der/die Angestellt bzgl. der weiteren Ausgestaltung der eigenen Arbeitsumgebung für sich selbst verantwortlich. Innerhalb D. kann er/sie dabei von beliebigen Orten aus arbeiten und ist sehr flexibel. Darüberhinaus hat er/sie die Möglichkeit, für vglw. lange Zeiträume nach erfolgter Risikoabschätzung und Freigabe auch aus dem Ausland zu arbeiten. Zudem ist es auch möglich, eine Professur nur zu 50% zu übernehmen und in der anderen Hälfte der Zeit einem weiteren Job in der Wirtschaft nachzugehen. Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Flexibilität ist dies ein von vielen Kollegen/Kolleginnen umgesetztes Szenario. Im Vergleich zu staatlichen Hochschulen gibt es an der IU keine Semesterferien. Für eine Professur im Fernstudium gibt es lediglich 30 Tage Urlaub. Zudem muss der/die Angestellte sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte an den im Rahmen der Arbeit erstellten Unterlagen an die IU abtreten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt für eine Professur orientiert sich brutto an der an staatlichen FHs üblichen W2-Besoldung, liegt allerdings deutlich darunter. Da die IU als private FH ihren Sitz in Erfurt hat gilt das Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG). Die in Thüringen geltende W2-Besoldung ist im bundesweiten Vergleich eher am unteren Rand angesiedelt. Da verbeamtete W2-Professoren/Professorinnen deutlich weniger Steuern bezahlen, fällt der Gehaltsunterschied netto noch deutlicher aus. Dazu kommt, dass die betriebliche Altersvorsorge (bAV) mit unter 30€/Monat nicht als solche bezeichnet werden kann. Aussichten auf Gehaltserhöhungen sind praktisch keine vorhanden. Glücklich ist, wer eine inflationsbedingte Anpassung erhält. Über das Gehalt darf nicht gesprochen werden. Im Vergleich zu staatlichen Hochschulen gibt es an der IU keine Semesterferien. Für eine Professur im Fernstudium gibt es lediglich 30 Tage Urlaub. Zudem muss der/die Angestellte sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte an den im Rahmen der Arbeit erstellten Unterlagen an die IU abtreten.

Image

Die Reputation der IU steht und fällt mit der Qualität der Lehre und Forschung, sowie den Fähigkeiten ihrer Absolventen/Absolventinnen.

Karriere/Weiterbildung

Für den/die Angestellte:n, welche:r an der IU eine Professur im Fernstudium übernimmt, sind die Kriterien für einen möglichen beruflichen Aufstieg innerhalb der IU vglw. intransparent. Es gibt ein kleines Budget für die Weiterbildung pro Mitarbeiter:in und Jahr, Teilnahmen an wissenschaftlichen Konferenzen, bei denen er/sie eine Publikation erfolgreich eingereicht hat, gelten als Weiterbildung. Ansonsten gibt es die Möglichkeit, LinkedIn-Learnings zu absolvieren.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen